Urin-Drogen-Test: Zweck, Arten und Verfahren

Den Urindrogentest verstehen

Ein Urindrogentest, auch bekannt als Urindrogentest oder UDS, ist ein schmerzfreier Test. Es analysiert Ihren Urin auf das Vorhandensein bestimmter illegaler Drogen und verschreibungspflichtiger Medikamente. Der Urin-Drogentest prüft normalerweise nach:

  • Amphetamine
  • Methamphetamine
  • Benzodiazepine
  • Barbiturate
  • Marihuana
  • Kokain
  • PCP
  • Methadon
  • Opioide (Betäubungsmittel)

Alkohol kann auch in Screening-Tests einbezogen werden, aber er wird normalerweise durch Atemtests und nicht durch Urinsiebe nachgewiesen.

Urin-Drogen-Test Zweck, Arten und Verfahren

Ein Urindrogentest kann einem Arzt helfen, potenzielle Drogenmissbrauchsprobleme zu erkennen. Nachdem ein Drogentest Drogen identifiziert, die Sie möglicherweise missbrauchen, können Ärzte Ihnen helfen, einen Behandlungsplan zu erstellen. Die Einnahme von Urin-Drogentests während der Behandlung von Drogenmissbrauch hilft sicherzustellen, dass der Plan funktioniert und dass Sie keine Drogen mehr nehmen.

Zweck des Urin-Drogentests

Es gibt mehrere Szenarien, in denen ein Urin-Drogentest notwendig sein könnte.

Zum Beispiel kann Ihr Hausarzt diesen Test anordnen, wenn er den Verdacht hat, dass Sie ein Problem mit Drogen oder Alkohol haben. Ein Notfallarzt kann diesen Test auch anfordern, wenn Sie verwirrt sind oder Ihr Verhalten seltsam oder gefährlich erscheint.

Viele Arbeitgeber verlangen von potenziellen Arbeitnehmern, dass sie einen Urindrogentest machen, bevor sie eingestellt werden können. Ein Vorteil des Urin-Drogenscreens ist, dass er Menschen mit Drogenproblemen von Arbeitsplätzen fernhält, die die Fähigkeit erfordern, aufmerksam und konzentriert zu sein. So könnte beispielsweise ein Fluglotse oder LKW-Fahrer, der Drogen konsumiert, die Sicherheit vieler Menschen gefährden. Tests können auch das Risiko von Arbeitsunfällen am Arbeitsplatz verringern.

Drogen- und Alkohol-Rehabilitationszentren testen die Bewohner regelmäßig. Dies trägt dazu bei, dass Menschen, die wegen Drogen- oder Alkoholmissbrauchs behandelt werden, nüchtern bleiben. Wenn Sie auf Bewährung oder Bewährung wegen einer drogen- oder alkoholbedingten Straftat sind, kann der für Ihren Fall zuständige Beamte zufällige Drogentests anfordern, um Ihre Nüchternheit zu überprüfen.

Schließlich können die Tests auch in den Heimeinstellungen verwendet werden. Zum Beispiel kann ein Familienmitglied wünschen, dass ein geliebter Mensch diesen Test macht, um zu beweisen, dass er keine Drogen oder Alkohol nimmt. Wenn Sie einen Test zu Hause durchführen möchten, ist es ratsam, sich vorher mit Ihrem Hausarzt oder einer anderen medizinischen Fachkraft in Verbindung zu setzen. Sie können Sie beraten, wie Sie bei einem positiven Test weiterverfolgen können.

Arten von Urin-Drogentests

Es gibt zwei Arten von Urin-Drogenscreens. Der erste, der so genannte Immunoassay, ist kostengünstig und liefert relativ schnell Ergebnisse. Sie hat jedoch Nachteile. Zum Beispiel nimmt es nicht alle Opioide auf. Außerdem gibt es manchmal Fehlalarme. Ein falsches Positiv tritt auf, wenn die Testergebnisse positiv für Drogen zurückkommen, aber es gab keinen Drogenkonsum.

