13 Erstaunliche gesundheitliche Vorteile von Yoga

Was ist Yoga?

Der Begriff Yoga leitet sich vom Sanskritwort „Yuji“ ab, das Vereinigung oder Joch bedeutet. Die Praxis wird seit Jahrhunderten befolgt, um Geist und Körper zusammenzubringen. Wenn Sie auf ständige Müdigkeit oder andere gesundheitliche Beschwerden stoßen, könnte die Einbeziehung von Yoga in Ihre Routine den Zustand verbessern.

Medizinische Studien haben auch die gesundheitlichen Vorteile der alten Praxis bewiesen, da sie zur Stärkung Ihres inneren Körpers dient. Yoga-Haltungen behandeln nicht nur Ihre verletzliche Gesundheit, sondern halten Ihren Körper und Geist energetisiert. Viele Yogapraktizierende haben gestanden, dass regelmäßiges Yoga ihre psychische Gesundheit einschließlich Konzentration und Fokus verbessert hat.

Was sind die gesundheitlichen Vorteile von Yoga?

1. Verbessert die Knochengesundheit

Fitness-Experten schlagen vor, dass das Heben von Gewichten Ihre Knochen stärkt. Die Praxis ist auch dafür bekannt, den Ausbruch der lähmenden Krankheit wie Osteoporose abzuwehren. Außerdem erfordern viele Yogastellungen ein Anheben des Gewichts.

Bei geübten Haltungen wie aufwärts und abwärts gerichteter Hund kann helfen, die Knochen Ihrer Arme zu stärken und die Risiken zu vermeiden, die zu osteoporotischen Frakturen beitragen. Daher kann die Einbeziehung von Yoga in die tägliche Routine den Zustand der Knochen verändern.

Welche Nahrungsmittel sind gut für die Knochengesundheit? 13 Lebensmittel

2. Fördert die Flexibilität des Körpers

Es ist offensichtlich, dass das Praktizieren von Yoga die Beweglichkeit des Körpers fördert. Sie fühlen sich vielleicht nicht wohl während Ihrer ersten Sitzung, aber Ihr Körper wird es innerhalb weniger Yogasitzungen lernen. Professionelle Yogis weisen darauf hin, dass Sie zu Beginn Schwierigkeiten bei der Körperhaltung haben, aber Sie werden es nach und nach lernen. Bald werden Sie aufhören, ausgeprägte Schmerzen und Schmerzen in Ihrem Körper zu spüren.

3. Muskeln stärken

Sie brauchen starke Muskeln, um lähmende Gesundheitszustände wie Rückenschmerzen und Arthritis zu verhindern. Studien haben gezeigt, dass Yogastellungen auch zur Stärkung der Muskulatur beitragen können. Mit flexiblen und starken Muskeln werden Sie seltener Opfer von Rücken- und anderen Körperschmerzen.

10 beste natürliche Muskelrelaxantien

Darüber hinaus empfehlen Yoga-Praktizierende auch, dass Menschen, die sich für Yoga im jungen Alter entscheiden, im Alter weniger Stürze und andere altersbedingte Schwächen erleben. Es wird gesagt, dass es auch Ihre Lebensdauer erhöht.

4. Fördert die Gesundheit des Knorpels

Regelmäßige Yogapraxis lässt Ihre Gelenke ungehindert funktionieren. Diese Praxis hilft bei der Bekämpfung der degenerativen Arthritis. Auch Ernährungswissenschaftler schlagen vor, die Gesundheit Ihres Knorpels beizubehalten, die Sie mit bestimmten Yogastellungen leistungsfähig tun können. Ihr Gelenkknorpel ähnelt einem Schwamm; er erhält Nährstoffe aus den Nahrungsmitteln, die Sie konsumieren, nachdem Sie bereits vorhandene Flüssigkeiten ausgepresst und neue Flüssigkeiten auf natürliche Weise aufgenommen haben. Wenn Sie sich für Yoga entscheiden, kann Ihr Gelenkknorpel diese Funktion erfüllen, um mögliche Schäden zu vermeiden.

13 Erstaunliche gesundheitliche Vorteile von Yoga

5. Bewahrt die Gesundheit der Wirbelsäule

Ihre Bandscheiben brauchen Nährstoffe, um ihre Funktion zu erfüllen. Professionelle Yogis schlagen vor, dass das Üben von Asana – eine Yogahaltung mit erheblichen Drehungen, Rücken- und Vorwärtsbeugungen helfen kann, Wirbelsäulenprobleme zu vermeiden. Es wird die Versorgung Ihrer Bandscheiben aufrechterhalten und ihnen ermöglichen, Nährstoffe zu ernten. Darüber hinaus sind die Haltungen auch notwendig, um Ihre Bandscheiben so zu stärken, dass sie vor den äußeren schädlichen Faktoren geschützt bleiben.

6. Förderung des Blutflusses

Yoga könnte zu einer sicheren Quelle werden, um die richtige Zirkulation in Ihrem Körper zu ermöglichen. Es fördert den richtigen Fluss von sauerstoffreichem Blut zu jedem Organ in Ihrem Körper. Wenn alle Zellen in Ihrem Körper regelmäßig die erforderliche Menge Blut erhalten, funktionieren sie ungehindert. Gesundheitsexperten schlagen vor, dass Ihr Gehirn genügend Blut benötigt, um richtig zu funktionieren; Sie können das geschehen lassen, indem Sie sich für regelmäßige Yogapraxis entscheiden.

