Masturbation Nebenwirkungen für Männer und Frauen


Masturbation ist eine vorherrschende Aktivität, die von Menschen in ihrem persönlichen Sexualleben ausgeübt wird. Während Statistiken zeigen, dass über 95 Prozent der Männer und über 92 Prozent der Frauen masturbieren, kommen verschiedene Personen in diese Gewohnheit in verschiedenen Stadien ihres Lebens entweder selbst oder durch ihre Freunde in sie eingeleitet.

Obwohl die meisten Gesundheitsexperten auf der ganzen Welt haben in diesen Tagen die Ansicht, dass Masturbation ist eine gesunde Tätigkeit, wenn es sich um Addition Masturbation kann dazu führen, dass Schaden sowohl psychologisch als auch biologisch. Der zugrunde liegende Punkt ist, dass zu viel von allem schlecht sein kann. Daher lohnt es sich, einige Nebenwirkungen der Masturbation zu diskutieren. Einige sehr prominente Nebenwirkungen der Masturbation für Männer und Frauen können wie folgt diskutiert werden.

Lesen:  13 erstaunliche Masturbation Techniken für Männer

1. Verlust der regelmäßigen Routine

Zu viel davon kann zu Müdigkeit führen, sowohl im physischen als auch im psychischen Sinne. Wenn man sich damit beschäftigt, verliert man vielleicht das Interesse an den regelmäßigen Routinen des Lebens. Oft, wenn sie entdecken, dass sie süchtig geworden sind, verlieren sie sogar ihr Selbstwertgefühl und werden von einem Schuldgefühl überholt.

2. Rückenschmerzen

In einigen Fällen haben Menschen, die zu viel masturbieren, Schmerzen im unteren Rückenbereich gemeldet. Außerdem können sie sogar Krämpfe oder Schmerzen im Beckenbereich oder im Bereich des Steißbeins bekommen. Leistenschmerzen und Hodenschmerzen sind auch bei denjenigen, die sich zu sehr daran gewöhnen, keine Seltenheit. Häufig wird gesagt, dass Masturbation zu Haarausfall und Haarausfall führt, obwohl dies nicht durch experimentelle Studien belegt ist.

3. Auswirkungen auf das Sexualleben

Eine ganze Reihe von Menschen, die diese Gewohnheit entwickelt haben, haben über Schwierigkeiten beim normalen Sex mit ihren Partnern berichtet. Es wird gesagt, dass in einigen Fällen ein Orgasmus und sogar eine Erektion ohne Masturbation, die ihr Sexualleben erheblich beeinträchtigt hatte, nicht möglich war. Vorzeitige Ejakulation und vorzeitige Ejakulation ist auch am häufigsten bei denen, die zu viel masturbieren.

4. Problem in Sexualorganen

Häufige Masturbation kann zu einer weichen oder schwachen Erektion und der Unfähigkeit, über einen längeren Zeitraum am Sex mit ihren Partnern teilzunehmen, führen. Durch Überbeanspruchung werden die Muskeln im Beckenbereich und die Geschlechtsorgane schwächer und können eine kräftige oder aktive sexuelle Handlung nicht mehr unterstützen. In einigen Fällen berichteten diejenigen, die masturbieren, dass sie den Sex mit ihren Partnern nicht genießen konnten, im Gegensatz zu sich selbst.

5. Samenerguss

Sobald sich die Menschen daran gewöhnt haben, ihre Sexualtrieb durch Masturbation allein zu entspannen, neigen sie dazu, auch inmitten der Büroarbeit regelmäßig etwas private Zeit zum Masturbieren zu haben. Selbst wenn sie leicht erregt sind, möchten sie vielleicht eine Pause einlegen, um sich selbst zu entladen.

6. Urin-Infektion

In einigen Fällen von übermäßiger Masturbation haben Menschen über Harninkontinenz oder die Unfähigkeit, die Freisetzung von Urin zu kontrollieren, berichtet. Die anderen Effekte könnten auch körperliche Erschöpfung, Impotenz, niedrige Spermienzahl bei Männern, Vaginalausfluss, Trockenheit und Infektionen bei Frauen und Spermienaustritt bei Männern sein.

Es sollte auch gesagt werden, dass Masturbation ist ein normales sexuelles Verhalten und ist gesund, da es Menschen helfen kann einzuschlafen und reduzieren Stress, Angst oder andere Spannungen. Außerdem ist es auch eine große Sache für die Immunfunktion, eine gute Sache für Prostata und kann bei der Erhöhung der Endorphinproduktion helfen.

Masturbation Nebenwirkungen für Männer und Frauen

Unten werden wir tiefer über die Nebenwirkungen der Masturbation bei Männern sprechen, da wir in den meisten Fällen denken sollten, dass dies für Männer wichtiger ist.

