Magen-Gurgeln: 7 Ursachen und häusliche Behandlung

Ein glucksender Ton im Bauch ist ein normales Ereignis. Diese natürlichen, aber seltsamen Körpergeräusche sind ein Zeichen dafür, dass dein Körper arbeitet. Magen glucksen ist vor allem darauf zurückzuführen, dass Ihr Verdauungssystem seine Arbeit tut, aber in seltenen Fällen kann es ein Zeichen für verschiedene Darmerkrankungen sein. Es kann schwierig sein, zwischen normalen und abnormalen Darmgeräuschen zu unterscheiden.

Lautstarke Bauchgurgeln können ein Hinweis auf etwas Ernsteres sein. Es ist immer besser, einen Arzt aufzusuchen, wenn du besorgt bist. Glücklicherweise gibt es viele Hausmittel gegen gurgelnden Magen.

Magengurgeln Ursachen und Behandlung


Häufige Ursachen für Magengurgeln

Das Verdauungssystem arbeitet hart und der Darm verarbeitet ständig Lebensmittel und Getränke, die wir konsumieren. Die starken Muskelkontraktionen der Darmwand brechen den Nahrungs- und Flüssigkeitsgehalt im System auf und drücken ihn durch den Magen-Darm-Trakt.

Wenn Sie sich fragen, was meinen Magen zum Glucksen bringt, haben wir unten einige häufige Ursachen für einen lauten Magen beschrieben.

1. Hunger

Der Hypothalamus-Teil des Gehirns, der automatische Signale an die Körperauslöser sendet, Empfindungen wie Hunger, Durst und andere körperliche Reaktionen, die das Gehirn auslöst. Hormone werden dann in den Magen abgegeben, die Magensaft absondern und die Bauchmuskulatur aktivieren. Dies kann zu einem glucksenden Magen führen.

2. Verdauung

Die Art und Weise, wie sich Nahrung und Flüssigkeit durch den Darm bewegen, ist ein kraftvoller Prozess. Starke Muskelkontraktionen wickeln ständig Nahrung auf und drücken sie durch den Darm.

Ein glucksender Ton im Magen vor und nach dem Essen ist normal, aber einige Lebensmittel können lautere Geräusche verursachen als normal. Kohlensäurehaltige Getränke sind dafür bekannt, dass sie ein Magengluckern verursachen, wenn Gas in den Darm gelangt.

Zu schnelles Essen oder das Schlucken von Luft beim Essen und Trinken kann ebenfalls Gas im Darm produzieren. Außerdem sind einige Lebensmittel bekannt dafür, dass sie „gasartig“ sind, weil sie bei der Verdauung große Mengen an Gas freisetzen.

3. Übermäßige Gase und Flüssigkeiten

Gas und Flüssigkeit im Darm sind beide Hauptfaktoren, die zu einem lauten Magen beitragen. Dies kann durch Luftschlucken oder den Verbrauch von kohlensäurehaltigen Getränken verursacht werden. Bestimmtes Bakterienwachstum im Darm kann auch zu Gasbildung führen.

Ein Überschuss an Flüssigkeit darf nicht durch den Konsum vieler Getränke verursacht werden. Es kann auf die normale Produktion von Flüssigkeit zurückzuführen sein, die für die Verdauung notwendig ist und von den Darmwänden in den Darm abgegeben wird.

4. Magen-Muskel-Kontraktion

Magengeräusche, die durch Muskelkontraktion verursacht werden, sind völlig normal. Dies ist die primäre Methode, mit der Ihr Magen den Inhalt durch Ihren Verdauungstrakt drückt.

Die International Foundation for Functional Gastrointestinal Disorders (IFFGD) erklärt, dass Magengurgeln auftritt, wenn sich die Darmmuskeln zusammenziehen und sich Flüssigkeit oder Gas im Darm befindet. Dies führt zu einer erhöhten Aktivität der Bauchmuskulatur, was in der Regel zu einem glucksenden Geräusch führt.

5. Verbrauch von Zucker

Zu viel Zucker in Ihrer Ernährung ist nicht gut. Zucker kann Verdauungsprobleme verursachen, einschließlich einer Magenverstimmung oder eines glucksenden Magens. Fruktose wird vom Körper nicht leicht verdaut. Einige dieser Symptome sind übermäßiges Gas, Schmerzen, Blähungen, Durchfall und andere. Fruktose bei der Fermentation mit Bakterien im Dickdarm kann zu erhöhten Darmgeräuschen führen.

6. Reizdarmsyndrom

Das Reizdarmsyndrom (IBS) ist eine schwer zu bewältigende Verdauungsstörung. Es verursacht Durchfall nach dem Essen, Verstopfung, Magenschmerzen und häufige Bauchkrämpfe.

Magen-Gurgeln, nach dem Journal of Neurogastroenterol Motility ist ein häufiges Symptom im Zusammenhang mit IBS. Es ist häufiger nach dem Verzehr von Milchprodukten.

