⚡ 5 Hausmittel für Tonsilitis: Behandlung und Linderung

Mandelentzündung ist ein Zustand, der auftritt, wenn sich Ihre Mandeln infizieren. Sie kann sowohl durch bakterielle als auch durch virale Infektionen verursacht werden. Mandelentzündung kann zu folgenden Symptomen führen

  • geschwollene oder entzündete Mandeln
  • Halsentzündung
  • Schmerzen beim Schlucken
  • Fieber
  • heisere Stimme
  • Mundgeruch
  • Ohrenschmerzen

    Virusinfektionen, die Mandelentzündungen verursachen, vererben sich von selbst. Bakterielle Infektionen können Antibiotika erfordern. Die Behandlung kann sich auch darauf konzentrieren, die Symptome der Mandelentzündung zu lindern, z. B. durch den Einsatz von NSAR wie Ibuprofen zur Linderung von Entzündungen und Schmerzen.

    Es gibt eine Reihe von Hausmitteln, die die Symptome der Mandelentzündung wirksam behandeln oder verringern können.

    1. Gurgeln mit Salzwasser

    Gurgeln und Spülen mit warmem Salzwasser kann helfen, Halsschmerzen und Mandelentzündungsschmerzen zu lindern. Es kann auch Entzündungen reduzieren und sogar bei der Behandlung von Infektionen helfen.

    Rühren Sie etwa ½ Teelöffel Salz in etwa 4 Unzen warmes Wasser ein. Rühren Sie, bis sich das Salz aufgelöst hat. Gurgeln und einige Sekunden lang durch den Mund schwenken und dann ausspucken. Sie können mit normalem Wasser nachspülen.

    2. Lakritze Lutschtabletten

    Lutschtabletten können helfen, die Kehle zu beruhigen, aber sie sind nicht alle gleich geschaffen. Einige Lutschtabletten enthalten Inhaltsstoffe mit natürlichen entzündungshemmenden Eigenschaften oder Inhaltsstoffe, die von sich aus Schmerzen lindern können. Lutschtabletten, die Lakritze als Bestandteil enthalten, können einen starken entzündungshemmenden Effekt haben und sowohl Beschwerden als auch Schwellungen der Mandeln und des Rachens lindern.

    Lutschtabletten sollten wegen der Erstickungsgefahr nicht an Kleinkinder abgegeben werden. Stattdessen sind Rachensprays für Kinder in diesem Alter oft eine viel bessere Wahl. Wenn Sie sich unsicher sind, rufen Sie ihren Kinderarzt an.

    3. Warmer Tee mit rohem Honig

    Warme Getränke wie Tee können dazu beitragen, die Beschwerden zu verringern, die durch eine Mandelentzündung entstehen können. Roher Honig, der oft dem Tee zugesetzt wird, hat starke antibakterielle Eigenschaften und kann helfen, die Infektionen zu behandeln, die die Mandelentzündung verursachen.

    Trinken Sie den Tee nicht heiß, sondern warm, und rühren Sie den Honig bis zur Auflösung ein. Bestimmte Tees können die Wirkung dieses Hausmittels verstärken. Ingwertee zum Beispiel ist ein starker Entzündungshemmer, ebenso wie Fencheltee, der Entzündungen und Beschwerden lindern kann.

    4. Eis am Stiel und Eissplitter

    Kälte kann bei der Behandlung von Schmerzen, Entzündungen und Schwellungen, die häufig mit Mandelentzündungen einhergehen, sehr wirksam sein. Eis am Stiel, Tiefkühlgetränke wie ICEEs und Tiefkühlkost wie Eiscreme können besonders hilfreich für Kleinkinder sein, die andere Hausmittel nicht sicher verwenden können. Ältere Kinder und Erwachsene können auch an Eiswürfel lutschen.

    5. Luftbefeuchter

    Luftbefeuchter können dazu beitragen, Halsschmerzen zu lindern, wenn die Luft trocken ist oder Sie unter Mundtrockenheit infolge der Mandelentzündung leiden. Trockene Luft kann den Rachen reizen, und Luftbefeuchter können dazu beitragen, Beschwerden im Rachen und in den Mandeln zu lindern, indem sie der Luft wieder Feuchtigkeit zuführen. Kühlnebel-Luftbefeuchter sind am vorteilhaftesten, besonders wenn Viren die Ursache der Mandelentzündung sind.

    Lassen Sie Ihren Atemluftbefeuchter bei Bedarf eingeschaltet, insbesondere wenn Sie nachts schlafen, bis die Mandelentzündung abklingt. Wenn Sie keinen Atemluftbefeuchter haben und schnelle Linderung wünschen, kann das Sitzen in einem Raum, der mit Dampf aus der Dusche gefüllt ist, auch für Feuchtigkeit sorgen, die die Symptome verringern kann.

    Wann Sie Ihren Arzt aufsuchen sollten

    Bestimmte Symptome deuten darauf hin, dass Sie zur Behandlung möglicherweise Ihren Arzt aufsuchen müssen. Bestimmte Arten von bakteriellen Infektionen, die die Mandeln befallen können, wie z.B. die Halsentzündung, erfordern die Behandlung mit verschreibungspflichtigen Antibiotika.

    Sie sollten einen Termin für einen Arztbesuch vereinbaren, wenn bei Ihnen eine Kombination der folgenden Symptome auftritt:

    • Fieber
    • hartnäckig wunde oder kratzende Kehle, die nicht innerhalb von 24 bis 48 Stunden verschwindet
    • schmerzhaftes Schlucken oder Schluckbeschwerden
    • Müdigkeit
    • Aufregung bei Säuglingen und Kleinkindern
    • geschwollene Lymphknoten

      Diese Symptome können auf eine bakterielle Infektion hinweisen, die Antibiotika erfordert.

      Viele Fälle von Mandelentzündung klingen schnell ab. Eine durch Viren verursachte Mandelentzündung verschwindet in der Regel innerhalb von 7 bis 10 Tagen nach Ruhe und viel Flüssigkeit. Die bakterielle Mandelentzündung kann etwa eine Woche dauern, bis sie abklingt, obwohl sich viele Menschen etwa einen Tag nach der Einnahme der Antibiotika besser fühlen.

      Unabhängig davon, ob Sie sich verschreibungspflichtig behandeln lassen oder sich an Hausmittel halten, trinken Sie viel Flüssigkeit und ruhen Sie sich aus, damit sich Ihr Körper erholen kann.

      In seltenen, schweren Fällen kann eine Mandelentfernung (oder eine chirurgische Entfernung der Mandeln) zur Behandlung rezidivierender und persistierender Fälle von Mandelentzündung eingesetzt werden. Dies ist in der Regel ein ambulanter Eingriff. Viele Menschen, sowohl Kinder als auch Erwachsene, erholen sich innerhalb von vierzehn Tagen vollständig von der Mandelentzündung.

      Zusammenhängende Posts
      Scroll to Top