Der Impossible Burger ist eine pflanzliche Alternative zu den traditionellen Fleisch-Burgern. Es wird gesagt, dass er den Geschmack, das Aroma und die Textur von Rindfleisch imitiert. Einige behaupten, dass der Impossible Burger nahrhafter und umweltfreundlicher ist als Burger auf Rindfleischbasis. Dieser Artikel erklärt, was der Impossible Burger ist, woraus er besteht, woraus er hergestellt ist und ob er ernährungsphysiologisch besser ist als ein Burger auf Rindfleischbasis.

Was ist der Impossible Burger?

Der Impossible Burger wurde von Impossible Foods entwickelt, einem Unternehmen, das 2011 von Patrick O. Brown gegründet wurde.

Brown ist Wissenschaftler und Professor emeritus an der Stanford University in Kalifornien. Er hat einen medizinischen Abschluss und einen Doktortitel und arbeitet seit vielen Jahren als Forschungswissenschaftler.

Durch Konferenzen versuchte Brown das Bewusstsein dafür zu schärfen, wie die Verwendung von Tieren als Nahrungsmittel der Umwelt schadet. Dies hatte jedoch wenig Wirkung, so dass er ein Unternehmen gründete, das pflanzliche Alternativen zu beliebten Tierprodukten herstellte.

Sein charakteristisches Produkt – der Impossible Burger – zielt darauf ab, den Geschmack von Rindfleisch perfekt nachzuahmen.

Zutaten für den Impossible Burger

Aus sorgfältig ausgewählten Zutaten kreierte Impossible Foods einen Burger auf Pflanzenbasis, von dem einige sagen, dass er dem Geschmack, dem Aroma und der Textur von Rindfleisch perfekt ähnelt.

Der ursprüngliche Impossible Burger enthält die folgenden Zutaten:

Wasser, texturiertes Weizenprotein, Kokosnussöl, Kartoffelprotein, natürliche Aromen, 2% oder weniger Leghämoglobin (Soja), Hefeextrakt, Salz, Konjakgummi, Xanthan, Sojaproteinisolat, Vitamin E, Vitamin C, Thiamin (Vitamin B1), Zink, Niacin, Vitamin B6, Riboflavin (Vitamin B2) und Vitamin B12.

Im Jahr 2019 führte das Unternehmen ein neues Rezept mit folgenden Änderungen ein

  • verwendet Sojaprotein anstelle von Weizenprotein, wodurch es glutenfrei wird
  • enthält ein pflanzliches kulinarisches Bindemittel namens Methylcellulose zur Verbesserung der Textur
  • einen Teil des Kokosnussöls durch Sonnenblumenöl ersetzt, um den Gehalt an gesättigten Fettsäuren zu reduzieren

Häm, oder Soja-Leghämoglobin, ist die Zutat, von der gesagt wird, dass sie den Impossible Burger von anderen Burgern auf pflanzlicher Basis unterscheidet. Es trägt zum Geschmack und zur Farbe des Burgers bei und lässt ihn „bluten“, wie es ein Rindfleischburger tut, wenn er geschnitten wird.

Es ist auch der vielleicht umstrittenste Bestandteil des Impossible Burger.

Im Gegensatz zum Häm im Rindfleisch ist der Häm im Impossible Burger gentechnisch verändert, indem Sojaprotein zu gentechnisch veränderter Hefe hinzugefügt wird (1).

Obwohl von der Food and Drug Administration (FDA) allgemein als sicher anerkannt (GRAS), äußern einige von ihnen Bedenken über die möglichen gesundheitlichen Auswirkungen (2).

Derzeit ist der Impossible Burger nur in bestimmten Restaurants und Fastfood-Einrichtungen in den Vereinigten Staaten, Hongkong und Macao erhältlich. Das Unternehmen plant auch, den Impossible Burger ab 2019 in US-Lebensmittelgeschäften zu verkaufen.

Ernährung mit dem Impossible Burger

Es gibt ernährungsphysiologische Unterschiede zwischen dem Impossible Burger und Burger auf Rindfleischbasis.

