mysteriöse Cordyceps: 17 gesundheitsfördernde Wirkung, 4 Nebenwirkungen

Sind Cordyceps Magic, Medizinische Pilze?

Was sind Cordyceps?

Cordyceps machte internationale Schlagzeilen, nachdem die chinesischen Läufer 1993 zwei Weltrekorde aufgestellt hatten. Das Geheimnis ihrer bemerkenswerten sportlichen Leistung waren laut Trainer Raupenpilze.

Obwohl sich später herausstellte, dass der chinesische Trainer diesen Athleten illegale leistungssteigernde Drogen verabreicht, ist der Pilz selbst ziemlich real. Cordyceps sinensis ist der wissenschaftliche Name dieses besonderen Pilzes.

Der Pilz kam 20 Jahre später wieder ins Rampenlicht, nachdem das von der Kritik gefeierte Videospiel „The Last of Us“ Cordyceps als zombieerzeugenden Pilz vorstellte. Das Videospiel hat sich davon inspirieren lassen, wie verschiedene Arten von Cordyceps sich wie Körperfresser für Insekten verhalten können. Diese parasitären Pilze dringen in den Wirt ein und ersetzen dessen Körpergewebe.

Es gibt mehr als 350 mit Cordyceps verwandte Arten von Pilzen und Insekten. Am bekanntesten ist der „Ameisen-Zombie“-Pilz Ophiocordyceps unilateralis, der verhaltenskontrollierende Chemikalien freisetzt. O. unilateralis regt Ameisen an, auf ein Blatt mit „Todesgriff“ zu beißen. Wenn die Ameise stirbt, wächst der Pilz und taucht wie ein Geweihstiel hinter dem Kopf der Ameise auf, bereit, ihre Sporen zu verbreiten.

Die Cordyceps-Art, die Raupenkörper übernimmt, ist viel weniger aggressiv. Dieser Pilz hat sich zwar zur Infektion von Taranteln entwickelt, aber es gibt keine Hinweise darauf, dass Cordyceps Menschen infizieren kann.

Seit dem 15. Jahrhundert wird C. sinensis für medizinische Zwecke verwendet. Dieser Pilz wird auch manchmal als Pilz bezeichnet:

  • yartsa gunbu, tibetisch für „Sommergras, Winterwurm“.
  • dong chong xia cao, chinesisch für „Wurmgras“.
  • Raupenpilz
  • Ophiocordycipitaceae
  • Hirsutella sinensis

C. sinensis ist in den Vereinigten Staaten als Nahrungsergänzungsmittel in Pillenform und als Stärkungsmittel erhältlich. Lesen Sie weiter, um herauszufinden, warum Menschen Fans von C. sinensis und seinen gesundheitlichen Vorteilen sind.

Kräuter und Nahrungsergänzungsmittel werden nicht von der U.S. Food and Drug Administration (FDA) reguliert. Es ist möglich, ein Produkt zu erhalten, das verunreinigt oder von schlechter Qualität ist, besonders für C. sinensis. Kaufen Sie Ihre C. sinensis von einer seriösen Quelle. Einige Verkäufer können gefälschte Pilze als die echte Art, die teuer sein kann, weitergeben.

Cordyceps 17 gesundheitsfördernde Wirkung, 4 Nebenwirkungen

Wie wächst der Pilz?

C. sinensis ist sowohl ein Pilz als auch eine Raupe. Er wächst aus dem Boden von Raupenkörpern in den Höhenlagen des Himalaya und der tibetischen Hochebene. Unkultivierter Pilz hat nicht die gleiche medizinische Wirkung.

Kultiviertes C. sinensis beginnt als Spore im Winter. Die Spore landet auf einer bestimmten Mottenraupe und gelangt in den Körper der Raupe. Die Raupe begräbt sich in den Boden, bevor sie stirbt. Wenn der Sommer kommt, wächst der Pilz wie eine Pflanze aus dem Kopf der Raupe mit dem Aussehen eines dünnen, orangefarbenen Fingers.

In den kühlen Bergen zu arbeiten und mit Freunden zu plaudern macht das Ernten von C. sinensis zu einem ziemlich entspannenden Job. Und es ist hochprofitabel. Die Menschen in Tibet ernten C. sinensis als Einkommensquelle, weil es nicht kommerziell kultiviert werden kann. Diese winzigen Pilze zu finden, erfordert viel Geschick, Konzentration und Übung.

