Was ist Yucca? Effekt, Nebenwirkung, Dosierung, Risiken

Was ist Yucca Effekt, Nebenwirkung, Dosierung, Risiken

Was ist Yucca?

Yuccas sind gewöhnliche Gartenpflanzen mit spitzen Blättern. Es gibt viele Arten der Pflanze, und die Früchte, Samen und Blumen werden oft gegessen. (Yucca sollte nicht mit Yuca verwechselt werden, einem Wurzelgemüse, das auch als Maniok bekannt ist.)

Yucca bietet zahlreiche gesundheitliche Vorteile und wird oft medizinisch eingesetzt. Teile der Yuccapflanze können in die Ernährung aufgenommen werden. Es kann auch topisch zur Behandlung von Hauterkrankungen oder Wunden eingesetzt werden. Am häufigsten wird Yucca als Ergänzung eingenommen.

Stärkt die Immunität

Yucca enthält hohe Mengen an Vitamin C und Antioxidantien, die beide dem Immunsystem und der allgemeinen Gesundheit zugute kommen können.

Vitamin C stimuliert die Produktion und Aktivität der weißen Blutkörperchen, die Infektionen und Viren bekämpfen.

Die Antioxidantien, die Yucca enthält, schützen uns vor Zellmutationen und Schäden durch destruktive Moleküle, die als freie Radikale bezeichnet werden.

Lindert Arthritisschmerzen

Die Ureinwohner Amerikas verwenden Yucca seit langem zur Linderung von Arthritis-Symptomen und Yucca-Ergänzungen (oft in Tablettenform) werden heute häufig für den gleichen Zweck eingenommen. Yucca hat entzündungshemmende Eigenschaften, die helfen, Schmerzen zu lindern.

Einige Forschungen deuten darauf hin, dass diejenigen, die ein hohes Risiko für Arthritis haben, ihren Ausbruch durch die Einnahme von Yucca verhindern könnten.

Yucca enthält auch starke Antioxidantien und Saponine. Diese Substanzen können die Symptome von Arthritis verringern.

Nützlich für die Hautgesundheit

Yucca bietet mehrere Vorteile für die Haut. Studien haben gezeigt, dass Yucca photoprotektive Eigenschaften hat und in der Lage ist, sich besser vor Sonnenschäden zu schützen als einige kommerzielle SPFs.

Yucca-Extrakt, der manchmal zu Lotionen, Seifen oder Shampoos hinzugefügt wird, kann zur Behandlung einer Vielzahl von Hauterkrankungen verwendet werden, einschließlich:

  • Schuppen
  • kahl werdend
  • Wunden und Schnitte
  • Verstauchungen
  • Hautkrankheiten und -infektionen

Die Folsäure in Yucca kann helfen, die allgemeine Gesundheit von Haut und Augen zu verbessern. Der hohe Gehalt an Vitamin C hilft auch bei der Produktion von Kollagen, dem Hauptprotein der Haut.

Unterstützt die Behandlung von Diabetes

Yucca kann bei Menschen mit Diabetes die Gesundheit noch verbessern. Es gibt Hinweise darauf, dass Yucca hilft, den Blutzuckerspiegel zu regulieren.

Eine Studie aus dem Jahr 2013 ergab, dass Yucca Stoffwechselstörungen bei diabetischen Ratten regulierte. Es wurde auch festgestellt, dass der Glukosespiegel moderat gesenkt werden konnte. Während Yucca niemals anstelle von Insulin oder anderen für Diabetes verschriebenen Medikamenten verwendet werden sollte, kann es die Diabetesbehandlung ergänzen. Konsultieren Sie vor der Anwendung immer Ihren Arzt.

Hemmt oxidativen Stress

Oxidativer Stress (eine Art Ungleichgewicht in unseren Zellen) kann zu schweren Schäden am Körper führen. Im Laufe der Zeit trägt es zur Parkinson-Krankheit, zur Alzheimer-Krankheit, zur Herzinsuffizienz und zu entzündlichen Erkrankungen bei. Es gibt Hinweise darauf, dass Verbindungen in Yucca, einschließlich Antioxidantien, helfen, unseren Körper vor oxidativem Stress zu schützen.

Eine Studie aus dem Jahr 2013 ergab sogar signifikante Verringerungen der Schäden durch oxidativen Stress bei Mäusen, denen Yucca-Präparate verabreicht wurden. Die Forscher fanden heraus, dass die Yucca eine schützende Wirkung gegen die Degeneration mehrerer Organe hat.

Yucca Mögliche Risiken und Nebenwirkungen 

Yucca-Ergänzungen können manchmal Nebenwirkungen verursachen, einschließlich:

  • Magenverstimmung
  • Erbrechen
  • bitterer Geschmack
  • Übelkeit

Kinder und Frauen, die schwanger sind oder stillen, sollten keine Yucca-Ergänzungen ohne die Aufsicht eines Arztes einnehmen. Es gibt nicht genug Forschung, um seine Sicherheit zu beweisen, also ist es besser, vorsichtig zu sein.

Es gibt keine bekannten Wechselwirkungen zwischen Medikamenten für Yucca-Präparate.

Es wird nicht empfohlen, Yucca länger als drei Monate hintereinander einzunehmen. Es kann die Aufnahme von fettlöslichen Vitaminen durch den Körper beeinträchtigen.

Die FDA überwacht Nahrungsergänzungsmittel nicht auf die gleiche Weise wie Medikamente. Machen Sie Ihre Recherche über das Unternehmen, von dem Sie kaufen möchten.

Formen und Dosierungen

Topische Formen von Yucca sind auch als Seifen, Shampoos und Lotionen erhältlich. Sie können Yucca-Extrakt auch durch orale Nahrungsergänzungsmittel einnehmen, in Pulver- oder Flüssigform.

Wenn Sie sich entscheiden, Yucca-Ergänzungen einzunehmen, fragen Sie Ihren Arzt nach der richtigen Dosis. Es gibt keinen festen Sicherheitsbetrag, aber Ihr Arzt kann Ihnen helfen, diesen individuell zu bestimmen. Nehmen Sie niemals mehr ein, als Ihr Arzt empfiehlt.

Teilen ist die Liebe