Wenn Ihr erster Test positiv ausfällt, wird ein Folgetest, bekannt als Gaschromatographie/Massenspektrometrie (GC/MS), zur Bestätigung durchgeführt. Diese Art von Test verwendet das gleiche Verfahren zur Gewinnung einer Urinprobe wie der Immunoassay. GC/MS-Ergebnisse sind teurer und brauchen länger, um Ergebnisse zu liefern, aber sie produzieren selten False Positives.

Beide Arten von Tests können ein falsches Negativ erzeugen, d.h. wenn der Test ein negatives Ergebnis meldet, selbst wenn es sich um Drogen handelt. Beide Tests können auch den taggleichen Drogenkonsum nicht erfassen.

Wie man den Test macht

Sie werden wahrscheinlich den Urin-Drogentest in einem Badezimmer nehmen, das speziell für die Drogentests vorbereitet wurde. Das Testverfahren umfasst die folgenden Schritte:

  1. Sie erhalten von der Person, die den Test durchführt, einen Musterbecher.
  2. Sie müssen Ihre Handtasche, Aktentasche oder andere Gegenstände in einem anderen Raum lassen, während Sie den Test machen. Du musst auch deine Taschen leeren.
  3. In seltenen Fällen begleitet Sie eine gleichgeschlechtliche Krankenschwester oder ein Techniker ins Badezimmer, um sicherzustellen, dass Sie alle Testverfahren befolgen. Sie sollten den Grund für diese Art von überwachten Prüfungen erläutern.
  4. Reinigen Sie Ihren Genitalbereich mit einem feuchten Tuch, das der Techniker zur Verfügung stellt.
  5. Urinieren Sie in die Tasse. Sie müssen für die Probe mindestens 45 Milliliter produzieren.
  6. Wenn Sie mit dem Wasserlassen fertig sind, legen Sie einen Deckel auf den Becher und bringen Sie ihn zum Techniker.
  7. Die Temperatur Ihrer Probe wird gemessen, um sicherzustellen, dass sie im erwarteten Bereich liegt.
  8. Sowohl Sie als auch der Kollektor müssen jederzeit Sichtkontakt mit der Urinprobe halten, bis sie versiegelt und für den Test verpackt ist.

Ergebnisse der Urin-Drogen-Tests

Einige Websites haben sofortige Ergebnisse, andere nicht. Abhängig vom Grund für den Drogentest wird die Probe oft zur Prüfung verschickt, so dass ein formaler Bericht erstellt werden kann.

Immunoassays, die häufigste Art des Urin-Drogenscreening, messen keine Medikamente selbst. Vielmehr erkennen sie, wie das Medikament mit dem Immunsystem des Körpers interagiert und seine Fähigkeit, Antigen-Antikörper-Komplexe zu bilden.

Die Ergebnisse dieses Tests werden in Nanogramm pro Milliliter (ng/ml) ausgedrückt. Der Test verwendet einen Cutoff-Punkt. Jedes Ergebnis unterhalb der Cutoff-Zahl ist ein negativer Bildschirm und jede Zahl oberhalb der Cutoff-Zahl ist ein positiver Bildschirm.

Wenn es sich um ein sofortiges Ergebnis handelt, geben die Personen, die den Drogentest durchführen, in der Regel die Ergebnisse in Form von positiven oder negativen statt numerischen Werten an. Viele Sofortimmuntests zeigen die ng/mL-Messungen nicht an. Vielmehr erscheinen die Ergebnisse auf einem Teststreifen, der verschiedene Farben annimmt, um das Vorhandensein verschiedener Substanzen anzuzeigen.

Wenn Sie ein positives Ergebnis für illegale Drogen erhalten, die Sie nicht eingenommen haben, sollten Sie sicherstellen, dass Sie sofort einen GC/MS-Nachfolgetest erhalten. Sie werden auch mit dem Medical Review Officer (MRO) sprechen wollen. Dies ist der Arzt, der für die Interpretation und Berichterstattung über die Ergebnisse aller Drogentests in seiner Einrichtung verantwortlich ist.

Scroll to Top