Die folgende Tabelle vergleicht eine 113-Gramm-Portion des Impossible-Burgers mit einer gleichen Portion eines 90% mageren Rindfleisch-Burgers (3, 4).

Der unmögliche BurgerRindfleisch-Burger
Kalorien240240
Fett gesamt14 Gramm13 Gramm
Kohlenhydrate9 Gramm0 Gramm
Protein19 Gramm29 Gramm
Faser3 Gramm0 Gramm
Zugefügter ZuckerWeniger als 1 Gramm0 Gramm
Natrium16% des Tageswertes (DV)1% der DV
Vitamin B12130% der DV48% der DV
Folate30% der DV4% der DV
Thiamin2.350% der DV4% der DV
Riboflavin30% der DV12% der DV
Niacin35% der DV32% der DV
Zink50% der DV48% der DV
Eisen25% der DV16% der DV
SelenKeine36% der DV

Impossible Burger haben einen deutlich geringeren Proteingehalt als Burger auf Rindfleischbasis, enthalten aber mehr Ballaststoffe. Impossible Burger haben auch einen höheren Fettgehalt und enthalten Kohlenhydrate, während Beef-Burger keine Kohlenhydrate enthalten.

Darüber hinaus schlägt der Impossible Burger Rindfleisch in vielen Vitamin- und Mineralstoffkategorien wie Folat, B12, Thiamin und Eisen.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass diese Nährstoffe im Gegensatz zu den im Rindfleisch enthaltenen Nährstoffen dem Produkt zugesetzt werden.

Impossible Burger enthalten auch eine hohe Menge an zugesetztem Salz, das in einer Portion von 113 Gramm (4 Unzen) 16% des Tageswertes für Natrium enthält.

Vorteile von Impossible Burger

Impossible Burger bieten mehrere gesundheitliche Vorteile.

Hoher Gehalt an wichtigen Nährstoffen

Der Impossible Burger enthält eine beeindruckende Menge an Nährstoffen, da bei der Verarbeitung Vitamine und Mineralien wie Eisen, Thiamin, Zink, Niacin, Riboflavin und Vitamin B12 hinzugefügt werden.

Einige dieser Nährstoffe, wie z.B. Vitamin B12, Eisen und Zink, sind besonders wichtig für diejenigen, die sich pflanzlich ernähren, einschließlich Veganer und Vegetarier.

Veganer und Vegetarier sind einem größeren Risiko ausgesetzt, einen Mangel an diesen Nährstoffen zu entwickeln, als Menschen, die tierische Produkte konsumieren (5, 6, 7).

Was den Impossible Burger wirklich von anderen veganen und vegetarischen Lebensmitteln, die mit Eisen angereichert sind, unterscheidet, ist, dass er Häm-Eisen liefert. Häm-Eisen wird von Ihrem Körper besser absorbiert als das Nicht-Häm-Eisen, das Sie aus pflanzlicher Nahrung erhalten.

Darüber hinaus hat sich gezeigt, dass Soja-Leghämoglobin eine äquivalente Bioverfügbarkeit zu dem im Fleisch gefundenen Eisen hat, was es zu einer potenziell wichtigen Quelle von hoch absorbierbarem Eisen für diejenigen macht, die keine tierischen Produkte konsumieren (8).

Das Eisen im Impossible Burger wurde von der FDA für die Verwendung in Lebensmitteln zugelassen, obwohl seine langfristige Sicherheit noch unbekannt ist.

Geeignet für pflanzliche Diäten

Der Impossible Burger ist eine gute Wahl, wenn Sie den Geschmack von Rindfleisch-Burgern genießen, aber den Verzehr von tierischen Produkten einschränken wollen.

Es eignet sich nicht nur für die vegetarische und vegane Ernährung, sondern enthält auch Nährstoffe, die vielen pflanzlichen Nahrungsmitteln fehlen, wie z.B. Vitamin B12 und Hämeisen.

Angesichts der Tatsache, dass Impossible Burger in bestimmten Restaurants und Fast-Food-Einrichtungen angeboten werden, ist es eine schmackhafte und einfache Mahlzeit für unterwegs für diejenigen, die sich pflanzlich ernähren.

