⚡ Wie lange hält ein Sonnenbrand an? Alles andere hier

Spüren Sie das Brennen?

Sie haben also vergessen, Sonnencreme aufzutragen, und sind in Ihrem Gartenstuhl eingeschlafen. Die schlechte Nachricht ist, dass Sie mit Sicherheit eine gerötete Haut und Schmerzen haben werden. Die gute Nachricht ist, dass die Schmerzen nicht ewig anhalten werden.

Ein Sonnenbrand ist eine Hautschädigung, die durch das ultraviolette (UV) Licht der Sonne verursacht wird.

Die Symptome eines Sonnenbrandes treten innerhalb von ein paar Stunden nach der Sonnenexposition auf. Es kann jedoch 24 Stunden dauern, bis die vollen Auswirkungen der Hautschädigung auftreten. Langzeitschäden, wie z.B. ein erhöhtes Risiko für Hautkrebs, können sich erst nach Jahren bemerkbar machen.

Erfahren Sie, was Sie erwartet, wenn Ihr Körper die geschädigte Haut entfernt und repariert.

Halten schwerere Verbrennungen länger?

Wie lange ein Sonnenbrand anhält, hängt von seiner Schwere ab.

Leichte Sonnenbrände

Leichte Sonnenbrände gehen in der Regel mit Rötung und einigen Schmerzen einher, die drei bis fünf Tage anhalten können. Es kann auch sein, dass sich Ihre Haut in den letzten Tagen ein wenig schält, da sich Ihre Haut regeneriert.

Mäßige Sonnenbrände

Mäßige Sonnenbrände sind in der Regel schmerzhafter. Die Haut ist gerötet, geschwollen und bei Berührung heiß. Mäßige Sonnenbrände benötigen in der Regel etwa eine Woche, um vollständig auszuheilen. Die Haut kann sich dann noch einige Tage lang weiter schälen.

Schwere Sonnenbrände

Schwere Sonnenbrände erfordern manchmal den Besuch eines Arztes oder sogar eines Krankenhauses. Sie werden schmerzhafte Blasenbildung und sehr gerötete Haut haben. Es kann bis zu zwei Wochen dauern, bis Sie sich vollständig erholt haben.

Selbst wenn Sie nicht ins Krankenhaus gehen müssen, müssen Sie wahrscheinlich zu Hause bleiben und sich ausruhen, um sich von einer schweren Verbrennung zu erholen.

Faktoren, die die Dauer eines Sonnenbrandes beeinflussen

Eine Reihe von Faktoren kann sich darauf auswirken, wie lange Ihre Sonnenbrandsymptome andauern. Nicht jeder Mensch reagiert gleich auf Sonneneinstrahlung.

Im Allgemeinen machen die folgenden Faktoren Menschen anfälliger für schwere Sonnenbrände, die im Allgemeinen länger brauchen, um zu heilen:

  • helle oder helle Haut
  • Sommersprossen oder rotes oder helles Haar
  • Sonnenexposition zwischen 10.00 und 15.00 Uhr (wenn die Sonnenstrahlen am intensivsten sind)
  • große Höhen
  • Ozonlöcher
  • leben oder Orte in der Nähe des Äquators besuchen
  • Sonnenbänke
  • bestimmte Medikamente, die Sie anfälliger für Verbrennungen machen (photosensibilisierende Medikamente)

    Wie lange hält die Sonnenbrandrötung an?

    Ihre Rötung zeigt sich normalerweise etwa zwei bis sechs Stunden nach der Sonnenexposition. Die Rötung erreicht nach etwa 24 Stunden einen Höhepunkt und klingt dann im Laufe der nächsten ein bis zwei Tage ab.

    Die Rötung bei schwereren Verbrennungen kann etwas länger dauern, bis sie abklingt.

    Wie lange hält der Schmerz bei Sonnenbrand an?

    Die Schmerzen bei einem Sonnenbrand beginnen in der Regel innerhalb von 6 Stunden und erreichen ihren Höhepunkt etwa 24 Stunden. Die Schmerzen klingen in der Regel nach 48 Stunden ab.

    Sie können Schmerzen mit rezeptfreien Schmerzmitteln wie Ibuprofen (Motrin, Aleve) oder Aspirin (Bufferin) lindern.

    Auch das Auflegen kühler Kompressen auf die Haut kann eine gewisse Erleichterung bringen.

    Wie lange hält die Schwellung bei Sonnenbrand an?

    Die Schwellung kann bei schweren Verbrennungen bis zu zwei Tage oder länger andauern. Sie können entzündungshemmende Medikamente wie Ibuprofen einnehmen oder eine Kortikosteroidcreme verwenden, um die Schwellung zu reduzieren.

    Wie lange halten Sonnenbrandbläschen an?

