Ballon-Sinuplastik: Kosten, Erholung und Risiken

Die Ballon-Sinuplastie, auch bekannt als Ballonkatheter-Dilatationschirurgie, ist ein Verfahren zur Beseitigung blockierter Nebenhöhlen. Diese Operation ist relativ neu, da sie 2005 von der Food and Drug Administration zugelassen wurde. Es wird auch allgemein als das „Smart Sinus“-Verfahren bezeichnet.

Die Ballonsinuplastie wird am häufigsten für Menschen mit chronischer Sinusitis empfohlen, nachdem andere Behandlungen für ihren Zustand unwirksam waren. Die Ballonsinuplastie ist ziemlich einfach, und die gemeldeten Komplikationen sind minimal. Es gibt keinen Schnitt und keine Entfernung von Knochen oder Gewebe. Aber die Ballon-Sinuplastie ist immer noch eine Form der Sinusoperation, und sie birgt die gleichen Risiken wie andere Arten der Sinusoperation.

Ballon-Sinuplastik Kosten, Erholung und Risiken

Ballon-Sinuplastik-Verfahren

Die Ballonsinuplastie wird in einem Krankenhaus oder in der Praxis eines Hals-Nasen-Ohren-Arztes durchgeführt. Eine Ballonsinuplastie kann in Lokal- oder Vollnarkose durchgeführt werden. Sie werden mit Ihrem Arzt über den Anästhesieplan vor der Operation sprechen, damit Sie wissen, was Sie erwartet.

Während des Eingriffs wird Ihr Arzt eine winzige Taschenlampe am Ende eines Drahtes in Ihre Nebenhöhlen einführen, damit er sehen kann, was er tut. Als nächstes werden sie einen sehr schlanken und flexiblen Ballonkatheter in Ihren Sinusgang einführen. Der Ballon wird dann langsam aufgeblasen, um die Sinusöffnung zu erweitern.

Ihr Arzt wird angesammelten Eiter und Schleim in der Sinushöhle mit einer Kochsalzlösung ausspülen. Du wirst einen Rückgang des Drucks spüren, wenn dies geschieht. Während sich der Ballon in der Sinuspassage befindet, restrukturiert er sanft die Knochen um Ihre Nebenhöhlen. Sobald dieser Prozess abgeschlossen ist, wird Ihr Arzt den Ballon entfernen. Dadurch wird der Sinuskanal verbreitert und die Sinus frei von Druckaufbau.

Ballon-Sinuplastie-Kosten

Die Kosten für eine Ballonsinuplastie können zwischen 3.000 und 7.000 Dollar liegen, je nachdem, welcher Arzt die Operation durchführt. Die Operation kostet in der Regel viel weniger in einem Büro oder einer Klinik als in einem Operationssaal. Da es sich um ein relativ neues Verfahren handelt, wird diese Operation von einigen Versicherungsgesellschaften noch immer als experimentell oder „nicht medizinisch notwendig“ eingestuft. Die American Academy of Otolaryngology gab 2014 eine Erklärung heraus, in der sie alle Versicherungsanbieter aufforderte, die Kosten dieses Verfahrens zu übernehmen.

Genesung und Nachsorge

Nach einer Ballonsinuplastie sind viele Menschen in der Lage, innerhalb von ein bis zwei Tagen zu ihren normalen Aktivitäten zurückzukehren. Einige Leute fahren sogar selbst vom Eingriff nach Hause.

In der Woche nach der Operation können Sie eine blutige Entwässerung oder Entladung aus der Nase sehen. Dies ist nach jeder Sinusoperation normal und kein Grund zur Sorge. Sie können auch Schwellungen, Müdigkeit und Verstopfung verspüren. All dies ist nach jeder Sinusoperation zu erwarten. Innerhalb von fünf bis sieben Tagen sollten Sie geheilt und frei von diesen Symptomen sein.

Nach einer Ballonsinuplastie weist Sie Ihr Arzt an, Ihre Nase mindestens 24 Stunden lang überhaupt nicht zu putzen. Sie müssen auch anstrengende Aktivitäten vermeiden, die Ihre Herzfrequenz in der ersten Woche erhöhen. Um Unannehmlichkeiten durch Drainage zu lindern, schlafen Sie mit erhöhtem Kopf. Planen Sie, es in der ersten Woche nach dem Eingriff ruhig anzugehen. Du wirst sehr vorsichtig sein und dir bewusst sein wollen, wie du dich fühlst.

Der schnellste Weg zur Heilung ist, den Anweisungen Ihres Arztes zu folgen. Ihnen wird ein Antibiotikum verschrieben, um eine Infektion zu verhindern. Achten Sie darauf, dass Sie alle Medikamente einnehmen, die Ihnen für die gesamte Dauer der Verschreibung verschrieben werden. Ihnen kann auch ein Schmerzmittel verschrieben werden, obwohl die Ballonsinuplastie selten übermäßige Schmerzen verursacht. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, bevor Sie ein rezeptfreies Schmerzmittel wie Ibuprofen oder Aspirin einnehmen. Schließlich wird Ihnen auch eine Kochsalzlösung verschrieben, mit der Sie Ihre Nasenwege drei bis sieben Tage lang nach dem Eingriff spülen können. Dies hält Ihre Nebenhöhlen geschmiert und fördert die Heilung.

Risiken und Komplikationen

Alle Formen der Sinuschirurgie bergen ähnliche Risiken, und die Ballon-Sinuplastie ist keine Ausnahme. Die größte mögliche Komplikation sind intrakraniale Komplikationen. In diesen Fällen wird während der Operation die Verbindung zwischen Nase und Gehirn beeinträchtigt und die Hirnflüssigkeit kann in die Nase gelangen. Diese Komplikation tritt nicht oft auf und wird in der Regel schon vor der Operation behoben.

Es besteht auch die Möglichkeit, dass sich das Aussehen Ihrer Nase nach der Operation leicht verändert. Manchmal lässt die Schwellung für mehrere Tage nicht nach, oder die Nase sieht anders aus, wenn die Schwellung nachlässt.

Wenn Sie nicht in der Lage sind, den Bereich richtig zu reinigen, kann eine Infektion entstehen, die ärztliche Hilfe erfordert. Und obwohl die meisten Sinusoperationen Ihren Geruchssinn verbessern, gibt es Zeiten, in denen die Operation es tatsächlich schlimmer macht.

Die Ballonsinuplastie ist eine vielversprechende Behandlung für Menschen mit chronischen Sinusproblemen. Obwohl die Operation relativ neu ist, sollte sie als eine gültige und sichere Option für Menschen angesehen werden, die andere Behandlungen ausprobiert haben. Eine Folgestudie zeigte, dass Menschen mit Ballonsinuplastik Ergebnisse haben, die mindestens zwei Jahre andauern.

Scroll to Top