Ingwertee: Hat es irgendwelche schlechten Nebenwirkungen?

Ingwer stammt aus Südchina und wächst weltweit in warmen Klimazonen. Die würzige, aromatische Wurzel der Ingwerpflanze wurde von vielen Kulturen in der Küche und in der Medizin verwendet.

Die meisten Menschen verwenden es als Gewürz oder essen es zu Sushi, aber Ingwer kann auch zu Tee verarbeitet werden. Alles, was Sie tun müssen, ist, einen Esslöffel frisch geriebenen Ingwer in ein Glas kochendes Wasser zu geben, und schon haben Sie zwei leckere Portionen!

Ingwertee Hat es irgendwelche schlechten Nebenwirkungen

Nebenwirkungen, echt und gerüchteweise

Ingwertee scheint keine schwerwiegenden Nebenwirkungen zu haben. Zum einen wäre es schwierig, genug von dem Tee zu trinken, um sich etwas Irritierendem oder Schädlichem auszusetzen. Im Allgemeinen wollen Sie nicht mehr als 4 Gramm Ingwer pro Tag konsumieren – das sind ziemlich viele Tassen!

Viele Menschen denken, dass Ingwer die Gallenproduktion steigern kann, aber es gibt keine wissenschaftlichen Beweise dafür. Dennoch ist es eine gute Idee, mit Ihrem Arzt zu sprechen, bevor Sie Ingwertee verwenden, wenn Sie eine Vorgeschichte von Gallenblasenproblemen haben.

Eine mögliche kleine Nebenwirkung des Trinkens von Ingwertee ist Sodbrennen oder Magenverstimmung, ähnlich wie bei Chili oder anderen scharfen Speisen. Sie könnten diese Irritation mit einer Ingwerallergie verwechseln.

Jedoch können Sie eine Allergie gegen Ingwer haben, wenn Sie nach dem Trinken von Ingwertee einen Ausschlag oder ein Unbehagen in Ihrem Mund oder Magen verspüren.

Ingwer kann helfen, den Blutdruck zu senken, so dass Sie Schwindel als Nebenwirkung erleben können. Ingwer enthält auch Salicylate, die Chemikalie in Aspirin, die als Blutverdünner wirkt. Dies kann bei Menschen mit Blutungsstörungen zu Problemen führen.

Aber auch hier müssen Sie viel mehr als die empfohlenen 4 Gramm Ingwer pro Tag konsumieren, um diesen Effekt zu erleben.

Die gesundheitsbezogenen Angaben

Einige sagen, dass Ingwertee Husten und andere Atemwegsprobleme heilen kann. Studien zeigen, dass Ingwer den Blutdruck senken kann und genauso effektiv sein kann wie einige typischerweise verwendete Medikamente.

Gingerol, ein Bestandteil von Ingwer, unterdrückt nachweislich das Tumorwachstum im Labor. Viele Benutzer behaupten, Ingwertee lindert Arthritisschmerzen und Muskelschmerzen.

Ingwertee wird traditionell auch bei Magenproblemen verwendet, vor allem zur Vorbeugung oder Beendigung von Übelkeit. Es kann bei Übelkeit aufgrund von Chemotherapie oder Operation helfen. Die Verwendung von Ingwer zur Linderung der Morgenübelkeit während der Schwangerschaft ist umstritten.

Erkundigen Sie sich bei Ihrem Arzt, bevor Sie etwas einnehmen, um Übelkeit zu lindern, wenn Sie schwanger sind, sich einer Krebstherapie unterziehen oder einer Operation gegenüberstehen.

Zu viel von allem – auch etwas Natürliches – wird zwangsläufig zu Problemen führen. Aber wenn Sie im Allgemeinen bei guter Gesundheit sind und den Geschmack des Ingwers mögen, trinken Sie und machen Sie sich keine Sorgen.

Ingwer Namensgeber

  • Es kann gut für Sie sein, aber es gibt keinen Beweis, dass Ingwertee ein Liebling von Ginger Rogers oder Ginger Spice war.
  • Es gibt keinen nachgewiesenen Zusammenhang zwischen dem Verzehr von Ingwer und einem Kind mit Ingwerhaaren. Allerdings kann das Gingerol im Ingwer den Haarwuchs tatsächlich unterdrücken!

Ingwer guter Ingwer und Ingwertee sind beide gut, um Übelkeit und Magenverstimmung zu stoppen, einschließlich der durch Schwangerschaft und Chemotherapie verursachten Symptome. Erkundigen Sie sich bei Ihrem Arzt, bevor Sie eine Ergänzung einnehmen, unabhängig von der Dosierung.

Teilen ist die Liebe