Auch Stress kann eine Vielzahl von negativen Auswirkungen auf Ihre körperliche Gesundheit haben, einschließlich Magen-Gurgeln und Gas.

7. Magen-Gurgeln nach dem Essen

Lebensmittel und Flüssigkeiten bewegen sich durch den Körper durch einen kräftigen Verdauungsprozess. Die Bauchmuskulatur übt viel Kraft aus, um Nahrung zu schütteln und sie auf dem Weg durch den Darm abzubauen. Ein glucksender Magen kann ein häufiges Ereignis nach dem Verzehr von Lebensmitteln oder Flüssigkeiten sein.

Blähungen, die bei der Verdauung oder bei kohlensäurehaltigen Getränken eine größere Menge an Gas freisetzen, können zu übermäßigen Glucksen und Blasenbildung im Darm führen. Eiliges Essen oder das Schlucken von Luft während des Essens kann auch das Gurgeln des Magens verursachen.

Diese Bedingungen sind von Person zu Person unterschiedlich. Einige Lebensmittel werden von manchen Menschen nicht vertragen und können je nach Körper eine Vielzahl von Reaktionen hervorrufen.


Effektive Hausmittel für Gurgel-Magen

Denken Sie daran, dass ein glucksender Magen ein normaler Teil eines gesunden Verdauungssystems ist. Es ist eine Möglichkeit, Inhalte zu verarbeiten und einen gesunden Lebensstil aufrechtzuerhalten.

Wenn Sie unter häufigen lauten Knurren oder Rumpeln leiden, können Sie Symptome eines gestörten Darmsystems feststellen, das mit vielen Hausmitteln geheilt werden kann. Hier sind einige Optionen, die Sie zu Hause ausprobieren können.

1. Probiotische Nahrungsergänzungsmittel

Eine Möglichkeit, Ihre Gesundheit zu verbessern, ist die Verwendung probiotischer Nahrungsergänzungsmittel, die Ihre Magen-Darm-Gesundheit verbessern und einen lauten Magen loswerden können. Die lebenden Bakterien, die in Probiotika vorkommen, helfen, die empfindliche Darmflora auszugleichen. Es kann helfen, die Symptome von IBS, Verdauungsproblemen, Durchfall, Geschwüren und anderen Erkrankungen zu lindern.

Das British Medical Journal berichtete, dass Probiotika die Darmgesundheit verbessern können. Sie helfen, Durchfall zu verhindern, Infektionen vor Darmreizungen zu schützen und Entzündungen zu reduzieren.

2. Stressabbau

Stress ist ein wichtiger Faktor für Magenschmerzen und Magengurgeln. Der Abbau von Stress wird Ihrem Leben zugute kommen und dazu beitragen, Ihr Ernährungsunbehagen zu verbessern. Atemtechniken, Meditation, leichte Bewegung und Yoga sind großartige Möglichkeiten, um Stress abzubauen und den Körper zu entspannen.

Aromatherapie mit der Verwendung von Lavendelöl ist ein weiterer Weg, um Stress abzubauen, heißt es im Journal of Alternative and Complementary Medicine. Versuchen Sie, Lavendelöl 5-10 Minuten lang zu inhalieren, um Stress abzubauen, die Angst zu verringern und die Symptome einer Depression zu minimieren.

3. Langsamer essen

Wir sind immer auf der Flucht, beim Verlassen des Hauses frühstücken, ein „schnelles Sandwich“ an unserem Schreibtisch essen oder sogar durch das Abendessen eilen, um mehr Arbeit zu erledigen. Wir leben jetzt in einer schnelllebigen Welt und können das nicht ändern.

Was wir ändern können, ist das Tempo, mit dem wir essen, um unsere Verdauungsgesundheit zu verbessern. Essen Sie Ihre Mahlzeiten langsamer, um einen glucksenden Magen zu beruhigen.

Versuchen Sie, Ihre Mahlzeiten in einer ruhigen, entspannten Umgebung einzunehmen, die nicht aus dem Fernsehen oder anderen Ablenkungen besteht. Kaue langsam, genieße den Geschmack deiner Mahlzeit und genieße das Vergnügen einer gut gekochten Mahlzeit ohne diätetische Beschwerden.

4. Trinken Sie viel Wasser.

Wenn Sie unter gurgelndem Magen leiden, achten Sie darauf, dass Sie genügend Wasser trinken. Vermeiden Sie Leitungswasser, da es Fluorid oder Chlor enthalten kann. Trinken Sie gefiltertes oder gekochtes Wasser.

Unser Körper macht Geräusche, die dich manchmal in Verlegenheit bringen und Unannehmlichkeiten verursachen können. Magen glucksen und Gas ist unvermeidlich, aber es ist normal und eines der Zeichen für einen gesunden Körper.

Wenn Sie häufiges, lautes und anhaltendes Magengurgeln erleben, konsultieren Sie einen Arzt, um Ihre Symptome zu beurteilen.

Teilen ist die Liebe