Herztamponade: Ursachen, Symptome, Behandlung

Herztamponade Ursachen, Symptome, Behandlung

Was ist eine Herztamponade?

Die kardiale Tamponade ist ein ernsthafter medizinischer Zustand, bei dem Blut oder Flüssigkeiten den Raum zwischen dem Beutel, der das Herz und den Herzmuskel umschließt, füllen. Dies übt extremen Druck auf dein Herz aus. Der Druck verhindert, dass sich die Herzkammern vollständig ausdehnen und hält das Herz vor einer guten Funktion. Dein Herz kann nicht genug Blut in den Rest deines Körpers pumpen, wenn das passiert. Dies kann zu Organversagen, Schock und sogar zum Tod führen.

Die kardiale Tamponade ist ein medizinischer Notfall. Wenn Sie oder jemand, den Sie kennen, anfängt, Symptome zu zeigen, suchen Sie sofort einen Arzt auf.

Was verursacht eine Herztamponade?

Die kardiale Tamponade ist in der Regel das Ergebnis der Penetration des Perikards, dem dünnen, doppelwandigen Beutel, der Ihr Herz umgibt. Die Höhle um Ihr Herz herum kann sich mit genügend Blut oder anderen Körperflüssigkeiten füllen, um Ihr Herz zu komprimieren. Wenn die Flüssigkeit auf dein Herz drückt, kann immer weniger Blut eindringen. Dadurch wird weniger sauerstoffreiches Blut in den Rest des Körpers gepumpt. Der Mangel an Blut, der zum Herzen und zum Rest des Körpers gelangt, kann schließlich zu Schock, Organversagen und Herzstillstand führen.

Die Ursachen für die Perikardpenetration oder Flüssigkeitsansammlung können sein:

  • Schuss- oder Stichwunden
  • stumpfes Brusttrauma durch einen Auto- oder Arbeitsunfall
  • versehentliche Perforation nach Herzkatheteruntersuchung, Angiographie oder Einführung eines Herzschrittmachers
  • Punktionen, die während der Platzierung einer zentralen Linie vorgenommen werden, die eine Art Katheter ist, der Flüssigkeiten oder Medikamente verabreicht.
  • Krebs, der sich auf den Herzbeutelsack ausgebreitet hat, wie Brust- oder Lungenkrebs.
  • ein gerissenes Aortenaneurysma
  • Perikarditis, eine Entzündung des Herzbeutels.
  • Lupus, eine Entzündungskrankheit, bei der das Immunsystem fälschlicherweise gesundes Gewebe angreift.
  • hohe Strahlungswerte in der Brust
  • Hypothyreose, die das Risiko für Herzerkrankungen erhöht.
  • ein Herzinfarkt
  • Nierenversagen
  • Infektionen, die das Herz betreffen

Was sind die Symptome einer Herztamponade?

Die kardiale Tamponade hat folgende Symptome:

  • Angst und Unruhe
  • niedriger Blutdruck
  • Schwäche
  • Brustschmerzen, die auf Nacken, Schultern oder Rücken ausstrahlen.
  • Atembeschwerden oder tiefe Atemzüge
  • schnelles Atmen
  • Unbehagen, das durch Sitzen oder Vorbeugen gelindert wird.
  • Ohnmacht, Schwindel und Bewusstseinsverlust

Wie wird eine Herztamponade diagnostiziert?

Die kardiale Tamponade hat oft drei Anzeichen, die Ihr Arzt erkennen kann. Diese Zeichen sind allgemein bekannt als Becks Triade. Dazu gehören:

  • Niedriger Blutdruck und schwacher Puls, weil das Blutvolumen, das Ihr Herz pumpt, reduziert wird.
  • verlängerte Halsvenen, weil es ihnen schwer fällt, Blut in dein Herz zurückzubringen.
  • ein schneller Herzschlag in Kombination mit gedämpften Herztönen durch die sich ausdehnende Flüssigkeitsschicht im Perikard.

Ihr Arzt wird weitere Tests durchführen, um eine Diagnose der Herztamponade zu bestätigen. Ein solcher Test ist ein Echokardiogramm, das ein Ultraschall Ihres Herzens ist. Es kann erkennen, ob das Perikard aufgebläht ist und ob die Herzkammern aufgrund des geringen Blutvolumens zusammengebrochen sind. Die Röntgenaufnahmen Ihrer Brust können ein vergrößertes, kugelförmiges Herz zeigen, wenn Sie eine Herztamponade haben. Andere Diagnosetests können Folgendes beinhalten:

  • ein thorakaler CT-Scan, um nach Flüssigkeitsansammlungen in der Brust oder Veränderungen im Herzen zu suchen.
  • ein Magnetresonanz-Angiogramm, um zu sehen, wie das Blut durch Ihr Herz fließt.
  • ein Elektrokardiogramm zur Beurteilung des Herzschlags

Wie wird die Herztamponade behandelt?

Die kardiale Tamponade ist ein medizinischer Notfall, der einen Krankenhausaufenthalt erfordert. Die Behandlung der Herztamponade hat zwei Ziele. Es sollte den Druck auf Ihr Herz verringern und dann die zugrunde liegende Erkrankung behandeln. Bei der Erstbehandlung stellt Ihr Arzt sicher, dass Sie stabilisiert sind.

Ihr Arzt wird die Flüssigkeit aus Ihrem Herzbeutel ablassen, normalerweise mit einer Nadel. Dieses Verfahren wird Perikardpunktion genannt. Ihr Arzt kann eine invasivere Prozedur, eine Thorakotomie, durchführen, um Blut abzulassen oder Blutgerinnsel zu entfernen, wenn Sie eine durchdringende Wunde haben. Sie können einen Teil Ihres Herzbeutels entfernen, um den Druck auf Ihr Herz zu verringern.

Sie erhalten auch Sauerstoff, Flüssigkeiten und Medikamente, um Ihren Blutdruck zu erhöhen.

Sobald die Tamponade unter Kontrolle ist und sich Ihr Zustand stabilisiert, kann Ihr Arzt zusätzliche Tests durchführen, um die zugrunde liegende Ursache Ihres Zustandes zu bestimmen.

Die langfristige Perspektive hängt davon ab, wie schnell die Diagnose gestellt werden kann, welche Ursache die Tamponade hat und welche Folgekomplikationen auftreten. Ihre Aussichten sind ziemlich gut, wenn die Herztamponade schnell diagnostiziert und behandelt wird.

Teilen ist die Liebe