Hallux Limitus: Definition, Symptome, Ursachen und Behandlung

Hallux Limitus Definition, Symptome, Ursachen und Behandlung

Wenn Sie etwas über einen Link auf dieser Seite kaufen, können wir eine kleine Provision verdienen. Wie das funktioniert.

Hallux limitus ist eine Erkrankung, die den Hallux betrifft, das ist das Gelenk, in dem sich die Großzehe mit dem Fuß verbindet. Es führt zu einer begrenzten Bewegung dieses Gelenks.

Menschen mit Hallux limitus haben eine eingeschränkte Flexibilität im Gelenk und Schwierigkeiten beim Biegen ihrer Großzehe. Die Unbeweglichkeit führt zu Schmerzen, vor allem beim Gehen.

Im weiteren Verlauf der Erkrankung können Sie Knochensporen und Arthritis in Ihrer Großzehe entwickeln, wodurch das Zehengelenk schließlich völlig starr wird. In diesem Fall wird die Erkrankung Hallux rigidus genannt, das ist Arthrose der Großzehe.

Lesen Sie weiter, um zu erfahren, was die Grenzwerte für Hallux verursacht und wie sie behandelt werden.

Was sind die Symptome?

Die Symptome von Hallux limitus beginnen mild und verschlimmern sich langsam.

Zu den Symptomen gehören:

  • Schmerzen, meist an der Spitze des Gelenks, die sich beim Gehen oder anderen Aktivitäten, die das Gelenk beugen, verschlimmern.
  • Schwierigkeiten beim Biegen des großen Zehs
  • ein knöcherner Klumpen auf der Oberseite, wenn Ihr großes Zehengelenk, das schmerzen kann, wenn es an Ihrem Schuh reibt.
  • Taubheitsgefühl oder Kribbeln, wenn Knochensporen die Nerven drücken.
  • eine Kallus unter dem Gelenk, die durch erhöhten Druck verursacht wird.

Wenn Ihre Symptome Sie veranlassen, anders zu gehen, können Sie auch Knie-, Hüft- oder Kreuzschmerzen haben.

Was verursacht es?

Es gibt keine spezifische Ursache für Hallux limitus, aber Experten haben mehrere Dinge identifiziert, die Ihr Risiko, ihn zu entwickeln, erhöhen können.

Dazu gehören:

  • Ungewöhnliche Fußanatomie. Einige Menschen werden mit einem abnormalen Mittelfußgelenk oder einem ersten Mittelfußknochen geboren, der erhöht oder zu lang ist. Dadurch wird verhindert, dass die Verbindung einwandfrei funktioniert.
  • Verletzung. Verletzungen, wie z.B. schweres Stoppen der Zehe, Verstauchungen der Zehe oder ein gebrochener Zeh, können das Gelenk schädigen und zum Hallux limitus beitragen.
  • Überbeanspruchung. Die Teilnahme an Aktivitäten oder Berufen, die wiederholten Druck auf die Zehen ausüben, kann zu Schäden durch Überbeanspruchung führen.
  • Falsches Schuhwerk. Häufiges Tragen von High Heels belastet das Zehengelenk zusätzlich. Das Tragen von zu kleinen Schuhen kann sich auch auf die Gelenke auswirken.
  • Familiengeschichte. Ein Familienmitglied mit Hallux limitus oder Hallux rigidus zu haben, erhöht das Risiko, es zu entwickeln. Dies kann durch die Vererbung einer Fußabnormalität oder einer Gehweise verursacht werden.
  • Arthritische Störungen. Bestimmte Arten von Arthritis können die Bewegung des Fußes verändern, wie z.B. Gicht, Osteoarthritis und rheumatoide Arthritis.

Wie wird es diagnostiziert?

Hallux limitus wird in der Regel durch eine körperliche Untersuchung und Röntgenaufnahme des Fußes diagnostiziert. Das Röntgenbild zeigt die Form und Länge Ihres Mittelfußknochens und alle Knochensporen oder Knorpelverluste.

Ihr Arzt wird Sie nach Ihren Symptomen fragen und Ihren Zeh untersuchen, um seine Flexibilität zu überprüfen und nach anderen möglichen Ursachen für Ihre Symptome zu suchen, wie zum Beispiel einer Verletzung.

Wie wird es behandelt?

In der Regel können Sie Hallux limitus mit konservativen Behandlungen selbstständig behandeln.

Dazu gehören:

  • Schuhe tragen, die die richtige Länge und Breite haben, um keinen Druck auf den großen Zeh und sein Gelenk auszuüben.
  • das Tragen von Schuhen mit einer starren Sohle, um das Bücken der Großzehe beim Gehen zu reduzieren.
  • keine Schuhe mit Absätzen von mehr als einem Zoll tragen.
  • Verwendung eines weichen Gel-Pads, das in verschiedenen Formen online erhältlich ist, um den Druck auf das Gelenk zu reduzieren.
  • Tragen von Over-the-Counter (OTC) oder maßgefertigten Orthesen, wenn Sie flache Bögen haben.
  • Einnahme von OTC-Antientzündungsmitteln wie Ibuprofen (Advil oder Motrin) oder Aspirin
  • 2 bis 3 mal täglich für jeweils 15 Minuten Eis auf die schmerzende Stelle auftragen.

Möglicherweise empfiehlt Ihr Arzt Kortikosteroid-Injektionen zur Linderung von Schmerzen und Entzündungen, wenn diese Heimbehandlungen nicht genügend Linderung bieten.

Was ist mit einer Operation?

Die Operation ist häufiger dem Zeitpunkt vorbehalten, an dem Hallux limitus zum Hallux rigidus übergeht. Aber wenn Sie schwere Symptome haben oder eine Fußdeformität haben, die zu Ihrem Halluxlimitus beiträgt, kann eine Operation eine Option sein.

Eine Cheilektomie ist das am häufigsten verwendete Verfahren zur Behandlung von Hallux limitus oder leichtem bis mittlerem Hallux rigidus. Bei diesem Verfahren wird ein Schnitt an der Oberseite des Fußes durchgeführt, Knochensporen entfernt und ein Teil des Mittelfußknochens entfernt.

Dies gibt Ihrem Gelenk den Raum, den es braucht, um sich richtig zu bewegen, verbessert die Flexibilität und reduziert Schmerzen.

Was ist das?

Hallux limitus ist ein progressiver Zustand, d.h. er verschlechtert sich mit der Zeit. Aber auch häusliche Behandlungen, wie das Tragen von Stützschuhen, können helfen, die Symptome unter Kontrolle zu halten. Wenn die Behandlung zu Hause aufhört, Abhilfe zu schaffen, fragen Sie Ihren Arzt nach Kortisonschüssen.

Teilen ist die Liebe