Übelkeit nach dem Essen: 10 mögliche Ursachen und häusliche Behandlung

Es gibt viele Gründe, warum Sie nach dem Essen manchmal Übelkeit verspüren.

Es kann daran liegen, dass Sie zu schnell essen oder dass Ihr Körper die Nahrung, die Sie essen, nicht verarbeiten kann.

Der Zustand der Übelkeit nach dem Essen kann Sie beunruhigen. Sie können dieses Gefühl jedoch vermeiden, indem Sie einige Vorsichtsmaßnahmen treffen. Lassen Sie uns sehen, warum sich Ihr Magen nach dem Essen unwohl fühlt und wie man es verhindern kann.

Was verursacht Übelkeit nach dem Essen?

Viele Dinge können einen nach dem Essen krank machen. Ihr Magen kann die Nahrung, die Sie zu sich nehmen, nicht ausreichend verdauen.

Wenn Ihnen nach dem Essen übel wird, machen Sie sich keine Sorgen, Sie sind nicht allein. Übelkeit ist ein Thema, das viele Menschen täglich betrifft.

Übelkeit nach dem Essen Ursachen und Behandlung

Die Kenntnis der Ursachen von Übelkeit nach dem Essen wird Ihnen helfen, sie besser zu behandeln:

  1. Nahrungsmittelunverträglichkeit oder Allergien

Allergien sind die Reaktion Ihres Körpers auf fremde Antigene, die nicht verarbeitet werden können und am Ende angegriffen werden.

Intoleranz ist ein Mangel an Enzymen in Ihrem Verdauungssystem, der Sie daran hindert, bestimmte Nahrungsmittel zu verdauen. Wenn Sie Dinge essen, die Ihr Körper nicht verarbeiten kann, dann werden Sie sich nach dem Essen krank fühlen.

  1. Magen-Virus

Dies ist eine relativ häufige Diagnose von Übelkeit nach dem Essen. Bakterielle oder virale Infektionen können Sie vor, während und nach den Mahlzeiten krank machen.

  1. Reizdarmsyndrom (IBS)

Das Reizdarmsyndrom (IBS) ist eine chronische Erkrankung, die durch eine Vielzahl von Magen-Darm-Problemen verursacht wird. Das Hauptsymptom ist Blähungen, Blähungen und Übelkeit nach den Mahlzeiten.

In IBS ist Ihr Verdauungssystem einfach nicht in der Lage, die Nahrung, die Sie essen, zu verarbeiten und reagiert ungünstig.

  1. Hormonell

Die sich ändernden Hormonspiegel während der Schwangerschaft lassen Sie sich nach dem Essen krank fühlen. Der drastische Anstieg oder Rückgang Ihres Hormonspiegels kann Übelkeit vor oder nach dem Essen verursachen.

Dies ist weder für Sie noch für Ihr Baby schädlich und ist leider nur ein natürlicher Teil der Schwangerschaft.

  1. Infektion

Von Lebensmittelvergiftung bis zur Magen-Darm-Grippe, das Virus im Magen führt zu Übelkeit und Schwindel nach dem Essen.

Wenn Lebensmittel gelagert, zubereitet oder gekocht werden, besteht die Gefahr einer Kontamination.

Bei der Einnahme reagiert diese Verunreinigung mit Ihrem Verdauungstrakt und verursacht Durchfall, Übelkeit, Fieber oder Bauchkrämpfe.

Normalerweise dauern diese Symptome 24 Stunden, aber wenn sie länger anhalten, müssen Sie Ihren Arzt aufsuchen.

  1. Psychiatrisch oder Psychologisch

Ernährungsbedingte psychische Störungen sind eine Ursache dafür, dass man sich nach dem Essen krank fühlt. Anorexie Übelkeit wird verursacht durch Hunger oder überschüssige Magensäure.

Bulimie ist jemand, der das Essen isst und es dann auskotzt. Depressionen, Stress oder Ängste können auch ein krankes Gefühl im Körper nach dem Essen verursachen.

  1. Medikamente

Verschreibungspflichtige Medikamente wie Antibiotika und Schmerzmittel haben damit verbundene Nebenwirkungen. Einige dieser Nebenwirkungen können mit Übelkeit zusammenhängen, besonders wenn sie mit Lebensmitteln kombiniert werden.

Viele Medikamente müssen zu den Mahlzeiten eingenommen werden, um Übelkeit zu vermeiden. Es gibt einige, die negativ auf Nahrung reagieren und Magenschmerzen und Übelkeit nach dem Essen verursachen können.

  1. Bewegungskrankheit

Gelegentlich können Bewegungen oder Bewegungen zu Übelkeit führen. Wenn Sie an Reisekrankheit leiden, kann das Essen vor oder nach der Bewegung ein Übelkeitsgefühl auslösen.

  1. Krebsbehandlung

Krebsbehandlung wurde mit Übelkeit und Kopfschmerzen nach dem Essen in Verbindung gebracht. Dies ist auf die Medizin zurückzuführen, die zur Bekämpfung der Krankheit eingesetzt wird.

Chemotherapeutika sind sehr intensiv, und Übelkeit ist eine Nebenwirkung, die abklingen sollte, sobald Sie die Medikamente absetzen.

  1. Säurerückfluss

Dies ist eine Anomalie, die dazu führt, dass Magensäure in die untere Speiseröhre gelangt und Reizungen verursacht.

