11 Wege&Tipps zur natürlichen Erhöhung des Glutathionspiegels (inkl. Ernährungstipps!)

Glutathion ist ein Antioxidans, das freie Radikale neutralisiert und Zellschäden verhindert. Es ist ein einfaches Molekül, das aus drei Aminosäuren besteht: Glycin, Cystein und Glutamin.

Obwohl einige andere Mineralien, Vitamine und Phytochemikalien auch als Antioxidantien wirken, ist Glutathion anders, da es von Natur aus in einem gesunden Körper produziert wird. Gute Glutathionspiegel sind notwendig, damit andere starke Antioxidantien, einschließlich Vitamin E, C, Carotinoide und Selen, im Körper angemessen verwertet werden können.

Top 15 gesunde Lebensmittel Liste, die hoch in Antioxidantien (wollen Sie wissen?)

Glutathion ist nicht nur ein Antioxidans, sondern auch eine wichtige Substanz, die eine wichtige Rolle bei verschiedenen biochemischen Funktionen spielt, darunter Entgiftung, Energienutzung und Immunsystemaktivität.

Viele Faktoren, wie Stress, schlechte Ernährung, Medikamente, Strahlung, Toxizität und Infektionen, können Glutathionreservoirs erschöpfen. Daher ist es wichtig, besonders darauf zu achten, dass ein guter Glutathionspiegel erhalten bleibt. Mangel ist auch bei älteren Menschen, Alkoholikern und Sportlern, die zu viel trainieren, verbreitet.

Wenn Sie niedrige Glutathionniveaus haben, können Sie zu einem Herzinfarkt und zu anderen medizinischen Bedingungen verletzbar sein. Je mehr Glutathion Ihr Körper produziert, desto gesünder werden Sie sein.

Glutathionmangel kann zu schwerwiegenden medizinischen Komplikationen wie neurodegenerativen Erkrankungen wie Parkinson und Alzheimer führen. Darüber hinaus könnte es auch zu Lungen- und Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Mukoviszidose, Diabetes, Arthritis, chronischem Müdigkeitssyndrom und HIV führen.

11 Wege zur Erhöhung des Glutathionspiegels

11 Wege&Tipps zur natürlichen Erhöhung des Glutathionspiegels

1. Verzehr von mit Schwefel angereicherten Lebensmitteln

Nicht allzu viele Menschen wissen, dass, wenn Ihr Schwefel-Aminosäure-Verbrauch begrenzt ist, Ihr Glutathionspiegel einen Sturzflug macht. Deshalb ist es wichtig, eine schwefelreiche Ernährung zu konsumieren und reichlich krebsbekämpfendes Kreuzblütengemüse zu enthalten. Gutes Gemüse für die tägliche Ernährung sind Blumenkohl, Grünkohl, Kohl, Rüben und Rettich.

2. Fügen Sie Whey Protein zu Ihrer Diät hinzu.

Molkeprotein füllt Glutathionspeicher auf, indem es Cystein erhöht, um verbrauchtes Glutathion zu reproduzieren. Studien zeigen, dass Molkeprotein eine der besten Ergänzungen ist, um Glutathion natürlich für die Unterstützung des Immunsystems und die Bekämpfung von Krebs zu erhöhen. Es reduziert auch den Appetit und reguliert einen guten Stoffwechsel.

Molkenprotein ist im Überfluss in Glutathion enthalten. Stellen Sie jedoch sicher, dass Sie die richtige Sorte kaufen, indem Sie Produkte vermeiden, die Proteinisolat sind und verarbeitet werden. Sie können auch alle natürlichen und organischen Molkenproteinpulver konsumieren, die frei von modifizierten Organismen sind. Es ist auch frei von Gluten und Pestiziden.

3. Mariendistel konsumieren

Mariendistel ist seit Jahrhunderten im Einsatz. Die traditionelle Volksmedizin hat sich stark auf die Mariendistel als Behandlung der Immunschwäche konzentriert. Besonders Silymarin, ein starkes Flavonoid, das aus der Mariendistel gewonnen wird, ist für die Reparatur von Leberschäden beliebt.

Wissenschaftler zeigen, dass die Mariendistel unglaubliche Heilkräfte besitzt, da sie das Glutathion erhöht. Daher schützt die Mariendistel die Leber vor Giftstoffen, besonders bei Alkoholikern.

4. Profitieren Sie von NAC

NAC ist ein Wundermittel gegen Asthma, da N-Acetylcystein die Häufigkeit und Intensität von Atemwegsattacken lindert. Es stärkt erfolgreich das Glutathion und verdünnt den Bronchialschleim. Erst vor kurzem hat es sich als vorteilhaft für die Behandlung von neurokognitiven Problemen wie Zwangsverhalten, Sucht, bipolare Störung und Schizophrenie erwiesen. Da es sowohl die Aminosäure Cystein als auch Schwefel enthält, wirkt NAC als Vorläufer des Glutathions.

