Wie man sich vom vaginalen Geruch befreien kann

Ist der vaginale Geruch natürlich?

Ungewöhnlicher vaginaler Geruch tritt von Zeit zu Zeit auf. Selbst wenn Sie sich gut um Ihren Körper und Ihre Vagina kümmern, können Sie ungewohnte Gerüche erleben. Was jedoch nicht normal ist, sind hartnäckige oder starke Gerüche.

Wie man sich vom vaginalen Geruch befreien kann

Die erste Frage, die Sie sich stellen sollten, ist, ob Sie Ihren vaginalen Geruch für abnormal halten: Was ist normal? Vaginas haben natürliche Gerüche und der Geruch jeder Frau ist anders. Der typische Duft einer gesunden Vagina lässt sich am besten als „moschusartig“ oder „fleischig“ beschreiben. Ein Menstruationszyklus kann für einige Tage einen leicht „metallischen“ Duft verursachen. Der Geschlechtsverkehr kann den Geruch vorübergehend verändern.

Ihre Vagina reinigt sich auf natürliche Weise. Wenn Sie Ihre Vagina den eigenen Geräten überlassen, kann sie auf natürliche Weise einen gesunden pH-Wert beibehalten und ungesunde Bakterien fern halten. Aber wenn Sie einen starken Unterschied in Ihrem Geruch bemerken, dann können Sie ein Anzeichen für ein mögliches Problem feststellen. Starke Gerüche, Juckreiz und Irritation sowie ungewöhnlicher Ausfluss sind alles Anzeichen dafür, dass Sie etwas anderes als nur ungewöhnlichen vaginalen Geruch haben.

7 Möglichkeiten, um den vaginalen Geruch loszuwerden

Gelegentlich kann es sein, dass du ein wenig Hilfe brauchst, um einen Geruch loszuwerden. Die folgenden Techniken können Ihnen helfen, ungewöhnliche vaginale Gerüche auf natürliche Weise zu beseitigen:

  1. Üben Sie gute Hygiene

Reinigen Sie die Außenseite Ihrer Vagina regelmäßig mit einem Waschlappen und milder Seife. Loofahs können kleine Risse verursachen und den Bereich einer möglichen Infektion aussetzen. Die Reinigung entfernt abgestorbene Haut, Schweiß und Schmutz. Verwenden Sie keine parfümierten Seifen oder Körperreiniger. Die Gerüche und Chemikalien können den natürlichen pH-Wert Ihrer Vagina stören. Bar-Seifen können schonender sein als Körperpflege.

  1. Verwenden Sie nur Produkte zur Desodorierung von außen.

Wenn Sie Sprays oder Parfüms verwenden möchten, verwenden Sie diese nur an der Außenseite Ihrer Vagina. Fügen Sie sie nicht ein. Sie können Ihre natürliche Chemie stören und zu größeren Problemen führen.

  1. Wechseln Sie Ihre Unterwäsche

Wenn Sie normalerweise Satin-, Seiden- oder Polyesterhöschen tragen, wechseln Sie auf 100 Prozent Baumwolle. Baumwolle ist atmungsaktiv und transportiert Schweiß und Flüssigkeiten hervorragend aus dem Körper. Überschüssige Feuchtigkeit kann das natürliche Bakterienniveau stören.

  1. Ein pH-Produkt in Betracht ziehen

OTC-Produkte (Over-the-counter) können hilfreich sein, um den natürlichen pH-Wert Ihrer Scheide wiederherzustellen. Wenn Sie es versuchen und der Geruch bleibt oder sich verschlechtert, vereinbaren Sie einen Termin mit Ihrem Arzt. Möglicherweise müssen Sie ein anderes Produkt verwenden oder nach einer stärkeren Verschreibungsalternative suchen.

  1. Probieren Sie ätherische Öle

Diese Behandlung hat sehr wenig medizinische Forschung, um sie zu unterstützen, aber anekdotische Beweise deuten darauf hin, dass Teebaumöl, eine Art ätherisches Öl, hilft, vaginalen Geruch zu beseitigen. Dieses ätherische Öl hat natürliche antimikrobielle und antimykotische Eigenschaften, die helfen können, Bakterien zu reduzieren und zu beseitigen. Zuerst ein paar Tropfen Teebaumöl mit Wasser mischen. Dann tragen Sie ein oder zwei Tropfen auf die Außenseite Ihrer Vagina auf. Wiederholen Sie dies für drei bis fünf Tage. Wenn sich die Symptome nicht verbessern oder verschlechtern, brechen Sie die Anwendung ab.

