Schwermetallvergiftung und Schwermetall Entgiftung (ultimative Anleitung!)

Schwermetall Definition

Unter Schwermetall versteht man jedes metallische chemische Element, das eine relativ hohe Dichte aufweist und in geringen Konzentrationen giftig oder giftig ist. Beispiele für Schwermetalle sind Quecksilber (Hg), Cadmium (Cd), Arsen (As), Chrom (Cr), Thallium (Tl) und Blei (Pb).

Schwermetallliste

  • Titan
  • Vanadium
  • Chrom
  • Mangan
  • Eisen
  • Kobalt
  • Nickel
  • Kupfer
  • Zink
  • Gallium
  • Germanium
  • Arsen
  • Zirkonium
  • Niobium
  • Molybdän
  • Technetium
  • Ruthenium
  • Rhodium
  • Palladium
  • Silber
  • Cadmium
  • Indium
  • Zinn
  • Tellur
  • Lutetium
  • Hafnium
  • Tantal
  • Wolfram
  • Rhenium
  • Osmium
  • Iridium
  • Platin
  • Gold
  • Quecksilber
  • Thallium
  • Leitung
  • Bismut
  • Polonium
  • Astat
  • Lanthan
  • Cerium
  • Praseodymium
  • Neodym
  • Promethium
  • Samarium
  • Europium
  • Gadolinium
  • Terbium
  • Dysprosium
  • Holmium
  • Erbium
  • Thulium
  • Ytterbium
  • Actinium
  • Thorium
  • Protactinium
  • Uran
  • Neptunium
  • Plutonium
  • Americium
  • Curium
  • Berkelium
  • Kalifornium
  • Einsteinium
  • Fermium
  • Nobelium
  • Radium
  • Lawrencium
  • Rutherfordium
  • Dubnium
  • Seaborgium
  • Bohrium
  • Hassium
  • Meitnerium
  • Darmstadtium
  • Röntgenium
  • Kopernikum
  • Elemente 113-118

Denken Sie daran, dass diese Liste sowohl natürliche und synthetische Elemente als auch Elemente enthält, die schwer sind, aber für die Tier- und Pflanzenernährung notwendig sind.

Schwermetall im Trinkwasser

Schwermetalle sind natürliche Bestandteile der Erdkruste. Sie können nicht abgebaut oder zerstört werden. Zu einem kleinen Teil gelangen sie über Nahrung, Trinkwasser und Luft in unseren Körper. Als Spurenelemente sind einige Schwermetalle (z.B. Kupfer, Selen, Zink) unerlässlich, um den Stoffwechsel im menschlichen Körper aufrechtzuerhalten. Bei höheren Konzentrationen können sie jedoch zu Vergiftungen führen. Schwermetallvergiftungen können beispielsweise durch Trinkwasserverunreinigungen, hohe Umgebungsluftkonzentrationen in der Nähe von Emissionsquellen oder die Aufnahme über die Nahrungskette entstehen.

Verschmutzung in Ihrer Umgebung kann Sie auch in einen gefährlichen Zustand versetzen.

Schwermetall im Körper

Schwermetalle sind gefährlich, weil sie zur Bioakkumulation neigen. Unter Bioakkumulation versteht man einen zeitlichen Anstieg der Konzentration einer Chemikalie in einem biologischen Organismus im Vergleich zur Konzentration der Chemikalie in der Umwelt. Verbindungen sammeln sich in Lebewesen an, wenn sie aufgenommen und gespeichert werden, schneller als sie abgebaut (metabolisiert) oder ausgeschieden werden.

Schwermetalle können durch Industrie- und Konsumabfälle oder sogar durch sauren Regen in die Wasserversorgung gelangen, indem sie Böden zersetzen und Schwermetalle in Bäche, Seen, Flüsse und das Grundwasser abgeben.

Schwermetallvergiftung und Schwermetall Entgiftung Anleitung

Schwermetallvergiftung

Ursachen

Schwermetallvergiftung ist die Ansammlung verschiedener Schwermetalle in Ihrem Körper. Umwelt- und Industriefaktoren setzen Sie täglich einem hohen Anteil an Schwermetallen aus, einschließlich der Lebensmittel, die Sie essen, und der Luft, die Sie atmen.

Einige dieser Metalle – wie Zink, Kupfer und Eisen – sind in kleinen Mengen gut für Sie. Aber eine Überbeanspruchung kann zu einer Schwermetallvergiftung führen, wie sie bei der Wilson-Krankheit auftritt. Das kann tödlich sein.

