Kartoffelstärke glutenfrei? Ja! Kartoffelmehl vs. Kartoffelstärke

Ist Kartoffelstärke gut für Sie? Vor- und Nachteile von Kartoffelstärke

Da glutenfreies Kochen und Backen immer beliebter wird, wollen die Menschen wissen, was die besten gesunden Stärken und Körner sind, um Weizenmehl zu ersetzen? Kartoffelstärke ist eine aus Kartoffeln gewonnene Stärke, die oft als Verdickungsmittel für Saucen, Suppen und Eintöpfe verwendet wird.

Ist Kartoffelstärke glutenfrei? Ja, aber das bedeutet nicht automatisch, dass Kartoffelstärke ein gesundes Nahrungsmittel ist. Es ist bekannt, dass es bei Blutzucker und guten Darmbakterien hilft, ist aber auch nährstoffarm und oft gentechnisch verändert.

Werfen wir einen Blick auf die Vor- und Nachteile dieses aus Pflanzen gewonnenen komplexen Kohlenhydrats sowie auf einige gesündere Alternativen, die ebenfalls glutenfrei sind.

Was ist resistente Stärke? 7 mögliche gesunde Wirkung

Kartoffelstärke Ernährung Fakten

Was ist Kartoffelstärke genau? Nun, lassen Sie uns zuerst darüber reden, was Stärke ist. Stärke ist eine geruchlose, geschmacklose, weiche weiße Substanz, die von allen grünen Pflanzen hergestellt wird. Kartoffelstärke ist die Stärke, die in Kartoffeln enthalten ist, die ein Produkt der Kartoffelpflanze sind. Die Kartoffelpflanze (Solanum tuberosum) gehört zur Familie der Nachtschattengewächse und produziert essbare Knollen, besser bekannt als Kartoffeln.

Ist eine Kartoffel ein Getreide? Nein, es ist definitiv kein Korn. Als Gemüse enthält die Kartoffel eine Vielzahl von Nährstoffen, darunter Kalium, Kalzium, Eisen, Magnesium, Phosphor, Zink, Kupfer, Vitamin C und B-Vitamine. Man könnte also meinen, dass seine Stärke auch reich an einigen oder allen diesen Nährstoffen ist, aber leider ist der Ruhm der Kartoffelstärke nicht ihr Vitamin- und Mineralstoffgehalt.

Kartoffelstärke glutenfrei Ja! Kartoffelmehl vs. Kartoffelstärke

rohe Kartoffel Essen, gesund oder ungesund?

Ein Esslöffel Kartoffelstärke enthält etwa:

  • 40 Kalorien
  • 10 Gramm Kohlenhydrate
  • 0 Gramm Eiweiß
  • 0 Gramm Fett
  • 0 Gramm Faser

Pro Esslöffel roher Kartoffelstärke gibt es ebenfalls etwa acht Gramm resistente Stärke, aber nicht viel mehr in der Art der Ernährung.

Vor- und Nachteile von Kartoffelstärke (Gesundheitseffekt)

Lassen Sie uns einen Blick auf mögliche gesundheitliche Vorteile der Kartoffelstärke sowie einige negative Aspekte dieser pflanzlichen Stärke werfen.

Profis:

1. Blutzucker-Helfer

Viele gesunde Stärken fallen in die Kategorie der resistenten Stärkelebensmittel. Als resistente Stärke hat sich Kartoffelstärke als hilfreich für die Blutzuckerregulierung erwiesen.

Was ist eine resistente Stärke? Resistente Stärken sind in der Lage, ohne Veränderung durch das Verdauungssystem des Körpers zu wandern. Ein weiteres Beispiel für eine resistente Stärke ähnlich der Kartoffelstärke sind unreife Bananen.

Eine wissenschaftliche Studie, die 2010 in der Zeitschrift Diabetic Medicine veröffentlicht wurde, untersuchte, ob der Verzehr von resistenter Stärke Menschen helfen könnte, die mit dem metabolischen Syndrom zu kämpfen haben. Die einzelne blinde, randomisierte Studie hatte 20 Probanden mit Insulinresistenz verbrauchen entweder 40 Gramm pro Tag von einer resistenten Stärke ergänzen oder ein Placebo für einen Zeitraum von 12 Wochen. Die Studienergebnisse zeigten, dass die Konsumenten der resistenten Stärke die Insulinsensitivität im Vergleich zur Placebogruppe verbessert hatten. Insgesamt kommen die Forscher zu dem Schluss, dass „der Verzehr von resistenter Stärke die Insulinsensitivität bei Patienten mit dem metabolischen Syndrom verbessert“.