7. Erleichtert das Funktionieren von Lymphen

Durch Kontraktion und Dehnung der Muskeln wird die Lymphe – eine mit Immunzellen angereicherte Flüssigkeit – abtransportiert. Es ermöglicht Ihrem Lymphsystem die Bekämpfung von Krebszellen, infektiösen Bakterien und verwirft toxische Abfälle, die nach dem Funktionieren der Zellen entstehen. Die Yogastellungen erfordern viel Dehnung und Kontraktion, die Ihr Lymphsystem erleichtern. Wenn Ihr Körper von Giftstoffen befreit ist, ist er weniger anfällig für verschiedene gesundheitliche Beschwerden.

8. Erhöht die Herzfrequenz

Wenn Sie nicht bereit sind, sich für eine Hardcore-Gymnastiksitzung zu entscheiden, um Ihre Herzfrequenz zu erhöhen, können Sie jederzeit zur Yoga-Praxis wechseln. Obgleich es nicht aerobe Übungen miteinbezieht, aber Yogapraxis wie Ashtanga hat Potenzial, Ihren Puls in die aerobe Strecke innerhalb weniger Lernabschnitte zu holen.

Die Praxis soll verschiedene Herz-Kreislauf-Erkrankungen verhindern und dazu beitragen, den Cholesterinspiegel zu halten. Darüber hinaus, auch wenn Yoga-Haltungen nicht erhöhen Ihre Herzfrequenz, Studien deuten darauf hin, dass sie immer noch funktionieren, um Ihre allgemeine kardiovaskuläre Gesundheit zu erhalten.

9. Verbessert die Stimmung

Die Integration von Yoga in Ihr tägliches Leben kann helfen, verschiedene psychische Probleme wie Stress, Angst und Depressionen abzuwehren. Yogis haben behauptet, dass ständige Yogapraktiken den Serotoninspiegel signifikant erhöhen und helfen, Ihre Monoaminoxidase zu senken – ein Enzym, das Neurotransmitter und Cortisol zerstört. Deshalb, wenn Sie häufig auf Verzweiflung stoßen oder in einem Zustand von Stress leben, versuchen Sie es mit Yogastellungen und beobachten Sie die Verbesserung, die sie Ihrer Stimmung bringen werden. Im Falle einer schweren Erkrankung empfiehlt es sich jedoch, auch Ihren Psychologen zu konsultieren.

10. Zuckergehalt senken

Nicht nur der Zuckerspiegel in Ihrem Blutkreislauf, sondern auch das Praktizieren von Yoga kann die mit LDL – schlechtem Cholesterin verbundenen Risiken mindern und den HDL – guten Cholesterinspiegel deutlich fördern. Studien haben auch bewiesen, dass Yoga den Blutzuckerspiegel auf bestimmte Weise senken kann, z.B. durch eine Senkung des Adrenalin- und Cortisolspiegels. Es wird Menschen mit Diabetes empfohlen, ihren Endokrinologen zu konsultieren, um gesundheitliche Probleme zu vermeiden, auch wenn sie regelmäßig Yoga praktizieren.

11. Verbessert Fokus und Konzentration

Es ist offensichtlich, dass Yoga nicht nur Ihre körperliche Gesundheit verbessert, sondern auch den Zustand Ihrer psychischen Gesundheit. Studien haben vor langer Zeit gezeigt, dass Yoga-Praktizierende eine bessere Konzentrationsfähigkeit haben; sie können Emotionen kontrollieren und auch den IQ-Wert verbessern. Wenn Sie nicht mit dem besten IQ-Niveau oder der besten Konzentration gesegnet sind, können Sie sich für Yoga entscheiden und Ihren Zustand verbessern.

12. Bekämpft Schlaflosigkeit

Professionelle Yogis legen nahe, dass bestimmte Yogastellungen den Schlaf in Ihnen auslösen können. Sie stimulieren Ihr Gehirn und entspannen verspannte Nerven, die letztendlich zu einem gesunden Schlaf führen.

13. Stärkt das Immunsystem

Yogastellungen wie Asana und Pranayama gelten als effektiv für Ihr Immunsystem. Die Haltungen haben das Potenzial, die Unregelmäßigkeiten zu regulieren, die Ihr Immunsystem behindern. Darüber hinaus wird die Immunität gestärkt, um die Gesundheit Ihres Körpers zu schützen. Studien deuten darauf hin, dass regelmäßige Yogapraxis ein effektiver Weg ist, den inneren Körper zu erhalten.

Unterm Strich

Ihr Lebensstil trägt zu verschiedenen Aspekten Ihres Lebens bei, einschließlich Ihrer Gesundheit. Deshalb haben die Ernährungswissenschaftler darauf geachtet, sich darauf zu konzentrieren. Wenn Sie sich nicht für ein Schwergewichtstraining entscheiden können, können Sie sich für Yoga entscheiden, das viele gesundheitliche Vorteile bietet.

Teilen ist die Liebe