abgestorbene Haut (tote Haut) entfernen – (7 Wege!)

Was verursacht tote Haut an den Füßen? (oder andere Körperteile)

Tote oder lose Haut, die sich an den Füßen bildet, ist die Art und Weise, wie Ihr Fuß auf natürliche Weise Peeling macht und abgestorbene Hautzellen ablegt.

Tote Haut kann sich aufgrund von Feuchtigkeitsmangel aufbauen, wenn sich die Füße ständig in geschlossenen Schuhen oder Socken befinden, oder durch die Reibung beim Gehen oder Laufen. Es kann sich auch bilden, wenn Sie Ihre Füße nicht regelmäßig pflegen, exfolieren oder schrubben.

Tote Haut an der Unterseite des Fußes kann trocken, rissig, lose oder hängend erscheinen. Es ist normalerweise nicht schmerzhaft, es sei denn, es ist eine Folge von Fußpilzen, Ekzemen oder einer anderen Art von Infektion.

Wenn Sie vermuten, dass dies der Fall ist, suchen Sie Ihren Arzt auf. Andernfalls können Sie tote Haut aus kosmetischen Gründen oder weil es bequemer ist, entfernen.

Wie man tote Haut an anderen Körperteilen entfernt – zum Beispiel Gesicht, Lippen, Hälse, Arme, Hand, Finger, Beine, Körper. Oder nach Gips, nach OP, nach Sonnenbrand, etc.

Die Methoden sind im Grunde genommen die gleichen wie unten, passen Sie sie einfach an Ihre spezifischen Körperteile an. Konsultieren Sie immer Ihren Arzt, bevor Sie diese Hausmittel verwenden.

abgestorbene Haut (tote Haut) entfernen - (7 Wege!)
Die Methoden sind im Grunde genommen die gleichen wie unten, passen Sie sie einfach an Ihre spezifischen Körperteile an. Konsultieren Sie immer Ihren Arzt, bevor Sie diese Hausmittel verwenden.

Hier sind einige Optionen zum Entfernen abgestorbener Haut.

Methoden zum Ausprobieren

  1. Bimsstein

Ein Bimsstein ist ein natürlicher Lavastein, der helfen kann, abgestorbene Haut und Schwielen von den Füßen zu entfernen.

Zur Verwendung:

  • Tauchen Sie den Bimsstein in warmes Wasser. Sie können Ihre Füße auch 10 Minuten lang in warmem Wasser einweichen, um sie zu erweichen.
  • Bewegen Sie den Stein vorsichtig in einer kreisförmigen oder seitlichen Bewegung um Ihren Fuß, um abgestorbene Haut zu entfernen. Konzentrieren Sie sich darauf, die oberste Hautschicht und nicht die gesamte Fläche der abgestorbenen Haut zu entfernen, was zu einem gesunden Zellumsatz beiträgt.
  • Tragen Sie danach Lotion oder Öl auf, um Ihre Füße weicher zu machen.

Verwenden Sie niemals einen Bimsstein an verletzten oder wunden Stellen.

  1. Paraffinwachs

Viele Nagelstudios bieten Paraffinwachs als Ergänzung für eine Pediküre an.

Paraffinwachs ist ein weiches Wachs, das bei einer mittleren Temperatur von etwa 51°C (125°F) geschmolzen wird. Das Wachs sollte nicht heiß genug sein, um Ihre Haut zu verbrennen oder zu reizen.

Sie können auch zu Hause eine Paraffinwachsbehandlung mit einem hauseigenen Paraffinbad durchführen, oder Sie können das Wachs in einem Topf schmelzen und dann in eine Schüssel zum Eintauchen Ihrer Füße geben.

Während einer Paraffinwachsbehandlung tauchen Sie Ihre Füße mehrmals in das Wachs. Nachdem mehrere Schichten Wachs aufgetragen wurden, wickeln Sie Ihre Füße in Plastik ein.

Nachdem das Wachs ausgehärtet ist, können Sie das Wachs entfernen. Tödliche Haut an den Füßen wird zusammen mit dem Wachs entfernt. Deine Füße sollten sich danach weich anfühlen.

Verwenden Sie kein Paraffinwachs, wenn:

  • Du hast eine schlechte Durchblutung.
  • Du hast einen Ausschlag oder offene Wunden an den Füßen.
  • Du hast das Gefühl in deinen Füßen verloren, z.B. durch diabetische Neuropathie.

Wenn Sie Paraffinwachs zu Hause verwenden, seien Sie sehr vorsichtig und überwachen Sie die Temperatur des Wachses mit einem Süßigkeitenthermometer.

  1. Fußpeeling

Die meisten Apotheken und Drogerien verkaufen verschiedene Fußpeelings über den Ladentisch. Suchen Sie nach einem mit Granulat, das hilft, abgestorbene Haut zu entfernen.