  1. In Essig einweichen

Häufige heiße Bäder und heiße Duschen können Ihren natürlichen pH-Wert stören, aber eine Art von Bad kann nützlich sein. Eine oder zwei Tassen Apfelessig in ein warmes Bad geben und 20 Minuten einweichen. Essig kann auf natürliche Weise Bakterien abbauen.

  1. Verschreibungspflichtige Behandlungen

Verschreibungspflichtige Behandlungen können helfen, die zugrunde liegenden Ursachen zu beseitigen, die zum Geruch beitragen. Wenn Ihre Heim- oder OTC-Behandlungen nicht erfolgreich sind, kann es an der Zeit sein, sich von Ihrem Arzt behandeln zu lassen.

Wann ist ein Arzt aufzusuchen?

Wenn dieser Geruch von ungewöhnlichen Symptomen begleitet wird, sollten Sie die Heimbehandlung überspringen und Ihren Arzt aufsuchen.

Zum Beispiel, wenn Ihr vaginaler Geruch stärker als normal ist und stärker zu werden scheint, benötigen Sie möglicherweise einen Termin. Ebenso ist ein „fischiger“ Geruch ein Grund, einen Termin zu suchen. Diese Gerüche könnten Anzeichen für ein Problem sein, das sich nicht verbessert. Möglicherweise benötigen Sie ein Medikament oder eine verschreibungspflichtige Behandlung von Ihrem Arzt.

Eine gewisse Entladung ist normal. Wenn Sie eine Erhöhung des Abflusses feststellen oder wenn die Flüssigkeiten nicht mehr weiß oder durchscheinend sind, können Sie eine Infektion haben.

Gelegentlicher Juckreiz ist ebenfalls normal, aber wenn Sie einen häufigen oder schmerzhaft reizenden Juckreiz entwickeln, können Sie Anzeichen eines größeren Problems feststellen.

Tipps zur Vermeidung von zukünftigem Geruch

Sobald Sie den ungewöhnlichen vaginalen Geruch beseitigen, beachten Sie diese Tipps, um später ein weiteres Problem zu vermeiden:

Berücksichtigen Sie Probiotika. Probiotika, die gut für Sie sind, können helfen, den pH-Wert in Ihrer Vagina zu halten. Zu den probiotikahaltigen Lebensmitteln gehören Joghurt, Kombucha und nicht pasteurisiertes Sauerkraut.

Aufrechterhaltung einer gesunden Ernährung. Ziel ist es, eine ausgewogene Ernährung mit viel Obst, Gemüse, Vollkorn und mageren Proteinen zu essen. Eine ausgewogene Ernährung sorgt für einen gesunden Körper, und dazu gehört auch die Vagina.

Bleiben Sie hydratisiert. Viel Wasser zu trinken ist nicht nur für die Haut gut. Es kann auch die allgemeine Gesundheit Ihrer Vagina verbessern, indem es gesundes Schwitzen und Flüssigkeitsabgabe fördert.

Vermeiden Sie Duschen und Scheuerstellen. Man könnte denken, dass sie helfen, schlechte Bakterien zu beseitigen, aber sie beseitigen auch die guten Bakterien. Lassen Sie Ihren Körper die Bakterienverhältnisse herausfinden und überspringen Sie diese unnatürlichen Waschgänge.

Waschen Sie Ihre Vagina vor und nach dem Geschlechtsverkehr. Sex führt Bakterien sowie Fremdstoffe wie Gleitmittel und Spermizide aus Kondomen ein. Waschen Sie sich vor und nach dem Sex, um den natürlichen Bakterienspiegel aufrechtzuerhalten.

Schneiden Sie enge Kleidung aus. Zu enge Kleidung lässt die Vagina und den Leistenbereich nicht atmen. Die Zufuhr von viel Sauerstoff ist für eine gute vaginale Gesundheit unerlässlich.

Tragen Sie ein Baumwollhöschen. Baumwollhöschen leiten überschüssige Feuchtigkeit vom Schwitzen oder Austreten ab. Synthetische Stoffe sind dabei nicht so gut.

Heimbehandlungen helfen in der Regel, ungewöhnlichen vaginalen Geruch in etwa einer Woche zu reduzieren. Wenn der Geruch nicht verschwunden ist oder wenn er stärker wird, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Ein starker vaginaler Geruch kann ein Zeichen für ein größeres Problem sein, eines, das Sie möglicherweise nicht alleine behandeln können. Es ist besser, frühzeitig einen Arzt aufzusuchen, bevor sich das Problem verschlimmert.

Teilen ist die Liebe