Schwermetallvergiftung Test (Diagnose)

Schwermetalle im Blut und Urin testen

Abhängig von Ihrer Exposition können Medikamente, die unter ärztlicher Aufsicht intravenös verabreicht werden, diese Toxine entfernen. Diese Medikamente binden sich an die Metalle, ein Prozess, der als Chelatbildung bezeichnet wird. Ihr Arzt wird Ihr Blut, Ihren Urin und Ihr Haar testen, um die Toxizität von Metallen zu messen.

Zusätzlich zur Chelatierung können Sie eine natürliche komplementäre Therapie in Betracht ziehen, wie z.B. eine „Schwermetall-Entgiftung“. Die meisten dieser Behandlungen werden jedoch nicht durch die Forschung unterstützt. Es gibt einige Ernährungsoptionen, die Lebensmittel enthalten, die elektrisch Metall anziehen, um es aus dem Körper zu entfernen.

Schwermetallteststreifen

Sie können es auch selbst zu Hause testen, indem Sie ein Produkt namens „Schwermetallteststreifen“ verwenden, die Sie online kaufen können. Der Arzt kann für Sie auch einen Provokationstest durchführen, der im Labor rund 100 Euro kostet.

Symptome einer Schwermetallvergiftung

Langfristige Exposition gegenüber Metallen kann giftig sein und schädliche Nebenwirkungen verursachen, die von Kopfschmerzen bis hin zu Organschäden reichen. Es ist wichtig, dass Sie sich bei Schwermetalltoxizität medizinisch behandeln lassen.

Die Symptome der Schwermetalltoxizität variieren je nach Art des Metalls, dem Sie übermäßig ausgesetzt sind. Quecksilber, Blei, Arsen und Cadmium sind einige der häufigsten überbelichteten Metalle.

Zu den akuten Symptomen, die mit diesen Metallen verbunden sind, gehören:

  • Kopfschmerzen
  • Bauchschmerzen und Krämpfe
  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • Durchfallerkrankung
  • Müdigkeit
  • Atembeschwerden
  • Haarausfall
  • Hautprobleme

In schwerwiegenderen Fällen einer chronischen Schwermetallvergiftung können Symptome auftreten, darunter:

  • brennende und prickelnde Empfindungen
  • chronische Infektionen
  • Gehirnnebel
  • Sehstörungen
  • Schlaflosigkeit
  • Lähmung

Die obigen Symptome sind alle echte Erfahrungen.

Gute und schlechte Lebensmittel für die Schwermetallbelastung

Viele Menschen bekommen eine Ansammlung von Schwermetallen in ihrem System wegen der Lebensmittel, die sie essen. Einige Studien deuten darauf hin, dass Sie eine übermäßige Exposition gegenüber diesen Toxinen verhindern können, indem Sie bestimmte Lebensmittel vermeiden. Das Essen anderer Lebensmittel, die dafür bekannt sind, Schwermetalle aus dem System zu nehmen, kann ebenfalls helfen.

Werfen wir einen Blick auf die Forschung.

Lebensmittel zum Essen

Einige Lebensmittel können Ihnen helfen, sich zu entgiften, indem Sie Schwermetalle aus Ihrem Körper entfernen. Diese Lebensmittel binden sich an die Metalle und entfernen sie im Verdauungsprozess.

Der Verzehr von Lebensmitteln mit hohem Vitamin- und Mineralstoffgehalt kann eine schützende Wirkung für diejenigen haben, die Schwermetallen ausgesetzt sind.

Schwermetall-Entgiftung Lebensmittel zu essen beinhalten:

  • Koriander
  • Knoblauch
  • Wildheidelbeeren
  • Zitronenwasser
  • Spirulina
  • Chlorella
  • Gerstengrassaftpulver
  • Atlantischer Dulse
  • Curry
  • grüner Tee
  • Tomaten
  • Probiotika

Auch wenn Sie nicht die empfohlene tägliche Einnahme von Vitaminen erhalten, erwägen Sie, Ergänzungen zu nehmen.

Vitamin B, B-6 und C-Mangel sind mit einer schlechten Verträglichkeit von Schwermetallen und einer leichteren Toxizität verbunden. Es wurde berichtet, dass Vitamin C eine chelatbildende Wirkung auf Eisen hat. In einer Tierstudie wurde gezeigt, dass B-1-Ergänzungen den Eisenspiegel senken.

Die U.S. Food and Drug Administration überwacht nicht die Reinheit oder Qualität von Nahrungsergänzungsmitteln wie bei Medikamenten. Sprechen Sie auch mit Ihrem Arzt, bevor Sie eine Nahrungsergänzung ausprobieren, um sicherzustellen, dass sie nicht mit Medikamenten interagiert, die Sie gerade einnehmen.

