Top 9 Wirkung von N Acetylcystein (NAC) und Nebenwirkungen!

Cystein ist eine semi-essentielle Aminosäure.

Es gilt als semi-essential, da Ihr Körper es aus anderen Aminosäuren, nämlich Methionin und Serin, herstellen kann. Es wird nur dann notwendig, wenn die Nahrungsaufnahme von Methionin und Serin gering ist.

Cystein kommt in den meisten eiweißreichen Lebensmitteln wie Huhn, Pute, Joghurt, Käse, Eiern, Sonnenblumenkernen und Hülsenfrüchten vor.

N-Acetylcystein (NAC) ist eine ergänzende Form von Cystein.

Gibt es Unterschiede zwischen N-Acetylcystein und Acetylcystein?

Acetylcystein, auch bekannt als N-Acetylcystein (NAC), ist ein Medikament, das zur Behandlung von Paracetamolüberdosierung und zur Lockerung von dickem Schleim bei Personen mit Mukoviszidose oder chronisch obstruktiver Lungenerkrankung eingesetzt wird. Es kann intravenös, oral oder als Nebel eingeatmet werden. Einige Leute verwenden es als Nahrungsergänzungsmittel.

Also sind sie im Grunde genommen das Gleiche.

Der Konsum von adäquatem Cystein und N-Acetylcystein ist aus einer Vielzahl von gesundheitlichen Gründen wichtig – einschließlich der Wiederauffüllung des stärksten Antioxidans im Körper, Glutathion. Diese Aminosäuren helfen auch bei chronischen Atemwegserkrankungen, Fruchtbarkeit und Gehirngesundheit.

Top 9 Wirkung von N Acetylcystein (NAC) und Nebenwirkungen!
NAC Pillen und Tabletten

Hier sind die Top 9 der gesunden Wirkung von Acetylcystein (NAC).

  1. Unverzichtbar für die Herstellung des leistungsstarken Antioxidans Glutathion

Acetylcystein wird vor allem wegen seiner Rolle bei der Produktion von Antioxidantien geschätzt.

Zusammen mit zwei weiteren Aminosäuren – Glutamin und Glycin – wird Acetylcystein benötigt, um Glutathion herzustellen und zu regenerieren.

Glutathion ist eines der wichtigsten Antioxidantien des Körpers, das hilft, freie Radikale zu neutralisieren, die Zellen und Gewebe in Ihrem Körper schädigen können.

Es ist unerlässlich für die Gesundheit des Immunsystems und die Bekämpfung von Zellschäden. Einige Forscher glauben, dass es sogar zur Langlebigkeit beitragen kann.

Seine antioxidativen Eigenschaften sind auch wichtig für die Bekämpfung zahlreicher anderer Erkrankungen, die durch oxidativen Stress verursacht werden, wie Herzkrankheiten, Unfruchtbarkeit und einige psychiatrische Erkrankungen.

Zusammenfassung: Acetylcystein hilft, Glutathion wieder aufzufüllen, wohl das stärkste Antioxidans Ihres Körpers. Daher kann es eine Vielzahl von Gesundheitszuständen verbessern.

  1. Hilft bei der Entgiftung, um Schäden an Nieren und Leber zu verhindern oder zu vermindern.

Acetylcystein spielt eine wichtige Rolle bei der Entgiftung Ihres Körpers.

Es kann helfen, Nebenwirkungen von Medikamenten und Umweltgifte zu verhindern.

Tatsächlich geben Ärzte regelmäßig intravenöses (IV) Acetylcystein an Menschen mit einer Acetaminophen-Überdosis, um Nieren- und Leberschäden zu verhindern oder zu reduzieren.

Acetylcystein hat auch Anwendungen für andere Lebererkrankungen aufgrund seiner antioxidativen und entzündungshemmenden Eigenschaften.

Zusammenfassung: Acetylcystein hilft bei der Entgiftung des Körpers und kann Acetaminophenüberdosierungen behandeln.

