Vaginale pH-Balance: Normale Werte, Korrektur von unausgewogenem pH-Wert & mehr

Was ist der vaginale pH-Wert?

Der pH-Wert ist ein Maß dafür, wie sauer oder alkalisch (basisch) eine Substanz ist. Die Skala reicht von 0 bis 14. Ein pH-Wert von weniger als 7 gilt als sauer, und ein pH-Wert von mehr als 7 ist basisch.

Was hat das alles mit deiner Vagina zu tun?

Der pH-Wert Ihrer Vagina – ob sauer oder basisch – spielt eine wichtige Rolle bei der Beurteilung, ob sie gesund ist.

Lesen Sie weiter, um mehr über gesunde pH-Werte, wie man ein Ungleichgewicht korrigiert und wie man die allgemeine vaginale Gesundheit erhält.

Vaginale pH-Balance Normale Werte, Korrektur von unausgewogenem pH-Wert & mehr

Was ist ein normaler vaginaler pH-Wert?

Ein normaler vaginaler pH-Wert liegt zwischen 3,8 und 4,5, der mäßig sauer ist. Was jedoch einen „normalen“ pH-Wert darstellt, kann je nach Lebensabschnitt leicht variieren.

Zum Beispiel sollte Ihr vaginaler pH-Wert während Ihrer Fortpflanzungszeit (15 bis 49 Jahre) unter oder gleich 4,5 liegen. Aber vor der Menstruation und nach der Menopause ist ein gesunder pH-Wert tendenziell höher als 4,5.

Warum ist der vaginale pH-Wert also wichtig? Eine saure vaginale Umgebung ist schützend. Es bildet eine Barriere, die verhindert, dass sich ungesunde Bakterien und Hefen zu schnell vermehren und eine Infektion verursachen.

Ein hoher vaginaler pH-Wert – über 4,5 – bietet die perfekte Umgebung für das Wachstum ungesunder Bakterien. Ein hoher vaginaler pH-Wert setzt Sie einem Risiko für diese Infektionen aus:

Bakterielle Vaginose (BV) ist eine bakterielle Überwucherung, die einen „fischigen“ Geruch verursacht, zusammen mit einem ungewöhnlichen grauen, weißen oder gelben vaginalen Ausfluss. Es kann auch zu vaginalem Juckreiz und Brennen beim Wasserlassen führen.

BV ist nicht unbedingt schädlich an sich, aber Frauen, die diesen Zustand haben, sind einem erhöhten Risiko für schwerwiegendere Infektionen ausgesetzt, wie z.B. humanes Papillomavirus (HPV), Herpes simplex Virus und HIV.

Trichomoniasis (trich) ist eine sexuell übertragbare Krankheit (STD), die durch den Parasiten Trichomonas vaginalis verursacht wird. In den Vereinigten Staaten sind schätzungsweise 3,7 Millionen Menschen davon betroffen.

Trich verursacht normalerweise keine Symptome bei der Mehrheit der Infizierten, aber es kann Ihr Risiko für andere, ernsthaftere Geschlechtskrankheiten, wie HIV, erhöhen.

Eine saure Vagina verursacht in der Regel keine Krankheiten. Aber wenn der Säuregehalt zu stark ansteigt, kann dies die Fruchtbarkeit beeinträchtigen. Spermien gedeihen in einer alkalischen Umgebung. Der optimale pH-Wert für das Schwimmen liegt zwischen 7,0 und 8,5.

Beim Sex steigt der pH-Wert in der Scheide vorübergehend an, so dass die normalerweise saure Umgebung alkalischer wird, um die Spermien zu schützen, damit sie ihren Weg zur Eizelle finden können.

Was verursacht einen unausgewogenen vaginalen pH-Wert?