2. Fördert gute Bakterien

Als resistente Stärke wirkt Kartoffelstärke als Präbiotikum im Körper, d.h. sie ernährt die guten Bakterien im Darm. Die Forschung zeigt, dass die hilfreiche Wirkung von resistenten Stärken auf das Verdauungssystem wahrscheinlich darauf zurückzuführen ist, dass durch bakterielle Fermentation im Dickdarm nützliche kurzkettige Fettsäuren gebildet werden.

3. Glutenfrei

Für jeden, der versucht, Gluten zu vermeiden, ist einer der gesundheitlichen Vorteile der Kartoffelstärke die Tatsache, dass sie von Natur aus glutenfrei ist.

4. Einfach zu kochen mit

Nach dem Kochen soll diese Stärke viele erwünschte kulinarische Eigenschaften aufweisen, darunter „neutraler Geschmack, gute Klarheit, hohe Bindekraft, lange Textur und geringe Neigung zum Schäumen oder Vergilben der Lösung“.

Nachteile

1. Nährstoffarm

Im Gegensatz zu ihrer Quelle, der Kartoffel, enthält diese Stärke keine nennenswerten Mengen an Vitaminen oder Mineralstoffen. In Bezug auf die essentiellen Nährstoffe enthält es eigentlich nur einen, nämlich Kohlenhydrate. Im Idealfall würde Kartoffelstärke mehr Nährstoffe liefern.

2. Genetische Veränderungen

Stärke aus Kartoffeln besteht aus zwei Hauptteilen: Amylose (20 Prozent) und Amylopektin (80 Prozent). Die Amylose gilt als der unerwünschte Teil, weil sie das Gelieren fördert, wenn sie den Dingen hinzugefügt wird. Kartoffelstärke kann aus gentechnisch veränderten Kartoffeln gewonnen werden. Ein konkretes Beispiel dafür ist Amflora, eine gentechnisch veränderte Kartoffel, die speziell dafür entwickelt wurde, nur die Amylopektinkomponente der Stärke zu produzieren.

Kartoffelstärke vs. Kartoffelmehl

Was ist mit Kartoffelstärke vs. Kartoffelmehl? Kein Wunder, dass sowohl die Stärke als auch das Mehl aus einer Kartoffel stammen. Beide sind glutenfrei, aber sie sind zwei völlig verschiedene Dinge. Kartoffelstärke stammt eigentlich aus einem mehrstufigen Prozess, bei dem nur die Stärke einer Kartoffel extrahiert wird. Kartoffelmehl hingegen ist im Grunde eine ausgetrocknete und zerkleinerte Kartoffel. Die Stärke und das Mehl werden aus verschiedenen Gründen verwendet und schmecken auch anders.

Die Stärke ist grundsätzlich geschmacklos, aber Kartoffelmehl hat einen kartoffelähnlichen Geschmack. Kartoffelstärke ist ein weißes Pulver ähnlich wie Maisstärke, während Kartoffelmehl mehr Gewicht hat und dem Weizenmehl ähnelt. Kartoffelstärke wird beim Backen und als Verdickungsmittel in verschiedenen Rezepturen verwendet. Kartoffelmehl wird oft zusammen mit oder als Ersatz für Weizenmehl als Basis für Brot und Kuchen verwendet.

Warnung: Versuchen Sie nicht, Kartoffelmehl anstelle von Kartoffelstärke als Verdickungsmittel zu verwenden, da dies zu leimähnlichen Ergebnissen führen kann!

Verwendung von Kartoffelstärke + gesünderer Ersatz

Kartoffelstärke ist nicht teuer und wird in Lebensmittelgeschäften, Reformhäusern und im Internet verkauft. Einige Produkte, die mit „Kartoffelstärke“ gekennzeichnet sind, enthalten als einzige Zutat „Kartoffelmehl“, daher sollten Sie die Verpackung sorgfältig lesen. Wenn Sie Kartoffelstärke kaufen, wollen Sie sichergehen, dass sie nicht gentechnikfrei und idealerweise auch biologisch ist.