  1. Kann psychiatrische Störungen und Suchtverhalten verbessern.

Acetylcystein hilft, den Glutamatspiegel zu regulieren – der wichtigste Neurotransmitter in Ihrem Gehirn.

Während Glutamat für eine normale Hirnaktivität benötigt wird, kann überschüssiges Glutamat in Verbindung mit Glutathionmangel Hirnschäden verursachen.

Dies kann zu psychischen Erkrankungen wie bipolaren Störungen, Schizophrenie, Zwangsstörungen (OCD) und Suchtverhalten beitragen.

Für Menschen mit bipolaren Erkrankungen und Depressionen kann NAC helfen, die Symptome zu lindern und Ihre allgemeine Funktionsfähigkeit zu verbessern. Darüber hinaus deuten Forschungsergebnisse darauf hin, dass es eine Rolle bei der Behandlung von mittelschweren bis schweren OCDs spielen kann.

Ebenso implizierte eine Tierstudie, dass NAC negative Auswirkungen von Schizophrenie wie sozialer Rückzug, Apathie und reduzierte Aufmerksamkeitsspannen minimieren kann.

Acetylcysteinpräparate können auch helfen, Entzugserscheinungen zu verringern und Rückfälle bei Kokainabhängigen zu verhindern.

Zusätzlich zeigen vorläufige Studien, dass NAC den Konsum von Marihuana und Nikotin und das Verlangen verringern kann.

Viele dieser Erkrankungen haben begrenzte oder derzeit ineffektive Behandlungsmöglichkeiten. NAC kann eine wirksame Hilfe für Menschen mit diesen Erkrankungen sein.

Zusammenfassung Durch die Regulierung des Glutamatspiegels in Ihrem Gehirn kann NAC die Symptome mehrerer psychiatrischer Störungen lindern und das Suchtverhalten reduzieren.

  1. Hilft bei der Linderung von Symptomen der Atemwegserkrankungen.

NAC kann die Symptome von Atemwegserkrankungen lindern, indem es als Antioxidans und Schleimlöser wirkt und den Schleim in Ihren Atemwegen löst.

Als Antioxidans hilft NAC, den Glutathionspiegel in der Lunge wieder aufzufüllen und reduziert Entzündungen in den Bronchien und im Lungengewebe.

Bei Menschen mit chronisch obstruktiver Lungenerkrankung (COPD) kommt es zu langfristigen oxidativen Schäden und Entzündungen des Lungengewebes, die zu einer Verengung der Atemwege führen – was zu Kurzatmigkeit und Husten führt.

Acetylcysteinpräparate wurden zur Verbesserung der COPD-Symptome, Exazerbationen und des Lungenrückgangs eingesetzt.

In einer einjährigen Studie verbesserten 600 mg NAC zweimal täglich signifikant die Lungenfunktion und die Symptome bei Patienten mit stabiler COPD.

Auch Menschen mit chronischer Bronchitis können von Acetylcystein profitieren.

Bronchitis tritt auf, wenn sich die Schleimhäute in den Bronchialgängen der Lunge entzünden, anschwellen und die Atemwege zur Lunge schließen.

Durch die Verdünnung des Schleims in den Bronchien und die Erhöhung des Glutathionspiegels kann NAC helfen, die Schwere und Häufigkeit von Keuchen, Husten und Atemwegsanfällen zu verringern.

Neben der Linderung von COPD und Bronchitis kann NAC auch andere Lungen- und Atemwegserkrankungen wie Mukoviszidose, Asthma und Lungenfibrose sowie Symptome von Nasen- und Nebenhöhlenstauungen aufgrund von Allergien oder Infektionen verbessern.

Zusammenfassung Die antioxidative und schleimlösende Kapazität von Acetylcystein kann die Lungenfunktion verbessern, indem sie die Entzündung verringert und den Schleim auflöst.

