Top 11 Symptome und Warnzeichen von Hepatitis c

Während es eine Reihe von verschiedenen Arten von diagnostizierter Hepatitis gibt, haben sie alle Gemeinsamkeiten, da sie Entzündungen in der Leber verursachen. Von den vielen verschiedenen Hepatitis-Subtypen gilt Hepatitis C als die schwerste und häufigste Form, von der weltweit mehr als 85 Millionen Menschen betroffen sind.

Die gute Nachricht ist jedoch, dass es durch die Exposition gegenüber infiziertem Blut übertragen wird, was bedeutet, dass die Mehrheit der normalen Personen ein geringes Risiko trägt, die Krankheit zu bekommen, es sei denn, ihre Karriere beinhaltet ausdrücklich den Umgang mit einer solchen Biogefährdung.

Hepatitis C wird durch ein Virus verursacht, das enger mit den Viren verwandt ist, die Gelbfieber und Dengue verursachen, als Viren, die die anderen Arten von Hepatitis verursachen. Personen, die von Hepatitis C betroffen sind, können entweder in eine akute oder chronische Infektionsgruppe fallen, wobei Personen, die in die akute Gruppe fallen, intensivere Symptome aufweisen, jedoch über einen kürzeren Zeitraum. Akute Hepatitis kann oft in eine chronische Hepatitis C übergehen, obwohl die Gründe dafür nicht vollständig geklärt sind.

Leber-Entgiftungs-Leitfaden: Brauchen Sie es? ( +Wie man es sicher zu Hause macht)

Unabhängig von der Prävalenz dieser Infektion hätte die überwiegende Mehrheit der Menschen, bei denen sie diagnostiziert wurde, nie irgendwelche Symptome erkannt, nur weil sie nicht spezifisch für die Krankheit sind. Das bedeutet, dass es sich meist um sehr verallgemeinerte Symptome handelt, die für das untrainierte Auge nicht auf eine Hepatitis-C-Virusinfektion hindeuten würden.

Was Sie jedoch tun können, um Ihrem Arzt zu einer Diagnose zu verhelfen, ist, wachsam zu sein und Symptome zu gruppieren, die normalerweise zusammen auftreten. Das bedeutet, dass sich ein einzelnes Symptom nicht für eine Diagnose eignet, aber wenn es zusammen auftritt, kann es Ihrem Arzt die richtige Richtung weisen. Nicht sicher, wonach Sie suchen? Lassen Sie uns heraus überprüfen, was die allgemeinsten Symptome und die Warnzeichen der Infektion der Hepatitis C sind:

Top 11 Symptome und Warnzeichen von Hepatitis c

11 häufigste Symptome und Anzeichen von Hepatitis C

Die unspezifischen Symptome

Das sind sehr einfache Symptome, die normalerweise nicht auf Probleme hinweisen. Was Sie hier tun müssen, ist, nach dem Auftreten von mehreren davon zu suchen und diese Informationen dann an Ihren Arzt weiterzuleiten.

Unerklärliche Müdigkeit

Sie sollten nicht kurz nach dem Aufstehen müde werden, da Sie nachts gut geschlafen haben. Personen mit einer Hepatitis-C-Infektion, die nicht vollständig in akute Symptome inkubiert ist, können eine Woche vor der Diagnose plötzlich ermüdet sein.

Die beste Sache, die Sie zu dieser Zeit tun können, ist, Ihre Hydratation oben zu halten, da Reizmittel nicht die Bedingung beheben.

Appetitlosigkeit

Wenn Sie noch nie ein Problem beim Essen hatten, sich aber plötzlich mit dem Verzicht auf Essen im Sumpf wiederfinden, ist etwas nicht in Ordnung. Viele Virusinfektionen sind mit vermindertem Appetit verbunden; denken Sie daran, wenn Sie an der Grippe leiden.

Am Minimum, wenn dieses nicht rote Markierungsfahnen anhebt, sollte es Ihnen anzeigen, dass irgendeine Sortierung der Vireninfektion Haupt in Ihrem Körper aufstellt.

Fieber

Sie sollten nicht nur zufällig Fieber haben. Fieber ist ein Indiz dafür, dass Ihr Immunsystem aktiv eine Bedrohung annimmt, sei es bakteriell, aber eher viral in der Natur. Seien Sie vorsichtig bei der Verwendung von rezeptfreien Fiebersenkern, da diese in der Regel von der Leber für die Aktivierung und den Abbau abhängig sind, eine Aufgabe, die Ihre Leber zu diesem Zeitpunkt nicht erfüllen kann.