Es könnte eine umweltfreundlichere Wahl sein.

Die Website Impossible Burger behauptet, dass die Herstellung dieses auf Pflanzen basierenden Burgers etwa 75% weniger Wasser verbraucht, 87% weniger Treibhausgase erzeugt und 95% weniger Land benötigt als die Herstellung von konventionellem Rinderhackfleisch (9).

Tatsächlich zeigt die Forschung, dass die Viehzucht der größte Verursacher von Treibhausgas- und Ammoniakemissionen in der Viehwirtschaft ist (10).

Treibhausgasemissionen aus der Viehzucht tragen zur globalen Erwärmung bei. Dies veranlasst viele Klimaexperten zu der Empfehlung, sich stärker pflanzlich zu ernähren, um den Druck auf die Umwelt zu mindern (11, 12).

Unmögliche Vorsichtsmaßnahmen bei Burger

Obwohl der Impossible Burger einige Vorteile bietet, gibt es auch einige Nachteile zu bedenken.

Bedenken bezüglich pflanzlichem Häm

Obwohl Soja-Leghämoglobin – der in Impossible Burgers verwendete Hämoglobin – von der FDA als GRAS eingestuft wurde, ist seine langfristige Sicherheit immer noch unbekannt.

Aktuelle Studien zu Soja-Leghämoglobin sind nur an Tieren und über kurze Zeiträume durchgeführt worden.

Beispielsweise ergab eine 28-Tage-Studie an Ratten, dass diejenigen, die täglich das Äquivalent von 750 mg/kg Soja-Leghämoglobin fütterten, das mehr als 100 Mal höher ist als die geschätzte Tagesdosis von 90 Perzentil beim Menschen, keine nachteiligen Auswirkungen hatten (13).

Es ist jedoch derzeit nicht bekannt, ob es für den Menschen sicher ist, diese künstliche Substanz über längere Zeiträume zu essen.

Enthält potenziell allergene Inhaltsstoffe

Das Originalrezept des Impossible Burger enthält Weizen und Soja, beides häufige Nahrungsmittelallergene.

Tatsächlich leidet 1% der Weltbevölkerung an Zöliakie, die eine Immunreaktion auf glutenhaltiges Getreide ist.

Darüber hinaus geht man davon aus, dass 0,5-13% der Allgemeinbevölkerung eine nicht-zöliakale Glutenempfindlichkeit haben – eine Unverträglichkeit gegenüber Gluten, die zu unangenehmen Symptomen wie Kopfschmerzen und Darmproblemen führt (14).

Während das neue Rezept des Impossible Burger glutenhaltiges Weizenprotein durch Sojaprotein ersetzt hat, enthält der Burger immer noch Zutaten, die manche Menschen nicht vertragen.

Zum Beispiel wird eine Allergie gegen Soja, obwohl sie weniger häufig auftritt als eine Allergie gegen Milch oder Weizen, sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern zu den acht häufigsten Nahrungsmittelallergenen gezählt (15).

Bedenken hinsichtlich GVOs

Impossible Foods verbirgt nicht die Tatsache, dass der Impossible Burger gentechnisch veränderte (GVO) Zutaten wie Soja-Leghämoglobin und Soja-Protein enthält.

Die meisten Wissenschaftler sind sich einig, dass GVO-Lebensmittel sicher sind. Einige sind jedoch besorgt über die Verwendung von GVO-Kulturen, die gegen allgemein verwendete Herbizide wie Glyphosat und 2,4-Dichlorphenoxyessigsäure (2,4-D) resistent sind (16).

Glyphosat wurde mit potenziell schädlichen Auswirkungen auf Menschen, Pflanzen und Tiere in Verbindung gebracht, was viele Experten dazu veranlasste, weitere Forschung über die möglichen Gefahren dieses Herbizids für Mensch und Umwelt zu fordern (17,18, 19).