  1. Fördert die Gehirngesundheit durch die Regulierung von Glutamat und das Auffüllen von Glutathion.

Die Fähigkeit von NAC, Glutathion wieder aufzufüllen und den Glutamatspiegel im Gehirn zu regulieren, kann die Gesundheit des Gehirns verbessern.

Der Neurotransmitter Glutamat im Gehirn ist an einem breiten Spektrum von Lern-, Verhaltens- und Gedächtnisaktionen beteiligt, während das Antioxidans Glutathion dazu beiträgt, oxidative Schäden an Gehirnzellen im Zusammenhang mit dem Altern zu reduzieren.

Da N-Acetylcystein hilft, den Glutamatspiegel zu regulieren und Glutathion wieder aufzufüllen, kann es für Menschen mit Gehirn- und Gedächtnisproblemen von Vorteil sein.

Die neurologische Erkrankung Alzheimer verlangsamt die Lern- und Gedächtnisleistung eines Menschen. Tierversuche deuten darauf hin, dass N-Acetylcystein den Verlust der kognitiven Leistungsfähigkeit bei Menschen mit Alzheimer verlangsamen kann.

Eine weitere Hirnzustände, die Parkinson-Krankheit, ist durch den Zerfall von Zellen gekennzeichnet, die den Neurotransmitter Dopamin erzeugen. Sowohl die oxidative Schädigung der Zellen als auch eine Abnahme der antioxidativen Fähigkeit tragen zu dieser Krankheit bei.

N-Acetylcysteinpräparate scheinen sowohl die Dopaminfunktion als auch Krankheitssymptome wie Zittern zu verbessern.

Während NAC die Gesundheit des Gehirns verbessern kann, ist mehr Forschung am Menschen notwendig, um aussagekräftige Schlussfolgerungen zu ziehen.

Zusammenfassung Durch die Unterstützung der Auffüllung des Antioxidans Glutathion und die Regulierung von Glutamat hat NAC das Potenzial, Krankheiten wie Alzheimer und Parkinson zu behandeln.

  1. Kann die Fruchtbarkeit bei Männern und Frauen verbessern.

Etwa 15% aller schwangeren Paare sind von Unfruchtbarkeit betroffen. In fast der Hälfte dieser Fälle ist die männliche Unfruchtbarkeit der Hauptfaktor.

Viele männliche Unfruchtbarkeitsprobleme nehmen zu, wenn der Antioxidantienspiegel nicht ausreicht, um die Bildung von freien Radikalen in Ihrem Fortpflanzungssystem zu bekämpfen. Der oxidative Stress kann zu Zelltod und verminderter Fruchtbarkeit führen.

In einigen Fällen hat sich gezeigt, dass N-Acetylcystein die männliche Fruchtbarkeit verbessert.

Eine Bedingung, die zur Unfruchtbarkeit des Mannes beiträgt, ist die Varikozele – wenn sich die Venen im Hodensack aufgrund von Schäden durch freie Radikale vergrößern. Die Operation ist die Hauptbehandlung.

In einer Studie erhielten 35 Männer mit Varikozele 600 mg N-Acetylcystein pro Tag für drei Monate nach der Operation. Die Kombination aus Operation und N-Acetylcystein-Ergänzung verbesserte die Integrität des Samens und die Schwangerschaftsrate der Partner um 22% im Vergleich zur Kontrollgruppe.

Eine weitere Studie mit 468 Männern mit Unfruchtbarkeit ergab, dass die Supplementierung mit 600 mg N-Acetylcystein und 200 mcg Selen für 26 Wochen die Samenqualität verbessert.

Forscher schlugen vor, dass dieses kombinierte Nahrungsergänzungsmittel als Behandlungsoption für die männliche Unfruchtbarkeit angesehen werden sollte.

Darüber hinaus kann N-Acetylcystein die Fruchtbarkeit bei Frauen mit polyzystischem Ovarialsyndrom (PCOS) verbessern, indem es den Eisprungzyklus induziert oder verstärkt.

