Hämorrhoidenchirurgie: Symptome, Typen und Nachsorge

Hämorrhoiden sind geschwollene Venen, die intern sein können, d.h. sie befinden sich im Rektum. Oder sie können extern sein, was bedeutet, dass sie sich außerhalb des Enddarms befinden.

Die meisten Hämorrhoidalfackeln hören innerhalb von zwei Wochen ohne Behandlung auf zu schmerzen. Eine ballaststoffreiche Ernährung und das Trinken von 8 bis 10 Gläsern Wasser pro Tag können Ihnen in der Regel helfen, die Symptome zu bewältigen, indem sie einen weicheren und regelmäßigeren Stuhlgang fördern.

Möglicherweise müssen Sie auch Stuhlweichmacher verwenden, um die Belastung bei Stuhlgang zu reduzieren, da die Belastung die Hämorrhoiden verschlimmert. Ihr Arzt kann Ihnen topische Salben empfehlen, um gelegentlichen Juckreiz, Schmerzen oder Schwellungen zu lindern.

Hämorrhoidenchirurgie Symptome, Typen und Nachsorge

Komplikationen bei Hämorrhoiden

Manchmal können Hämorrhoiden zu anderen Komplikationen führen.

Externe Hämorrhoiden können schmerzhafte Blutgerinnsel entwickeln. Wenn das passiert, nennt man sie thrombosierte Hämorrhoiden.

Interne Hämorrhoiden können prolabieren, d.h. sie fallen durch das Rektum und wölben sich aus dem Anus.

Äußere oder prolabierte Hämorrhoiden können gereizt oder infiziert werden und können eine Operation erfordern. Die American Society of Colon and Rectal Surgeons schätzt, dass weniger als 10 Prozent der Hämorrhoidenfälle eine Operation erfordern.

Symptome von Hämorrhoiden

Interne Hämorrhoiden verursachen oft kein Unbehagen. Sie können nach einem Stuhlgang schmerzfrei bluten. Sie werden zu einem Problem, wenn sie zu stark bluten oder vorfallen. Es ist typisch, Blut nach einem Stuhlgang zu sehen, wenn man eine Hämorrhoide hat.

Externe Hämorrhoiden können auch nach Stuhlgang bluten. Weil sie freigelegt sind, werden sie oft gereizt und können jucken oder schmerzhaft werden.

Eine weitere häufige Komplikation externer Hämorrhoiden ist die Bildung von Blutgerinnseln im Gefäß oder einer thrombosierten Hämorrhoide. Diese Gerinnsel sind zwar in der Regel nicht lebensbedrohlich, können aber scharfe, starke Schmerzen verursachen.

Die richtige Behandlung solcher thrombosierten Hämorrhoiden besteht aus einem „Inzisions- und Drainageverfahren“. Ein Chirurg oder ein Arzt in einer Notaufnahme kann diesen Eingriff durchführen.

Operationen ohne Anästhesie

Einige Arten von Hämorrhoidenoperationen können in der Praxis Ihres Arztes ohne Betäubung durchgeführt werden.

Banderolierung

Das Banderolieren ist ein Büroverfahren zur Behandlung von inneren Hämorrhoiden. Auch Gummibandligatur genannt, beinhaltet dieses Verfahren die Verwendung eines engen Bandes um die Basis der Hämorrhoiden, um ihre Blutversorgung zu unterbrechen.

Das Banderolieren erfordert in der Regel zwei oder mehr Verfahren, die etwa zwei Monate auseinander stattfinden. Es ist nicht schmerzhaft, aber Sie können Druck oder leichte Beschwerden spüren.

Das Banderolieren wird für diejenigen, die Blutverdünner einnehmen, wegen des hohen Risikos von Blutungskomplikationen nicht empfohlen.

Verödungstherapie

Bei diesem Verfahren wird eine Chemikalie in die Hämorrhoide injiziert. Die Chemikalie bewirkt, dass die Hämorrhoiden schrumpfen und nicht mehr bluten. Die meisten Menschen haben wenig oder gar keine Schmerzen mit dem Schuss.

Die Verödungstherapie wird in der Arztpraxis durchgeführt. Es sind nur wenige Risiken bekannt. Dies kann eine bessere Option sein, wenn Sie Blutverdünner nehmen, weil Ihre Haut nicht aufgeschnitten ist.

Die Sklerotherapie hat tendenziell die besten Erfolgsraten bei kleinen, inneren Hämorrhoiden.

Gerinnungstherapie

Die Koagulationstherapie wird auch als Infrarot-Photokoagulation bezeichnet. Bei dieser Behandlung wird Infrarotlicht, Wärme oder extreme Kälte verwendet, um das Hämorrhoidengewebe zurückzuziehen und zu schrumpfen. Es ist eine andere Art von Verfahren, das in der Praxis Ihres Arztes durchgeführt wird, und es wird normalerweise zusammen mit einer Anoskopie durchgeführt.

Eine Anoskopie ist ein Visualisierungsverfahren, bei dem ein Scope mehrere Zentimeter in Ihr Rektum eingeführt wird. Das Zielfernrohr ermöglicht es dem Arzt zu sehen. Die meisten Menschen verspüren während der Behandlung nur leichte Beschwerden oder Krämpfe.

