Kalte Nase: Ursachen, Symptome und mehr

Eine kalte Nase bekommen

Es ist nicht ungewöhnlich, dass Menschen kalte Füße, kalte Hände oder sogar kalte Ohren erleben. Möglicherweise hast du auch eine kalte Nase bekommen.

Es gibt viele Gründe, warum man eine kalte Nase bekommen könnte. Die Chancen stehen gut, dass es sich um ganz normale Gründe handelt und nichts zu befürchten ist – manchmal könnte die Ursache ernst sein.

Warum habe ich eine kalte Nase?

Hier sind die häufigsten Gründe für Ihre kalte Nase.

Du bist vielleicht einfach zu kalt.

Kalte Extremitäten zu bekommen ist nicht ungewöhnlich. Es dauert in der Regel länger, bis das Blut an Händen, Füßen und Nase zirkuliert. Wenn es besonders kalt wird, fließt mehr Blut in die Mitte des Körpers, um die Funktion der Organe aufrechtzuerhalten, als in die Extremitäten.

Bei Kälte spürt der Körper Temperaturschwankungen und aktiviert eine Kältereaktion, um Wärme und Energie zu erhalten: Blutgefäße in den äußersten Teilen des Körpers und die Haut (vor allem Hände, Füße, Ohren und Nase) sind schmal, was den Blutfluss in diese Bereiche reduziert und mehr warmes Blut in die inneren Organe (Gehirn, Herz, Leber, Nieren und Darm) bringt.

Kalte Nase Ursachen, Symptome und mehr

Diese Strategie hält Ihr Blut auch insgesamt wärmer, da das Blut von Körperbereichen fern bleibt, in denen es durch Kälteeinwirkung gekühlt werden könnte.

Auch die äußeren Teile der menschlichen Nase bestehen meist aus Knorpelgewebe, das von einer relativ dünnen Hautschicht und minimalen Mengen an isolierendem Fett bedeckt ist, so dass die Nase viel leichter kalt wird als die Beine oder der Bauch (Ohren haben ein ähnliches Problem!). Deshalb haben viele Schneetaucher kurze, pelzbedeckte Ohren und Nasen, um sie vor Schäden zu schützen).

Reduzierte Durchblutung

Ein weiterer häufiger Grund für eine kalte Nase ist eine verminderte Durchblutung der Nasenhaut. Wenn sich Ihre Nase viel länger kalt anfühlt als der Rest Ihres Körpers, haben Sie möglicherweise den Blutfluss zu Ihrer Nase reduziert.

Es gibt viele Ursachen für eine verminderte Durchblutung, und es kann ein Zeichen für ein anderes Gesundheitsproblem sein – obwohl für die meisten Menschen eine kalte Nase nicht mit einem größeren Gesundheitsproblem zusammenhängt.

Schilddrüsenprobleme

Schilddrüsenhormone sind sehr wichtige Regulatoren des Stoffwechsels im Körper. Eine Bedingung, die Hypothyreose genannt wird, eine unteraktive Schilddrüsenstörung, kann Ihren Körper glauben lassen, dass sie kalt ist, auch wenn sie es nicht ist.

In diesem Zustand des niedrigen Schilddrüsenhormons versucht der Körper, Maßnahmen zur Einsparung von Wärme und Energie zu ergreifen und verursacht so viele langsame Stoffwechselsymptome, einschließlich einer kalten Nase. Hashimoto’s, ein autoimmunes Problem der Hypothyreose, ist die häufigste Ursache der Hypothyreose.

Andere Symptome der Hypothyreose sind:

  • ständige Müdigkeit
  • Gewichtszunahme
  • Müdigkeit
  • Schmerzen oder schwache Muskeln und Gelenke
  • Haarausfall
  • trockene und juckende Haut
  • allgemeine Kälteintoleranz (Kältegefühl, auch wenn man sich an einem warmen Ort befindet)

Gehen Sie zu Ihrem Arzt, wenn Sie den Verdacht haben, dass Sie Schilddrüsenprobleme haben. Erfahren Sie mehr über die Hypothyreose.

Raynaud’s Phänomen

Raynaud’s Phänomen ist eine Übertreibung der normalen Kälteempfindlichkeit des Körpers. Es bewirkt, dass sich die lokalen Blutgefäße in den Extremitäten für kurze Zeiträume drastisch verengen, bevor sie wieder normal werden.

Am häufigsten sind die Hände und Füße betroffen, aber es kann auch in den Ohren und der Nase vorkommen. Sie kann durch Autoimmunerkrankungen wie Lupus verursacht werden oder allein ohne bekannte Grunderkrankung auftreten. Raynaud’s können auch durch emotionalen Stress ausgelöst werden.

Weitere Symptome von Raynaud’s Phänomen sind:

  • Verfärbung: weiße oder bläuliche Farbe in den Extremitäten – in Nase, Fingern, Zehen oder Ohren.
  • Taubheitsgefühl, Kribbeln und manchmal Schmerzen
  • Kältegefühl in einem bestimmten Bereich, das Minuten oder Stunden anhalten kann.

Gehen Sie zu Ihrem Arzt, wenn Sie Raynaud’s vermuten. Mehr über den Zustand erfahren Sie hier.

Andere chronische Krankheiten

Sie können auch an einer niedrigen Durchblutung Ihrer Nase leiden, wenn Sie bestimmte chronische Erkrankungen haben, die den Blutfluss in Ihrem Körper weiter reduzieren, den Sauerstoffgehalt in Ihrem Blut senken oder Ihr Herz nicht effektiv oder effizient pumpen lassen.