Berühren macht den Höhepunkt härter

Eine nachgewiesene Nebenwirkung der Masturbation ist die Tatsache, dass es für nachfolgende Ejakulationen etwas länger dauert. Wenn man mehrmals masturbiert, bevor man zu einem Date geht und Sex hat, kann es schwierig sein, den Höhepunkt zu erreichen. Es wird empfohlen, dem Penis einen oder zwei Tage zu geben, um sich wieder aufzuladen. Es könnte noch einen weiteren gravierenden Effekt geben: Masturbieren kann die einzige Quelle individueller Wirkung werden, wo Männer auf ihre eigene Berührung reagieren, aber weniger auf die Berührung anderer Menschen reagieren. Das würde es letztendlich etwas schwieriger machen, den Höhepunkt zu erreichen.

Reduzierung der Festigkeit bei nachfolgenden Ejakulationen

Dies ist eine der schlimmsten Nebenwirkungen der Masturbation bei Männern. Mit jeder Ejakulation würden Männer bei der nächsten Erektion eine verminderte Festigkeit feststellen, wobei der Penis schwammiger und weicher wird. Es gibt jedoch keine Beweise dafür, dass zu viele Erektionen die zukünftige Erektion beeinträchtigen würden. Eine weitere Nebenwirkung der Masturbation ist die Schwellung oder Abschürfungen des Penis.

Masturbation bringt Schuldgefühle mit sich

Eine negative psychologische Auswirkung der Masturbation auf eine Person könnte das Gefühl von Scham oder Schuld sein. Dies können moralische, religiöse oder kulturelle Fragen sein, die die Menschen ziemlich hart für sich selbst machen können. Der Kampf wird zwischen etwas, das angenehm und natürlich ist, gegen Regeln, die sie befolgen sollen, und Dingen, von denen sie sich fernhalten sollen, stattfinden. Diese Schuld ist sehr schädlich für ihr Selbstwertgefühl, ihre Selbstliebe oder ihr Selbstvertrauen.

Chronische Selbstbefriedigung kann Sie unmenschlich machen.

Chronisches Masturbieren wird berichtet, um die Körper- und Geisteschemie zu beeinflussen, die als eine der ernsten Nebenwirkungen der Masturbation bei Männern angesehen wird. Masturbation kann zur Überproduktion von Sexualhormonen oder sogar der Neurotransmitter führen. Die daraus resultierenden Ergebnisse können von Person zu Person variieren. Einige Menschen berichten von Müdigkeit, Sehstörungen, Haarausfall, Hodenschmerzen, Beckenschmerzen, etc. Wenn diese Symptome auftreten, versuchen Sie, Ihre Häufigkeit der Masturbation für einige Zeit zu verringern, um Ihre Symptome zu lindern. Gegebenenfalls einen Arzt aufsuchen.

Zwanghafte Selbstbefriedigung Mai passieren

Es wird angenommen, dass zwanghafte Masturbation einen Mann negativ beeinflussen kann. Obgleich ein Kerl, der für 6mal ein Tag masturbiert, produktiv glauben kann, konnten andere gerade das Entgegengesetzte glauben. Aber wenn Sie das Gleichgewicht zwischen einem verantwortungsvollen Leben und der Befriedigung Ihrer persönlichen Wünsche und Freuden nicht halten können, dann werden Ihre Beziehung, Ihre Arbeit, Ihre Finanzen, Ihr Selbstwertgefühl und Ihre soziale Unterstützung negativ beeinflusst.

Andere Nebenwirkungen der Masturbation bei Männern

Zu viel Masturbation kann zu hormonellen Veränderungen im Körper führen. Die Höhe dieser Veränderungen hängt ganz davon ab, wie oft man masturbiert. Mögliche Risiken können sein:

Sucht: Masturbieren kann zur Sucht werden, wenn man zu viel macht. Diese Sucht kann genauso schädlich sein wie alle anderen Drogenabhängigen.

Erektile Dysfunktion: Es besteht ein erhöhtes Risiko, an einer erektilen Dysfunktion durch zu viel Masturbieren zu leiden.

Neurologische Probleme: Mehrere Studien haben gezeigt, dass über Masturbation kann dazu führen, dass schwere neurologische Probleme bei Männern.

Vorzeitige Ejakulation: Männer, die zu viel masturbieren, würden es extrem schwierig finden, die Freisetzung von Spermien zu kontrollieren. Und die Überstimulation des Penisnervs wird für dieses Problem verantwortlich gemacht.

Schmerzen: Selten kann eine zu starke Rauhigkeit der Genitalien zu einer Wundheilung führen. Seien Sie sanft, wenn das alles wieder normal wird.

Ein Notfall kann passieren: Das ist selten, kann aber trotzdem passieren. Wenn ein Mann einen Gegenstand in seinen Anus einführt und dieser zu tief in den Mastdarm eindringt, kann es sein, dass man einen Fachmann für eine Notfall-Entfernung aufsuchen muss.

Teilen ist die Liebe