5 Autismus Komplikationen, die Sie kennen sollten

Autismus-Spektrumstörung

Autismus Spektrumstörung (ASD) ist eine neurodevelopmentale Störung, die in den ersten Lebensjahren beginnt. In vielen Fällen wird es erst im Alter von 3 Jahren diagnostiziert.

ASD kann Ihre Kommunikations- und Sozialkompetenz in unterschiedlichem Maße beeinträchtigen. Die Auswirkungen hängen davon ab, wo Ihr Autismus auf das Spektrum der Schwere fällt. Es kann von leicht (Asperger-Syndrom) bis schwer sein. Menschen mit leichter ASD sind in der Regel in ihrem täglichen Leben und ihrer Gesellschaft voll funktionsfähig. Menschen mit schwerwiegenderen Formen von ASD können lebenslang eine kontinuierliche Pflege und Unterstützung benötigen.

ASD kann eine Herausforderung sein, mit der man allein fertig werden muss. Dies gilt sowohl für Patienten als auch für Pflegekräfte. ASD wird oft von anderen Störungen und Problemen begleitet. Diese zusätzlichen Störungen und Komplikationen können die Herausforderungen bei der Behandlung von ASD noch verstärken.

5 Autismus Komplikationen, die Sie kennen sollten

Komplikationen von ASD

Wenn Sie ASD haben, können Sie sensorische Probleme, Anfälle, psychische Störungen oder andere Komplikationen haben.

Sensorische Probleme

Wenn Sie ASD haben, können Sie sehr empfindlich auf sensorischen Input reagieren. So etwas wie laute Geräusche oder helle Lichter kann Ihnen erhebliche emotionale Beschwerden bereiten. Alternativ können Sie auch gar nicht auf einige Empfindungen wie extreme Hitze, Kälte oder Schmerzen reagieren.

Anfälle

Anfälle sind bei Menschen mit ASD weit verbreitet. Sie beginnen oft in der Kindheit oder im Teenageralter.

Fragen der psychischen Gesundheit

ASD setzt Sie dem Risiko von Depressionen, Angstzuständen, impulsivem Verhalten und Stimmungsschwankungen aus.

Geistige Beeinträchtigung

Viele Menschen mit ASD haben eine gewisse psychische Beeinträchtigung. Kinder mit dem fragilen X-Syndrom entwickeln eher ASD. Dieses Syndrom wird durch einen Defekt an einem Abschnitt des X-Chromosoms verursacht. Es ist eine häufige Ursache für psychische Beeinträchtigungen, besonders bei Jungen.

Tumore

Tuberöse Sklerose ist eine seltene Erkrankung, die dazu führt, dass gutartige Tumore in Ihren Organen, einschließlich Ihres Gehirns, wachsen. Der Zusammenhang zwischen tuberöser Sklerose und ASD ist unklar. Allerdings sind die ASD-Raten bei Kindern mit tuberöser Sklerose viel höher als bei Kindern ohne die Erkrankung, berichtet die Zentren für Krankheitsbekämpfung und -prävention.

Andere Komplikationen

Andere Probleme, die mit ASD einhergehen können, sind Aggression, ungewöhnliche Schlafgewohnheiten, ungewöhnliche Essgewohnheiten und Verdauungsprobleme.

Herausforderungen für Hausmeister

Wenn Sie sich um ein Kind oder einen Erwachsenen mit ASD kümmern, ist es wichtig, auch auf sich selbst aufzupassen. Viele Pflegekräfte haben Stress und Schlafmangel. Dies kann zu Fehlern in der Pflege führen. Die Sorge um die eigene Gesundheit mit guter Ernährung, Hydratation, Schlaf und Bewegung ist für Sie genauso wichtig wie für die Person, um die Sie sich kümmern.

Andere um Hilfe zu bitten und sie anzunehmen, wenn man sie braucht, ist auch ein wichtiger Teil der Pflege. Wenn es Ihnen schwer fällt, die Anforderungen der Pflege zu bewältigen, sprechen Sie mit Ihrem Arzt. Sie können Strategien oder Ressourcen anbieten, die Ihnen bei der Bewältigung helfen.

Langfristig

Mit einer frühen und richtigen Behandlung wachsen viele Kinder mit ASD auf, um ein unabhängiges und produktives Leben zu führen. Frühzeitige Interventionsprogramme, Medikamente zur Bewältigung von Symptomen und Komplikationen sowie ein unterstützendes Umfeld können Menschen mit ASD eine vielversprechende Zukunft ermöglichen.

Wenn Sie vermuten, dass Sie oder Ihr Kind ASD haben, sprechen Sie mit Ihrem Arzt.

Teilen ist die Liebe