grüner Durchfall (grüner Kot): 7 Ursachen, 10 Symptome, Behandlung

Mit der Veränderung des Ernährungsstils der Verbraucher auf der ganzen Welt wird Durchfall als die häufigste Verdauungsstörung der Welt angesehen.

Während wir mit unseren chaotischen, aber proaktiven Arbeitszeiten Schritt halten, neigen wir dazu, wann und was auch immer zu essen, was dazu führt, dass unser Magen zumindest einen gewissen Grad an Durchfall hat, bevor er sich an die Ernährungsumstellung anpasst.

Aber was ist, wenn du auf die Toilette gehst, um deinen Durchfall loszuwerden und zu bemerken, wie dein Darm „grünen Kot“ abgibt?

Durchfall ist völlig normal und leicht zu behandeln, aber „grüner“ Durchfall ist ein seltsamer Zustand, der uns besorgt macht.

Ein typischer Stuhl erscheint in einer Reihe von Farben – von hellgelb über braun bis hin zu schwarz, was auf einen normalen Zustand des Darms hinweist. Aber, Stuhlfarbe, die grün ist, bedeutet eine kritische Bedingung, die allgemein als grüne Diarrhöe bekannt ist.

Grüner Kot kann Sie sicherlich überraschen, besonders wenn er mit schmerzhaftem Durchfall verbunden ist. Zu lernen, was dieser dunkelgrüne Durchfall bedeutet, ist wichtig für uns, sowohl für Erwachsene als auch für Kinder.

Falsche Ernährungsgewohnheiten können zu grünem Durchfall führen und unsere Magen-Darm-Erkrankungen verschlimmern, was uns veranlasst, die häufigsten Ursachen zu identifizieren, die Symptome zu verstehen und Behandlungen zu suchen.

ständiger Stuhlgang nach dem Essen, Ursachen und Behandlung

grüner Durchfall Ursachen, Symptome, Behandlung


Was bedeutet grüner Durchfall?

Der Begriff „grüner Durchfall“ zeigt deutlich eine untypische Stuhlfarbe an. In diesem Zustand sind die lose wässrigen Hocker, die passieren, durch eine grüne oder dunkelgrüne Farbe gekennzeichnet.

Grüner Durchfall ist auch dadurch gekennzeichnet, dass der Stuhl in Form von grünlichen Flüssigkeiten und Halbfesten weitergegeben wird.

Aber warum ist mein Durchfall grün?

Viele Menschen übersehen, dass die Form unserer Hocker nicht nur von dem beeinflusst wird, was wir essen. Der Darmprozess der Stuhlbildung beinhaltet die Rolle der grün gefärbten Flüssigkeit namens Galle.

Die Rolle der Galle bei der Verdauung ist entscheidend für einen normal gefärbten Stuhl und eine gesunde Ausscheidung. Der grüne Kot, der ausgeschüttet wird, deutet also auf ein ungewöhnlich hohes Vorhandensein von Galle in unseren Verdauungssystemen hin.

Unsere Leber und Gallenblase funktionieren zusammen, um Galle abzusondern und zu speichern, und diese grünliche Flüssigkeit wird unter normalen Verdauungsbedingungen im GI-Trakt normalerweise braun.

Der Zustand des Durchfalls bewirkt, dass der Stuhl schnell durch den GI-Trakt geht und die Galle nicht zusammenbricht. Dadurch bleibt die grüne Farbe erhalten, wodurch unser Durchfall grün wird.


Grüner Durchfall: Häufige Ursachen bei Kindern und Erwachsenen

Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation ist Durchfall die zweithäufigste Todesursache für Kinder unter fünf Jahren.

Obwohl es vermeidbar und behandelbar ist, neigen eigenartige Erkrankungen wie grüner Durchfall dazu, die Sorgen der Eltern der Kinder zu zerstreuen.

Die Häufigkeit von grünem Durchfall ist auch bei Erwachsenen recht häufig, obwohl nur sehr wenige wissen, was grünen Durchfall verursacht.

Die Faktoren, die bei Erwachsenen und Kindern grünen Durchfall verursachen, sind unterschiedlich. Bei Kindern wird grüner Durchfall häufig durch etwas verursacht, das sie gegessen haben.

Grüner Durchfall bei Kindern

Natürlich vorkommender grüner Kot bei Säuglingen ist keine große Sorge, und die Stuhlfarbe geht in ein paar Tagen wieder auf Normalmaß zurück. Es ist keine Behandlung notwendig, um grünen Durchfall bei Säuglingen zu behandeln, es sei denn, er wird wiederkehrend.