Muskel- und Gelenkschmerzen

Muskel- und Gelenkschmerzen sind sehr häufig bei einer Vielzahl von Virusinfektionen, von Dengue-Fieber über Chikungunya bis hin zu Gelbfieber und sogar Grippe. Denn ein großes Reservoir des Virus kann sich im Gelenkgewebe befinden, wo es metabolische Nebenprodukte produziert und Aspekte der normalen Immunfunktion hemmt. Die Folge sind Entzündungen in den Gelenken und den dazugehörigen Muskeln.

Warnzeichen einer chronischen Infektion

Oftmals werden Personen, die eine akute Hepatitis-C-Infektion entwickeln, von selbst besser, da das Virus in Remission geht, oder Ebenen, die nicht nachweisbar sind. Das bedeutet nicht, dass Sie geheilt sind, sondern dass das Immunsystem den Zustand in den Griff bekommen hat, bevor er sich verschlechtert hat.

Hepatitis C ist sehr schnell replizierend und mutierend, was es dem Immunsystem extrem schwer macht, sich um jede produzierte Untereinheit zu kümmern. In Fällen, in denen das Immunsystem weit hinter den Erwartungen zurückbleibt, kann es zu einer chronischen Hepatitis C mit weitaus schwereren Symptomen kommen. Es wird oft mit:

Zirrhose

Zirrhose oder Narbengewebebildung in der Leber tritt nach längerer Entzündung in der Leber auf, die die Struktur der normalen Zellen schädigt und durch nicht funktionierendes Narbengewebe ersetzt. Die Zirrhose ist irreversibel und oft das Sprungbrett für Leberversagen oder Krebs.

Erhöhte Leberenzymwerte

Leberenzyme sind für den Abbau verschiedener Stoffwechselprodukte notwendig und helfen auch beim Abbau vieler fettbasierter Verbindungen. Erhöhte Leberenzyme sind ein Hinweis auf Lebermüdung oder Entzündung, da sie unter normalen Umständen nach ihrer Aktivierung zur Ausgangssituation zurückkehren sollten. Ein Bluttest, der erhöhte Leberenzyme in Verbindung mit anderen Symptomen anzeigt, ist ein starker Indikator für eine chronische Hepatitis C.

Hormonelle Störung

Die Leber metabolisiert auch viele Hormone, die helfen, die endokrine Funktion normal zu halten. Bei einer Hepatitis-C-Infektion können die Hormone nicht ausreichend abgebaut werden, was zu einer Akkumulation im Blut führt. Symptome wie Gynäkomastie bei Männern (Wachstum von Brustgewebe) sind bei Männern mit Hepatitis C oder Lebererkrankungen aufgrund übermäßigen Alkoholkonsums häufig.

Blut im Stuhl oder Erbrochenem

Die Leber spielt auch eine wichtige Rolle bei der normalen Blutgerinnung und dem Recycling von Bestandteilen der roten Blutkörperchen. Eine Leber, die an Leberzirrhose oder chronischer Hepatitis C leidet, kann ihre normalen Funktionen nicht erfüllen und es kann zu einer Blutungsstörung kommen.

Retention von Flüssigkeit im Bauchraum

Dieser Zustand, der als Aszites bezeichnet wird, tritt als Folge von Verstopfungen der Blutgefäße auf, die zu und von der Leber führen und eine Ansammlung von Flüssigkeit pro Produkt verursachen. Während Aszites an sich nicht sehr schädlich ist, lässt es den Bauch gedehnt und unansehnlich erscheinen. Es ähnelt Kwashiorkor, einer Krankheit, die aufgrund eines Proteinmangels ein Flüssigkeitsungleichgewicht verursacht.

Gelbsucht

Die Gelbsucht ist eines der verräterischsten Anzeichen einer Leberentzündung, die zu einer sichtbaren Gelbfärbung der Augen und der Haut sowie der Handflächen und Fußsohlen führt. Dieses Symptom tritt als Folge der Bilirubin-Ansammlung auf, wobei Bilirubin eines der Nebenprodukte des Abbaus alter roter Blutkörperchen ist. Da die Leber diese Verbindung nicht ausreichend aus dem Blut entfernen kann, kommt es zu einer Anreicherung in der Lipidzellmembran (Fettschicht) vieler Zellen.

Fazit

In der Vergangenheit waren Hydratation und Leberunterstützung die besten Möglichkeiten, sich von einer akuten Hepatitis-C-Infektion zu erholen, aber jetzt mit der Verfügbarkeit von oralen antiretroviralen Medikamenten wird geschätzt, dass bis zu 95% der Menschen in der Lage sein werden, in Remission zu gehen und nicht unter Symptomen einer chronischen Infektion zu leiden.

Unabhängig davon ist Vorbeugung definitiv besser als Heilung, denn der Schutz vor Blut ist der einzige garantierte Weg, um Infektionen zu vermeiden.

verbunden

Teilen ist die Liebe