Inhaltsangabe: N-Acetylcystein kann helfen, die Fruchtbarkeit bei Männern zu verbessern, indem es oxidativen Stress reduziert, der die reproduktiven Zellen schädigt oder tötet. Es kann auch die Fruchtbarkeit bei Frauen mit PCOS fördern.

  1. Kann Blutzucker stabilisieren, indem er die Entzündung in Fettzellen verringert.

Hoher Blutzucker und Fettleibigkeit tragen zu Entzündungen im Fettgewebe bei.

Dies kann zu einer Schädigung oder Zerstörung der Insulinrezeptoren führen und Sie einem höheren Risiko für Typ-2-Diabetes aussetzen.

Tierversuche zeigen, dass N-Acetylcystein den Blutzucker stabilisieren kann, indem es die Entzündung in den Fettzellen verringert und damit die Insulinresistenz verbessert.

Wenn die Insulinrezeptoren intakt und gesund sind, entziehen sie Ihrem Blut richtig Zucker und halten das Niveau innerhalb normaler Grenzen.

Denken Sie jedoch daran, dass die menschliche Forschung an N-Acetylcystein erforderlich ist, um diese Auswirkungen auf die Blutzuckerkontrolle zu bestätigen.

Zusammenfassung Durch die Verringerung der Entzündung im Fettgewebe kann NAC die Insulinresistenz reduzieren und die Blutzuckerregulierung verbessern, aber es fehlt die Forschung auf menschlicher Basis.

  1. Kann das Risiko von Herzerkrankungen reduzieren, indem es oxidative Schäden verhindert.

Oxidative Schäden am Herzgewebe führen oft zu Herzerkrankungen, die Schlaganfälle, Herzinfarkte und andere schwerwiegende Erkrankungen verursachen.

N-Acetylcystein kann das Risiko von Herzerkrankungen verringern, indem es oxidative Schäden an Geweben in Ihrem Herzen reduziert.

Es hat sich auch gezeigt, dass es die Stickoxidproduktion erhöht, was die Erweiterung der Venen und die Durchblutung verbessert. Dies beschleunigt den Bluttransit zurück zu Ihrem Herzen und kann Ihr Risiko für Herzinfarkte senken.

Interessanterweise zeigte eine Reagenzglasstudie, dass NAC – in Kombination mit grünem Tee – den Schaden durch oxidiertes „schlechtes“ LDL-Cholesterin, einem weiteren Mitverursacher von Herzerkrankungen, zu reduzieren scheint.

Zusammenfassung NAC kann oxidative Schäden an Ihrem Herzen reduzieren, was wiederum Ihr Risiko für Herzerkrankungen verringern kann.

  1. Fähigkeit, den Glutathionspiegel zu erhöhen, kann die Immunfunktion verbessern.

N-Acetylcystein und Glutathion fördern auch die Immunabwehr.

Die Forschung an bestimmten Krankheiten im Zusammenhang mit NAC- und Glutathionmangel deutet darauf hin, dass die Immunfunktion durch die Ergänzung mit NAC verbessert – und möglicherweise wiederhergestellt – werden könnte.

Dieser Faktor wurde am häufigsten bei Menschen mit humanem Immundefizienzvirus (HIV) untersucht.

In zwei Studien führte die Nahrungsergänzung mit NAC zu einer signifikanten Steigerung der Immunfunktion – mit einer nahezu vollständigen Wiederherstellung der natürlichen Killerzellen.

Ein hoher Gehalt an N-Acetylcystein in Ihrem Körper kann auch die HIV-1-Fortpflanzung unterdrücken.

Eine Reagenzglasstudie zeigte, dass NAC in anderen immunsupprimierten Situationen, wie z.B. der Grippe, die Replikationsfähigkeit des Virus beeinträchtigen kann. Dies könnte die Symptome und die Lebensdauer der Krankheit reduzieren.