Wie wirkt der Pilz?

Die kultivierte Form des Pilzes enthält mehr als 20 bioaktive Inhaltsstoffe, wie z.B. Zuckermoleküle mit antioxidativen Eigenschaften. Diese Inhaltsstoffe stimulieren möglicherweise Zellen und bestimmte Chemikalien im Körper, einschließlich des Immunsystems.

C. sinensis soll auch die Produktion von Adenosintriphosphat (ATP) erhöhen, das für die Energieversorgung der Muskeln unerlässlich ist. Dies kann die Art und Weise, wie Ihr Körper Sauerstoff verbraucht, verbessern.

Was sind die möglichen gesundheitlichen Vorteile von Cordyceps?

Es gibt keinen konsistenten Beweis dafür, dass C. sinensis die Trainingsleistung steigern kann. Aber es gibt wissenschaftliche Beweise dafür, dass C. sinensis es kann:

  • das körpereigene Immunsystem stärken
  • haben eine antihyperglykämische Wirkung (wie bei Tieren mit Diabetes)
  • Hilfe bei Müdigkeit (verlängert die Schwimmzeit bei Mäusen um 20 und 24 Minuten)
  • Umgekehrte Leberfibrose (wie in Studien mit Ratten und Mäusen)

In einer Studie mit Ratten wurde festgestellt, dass C. sinensis aufgrund dieser Eigenschaften beim Anti-Aging hilft:

  • Alterungsschutzmittel
  • entzündungshemmend
  • antitumorös
  • antihyperglykämisch (fördert niedrigen Blutzucker)
  • Anti-Apoptose (stoppt den Zelltod)
  • immunmodulierend (reguliert das Immunsystem)
  • nephroprotektiv (Nierenschutz)
  • hepatoprotektiv (Leberschutz)

Mehr Forschung ist notwendig, um die Wirkung von C. sinensis auf die menschliche Gesundheit zu bestätigen.

Sprechen Sie immer mit Ihrem Arzt, bevor Sie eine Ergänzung für jede Bedingung nehmen.

Reduziert Entzündungen

C. sinensis kann entzündungshemmend wirken. Die Forschung zeigt, dass der Pilz die Entzündung auf zellulärer Ebene reduziert. Aber es muss noch an Menschen oder Tieren getestet werden.

Cordycepin kann auch eine gute entzündungshemmende Alternative für Menschen mit Asthma sein, so die Universität von Nottingham. Cordycepin ist eine Droge in diesem Pilz. Es hat sich gezeigt, dass es Entzündungen in den Atemwegen reduziert.

Schützt das Herz

C. sinensis kann Vorteile für die Gesundheit des Herzens bieten, einschließlich der Fähigkeit, Herzrhythmusstörungen zu behandeln. In einer Studie aus dem Jahr 2014 konnte C. sinensis Leber- und Herzverletzungen bei Ratten signifikant reduzieren.

Diese Studie zeigt, dass C. sinensis das Potenzial hat, Herzkrankheiten zu behandeln. Tatsächlich ist es in China zur Behandlung von Herzrhythmusstörungen zugelassen. Es wird angenommen, dass das Adenosin in C. sinensis diesen Effekt behandelt. Adenosin ist eine natürlich vorkommende Substanz, die den Abbau von ATP unterstützt.

Verlangsamt Nierenerkrankungen

Traditionell glaubten die Menschen, dass der Verzehr von C. sinensis die Nieren stärkt. Dies kann auf die Fähigkeit des Pilzes zurückzuführen sein, den Gehalt an Hydroxyl-Corticosteroiden und Ketosteroiden im Körper zu erhöhen.

In einer Studie von 2011 haben Forscher der Zhejiang Universität herausgefunden, dass C. sinensis die Nierenfibrose bei Ratten hemmen kann. Nierenfibrose ist eine Erkrankung, die in den späteren Stadien der Nierenerkrankung auftritt.

Verlangsamt das Tumorwachstum

Einige Studien an Tieren deuten darauf hin, dass C. sinensis das Wachstum von Tumoren bei bestimmten Krebsarten verlangsamen kann. Eine Theorie ist, dass es das Immunsystem zur Krebsbekämpfung anregen kann.