Es wird häufig verwendet, um Soßen, Eintöpfe, Suppen, Pudding und Pudding zu binden. Es wird auch häufig beim glutenfreien und Passah-Backen verwendet. Wenn Sie Kartoffelstärke als Verdickungsmittel in einer heißen Flüssigkeit verwenden, ist es wichtig sicherzustellen, dass sie nicht kocht, da dies die Verdickung der Flüssigkeit erschwert. Wenn Sie keine Kartoffelstärke zur Hand haben, können Sie diese nicht durch Kartoffelmehl ersetzen. Kartoffelmehl hat einen viel kartoffelähnlicheren Geschmack und eine schwerere Konsistenz.

Arrowroot-Stärke ist ein gesunder Ersatz, der auch viele gesundheitliche Vorteile hat. GVO-freie Maisstärke ist ebenfalls glutenfrei und stellt eine nährstoffreichere Alternative zur Kartoffel dar. Außerdem soll Maisstärke im Vergleich zu Kartoffelstärke eine geringere Verklumpungsgefahr haben. Während Maisstärke zur Verdickung von Flüssigkeiten auf Milchbasis bevorzugt wird, eignet sich die Pfeilwurzel gut für saure Flüssigkeiten. Sowohl Pfeilwurzelstärke als auch Maisstärke können anstelle von Kartoffelstärke in einem 1:1-Substitutionsverhältnis verwendet werden.

Geschichte

Im Jahr 2012 soll die Stärkeproduktion weltweit bei rund 75 Millionen Tonnen liegen. Zu den wichtigsten pflanzlichen Stärken zählen Weizen, Mais, Maniok und nicht zuletzt Kartoffeln. Diese Stärken haben Ähnlichkeiten und Unterschiede je nach chemischer Zusammensetzung und Nährstoffgehalt.

Neben Matzen, die nach strengen Richtlinien zubereitet werden, sind auch Weizen, Gerste, Roggen, Hafer und Dinkel verboten. Maisstärke gilt nicht als koscher und ist daher auch nicht erlaubt. Also, welche Zutat wird üblicherweise beim Passah-Backen verwendet? Stärke der Kartoffel.

Wenn Sie die Inhaltsstoffetiketten sorgfältig lesen, können Sie im Folgenden überraschend Kartoffelstärke oder Kartoffelmehl finden:

  • Backwaren, wie z.B. Muffins
  • Brote
  • Bonbons
  • Dosensuppen
  • Einbrüche
  • Wundauflagen
  • geriebener Käse
  • Gewürzmischungen
  • verschiedene vorverpackte Lebensmittel

Mögliche Nebenwirkungen und Allergien

Wenn Sie zum ersten Mal resistente Stärke-Rezepte einbauen, die Kartoffelstärke in Ihre Ernährung einbeziehen, werden Sie möglicherweise einige vorübergehende Veränderungen in Ihrer Verdauung bemerken, wie z.B. Blähungen und Gas. Kartoffelallergien sind nicht üblich, aber Sie sollten Kartoffelstärke vermeiden, wenn Sie eine Kartoffel-Nahrungsmittelallergie oder Kartoffelunverträglichkeit haben.

Letzte Gedanken

  • Als resistente Stärke hat Kartoffelstärke einige ziemlich beeindruckende gesundheitliche Vorteile, einschließlich positiver Effekte auf den Insulinspiegel und gute Darmbakterien.
  • Es ist eine alternative Zutat für jeden, der eine glutenfreie Diät einhält.
  • Diese Stärke ist oft in Passah-Rezepten zu finden.
  • Wenn Sie es verwenden, stellen Sie sicher, dass es biologisch und nicht genetisch verändert ist.
  • Kartoffelstärke und Kartoffelmehl sind zwei völlig verschiedene Dinge.
  • Arrowroot-Stärke und Maisstärke können anstelle von Kartoffelstärke in Rezepturen verwendet werden.
  • Bei der Wahl zwischen Mais-, Pfeilwurzel- und Kartoffelstärke können Sie sich für Pfeilwurzelstärke entscheiden, da sie bekanntermaßen viele gesundheitliche Vorteile und eine beachtliche Menge an Nährstoffen aufweist.

verbunden

Teilen ist die Liebe