Ähnlich haben andere Reagenzglasstudien N-Acetylcystein mit dem Tod von Krebszellen verknüpft und die Replikation von Krebszellen blockiert.

Insgesamt sind mehr Humanstudien erforderlich. Deshalb sollten Sie vor der Einnahme von NAC während der Krebsbehandlung unbedingt mit Ihrem Arzt sprechen.

Zusammenfassung: Die Fähigkeit von N-Acetylcystein, den Glutathionspiegel zu erhöhen, kann die Immunfunktion bei einer Vielzahl von Krankheiten verbessern.

N-Acetylcysteindosis (NAC)

Es gibt keine spezifische Ernährungsempfehlung für Cystein, da der Körper kleine Mengen produzieren kann.

Damit Ihr Körper die Aminosäure Cystein herstellen kann, benötigen Sie ausreichende Mengen an Folsäure, Vitamin B6 und Vitamin B12. Diese Nährstoffe finden sich in Bohnen, Linsen, Spinat, Bananen, Lachs und Thunfisch.

Acetylcystein Nahrungsquellen

Während die meisten proteinreichen Lebensmittel wie Huhn, Pute, Joghurt, Käse, Eier, Sonnenblumenkerne und Hülsenfrüchte Cystein enthalten, entscheiden sich einige Menschen für eine Ergänzung mit N-Acetylcystein, um ihre Cysteinaufnahme zu erhöhen.

N-Acetylcystein hat eine geringe Bioverfügbarkeit als orale Ergänzung, was bedeutet, dass es nicht gut aufgenommen wird. Die akzeptierte tägliche Nahrungsergänzungsempfehlung beträgt 600-1.800 mg N-Acetylcystein.

N-Acetylcystein kann als IV oder oral, als Aerosolspray oder in flüssiger oder pulverförmiger Form verabreicht werden.

Zusammenfassung Der Verzehr von proteinreichen Lebensmitteln kann den Körper mit der Aminosäure Cystein versorgen, aber N-Acetylcystein kann auch als Ergänzung zur Behandlung bestimmter Erkrankungen eingenommen werden.

Acetylcystein Nebenwirkungen (NAC)

N-Acetylcystein ist wahrscheinlich sicher für Erwachsene, wenn es verschreibungspflichtig ist.

Hohe Mengen können jedoch Übelkeit, Erbrechen, Durchfall und Verstopfung verursachen.

Beim Einatmen kann es zu Schwellungen im Mund, in der laufenden Nase, Schläfrigkeit und Enge der Brust kommen.

Menschen mit Blutungsstörungen oder der Einnahme von blutverdünnenden Medikamenten sollten kein N-Acetylcystein einnehmen, da es die Blutgerinnung verlangsamen kann.

N-Acetylcystein hat einen unangenehmen Geruch, der den Konsum erschwert. Wenn Sie sich für die Einnahme entscheiden, konsultieren Sie zuerst Ihren Arzt.

Zusammenfassung Während N-Acetylcystein als sicheres verschreibungspflichtiges Medikament gilt, kann es Übelkeit, Erbrechen, Magen-Darm-Störungen sowie Mundprobleme beim Einatmen verursachen.

Schlussfolgerung

N-Acetylcystein spielt eine wichtige Rolle in der menschlichen Gesundheit.

Bekannt für seine Fähigkeit, den Gehalt des Antioxidans Glutathion wieder aufzufüllen, reguliert es auch den wichtigen Neurotransmitter Glutamat im Gehirn. Darüber hinaus hilft N-Acetylcystein dem Entgiftungssystem des Körpers.

Diese Funktionen machen N-Acetylcystein-Ergänzungen zu einer praktikablen Behandlungsoption für mehrere Gesundheitsprobleme. Erkundigen Sie sich bei Ihrem Arzt, ob N-Acetylcystein Ihre Gesundheit verbessern kann.

Teilen ist die Liebe