Hoher Blutzucker

Dies ist typischerweise mit Diabetes verbunden, wenn auch nicht immer. Diabetes, wenn er schwerwiegend und unbehandelt ist, kann zu schweren Kreislaufproblemen führen. Diabetiker (Typ 1 oder Typ 2) sind einem hohen Risiko von Nervenschäden und Blutgefäßschäden in den Extremitäten ausgesetzt, wenn sie bei Blutzuckerüberschreitungen nicht auf sich selbst aufpassen.

Andere Symptome von hohem Blutzucker sind:

  • Wunden, die Schwierigkeiten bei der Heilung haben
  • häufiges Wasserlassen
  • übermäßiger Hunger oder Durst
  • Müdigkeit
  • verschwommenes Sehen
  • Bluthochdruck
  • Taubheitsgefühl, „Nadeln und Nadeln“ oder Kribbeln in den Extremitäten, besonders in den Füßen.
  • unerwartete Gewichtsabnahme
  • Übelkeit

Gehen Sie zu Ihrem Arzt, wenn Sie den Verdacht haben, dass Sie Diabetes haben oder entwickeln. Erfahren Sie mehr über hohen Blutzucker.

Herzkrankheit

Eine schlechte Herzgesundheit kann zu einer schlechten Durchblutung führen, wobei eine kalte Nase ein mögliches Zeichen ist. Herzerkrankungen wie Atherosklerose (Arterienverhärtung), schwache Herzmuskulatur (Kardiomyopathie) und periphere Arterienerkrankungen (PAD) können die Durchblutung der Extremitäten stark beeinträchtigen.

Andere Symptome einer Herzerkrankung sind:

  • Bluthochdruck
  • hoher Cholesterinspiegel
  • Schneller, langsamer oder unregelmäßiger Herzschlag
  • Brustschmerzen, insbesondere bei Bewegung
  • den Atem verlieren, wenn man eine Treppe hinaufgeht oder den Block hinuntergeht.
  • Schwellungen an den Füßen oder Knöcheln

Bei Verdacht auf einen Herzinfarkt sofort einen Arzt aufsuchen. Lesen Sie mehr über Herzinfarkt-Warnschilder.

Frostbeule

Wenn Sie extrem kalten Temperaturen ausgesetzt waren – vor allem zu lange bei eiskaltem Wasser oder windigem, kaltem Wetter – kann eine kalte Nase den Beginn von Frostschäden oder Erfrierungen anzeigen.

Ihre Nase kann eine der anfälligsten Ihrer Körperteile für Erfrierungen sein, wenn sie freiliegt, zusammen mit Ihren Händen und Füßen.

Andere Symptome von Erfrierungen sind:

  • Kribbeln oder Kribbeln
  • taube und schmerzhafte Haut
  • Verfärbung der Nase (rote, weiße, graue, gelbe oder schwarze Haut)

Suchen Sie sofort einen Arzt auf, wenn Sie diese Symptome verspüren. Erfahren Sie mehr über Erfrierungen.

Wie werde ich eine kalte Nase los?

Wenn Sie Symptome von Erfrierungen oder Herzinfarkt haben, suchen Sie sofort einen Arzt auf. Versuchen Sie nicht nur, die kalte Nase zu Hause zu behandeln.

Besprechen Sie die Symptome von Schilddrüsenproblemen, Herzerkrankungen, Diabetes oder Raynaud’s mit Ihrem Arzt, um die richtige Diagnose und Behandlung zu finden.

Wenn Sie denken, dass Ihre kalte Nase einfach darauf zurückzuführen ist, dass sie kalt ist, gibt es hier einige Möglichkeiten, sie aufzuwärmen:

  • Warme Kompresse. Wasser erwärmen. Sättige einen sauberen Lappen und trage ihn auf deine Nase auf, bis sich deine Nase erwärmt. Achten Sie darauf, dass Sie das Wasser auf eine angenehme Temperatur erwärmen – nicht zum Kochen – um ein Verbrennen zu vermeiden.
  • Trinken Sie ein heißes Getränk. Das Trinken eines Heißgetränks wie Tee kann helfen, Sie aufzuwärmen. Du kannst sogar den Dampf aus dem Becher deine Nase wärmen lassen.
  • Tragen Sie einen Schal oder eine Sturmhaube. Wenn Sie in der Kälte nach draußen gehen und kalten Temperaturen ausgesetzt sind, sollten Sie sich unbedingt einpacken. Das gilt auch für deine Nase. Ein großer Schal über dem Gesicht oder sogar eine Sturmhaube hilft, eine kalte Nase zu verhindern.

Sollte ich mir Sorgen um meine kalte Nase machen?

Wenn du eine kalte Nase hast, kann es daran liegen, dass du kalt bist. Möglicherweise müssen Sie wärmere Kleidung tragen oder bessere Winteraccessoires kaufen, besonders wenn Sie Ihre kalte Nase im Freien erleben.

Andernfalls könnte eine kalte Nase ein Warnzeichen für schwerwiegendere Probleme sein. Es könnte dir viel über deine allgemeine Gesundheit sagen.

Wenn Sie oft eine kalte Nase bekommen, auch bei warmem Wetter – oder wenn Ihre Nase lange Zeit kalt ist, schmerzhaft wird, Sie stört oder andere Symptome begleitet – sprechen Sie mit Ihrem Arzt. Sie können Ihnen mehr Behandlungsmöglichkeiten bieten und feststellen, ob ein zugrunde liegendes Gesundheitsproblem vorliegt, das es verursacht.

Teilen ist die Liebe