Oder Sie können sogar Ihre eigene machen, indem Sie zwei Esslöffel Meersalz in gleiche Mengen Babyöl und Zitronensaft verdünnen.

Um ein Fußpeeling zu verwenden, tragen Sie das Peeling direkt auf den Fuß auf und reiben Sie es sanft mit der Handfläche. Oder mit einer Fußschrubberbürste oder einem Schwamm verwenden, um abgestorbene Haut zu entfernen.

Nach Gebrauch gründlich mit warmem Wasser abspülen.

  1. Haferflockenpeeling

Sie können Hafermehl verwenden, um ein Peeling zu Hause zu machen, um tote Haut zu entfernen.

Für das Peeling mischen Sie zu gleichen Teilen Haferflocken mit Rosenwasser oder Milch zu einer Paste. Zur Verwendung:

  • Tragen Sie das Peeling auf Ihre Füße auf und lassen Sie es bis zu 20 bis 30 Minuten einwirken.
  • Verwenden Sie eine Fußbürste, um Ihre Füße zu peelen.
  • Mit kaltem Wasser abspülen und die Füße trocknen lassen.
  • Eine Fußcreme auftragen.

Führen Sie diese Behandlung jeden zweiten Tag durch, um die besten Ergebnisse zu erzielen.

  1. Bittersalz einweichen oder schrubben

Bittersalz ist eine Kristallform von Magnesiumsulfat. Magnesiumsulfat ist eine mineralische Verbindung.

Du kannst deine Füße in Bittersalz einweichen, das in Wasser gelöst ist. Es kann helfen, trockene, rissige Füße zu peelen und zu glätten. Dies wiederum kann helfen, abgestorbene Haut zu entfernen.

Zur Verwendung:

  • Erstellen Sie ein Bittersalz-Weichen, indem Sie 1/2 Tasse Salz in ein Fußbad oder eine volle Tasse in eine Badewanne mit warmem Wasser geben.
  • Entspannen Sie sich und lassen Sie es bis zu 20 Minuten einwirken.
  • Sie können danach einen Bimsstein oder eine Fußbürste verwenden, um trockene Haut zu entfernen.

Um ein Bittersalzpeeling für Ihre Füße, unter der Dusche oder im Bad zu kreieren, mischen Sie eine Handvoll Bittersalz mit einem Esslöffel Bad oder Olivenöl in der Hand oder auf einem Badeschwamm.

Reiben Sie sanft über die feuchte Haut, um abgestorbene Haut zu peelen, zu erweichen und zu entfernen, bevor Sie sie mit Wasser abspülen.

  1. Essig Einweichen

Essigweichen können helfen, die Füße weicher zu machen und ermöglichen es Ihnen, tote, trockene oder rissige Haut zu entfernen.

Sie können fast jede Art von Essig verwenden. Apfelessig oder weißer Essig sind beliebte Optionen, und Sie können sie bereits in Ihrer Küche haben.

Verwenden Sie kaltes Wasser, um das Einweichen zu erzeugen, da heißes Wasser die Haut stärker austrocknen kann. Verwenden Sie 1 Teil Essig auf 2 Teile Wasser als allgemeine Richtlinie. Füße 5 bis 10 Minuten lang einweichen, um zu beginnen.

Falls gewünscht, folgen Sie dem Einweichen mit einem Bimsstein, um trockene oder lose Haut unter Beachtung der oben genannten Richtlinien zu entfernen. Tragen Sie Feuchtigkeitscreme, Vaseline oder Kokosöl auf, bevor Sie Socken anziehen, um Feuchtigkeit einzudichten, nachdem Sie ein Essigbad genommen haben.

Diese Behandlung sollte nur einige Male pro Woche durchgeführt werden, da sie zu einer weiteren Austrocknung der Haut führen kann.

  1. Baby-Fußpeeling

Baby Fußpeeling ist eine beliebte, einstündige Behandlung zu Hause, um abgestorbene Haut zu entfernen und Ihre Füße zu glätten.

Zur Verwendung tragen Sie die mitgelieferten Kunststoffschuhe bis zu einer Stunde lang auf Ihre Füße auf. Sie enthalten eine Gel-Lösung aus Fruchtsäure und anderen Feuchtigkeitsspendern, die abgestorbene Haut von den Füßen „abwerfen“ kann.

Befolgen Sie alle Anweisungen zur Verwendung auf der Verpackung:

  • Nachdem du deine Füße befeuchtet hast, befestigst du die Kunststoffschuhe mit Klebeband an deinen Füßen.
  • Lassen Sie die Schuhe bis zu einer Stunde an.
  • Ziehen Sie die Booties aus und waschen Sie Ihre Füße sanft mit Wasser und Seife.

Sie müssen Ihre Füße täglich befeuchten, damit das Peeling in den nächsten drei bis sieben Tagen stattfinden kann.