Beispielsweise hat sich gezeigt, dass Glyphosat die Hormonfunktion schädigt, und einige Studien haben es mit bestimmten Krebsarten wie Leukämie in Verbindung gebracht (20, 21).

Darüber hinaus haben einige Studien die Exposition gegenüber 2,4-D mit dem Non-Hodgkin-Lymphom, einer Krebsart, in Verbindung gebracht (22).

Ist der Impossible Burger gesund?

Wenn Geschmack und Bequemlichkeit Ihre einzigen Bedenken sind, könnte der Impossible Burger eine gute Wahl sein. Wenn Sie jedoch einen nahrhafteren Burger auf pflanzlicher Basis essen möchten, sollten Sie einen vegetarischen Vollwert-Burger in Betracht ziehen.

Es gibt gesündere Burger auf pflanzlicher Basis

Der Impossible Burger enthält hauptsächlich Soja- oder Weizenprotein sowie zugesetzte Konservierungsstoffe, Salz, Aromastoffe und Füllstoffe zur Verbesserung von Geschmack, Haltbarkeit und Textur.

Obwohl diese Inhaltsstoffe als natürlich betrachtet werden, sind sie für eine gesunde Ernährung nicht notwendig, und manche Menschen ziehen es vor, sie zu meiden.

Ein weiterer Nachteil des Impossible Burger besteht darin, dass jedes Restaurant seine eigene Schleuderdrehung drauflegen kann, was bedeutet, dass andere Zutaten – neben den auf der offiziellen Website aufgeführten – im Endprodukt enthalten sein können.

Andere Veggie-Burger auf dem Markt enthalten in der Regel ähnliche Zutaten. Einige enthalten jedoch mehr auf Vollwertnahrung basierende Zutaten wie Linsen, Quinoa, Hanf und schwarze Bohnen.

Glücklicherweise können Sie zu Hause gesündere und vollwertigere vegetarische Burger auf Vollwertbasis zubereiten. Leckere pflanzen- und nährstoffreiche Burger-Rezepte sind online zu finden und basieren oft auf pflanzlichen Proteinen wie Bohnen, Getreide und Nüssen.

Außerdem enthalten viele Rezepte frisches Gemüse wie Süßkartoffeln, Zwiebeln, Blumenkohl, Blattgrün und Gewürze, um den ernährungsphysiologischen Nutzen des fertigen Gerichts noch zu erhöhen.

Das Häm-Eisen im Impossible Burger ist bioverfügbarer als das Nicht-Häm-Eisen in pflanzlichen Lebensmitteln.

Zum Glück können Sie, wenn Sie sich pflanzlich ernähren, Ihren Eisenbedarf stattdessen durch den Verzehr nährstoffreicher Vollwertnahrungsmittel wie Hülsenfrüchte, Nüsse, Samen und Getreide decken. Alternativ können Sie Eisenpräparate einnehmen.

Darüber hinaus sind die Paarung pflanzlicher Eisenquellen mit Vitamin-C-reichen Nahrungsmitteln sowie das Einweichen, Keimen oder Fermentieren von Getreide und Hülsenfrüchten vor dem Verzehr einfache Möglichkeiten, die Absorption von Nicht-Häm-Eisen auf natürliche Weise zu verbessern (23, 24).

Der Impossible Burger hat wegen seiner beeindruckenden Ähnlichkeit mit Burger auf Rindfleischbasis für Schlagzeilen gesorgt.

Es zeichnet sich durch einen hohen Gehalt an Proteinen, Vitaminen und Mineralien aus, darunter eine genetisch manipulierte, pflanzliche Quelle von Häm-Eisen, die als Soja-Leghämoglobin bekannt ist.

Es gibt jedoch Bedenken hinsichtlich einiger seiner Bestandteile. Dazu gehören Sojahämoglobin und potenziell allergene Proteinquellen wie Gluten und Soja.

Auch wenn der Impossible Burger für unterwegs eine schmackhafte und bequeme Option sein mag, können Sie zu Hause nahrhaftere Burger auf pflanzlicher Basis aus Vollwertzutaten zubereiten.

Zusammenhängende Posts