Zu vermeidende Lebensmittel

Eine effektive Schwermetall-Entgiftung beinhaltet mehr als die Einarbeitung von gesundem Obst und Gemüse. Um die Auswirkungen einer Schwermetallvergiftung zu minimieren oder sie ganz zu verhindern, müssen Sie einige Lebensmittel aus Ihrer Ernährung entfernen.

Dies gilt insbesondere für verarbeitete Lebensmittel und überschüssige Fette. Diese Lebensmittel haben einen minimalen Nährwert und verlangsamen den Entgiftungsprozess. Denn Fette neigen dazu, die Schadstoffe, die Sie entfernen wollen, aufzunehmen.

Einige Lebensmittel, die Sie in Ihrer Schwermetall-Entgiftungsdiät einschränken oder vermeiden sollten, sind:

  • Reis (insbesondere Vollkornreis), da er oft Arsen enthält.
  • einige Fische, wie größere und langlebige Fische, da sie dazu neigen, mehr Quecksilber zu enthalten.
  • Alkohol
  • anorganische Lebensmittel

eine Liste von Fischen, die einen hohen Anteil an Merkur enthalten:

  • Blaubarsch
  • Zackenbarsch
  • Seebarsch (chilenisch)
  • Makrele (Spanisch, Golf)
  • Croaker (Weiß, Pazifik)
  • Zobelbarsch
  • Barsch (Ozean)
  • Thunfisch (Albacore in Dosen, Gelbflossen)
  • Höchster Fisch im Merkur
  • Königsmakrele
  • Marlin
  • Orange Roughy
  • Hai
  • Schwertfisch
  • Tilefish (aus dem Golf von Mexiko)
  • Thunfisch (Großauge, Ahi)
  • Blaubarsch und Zackenbarsch

Schwermetall-Entgiftung

Kannst du zu Hause Schwermetall in deinem Körper entgiften? Ja!

Schritt 1: Vorbereitungsschritt

Dieser Prozess kann einige Monate dauern, und der Vorbereitungsschritt ist sehr wichtig, als Sie denken. Es wird durch die Optimierung des Ernährungszustandes und der Entgiftungsfähigkeit erreicht. Sobald dies getan ist, fangen Sie an, die Metalle in Ihrem Körper zu mobilisieren und zu binden und sie durch Ihren Urin, Ihre Galle, Ihren Stuhl und Ihren Schweiß auszuscheiden.

  • Optimieren Sie Ihre Darmfunktion. Beseitigen Sie die üblichen Lebensmittelallergene (Milchprodukte, Gluten, Mais, Eier usw.) und nehmen Sie Probiotika und Enzyme für ein bis zwei Monate, bevor Sie sie entgiften.
  • Optimieren Sie Ihren Ernährungszustand zur Entgiftung. Verwenden Sie gesunde Fette (Omega-3-Fette, Olivenöl und Leinöl), Aminosäuren (die die gesamte Entgiftungskapazität Ihrer Leber erhöhen) und Mineralien, insbesondere Zink und Selen (die Ihrem Körper helfen, Metalle zu entgiften).
  • Verbessern Sie die Entgiftungswege Ihrer Leber. Nehmen Sie Folsäure und die Vitamine B12 und B6 und essen Sie schwefelhaltige Lebensmittel wie Brokkoli, Kohl, Daikonrettich, Knoblauch, Zwiebeln und Omega-3-Eier.
  • Beginnen Sie mit der Saunatherapie. Achten Sie darauf, dass Sie ausreichende Elektrolyt- und Mineralstoffersatzstoffe einnehmen, um Austrocknung und Mineralienverlust durch den Schweiß zu verhindern.
  • Optimieren Sie die Eliminierungswege für Metalle wie Urin, Stuhl und Schweiß. Verwenden Sie Flüssigkeiten, Fasern und Saunas.