Hämorrhoidalarterienligatur

Die Hämorrhoidalarterienligatur (HAL), auch bekannt als transanale hämorrhoidale Entterialisierung (THD), ist eine weitere Option zur Entfernung einer Hämorrhoide. Bei dieser Methode werden die Blutgefäße, die das Hämorrhoid verursachen, mit Hilfe eines Ultraschalls lokalisiert und diese Blutgefäße ligiert oder verschlossen. Es ist effektiver als Gummiband, kostet aber auch mehr und führt zu länger anhaltenden Schmerzen. Abhängig von der Art der Hämorrhoiden ist es eine Option, wenn das erste Gummiband versagt.

Operationen mit Anästhesie

Andere Arten von Operationen müssen in einem Krankenhaus durchgeführt werden.

Hämorrhoidektomie

Eine Hämorrhoidektomie wird bei großen äußeren Hämorrhoiden und inneren Hämorrhoiden eingesetzt, die vorzeitig aufgetreten sind oder Probleme verursachen und nicht auf eine nicht-operative Behandlung reagieren.

Dieser Vorgang findet in der Regel in einem Krankenhaus statt. Sie und Ihr Chirurg entscheiden über die beste Anästhesie während der Operation. Die Auswahl umfasst:

  • Vollnarkose, die Sie während der gesamten Operation in einen tiefen Schlaf versetzt.
  • Regionalanästhesie, bei der es sich um Medikamente handelt, die Ihren Körper von der Taille abwärts betäuben und durch einen Schuss in den Rücken abgegeben werden.
  • Lokalanästhesie, die nur Ihren Anus und Ihr Rektum betäubt.

Sie können auch ein Beruhigungsmittel erhalten, das Ihnen hilft, sich während des Eingriffs zu entspannen, wenn Sie eine örtliche oder regionale Betäubung erhalten.

Sobald die Anästhesie wirksam wird, wird Ihr Chirurg die großen Hämorrhoiden herausschneiden. Wenn die Operation beendet ist, werden Sie für eine kurze Zeit in einen Aufwachraum gebracht. Sobald das medizinische Team sicher ist, dass Ihre Vitalparameter stabil sind, können Sie nach Hause zurückkehren.

Schmerzen und Infektionen sind die häufigsten Risiken im Zusammenhang mit dieser Art von Operation.

Hämorrhoidopexie

Hämorrhoidopexie wird manchmal als Heftung bezeichnet. Es wird normalerweise wie eine taggleiche Operation in einem Krankenhaus durchgeführt und erfordert Vollnarkose, Regional- oder Lokalanästhesie.

Die Heftung wird zur Behandlung von prolabierten Hämorrhoiden eingesetzt. Eine chirurgische Klammer fixiert die prolabierte Hämorrhoide wieder im Inneren des Rektums und schneidet die Blutversorgung ab, so dass das Gewebe schrumpft und wieder aufgenommen wird.

Die Wiederherstellung der Klammerung dauert weniger lange und ist weniger schmerzhaft als die Wiederherstellung nach einer Hämorrhoidektomie.

Nachsorge

Sie können mit rektalen und analen Schmerzen nach einer Hämorrhoidenoperation rechnen. Ihr Arzt wird Ihnen wahrscheinlich ein Schmerzmittel verschreiben, um die Beschwerden zu lindern.

Du kannst bei deiner eigenen Genesung helfen durch:

  • eine ballaststoffreiche Ernährung zu essen
  • durch das Trinken von 8 bis 10 Gläsern Wasser pro Tag hydratisiert bleiben.
  • Verwendung eines Stuhlweichmachers, damit Sie sich bei Stuhlgang nicht anstrengen müssen.

Vermeiden Sie alle Aktivitäten, die schweres Heben oder Ziehen erfordern.

Einige Menschen finden, dass Sitzbäder helfen, postoperative Beschwerden zu lindern. Ein Sitzbad beinhaltet das Einweichen des Analbereichs in ein paar Zentimetern warmem Salzwasser mehrmals täglich.

Obwohl die individuellen Genesungszeiten unterschiedlich sind, können viele Menschen mit einer vollständigen Genesung innerhalb von etwa 10 bis 14 Tagen rechnen. Komplikationen sind selten, aber bitte suchen Sie einen Arzt auf, wenn Sie Fieber haben, nicht urinieren können, Schmerzen beim Wasserlassen haben oder sich schwindlig fühlen.

Wenn Sie mit Ihrem Arzt sprechen, wird er Ihnen wahrscheinlich empfehlen:

  • Ernährungsumstellung, wie z.B. das Verzehr von ballaststoffreichen Lebensmitteln und das Bleiben von Flüssigkeit.
  • Änderungen im Lebensstil vornehmen, wie z.B. Abnehmen
  • Annahme eines regelmäßigen Trainingsprogramms

Diese Anpassungen verringern die Wahrscheinlichkeit, dass sich Hämorrhoiden wiederholen.

Scroll to Top