Leberversagen, Symptome, Anzeichen, Therapie, schmerzhafter Tod?

was ist Leberversagen?

Leberversagen tritt auf, wenn große Teile der Leber beschädigt werden und nicht mehr repariert werden können. Die Leber ist nicht in der Lage, richtig zu funktionieren. Es kann dazu führen, dass du dich sehr unwohl fühlst.

Leberversagen ist eine lebensbedrohliche Erkrankung, die eine dringende medizinische Versorgung erfordert. Meistens geschieht dies allmählich und über viele Jahre.

Eine seltenere Erkrankung, die als akutes Leberversagen bekannt ist, tritt jedoch schnell auf (in weniger als 48 Stunden) und kann zunächst schwer zu erkennen sein.

Leberversagen, Symptome, Anzeichen, Therapie, schmerzhafter Tod

mögliche Ursachen

Zu den häufigsten Ursachen für chronisches Leberversagen (wo die Leber über Monate bis Jahre versagt) gehören:

  • Hepatitis B
  • Hepatitis C
  • Langfristiger Alkoholkonsum
  • Zirrhose
  • Hämochromatose
  • Unterernährung

Die Ursachen für akutes Leberversagen, wenn die Leber jedoch schnell versagt, sind oft unterschiedlich. Dazu gehören:

  • Acetaminophen (Tylenol) Überdosierung
  • Viren einschließlich Hepatitis A, B und C (insbesondere bei Kindern)
  • Reaktionen auf bestimmte verschreibungspflichtige und pflanzliche Medikamente
  • Einnahme von giftigen Waldpilzen

Symptome und Anzeichen von Leberversagen

Im Frühstadium kann eine chronische Lebererkrankung keine Symptome verursachen. Es können vage Symptome auftreten wie:

  • Sich krank fühlen (Übelkeit).
  • Appetitlosigkeit.
  • Ich fühle mich müde.
  • Durchfall.

Eine fortgeschrittenere chronische Lebererkrankung oder ein akuter Typ kann schwere Symptome verursachen. Dazu können gehören:

  • Deine Haut und das Weiß deiner Augen können gelb werden (Gelbsucht).
  • Der Bauch kann durch eine Flüssigkeitsansammlung geschwollen werden.
  • Auch Ihre Leber und Milz können vergrößert sein.
  • Leichte Blutungen und blaue Flecken ohne Verletzungen.
  • Ihr Körper kann sehr trocken werden.
  • Die Handflächen können rot werden.
  • Sie können eine langsame abnormale Bewegung Ihres Handgelenks entwickeln.

Es kann auch andere Symptome aufgrund der Komplikationen verursachen. Dazu gehören:

  • Blutungen aus dem Stuhlgang, oder Ihr Stuhl wird sehr dunkel oder schwarz.
  • Akutes Leberversagen, das die Funktionsweise unseres Gehirns stark beeinträchtigen kann und dazu führen kann, dass Sie sich schläfrig und verwirrt fühlen und Probleme mit Gedächtnis und Konzentration sowie Halluzinationen haben.
  • Akuter Typ, der sogar dazu führen kann, dass Sie ins Koma fallen. Schwere Schwierigkeiten mit den Gehirnfunktionen, die durch diese Krankheit verursacht werden, werden als hepatische Enzephalopathie bezeichnet.

Therapie und Behandlung

Bei frühzeitiger Erkennung kann akutes Leberversagen durch eine Überdosierung von Acetaminophen manchmal behandelt und seine Auswirkungen umgekehrt werden. Ebenso kann, wenn ein Virus zum Scheitern verurteilt ist, in einem Krankenhaus eine unterstützende Pflege zur Behandlung der Symptome durchgeführt werden, bis das Virus seinen Lauf nimmt. In diesen Fällen erholt sich die Leber manchmal von selbst.

Lebertransplantation

Bei einer langfristigen Verschlechterung kann das erste Behandlungsziel darin bestehen, den noch funktionierenden Teil der Leber zu retten. Ist dies nicht möglich, ist eine Lebertransplantation erforderlich. Glücklicherweise ist die Lebertransplantation ein häufiges und oft erfolgreiches Verfahren.

Eine Lebertransplantation kann lebensrettend sein, wenn ein geeignetes Spenderlebertransplantat zur Verfügung steht. Verschiedene künstliche Lebergeräte wurden entwickelt und können die Lücke schließen, bis eine Leber für die Transplantation zur Verfügung steht oder bis zur Genesung.

Wird Leberversagen zu einem schmerzhaften Tod führen?

Im Frühstadium kommt es zu einer erhöhten Schläfrigkeit und Sedierung. Im weiteren Verlauf der Erkrankung wird der Patient schläfriger und fällt dann schließlich in ein Koma. Das Sterben an Leberversagen ist sowohl für den Patienten als auch für die Angehörigen des Patienten, die nicht sehen müssen, wie sie unter Schmerzen leiden, schmerzfrei.

Leber-Entgiftungs-Leitfaden: Brauchen Sie es? ( +Wie man es sicher zu Hause macht)

Alkoholvergiftung: Symptome, Anzeichen, Dauer, Behandlung, Nachwirkungen

Prognose und Überlebensrate

Sobald Leberversagen durch Alkoholkonsum oder andere Quellen eintritt, können Sie die volle Gesundheit des Organs nicht mehr wiederherstellen. Wenn Sie jedoch mit dem Trinken aufhören und die Schäden einen bestimmten Punkt nicht überschritten haben, kann Ihr Arzt den Verlauf der Erkrankung begrenzen und Ihnen helfen, die Notwendigkeit einer Lebertransplantation zu vermeiden.

Häufig benötigen Patienten mit akutem Leberversagen eine Lebertransplantation, um zu überleben. In Abwesenheit einer Lebertransplantation reicht das Patientenüberleben von 10 Prozent bis 40 Prozent, Studien deuten darauf hin, dass sich die Überlebensrate mit der Transplantation auf 70 Prozent oder mehr verbessert, wenn man rechtzeitig unterstützt werden kann.

verbunden

Teilen ist die Liebe