Schritt 2: Integration zusätzlicher Schritte zur Unterstützung der Entgiftung

In dieser Phase können Sie die folgenden Punkte integrieren, um Ihre Entgiftungspfade in der Leber noch mehr zu unterstützen:

  • Alginat aus Algen (bindet an Metall im Darm)
  • Selen, Zink, n-Acetylcystein, Liponsäure, Mariendistel und Knoblauch

Schritt 3:  Die Zeit der Metallentgiftung

  • Finden Sie einen biologischen Zahnarzt, um das Ausmaß Ihrer Quecksilberfüllungen und die Möglichkeiten, diese zu ersetzen, zu beurteilen. Dies kann im Laufe der Zeit langsam geschehen, muss aber SEHR sorgfältig und nur unter der Aufsicht eines ausgebildeten biologischen Zahnarztes erfolgen, um zu vermeiden, dass Sie sich während des Entnahmeprozesses mit mehr Quecksilber belasten.
  • Machen Sie einen Test, um Ihre Gesamtkörperbelastung durch Quecksilber zu beurteilen. Dies wird als Challenge- oder Provokationstest bezeichnet. Dies geschieht auf ärztliche Verordnung und unter ärztlicher Aufsicht. Der einfachste und sicherste Weg, dies zu tun, ist, 500 mg DMPS in einer Dosis am Morgen nach der Entleerung Ihrer Blase zu nehmen, gefolgt von einer sechsstündigen Urinsammlung.
  • Die andere Möglichkeit ist die Verwendung von DMSA, das von der FDA zugelassen ist. Es zieht viel weniger Quecksilber aus und muss in einer Dosis von 30 mg/kg für den Challenge-Test eingenommen werden. Ich finde, dass dies nicht so effektiv ist, um eine echte Lesung darüber zu erhalten, was sich im Körper befindet.
  • Verwenden Sie Bindemittel, um das Quecksilber aus dem Körper zu ziehen. Es gibt viele Kontroversen über den besten Weg, dies zu erreichen. Eine der wirksamsten Behandlungen ist das orale DMSA. Es wird wie folgt angenommen: Eine 100 bis 250 mg Kapsel DMSA oral dreimal täglich vor den Mahlzeiten. Nimm es für drei Tage. Dann nimm dir 11 Tage frei. Tun Sie dies für sechs Monate. Überprüfen Sie dann Ihren Quecksilbergehalt durch den Challenge-Test.
  • Saunieren Sie täglich – besonders an den Tagen, an denen Sie DMSA machen.
  • Erwägen Sie, intravenöse Vitamine und Antioxidantien für drei Monate zu erhalten, während Sie diesen Prozess durchlaufen, um Glutathion, Phospholipide, Vitamin C und B-Vitamine zu verabreichen, um die Entgiftung zu fördern. Dies ist schwieriger zu bekommen, kann aber dazu beitragen, dass der Prozess besser funktioniert und Sie sich während des gesamten Prozesses besser fühlen.
  • Trinken Sie genügend gefiltertes Wasser und Flüssigkeiten, um den Urin klar zu machen.
  • Stellen Sie sicher, dass Sie zweimal täglich Stuhlgang haben. Dies ist sehr wichtig, sonst nehmen Sie Quecksilber aus dem Darm wieder auf. Sie können gemahlene Leinsamen zu Shakes oder Lebensmitteln hinzufügen oder eine bis zwei 150 mg Magnesiumcitrat-Kapseln zweimal täglich einnehmen, wenn Sie nicht regelmäßig gehen. Du kannst auch noch stärkere Abführmittel ausprobieren, wenn du musst, wie z.B. Sennes- oder Cascara.
  • Betrachten Sie Molkenprotein, um Glutathion zu erhöhen, wenn Sie nicht allergisch gegen Milchprodukte sind.

Wir empfehlen Ihnen dringend, ins Krankenhaus zu gehen, um mit Hilfe von Ärzten die richtige Behandlung zu finden.

Bitte stellen Sie sicher, dass es sich um einen umstrittenen Bereich handelt, Sie müssen Ihren Arzt konsultieren, bevor Sie die oben genannten Schritte durchführen!

Quecksilber-Entgiftung: Was ist das und wie weiß man, ob man es wirklich braucht?

Wie entgiften Sie Ihr Zuhause während der Schwangerschaft?

Luftverschmutzung in Innenräumen: So bleiben Sie sicher und gesund

Schlussfolgerung

Schwermetallvergiftungen können eine Reihe von schädlichen Nebenwirkungen auslösen. Unbehandelt kann es lebensbedrohlich sein. Befolgen Sie alle empfohlenen medizinischen Behandlungen. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt darüber, wie Ernährungsumstellungen helfen können, Sie vor einer Überbelastung durch Schwermetalle zu schützen.

Es braucht Zeit, um die Metallvergiftung zu entgiften und sicher aus dem Körper zu entfernen, aber es ist möglich. Bevor Sie an der Schwermetall-Entgiftungsdiät teilnehmen, konsultieren Sie Ihren Arzt oder Ernährungsberater, um Ihre Möglichkeiten zu besprechen.

verbunden

Teilen ist die Liebe