Der Verzehr von künstlich und natürlich grün gefärbten Lebensmitteln ist die Hauptursache für grünen Durchfall bei Kindern. Kinder, die eine Eisenergänzung oder andere Medikamente einnehmen, sind ebenfalls anfällig für grünen Durchfall.

Fieber, Erbrechen und andere abrupte Veränderungen können auch den Zustand des grünen Durchfalls bei Kindern begleiten. Die Mayo-Klinik empfiehlt den Eltern, ihre Kinder von einem Arzt untersuchen zu lassen, wenn eine Form von grünem Durchfall länger als drei Tage anhält.

Grüner Durchfall bei Erwachsenen

Bei Erwachsenen gibt es drei Hauptursachen für grünen Durchfall, die sich weitgehend um die Art der Substanzen drehen, die in Form von Ernährung und Medikamenten konsumiert werden.

  • Überkonsum von Blattgemüse und grün gefärbten Lebensmitteln und Getränken
  • Zunehmende Aufnahme von farbigen Nahrungsergänzungsmitteln
  • Zunehmende Mengen an faserigen Mahlzeiten während der Schwangerschaft
  • Hohe Aufnahme von eisenreicher Nahrung, die Verdauungsstörungen verursacht.
  • Angst, Stress und andere nervöse Probleme, die die Zeit für die Bakterienaufnahme im GI-Trakt verkürzen.
  • Einfluss von Antibiotika und anderen Medikamenten auf Durchfall und Verdauungsstörungen
  • Bakterieninfektionen im Verdauungstrakt, die zu Lebensmittelvergiftungen führen.

Lebensmittel, Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel werden wahrscheinlich die Hauptursache für jeden Erwachsenen sein, der an grünem Durchfall leidet.

Es gab Fälle, in denen Durchfallmedikamente auch eine Rolle bei der Induktion einer grünen Farbe im Stuhl gespielt haben. Medikamente und medizinische Behandlungen auf der Leber haben auch den grünen Durchfall durch übermäßige Sekretion von Gallenflüssigkeit berücksichtigt.

Kritische Bedingungen für grünen Durchfall bei Erwachsenen sind langfristig und dauern mehr als eine Woche. Dieser langfristige grüne Durchfall ist ein großes Problem für Erwachsene.

Das bedeutet, dass ihr Verdauungssystem die aufgenommenen Nahrungs- und Nährstoffe schnell durch den Verdauungskanal drückt, ohne die notwendigen biologischen Prozesse durchzuführen.

Kurzinfo: Rolle der unverdaulichen Galle bei der Entstehung von grünem Durchfall

Die Hauptursache für grünen Durchfall ist unverdaute Galle. Wenn unsere Leber Gallenflüssigkeiten für die Verdauung von Fett in der Nahrung produziert, wird ein Teil davon in den Zwölffingerdarm – den Beginn des Dünndarms – abgegeben.

Die Gallenblase speichert den Rest der Galle, die bei der Verdauung einer fettreichen Mahlzeit weiterverwendet wird. Biologische Prozesse im GI-Trakt sind dafür verantwortlich, dass die Fette mit Hilfe von Galle abgebaut werden.

Nährstoffe werden aufgenommen und in den Blutkreislauf abgegeben, und dieser Prozess verändert die Farbe des Stuhls von grün nach dunkelbraun oder gelb.

Bei Fehlfunktionen dieses Prozesses wird unverdaute Galle schnell durch den Darm geleitet, was die Zeit bis zur Farbänderung des Stuhls verkürzt. Dadurch wird der grüne Flüssigkeitskot ausgeschieden und es kommt zu Durchfall.


Identifizierung der Symptome von grünem Durchfall

Empfindliche Verdauungssysteme von Säuglingen (unter 12 Monaten) spiegeln ein direktes Symptom von grünem Durchfall wider, wenn ihre Bücken grün werden.

Allerdings ist Durchfall in diesem Alter häufig, da das Kind meist mit Muttermilch gefüttert wird und der Mangel an festen Substanzen es der Milch ermöglicht, schnell durch den Trakt zu gehen.

Bei Kleinkindern und Kindern gewinnt der Konsum von Wachstumszusätzen an Bodenhaftung, und mit ihm werden Symptome wie Dehydrierung, Blähungen und überschüssiges Gas beobachtet.

Auch der Verzehr von Süßigkeiten, die Farbstoffe enthalten, führt zu grünem Durchfall, und die Verdauungssysteme der Kinder weisen diese Lebensmittel durch Erbrechen ab.