5. Enthaltene diätetische Quelle von Α-Liponsäure

A-Liponsäure stellt den Glutathionspiegel wieder her. Es ist klinisch erwiesen, dass es den Glutathionspiegel und die Lymphozytenfunktion bei HIV-Patienten wiederherstellt. Es ist ein robustes Antioxidans, das von jeder Zelle im Körper produziert wird. Einige der wichtigsten Vorteile der Alpha-Liponsäure sind mit ihrer antioxidativen Aktivität und ihrer unglaublichen Fähigkeit, gute Glutathionwerte aufrechtzuerhalten, verbunden. Alpha-Liponsäure gilt daher als Cofaktor der Glutathionproduktion.

Einige Lebensmittel enthalten Alpha-Liponsäure in geringen Mengen. Dazu gehören Kartoffeln, Süßkartoffeln, Brokkoli, Spinat, Sprossen, Rüben, Karotten und Reiskleie. Es kommt auch in rotem Fleisch vor.

6. Mehr Selen erhalten

Dieses ist ein anderes wesentliches Antioxidans, das hilft, Glutathion herzustellen. Stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Speisekammer und Ihren Kühlschrank mit Selen reichen Lebensmitteln wie z.B. Pute ohne Knochen, Sardinenkonserven, Gelbflossen-Thunfisch, Huhn, Rinderleber und Paranüssen füllen.

7. Essen Sie Lebensmittel, die reich an Methylierungsnährstoffen sind.

Untersuchungen zeigen, dass Methylierungsbestandteile eine wichtige Rolle bei der Produktion von Glutathion in unserem Körper spielen. Durch den Verzehr von Lebensmitteln, die reich an den Vitaminen B6, B9, B12 und Biotin sind, können wir sicherstellen, dass unser Körper in guter Form bleibt und Glutathion produziert. Einige folatreiche Lebensmittel sind Spargel, Spinat, Rüben, Okra, Bohnen, Linsen, Samen und Nüsse.

8. Erhöhen Sie Ihre Aufnahme von Vitamin E und Vitamin C

Vitamin E dient als starkes Antioxidans, das mit Glutathion wirkt, um den durch reaktiven Sauerstoff verursachten Schaden zu beseitigen und glutathionabhängige Enzyme zu verteidigen. Vitamin C erhöht Glutathion in Lymphozyten und roten Blutkörperchen. Wenn diese beiden Vitamine zusammenwirken, helfen sie beim Recycling von Glutathion, um den menschlichen Körper vor Infektionen und Krankheiten zu schützen.

Essen Sie Lebensmittel, die reich an Vitamin E und C sind, um den Glutathionspiegel zu erhöhen. Vitamin C ist reichlich in Süß- und Weißkartoffeln, grüner und roter Paprika, Kohl, Tomaten und Winterkürbis enthalten. Gute Quellen für Vitamin E sind Mandeln, Avocado, Sonnenblumenkerne und Weizenkeime.

9. Haben Sie Rindfleisch Leber

Rinderleber ist nicht nur eine gute Quelle für Selen, sondern verbessert auch die Glutathionproduktion. Forschungsergebnisse zeigen, dass der Verzehr der Leber einer mit Gras gefütterten Kuh den Glutathionspiegel erhöht, um eine gute Gesundheit zu erhalten.

10. Trinken Sie etwas Knochenbrühe.

Knochenbrühe ist dank ihrer hohen Konzentration an entzündungshemmenden Aminosäuren und Mineralien ein nahrhaftes Lebensmittel. Zusätzlich zu seiner Fähigkeit, den Darm zu heilen, hat es bedeutende Mengen an Glycin, das einer der Bausteine des Glutathions ist.

11. Regelmäßig trainieren

Ein gutes Trainingsregime garantiert erhöhte Glutathionwerte. Übung wirkt wie eine kleine Belastung für Ihren Körper, wenn Sie es nicht übertreiben, um die Erschöpfung zu beenden. Es verbessert die Entgiftungsfähigkeit des Körpers und unterstützt eine gute Immunität. Führen Sie aerobe Übungen wie Jogging oder Walking durch und nehmen Sie einen Sport auf, um die Gluthionproduktion auf natürliche Weise anzukurbeln.

Bonus-Tipps:

  • Schlafentzug senkt den Glutathionspiegel drastisch. Vergewissern Sie sich, dass Sie einem guten Schlafmuster folgen.
  • Stress verbraucht Glutathion. Es ist wichtig, dass Sie stressfrei bleiben, um die Glutathionproduktion zu steigern. Yoga ist eine der besten Methoden, um Depressionen zu bekämpfen und Stimmungsschwankungen zu bekämpfen.

Letzte Gedanken

Wenn Sie jung bleiben und schweren Krankheiten wie Diabetes und Krebs ausweichen möchten, stellen Sie sicher, dass Sie gute Niveaus des Glutathions beibehalten, also gehen Ihre Speicher nicht niedrig, während Sie altern.

Glutathion ist ein wichtiges Molekül, das Sie zur Vorbeugung vorzeitiger Alterung benötigen. Es verhindert auch das Auftreten unzähliger Krankheiten, von Alzheimer bis Krebs. Kein Wunder, dass es die Mutter aller Antioxidantien genannt wird. Im Allgemeinen wird Glutathion in unserem Körper recycelt. Aber wenn die toxische Belastung unerträglich wird, müssen wir eine Lösung finden. Sie können auch Glutathion als Ergänzung zu sich nehmen. Die Steigerung der Produktion führt aber natürlich zu einem optimalen Nutzen.

verbunden

Teilen ist die Liebe