    Bläschen von einem mittelschweren bis schweren Brand beginnen sich zwischen 6 und 24 Stunden nach UV-Exposition zu bilden, können aber manchmal einige Tage dauern, bis sie auf der Haut sichtbar werden. Da Bläschen gewöhnlich das Anzeichen für eine mittelschwere oder schwere Verbrennung sind, können sie bis zu einer Woche bestehen bleiben.

    Wenn Sie Blasen bekommen, brechen Sie sie nicht. Ihr Körper hat diese Blasen gemacht, um Ihre Haut zu schützen und sie heilen zu lassen, so dass ihr Aufbrechen den Heilungsprozess verlangsamt. Es erhöht auch Ihr Infektionsrisiko.

    Wenn Blasen von selbst aufbrechen, reinigen Sie den Bereich mit milder Seife und Wasser und decken Sie den Bereich mit einem feuchten Verband ab. Halten Sie die Blasen von der Sonne fern, um die Heilung zu beschleunigen.

    Wie lange hält das Peeling bei Sonnenbränden an?

    Nachdem Sie sich verbrannt haben, beginnt die Haut normalerweise nach etwa drei Tagen zu schuppen und abzublättern. Sobald die Schälung beginnt, kann sie mehrere Tage andauern.

    Im Allgemeinen hört das Peeling auf, wenn die Haut vollständig geheilt ist. Bei einer leichten bis mäßigen Verbrennung sollte dies innerhalb von sieben Tagen der Fall sein, aber kleine Schälmengen können über mehrere Wochen hinweg auftreten.

    Trinken Sie viel Wasser, damit Ihre Haut schneller heilen kann.

    Seien Sie vorsichtig, wenn Sie abgestorbene Hautzellen von der sich schälenden Haut entfernen. Nicht ziehen oder abblättern – die Haut wird sich von selbst ablösen. Ihre neue Haut ist empfindlich und anfälliger für Irritationen.

    Versuchen Sie, ein warmes Bad zu nehmen, um die abgestorbenen Zellen zu lösen. Auch eine Befeuchtung der Haut ist hilfreich, solange die Feuchtigkeitscreme nicht brennt. Probieren Sie bei Bedarf einfaches Vaseline aus.

    Niemals energisch an der sich schälenden Haut ziehen oder zupfen.

    Wie lange hält der Sonnenbrand-Ausschlag an?

    Ein Ausschlag kann sich innerhalb von sechs Stunden nach der Sonnenexposition entwickeln und je nach Schwere der Verbrennung bis zu drei Tage andauern.

    Tragen Sie eine kühle Kompresse und Aloe-Vera-Gel auf, um die Haut zu beruhigen und den Ausschlag schneller verschwinden zu lassen.

    Hier sind einige Aloe-Vera-Gele zum Ausprobieren.

    Wie lange dauert eine Sonnenvergiftung?

    Trotz ihres Namens bedeutet eine Sonnenvergiftung nicht, dass Sie vergiftet wurden. Sonnenvergiftung, auch Sonnenausschlag genannt, ist die Bezeichnung für eine schwerere Form des Sonnenbrands. Zu den Symptomen gehören:

    • vorschnell
    • Blasen
    • schneller Puls
    • Übelkeit
    • Erbrechen
    • Fieber

      Wenn Sie eine Sonnenvergiftung haben, wenden Sie sich zur Behandlung an Ihren Arzt. Bei schweren Fällen kann es 10 Tage oder sogar einige Wochen dauern, bis die Sonnenvergiftung abklingt.

      Wann suchen Sie einen Arzt auf?

      Rufen Sie sofort einen Arzt, wenn Sie zusammen mit Ihrem Sonnenbrand Fieber bekommen. Achten Sie auf Anzeichen von Schock, Dehydrierung oder Hitzeerschöpfung. Achten Sie auf die folgenden Symptome:

      • Ohnmachtgefühl
      • schneller Puls
      • extremer Durst
      • keine Urinabgabe
      • Übelkeit oder Erbrechen
      • Schüttelfrost
      • Blasen, die einen großen Teil Ihres Körpers bedecken
      • Verwirrung
      • Anzeichen einer Infektion in den Blasen, wie Eiter, Schwellung und Zärtlichkeit

        Schützen Sie Ihre Haut

        Denken Sie daran, dass die Symptome eines Sonnenbrandes zwar vorübergehender Natur sind, die Schäden an Ihrer Haut und DNA jedoch dauerhaft sind. Zu den langfristigen Auswirkungen gehören vorzeitige Alterung, Falten, Sonnenflecken und Hautkrebs. Es braucht nur einen schlimmen Sonnenbrand, um negative Auswirkungen zu haben.

        Schützen Sie Ihre Haut mit Sonnencreme, Hüten, Sonnenbrillen und Sonnenschutzkleidung, wenn Sie nach draußen gehen.

        Zusammenhängende Posts
        Scroll to Top