Die Forschung zeigt, dass der Pilz eine antitumorale Wirkung auf die Zellen haben kann. Dies ist sowohl von natürlichem als auch von kultiviertem C. sinensis. Dieser zytotoxische Effekt wirkte auf verschiedene Arten von Tumorzellen, darunter Melanom, Prostatatumoren und Lewis-Lungenkarzinom. Interessanterweise hat C. sinensis den Zelllebenszyklus in normalen Zellen nicht gestoppt.

Revs up Libido

Aufgrund von Behauptungen über sein Potential als Aphrodisiakum wird C. sinensis seit langem zur Steigerung der Libido eingesetzt.

Mehrere Studien zeigen, dass C. sinensis das Testosteron erhöht. Eine Studie aus dem Jahr 2009 schlug vor, dass C. sinensis die Erektion des Penis und die Latenzzeit bei Ratten verbessern könnte. Eine Studie aus dem Jahr 2007 ergab, dass das Supplement zu einem verbesserten Spermienvolumen und Serumtestosteron bei subfertilen Ebern führte.

Aber es gibt keine glaubwürdigen menschlichen Versuche zu zeigen, dass der Pilz die Libido oder die sexuelle Leistungsfähigkeit bei Menschen erhöht. Eine Überprüfung im Jahr 2016 bestätigte diese Ergebnisse.

Nutzung und Kosten

Obwohl Studien immer noch die Effizienz dieser Anwendungen bestimmen, gehören zu den gängigen C. sinensis-Anwendungen:

  • Steigerung der sportlichen Leistungsfähigkeit, einschließlich Steigerung der Ausdauer und Energie
  • komplementäre Behandlung der Chemotherapie, um das Ansprechen auf die Behandlung und die Lebensqualität zu verbessern.
  • Steigerung des Sexualtriebs
  • Verringerung der Asthmasymptome, obwohl es Beweise dafür gibt, dass C. sinensis nicht wirksam ist.

Der Preis von C. sinensis ist teuer – $20.000 pro Kilogramm, laut einer BBC-Geschichte von 2016. Auch können Produkte mit anderen Cordyceps-Arten als C. sinensis auf dem Markt sein. Achten Sie darauf, C. sinensis von einer seriösen Quelle zu kaufen, da es von den anderen Arten keine Vorteile gibt.

Cordyceps Nebenwirkungen

Bisher wurde C. sinensis häufig mit den folgenden Nebenwirkungen in Verbindung gebracht:

  • Magen-Darm-Störungen oder Beschwerden
  • Diarrhöe
  • Übelkeit
  • trockener Mund

Klinische Studien sind noch im Gange, um die Auswirkungen zu ermitteln. C. sinensis kann auch Wechselwirkungen mit anderen Substanzen oder Drogen haben, einschließlich:

  • Coffein
  • Cyclophosphamid, wie z.B. Cytoxan
  • Immunsuppressiva
  • Gerinnungshemmer

Sie sollten diese Ergänzung nicht nehmen, wenn Sie eine Autoimmunerkrankung haben. Dazu gehören Erkrankungen wie Multiple Sklerose, Lupus oder rheumatoide Arthritis. C. sinensis könnte Ihre Symptome verschlimmern.

Sie sollten diese Ergänzung auch vermeiden, wenn Sie irgendwelche Blutungsstörungen haben.

Wenn Sie irgendwelche dieser Bedingungen oder Leberprobleme haben, kann diese Ergänzung möglicherweise nicht angebracht sein zu nehmen, also sprechen Sie mit Ihrem Gesundheitsfürsorge-Versorger.

letzte Worte

Das begrenzte Angebot an C. sinensis erschwert die Erforschung der Vorteile. Viele Studien waren nicht in der Lage, Raupen künstlich mit diesem Pilz zu infizieren.

Einige Forschungen unterstützen die gesundheitsfördernden Aussagen auf zellulärer Ebene und bei Tieren. Aber es hat keinen direkten Einfluss auf die Bewegung. Die Forschung hat gezeigt, dass es keine signifikante Verbesserung der Bewegung und der Sauerstoffaufnahme gibt.

Sprechen Sie immer mit Ihrem Arzt, bevor Sie irgendwelche Ergänzungen oder pflanzliche Medikamente einnehmen. Kräuter und Nahrungsergänzungsmittel werden nicht von der FDA überwacht. Kaufen Sie von einer seriösen Quelle, um Qualitäts- und Reinheitsprobleme zu vermeiden.

Teilen ist die Liebe