Auch bekannt als Sodbrennen, wird dieser Zustand gelegentlich Unbehagen verursachen und machen Sie vermeiden Lebensmittel. Übelkeit kann auch nach dem Essen aufgrund der erhöhten Menge an Magensäure auftreten.

Übelkeit nach dem Essen: Zugehörige Symptome

Nahrungsmittelunverträglichkeit oder Allergie Nesselsucht, Erbrechen, Durchfall, Magenschmerzen, Anschwellen des Mundes oder Halses
Magenvirus Erbrechen, wässriger Durchfall, Krämpfe
Reizdarmsyndrom Bauchschmerzen, Durchfall, Verstopfung
Hormonelle Ungleichgewichte Zarte Brüste, verpasste Periode, Müdigkeit
Infektion Wässriger Durchfall, Übelkeit, Erbrechen, Krämpfe
Psychiatrisch oder psychologisch Müdigkeit, dramatischer Gewichtsverlust, Erbrechen, Vitaminmangel
Medikamente Erbrechen, Schwindel, Bauchschmerzen, Müdigkeit, Durchfall, Obstipation
Bewegungskrankheit Erbrechen, kalter Schweiß, unangenehmes Gefühl, Schwindelgefühl
Krebsbehandlung Müdigkeit, Erbrechen, Durchfall, Bauchschmerzen
Säurerückfluss Brustschmerzen, Erbrechen, Bauchschmerzen und Beschwerden

Hausmittel gegen Übelkeit nach dem Essen

Übelkeit nach dem Essen kann den Tag ruinieren.

Ob am Arbeitsplatz oder zu Hause, Übelkeit ist etwas, das Ihre Routine ausgleichen kann.

Glücklicherweise gibt es dafür mehrere Hausmittel.

Im Folgenden finden Sie einige Heilmittel, die Sie versuchen können, Übelkeit nach den Mahlzeiten loszuwerden:

  1. Vermeidung

Wenn Ihnen Nahrungsmittelunverträglichkeiten oder Allergien bekannt sind, ist es besser, diese zu vermeiden. Suchen Sie Hilfe von einem Arzt, um eventuelle Allergien zu diagnostizieren.

  1. Ingwer

Ingwer kann Übelkeit nach dem Essen heilen. Es wurde in den letzten 2.000 Jahren medizinisch angewendet und hat eine Übelkeit reduzierende Wirkung.

Sie können Ingwer in Form von Ingwertee verwenden. Einfach ein paar dünne Scheiben schneiden und in eine Tasse heißes Wasser geben.

Einige Minuten ziehen lassen. Sie können auch ätherisches Ingweröl verwenden.

  1. Ätherisches Pfefferminzöl

Pfefferminze hat eine beruhigende Wirkung auf die Magenschleimhaut; dies kann helfen, Übelkeit zu reduzieren. Es wurde festgestellt, dass es Muskelkontraktionen im Magen reduziert und das Gefühl von Übelkeit hemmt.

  1. Zitrone

Das Schneiden einer frischen Zitrone und das Einatmen des Duftes vermindert das Gefühl von Übelkeit nach dem Essen.

Wenn Ihnen übel wird, schneiden Sie ein Stück Zitrone und atmen Sie ein. Sie können auch in eine Scheibe beißen oder Zitronensaft trinken, wenn das Einatmen nicht funktioniert.

Wie kann man Übelkeit nach dem Essen verhindern?

Eine der besten Möglichkeiten, Übelkeit nach dem Essen zu verhindern, ist die Kenntnis der Ursache.

Sobald Sie sich der Nahrungsmittel bewusst sind, die das unbehagliche Gefühl auslösen, können Sie sie vermeiden. Leider ist die Vermeidung nicht die ultimative Lösung.

Um die Gefahr einer Kontamination zu verringern, sollten Sie Ihre Lebensmittel sorgfältig aufbewahren, kochen und waschen.

Übelkeit nach dem Essen ist etwas, das jedermann den Tag wegwerfen kann und ist eine leicht vermeidbare Sache.

  • Vermeiden Sie würzige, fettige oder gebratene Speisen.
  • Eiswürfel oder Crushed-Ice nach den Mahlzeiten lutschen
  • Vermeiden Sie große Mahlzeiten und entscheiden Sie sich häufig für kleine Mahlzeiten.
  • Kauen Sie Ihr Essen richtig und nehmen Sie fade Speisen wie Cracker oder Toast zu sich.

Wann einen Arzt aufsuchen?

Wenn Übelkeit nach dem Essen Ihren Alltag stärker stört, sollten Sie den Arzt aufsuchen.

Sie sollten einen Arzt aufsuchen, wenn Sie die folgenden Symptome bemerken:

  • Blut im Stuhl oder starke Bauchschmerzen
  • Schneller Herzschlag
  • Schwerer Durchfall
  • Brustschmerzen
  • Starke Bauchschmerzen
  • Temperatur über 101.5F
  • Starkes Erbrechen

In den oben genannten Fällen sollten Sie medizinische Hilfe suchen, bevor Sie mit den Hausmitteln beginnen.

Diese Symptome können ein Hinweis auf ein schwerwiegendes Problem sein, das sich nachteilig auf Ihre Gesundheit auswirken kann und mit der Zeit schwerwiegend wird.

Teilen ist die Liebe