Eltern sollten besorgt sein, wenn ihr Kind unter grünem Durchfall erbricht. Es wird empfohlen, sofort einen Arzt aufzusuchen. Klare Flüssigkeiten wie Pedialyte und Gastrolyte können eine schnelle Abhilfe sein und dem Kind helfen, die Stoppfarbe zu ändern.

Grüne Diarrhöe Symptome bei Kindern sind von milder Natur. Allerdings können Erwachsene mit schweren gesundheitlichen Problemen konfrontiert werden, während sie an grünem Durchfall leiden.

Der grüne Kot oder der dunkelgrüne Durchfall ist eine kritische Gesundheitskrise für die Verdauung bei Erwachsenen. Die frühzeitige Identifizierung von Symptomen kann Erwachsenen helfen, das Risiko eines langfristigen grünen Durchfalls zu vermeiden, der in seltenen Fällen zu einer verdauungsbedingten Mortalität führt.

Einige der wichtigsten Symptome von grünem Durchfall bei Erwachsenen sind:

  • Gewichtsabnahme
  • Hohes Fieber bei Schwäche und Schwindelgefühl
  • Blut, das durch Erbrochenes fließt; Blutung aus dem Enddarm.
  • Verstopfung und Schleim, der durch den Stuhl ausgeschieden wird.
  • Schwellung der Rektumblutgefäße
  • Übelkeit und Morgenübelkeit bei Schwangeren
  • Extreme Bauchschmerzen und häufiger Drang, Stuhlgänge zu passieren.
  • Reißen der Haut um den Anus herum
  • Abdominale Dehnung
  • Juckendes Gefühl um den Anus herum

Wie behandelt man grünen Durchfall?

Es gibt eine Reihe von wirksamen Behandlungen, um den grünen Flüssigmist loszuwerden, aber es ist wichtig, schnell und gründlich darauf zu reagieren.

Bei Säuglingen und Kindern können Eltern den Arztbesuch vermeiden, wenn der grüne Durchfall einige Tage andauert. Rehydrierungssalze können den Kindern zugeführt werden, um das Erbrechen zu stoppen, aber wenn es andauert, muss das Kind sofort von einem Arzt untersucht werden.

Medizinische Behandlungen für grünen Durchfall sind derzeit unterentwickelt, da die Erkrankung durch richtige Bewegung, gesunde Ernährung und ausreichende Hydratation leicht behandelbar ist.

Medikamente und Medikamente, die die normale Darmfunktion wiederherstellen, werden zur Behandlung von grünem Durchfall bei Erwachsenen eingenommen.

Grüne Durchfallbehandlungen beinhalten auch eine regelmäßige Einnahme von speziellen diätetischen Lebensmitteln, die Nährstoffe wie Kolostrum enthalten, die Durchfall wirksam behandeln können. Solche Lebensmittel sind auch für Kinder im Alter von einem Jahr oder älter sicher.

Grüne Durchfallbehandlungen sind zugänglich und erschwinglich. Und man kann auch diese Kosten sparen, indem man grünen Durchfall überhaupt verhindert.

Einige vorbeugende Maßnahmen gegen grünen Durchfall sind:

  • Vermeidung von verarbeiteten Lebensmitteln und Getränken
  • Steigerung des Körperstoffwechsels durch proaktive Lebensweise
  • Die Toxine loswerden, indem man den Körper mit einer richtigen Mischung aus Wasser, Mineralien und elektrolytischen Salzen befeuchtet.
  • Abstand zu farbigen Lebensmitteln, insbesondere solchen, die aus künstlichen Farbstoffen hergestellt werden.
  • Genügend Schlaf bekommen

Grüner Durchfall ist vermeidbar und behandelbar, also denken Sie daran, welche Art von Nahrung Sie zu sich nehmen. Außerdem sind unsere Verdauungssysteme sehr anpassungsfähig und können sich innerhalb weniger Tage an unsere sich ändernde Ernährung anpassen.

So kann grüner Diarrhöe natürlich in ein paar Tagen verschwinden.

Sie können jederzeit einen Arzt aufsuchen, um grünen Durchfall zu vermeiden, der zu schwerer Dehydrierung führt. Wenn es nicht von anderen Irritationen begleitet wird, ist das Entladen von grünem Kot ziemlich normal.

Alles, was Sie tun müssen, ist, ein Auge auf Ihre Ernährung und die Stuhlfarbe zu werfen, bis sie ihren Farbton wieder auf normal ändert.

verbunden

Teilen ist die Liebe