⚡ Entfernung harter Haut: Wie man es zu Hause macht und verhindert, dass es wächst

Was ist harte Haut?

Harte Haut kann durch wiederholten Druck und Reibung an Ihrer Haut entstehen, was zu Hühneraugen oder Schwielen führt.

Am häufigsten tritt es an Händen und Füßen auf, wenn Sie in engen Schuhen gehen oder laufen, Instrumente spielen oder Arbeitswerkzeuge immer wieder benutzen. Diese Art von harter Haut ist bekannt für die dicken Hautpartien, die verhärtet und wachsartig aussehen.

In solchen Fällen erfüllt Ihre Haut tatsächlich ihre Aufgabe. Sie reagiert auf wiederholte Verletzungen und Stress, indem sie Ihre Haut vor weiteren Schäden schützt. Mit der Zeit kann harte Haut aber auch zart und schmerzhaft bei Berührung werden.

Die meisten Fälle von harter Haut sind zu Hause behandelbar. Lesen Sie weiter, um zu erfahren, wie Sie harte Haut zu Hause entfernen und verhindern können, dass sie wiederkommt.

Wie entferne ich harte Haut?

Schwielen und Hühneraugen sind normalerweise kein größeres Gesundheitsproblem. Sie verschwinden in der Regel mit der Zeit, aber das kann in schweren Fällen Monate oder in schweren Fällen sogar Jahre dauern.

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um harte Haut zu Hause zu entfernen:

  1. Weichen Sie den Bereich der harten Haut 10 Minuten lang in warmem Wasser ein. Dadurch wird die Haut weicher und lässt sich leichter entfernen.
  2. Tragen Sie vorsichtig einen Bimsstein oder eine große Nagelfeile auf den Bereich auf. Beginnen Sie mit einer Seitwärtsbewegung, und arbeiten Sie sich dann bis zu kleinen Kreisen vor, um die abgestorbene Haut zu entfernen.
  3. Tragen Sie anschließend eine Feuchtigkeitscreme auf, um die Haut zu beruhigen. Eine Lotion, die Salizyl- oder Glykolsäure enthält, kann zusätzliche Vorteile bieten, indem sie die verbleibende abgestorbene Haut sanft entfernt.

    Wiederholen Sie den Vorgang täglich, bis die harte Haut vollständig verschwunden ist. Vermeiden Sie beim ersten Versuch übermäßiges Auftragen und Schrubben – dies kann die umgebende Haut reizen und zu weiteren Verletzungen führen.

    Was ist mit Rasieren und anderen Methoden?

    Halten Sie sich beim Entfernen harter Haut von scharfen Gegenständen fern. Dazu gehören Rasiermesser, Nagelknipser und Scheren. Mit all diesen Werkzeugen ist es sehr einfach, versehentlich in die Haut zu schneiden und eine offene Wunde zu hinterlassen, die anfällig für Infektionen ist. Einige behaupten, dass das Rasieren von Schwielen ihnen hilft, wieder dünner zu werden, aber es gibt keine Beweise dafür.

    Wenn das Einweichen und die Verwendung eines Bimssteins nicht ausreicht, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Dieser kann entweder die harte Haut physisch entfernen oder etwas verschreiben, wie z.B. ein starkes Salicylsäuregel, das hilft, die überschüssige Haut aufzulösen.

    Wie kann ich verhindern, dass sie nachwächst?

    Wenn Sie eine harte Hautpartie entfernt haben, können Sie ein paar Schritte unternehmen, um den Bereich weich zu halten.

    Möglicherweise müssen Sie zunächst feststellen, warum die harte Haut überhaupt entstanden ist. Wenn sie zum Beispiel durch Reibung bei der Verwendung bestimmter Werkzeuge oder durch das Tragen eines bestimmten Paars Schuhe entstanden ist, müssen Sie diese Dinge vermeiden, um zukünftige Fälle von harter Haut zu vermeiden.

    Sie können auch schädliche Hautreibung verhindern, indem Sie richtig passende Schuhe und andere Schutzausrüstung wie Arbeitshandschuhe oder gepolsterte Schuheinlagen tragen.

    Eine weitere Möglichkeit, harter Haut vorzubeugen, ist die regelmäßige Anwendung einer feuchtigkeitsspendenden Lotion. Dies hilft, das Austrocknen des Hautgewebes zu verhindern. Versuchen Sie, sie unmittelbar nach dem Baden oder Duschen aufzutragen. Wenn Sie sehr trockene Haut haben, müssen Sie sie unter Umständen mehrmals täglich auftragen.

    Für einen zusätzlichen Nutzen sollten Sie nach einer Lotion suchen, die Alpha-Hydroxylsäure enthält, die hilft, angesammelte Haut sanft zu entfernen. Versuchen Sie diese Lotion von Amlactin.

    Sollte ich einen Arzt aufsuchen?

    Wenn harte Haut trotz Hausmitteln und Änderungen des Lebensstils nicht verschwindet, sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen, um die Möglichkeit einer Grunderkrankung auszuschliessen.

    Vereinbaren Sie einen Termin, wenn Sie harte Haut haben, die begleitet wird:

    • fleischfarbene, körnige Beulen, die wachsen und schmerzhaft werden, was Warzen sein könnten
    • Rötung und schwerer Juckreiz, der ein Ekzem sein könnte
    • roter, holpriger Ausschlag, der eine Pilzinfektion sein könnte
    • Geschwüre und Haarausfall, was eine seltene Erkrankung namens Sklerodermie sein könnte
    • Eiter, Nässen und Schmerzen, die eine Infektion sein könnten

      Je nach zugrundeliegender Ursache benötigen Sie möglicherweise verschreibungspflichtige Antibiotika oder Antimykotika in Tabletten- oder Cremeform.

      Wenn Sie an Diabetes leiden, haben Sie möglicherweise ein erhöhtes Risiko für Schwielen und Hühneraugen an den Füßen, weil die Durchblutung in diesem Bereich vermindert ist. Sprechen Sie in diesem Fall mit Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin, da Sie Ihren Behandlungsplan möglicherweise anpassen müssen.

      Harte Haut kann frustrierend sein, aber die meisten Fälle lassen sich zu Hause mit ein paar Anpassungen des Lebensstils und Behandlungen lösen.

      Wenn Sie harte Haut haben, die durch die Behandlung zu Hause nicht besser wird, machen Sie einen Termin bei Ihrem Arzt, um herauszufinden, was die Ursache dafür ist.

      Zusammenhängende Posts
      Scroll to Top