Es gab zwar keine wissenschaftlichen Studien, die den Nutzen oder die Wirksamkeit dieser Behandlung belegen, aber sie hat eine sehr beliebte Fangemeinde von treuen Nutzern.

Mit Vorsicht zu genießen

Backpulver einweichen

Backpulver ist eine beliebte Behandlung zu Hause zur Entfernung abgestorbener Haut an den Füßen.

Aber einige Dermatologen warnen, dass Backpulver reizend sein kann, Rötungen verursachen und die Haut weiter austrocknen kann. Das liegt daran, dass es das natürliche pH-Gleichgewicht der Haut stören kann.

Wenn Sie irgendwelche Hautsensitivitäten oder Allergien haben, verwenden Sie kein Natron an den Füßen. Erkundigen Sie sich immer bei Ihrem Arzt oder Podologen, bevor Sie eine neue Behandlung ausprobieren.

Wenn Sie sich für Natron entscheiden, verwenden Sie nur eine kleine Menge (2-3 Esslöffel) in einem vollen Fußbad mit warmem Wasser für 10-20 Minuten.

Nach dem Einweichen verwenden Sie vorsichtig einen Bimsstein oder eine Fußbürste mit der oben genannten Methode, um abgestorbene Haut zu entfernen. Tragen Sie danach viel Feuchtigkeitscreme auf.

Wenn Sie beim Einweichen der Füße Rötungen oder Irritationen feststellen, entfernen Sie diese sofort aus der Lösung.

Zitronen-Wasserbad

Der Säuregehalt in Zitrone kann helfen, abgestorbene Hautzellen von den Füßen zu entfernen.

Ähnlich wie bei Natron kann die Verwendung von Zitrone an den Füßen jedoch den natürlichen pH-Wert der Haut beeinträchtigen und zu mehr Trockenheit und abgestorbener Haut führen.

Vermeiden Sie Zitrone, wenn Sie:

  • irgendwelche Schnitte oder offene Wunden am Fuß haben.
  • empfindliche Haut haben
  • Rötungen und Irritationen erleben

Wenden Sie sich vor der Anwendung von Zitrone an einen Podologen oder Dermatologen, oder wenn Sie Fragen oder Bedenken haben.

Wenn Sie sich für diese Methode entscheiden:

  • Bereiten Sie ein Fußbad mit warmem Wasser vor.
  • Zitronensaft aus einer Zitrone eindrücken. Du kannst auch Zitronenschalenstücke im Wasser lassen.
  • Weiche deine Füße bis zu 15 Minuten lang ein.
  • Verwenden Sie eine Fußbürste, um abgestorbene Haut von den Füßen zu entfernen.
  • Waschen und trocknen Sie Ihre Füße vollständig. Auf Wunsch eine Feuchtigkeitscreme oder Kokosöl auftragen.

Rasiermesser oder Schaber

Lassen Sie Ihren Fuß nur von einem Podologen oder einem anderen geschulten medizinischen Fachmann mit einem Rasierapparat oder Schaber von einer hartnäckigen oder abgestorbenen Haut befreien.

Verwenden Sie zu Hause keine Rasiermesser oder Schaber an den Füßen. Andernfalls kann es zu Schäden am Fuß oder zu einem anderen medizinischen Problem kommen.

Wenn Sie sich zum Beispiel versehentlich geschnitten haben, sind Sie für eine bakterielle Infektion gefährdet.

Wenn Sie sich Sorgen um die Entfernung trockener oder abgestorbener Haut machen, suchen Sie Ihren Arzt auf, um alternative Medikamente oder Behandlungen zu Hause zu erhalten.

Wie man trockene Haut an den Füßen verhindert

Der beste Weg, um zu verhindern, dass sich tote Haut an den Füßen bildet, ist, sich regelmäßig zu befeuchten.

Bitten Sie einen Podologen, therapeutische Öle, Salben oder Cremes zu empfehlen, um zu verhindern, dass Ihre Haut austrocknet.

Vermeiden Sie alkoholhaltige Lotionen, die Ihre Füße stärker austrocknen können. Babyöl oder Vaseline sind in der Regel sicher.

Weiche deine Füße ein paar Mal pro Woche ein und benutze einen Bimsstein oder eine Fußbürste, um sanft abgestorbene Haut zu entfernen.

Vermeiden Sie heiße Duschen oder Bäder und spülen Sie sie in warmem Wasser ab, um ein Austrocknen der Haut zu verhindern.

Schlussfolgerung

Tote Haut ist in der Regel kein Grund zur Sorge. Sie kann oft zu Hause entfernt werden.

Gehen Sie immer zu Ihrem Arzt oder Podologen, wenn Sie eine übermäßige Menge an abgestorbener Haut, Schwielen, rissiger Haut, Wunden oder Ausschlägen haben, die nicht von selbst oder mit Hausmitteln verschwinden.

verbunden

Teilen ist die Liebe