Jede der folgenden Situationen kann Ihren vaginalen pH-Wert verändern:

  • Ungeschützter Sex. Der Samen ist alkalisch, was das Wachstum bestimmter Bakterien fördern kann.
  • Antibiotika. Diese Medikamente töten nicht nur die schlechten Bakterien, die Krankheiten verursachen, sondern auch die guten Bakterien, die Sie benötigen, um einen gesunden, säurehaltigeren vaginalen pH-Wert zu erhalten.
  • Douching. Obwohl es nicht ratsam ist, waschen etwa 20 Prozent der Frauen ihre Vagina regelmäßig mit einer Mischung aus Wasser und Essig, Backpulver oder Jod aus. Douching erhöht nicht nur den vaginalen pH-Wert, sondern fördert auch das Wachstum von schädlichen Bakterien insgesamt.
  • Menstruationsperioden. Menstruationsblut ist etwas basisch und erhöht den pH-Wert in der Scheide. Wenn dieses Blut durch die Vagina fließt und in einen Tampon oder ein Pad aufgenommen wird und an Ort und Stelle sitzt, kann es den pH-Wert der Vagina erhöhen.

Anzeichen und Symptome eines unausgewogenen vaginalen pH-Wertes in der Scheide

Ein hoher pH-Wert, der zu BV oder einer anderen Infektion führt, kann folgende Symptome verursachen:

  • ein übler oder fischiger Geruch
  • ungewöhnlicher weißer, grauer oder grüner Ausfluss
  • vaginaler Juckreiz
  • Brennen beim Wasserlassen

Wie man einen unausgewogenen vaginalen pH-Wert korrigiert

Wenn Sie Symptome von BV oder eine andere Erkrankung haben, die mit einem hohen vaginalen pH-Wert verbunden ist, gehen Sie zu Ihrem Arzt. Versuchen Sie nicht zu spülen – es stört Ihren pH-Wert nur noch mehr.

Um eine BV- oder Trichomoniasis-Infektion zu behandeln, kann Ihr Arzt eines dieser Antibiotika durch Pille oder Creme verschreiben:

  • Clindamycin (Cleocin) für BV
  • Metronidazol (Flagyl) für BV oder Trichomoniasis
  • tinidazol (Tindamax) für BV oder Trichomoniasis

Auch wenn Antibiotika den vaginalen pH-Wert beeinflussen können, ist es notwendig, die Infektion zu beseitigen.

Wie man einen gesunden vaginalen pH-Wert erhält

Um den pH-Wert Ihrer Vagina auf einem konstant gesunden Niveau zu halten, befolgen Sie diese Tipps:

  • Wann immer du Sex hast, benutze ein Kondom. Die Barriere schützt Sie nicht nur vor Geschlechtskrankheiten, sondern verhindert auch, dass alkalischer Samen Ihren vaginalen pH-Wert stört. Hier können Sie online nach Kondomen suchen.
  • Nimm Probiotika. Sie können das Gleichgewicht der gesunden Bakterien in Ihrem System wiederherstellen. Hier können Sie online nach Probiotika suchen.
  • Keine Deppen. Es kann den pH-Wert in Ihrer Vagina erhöhen. Ihre Vagina ist von Natur aus selbstreinigend. Waschen Sie beim Duschen nur die Außenseite Ihrer Vagina mit einer milden Seife und Wasser. Wenn Sie sich Sorgen um den Geruch machen, fragen Sie Ihren OB-GYN um Rat.
  • Iss Joghurt. Joghurt hilft Ihnen nicht nur, Ihre tägliche Kalzium- und Vitamin-D-Konzentration zu erreichen, sondern ist auch eine reiche Quelle für die nützlichen Bakterienarten des Lactobacillus.
  • Sehen Sie Ihren OB-GYN. Regelmäßige Untersuchungen können Ihnen helfen, Ihre Vaginalgesundheit zu erhalten.

Wann Sie Ihren Arzt aufsuchen sollten

Besuchen Sie Ihren OB-GYN für regelmäßige Untersuchungen, um sicherzustellen, dass Ihre Vagina gesund bleibt.

Gehen Sie zwischen den geplanten Besuchen zu Ihrem Arzt, wenn Sie diese Symptome haben:

  • Juckreiz
  • brennend
  • übler Geruch
  • ungewöhnliche Entladung

Ihr Arzt kann unter anderem Tests durchführen, um den pH-Wert Ihrer Vagina zu überprüfen und eine Infektion zu diagnostizieren, wenn Sie einen haben.

Teilen ist die Liebe