Alpha-Liponsäure: 5 gesunde Wirkungen (+Nebenwirkungen)

Alpha-Liponsäure hat in den letzten Jahren viel Aufmerksamkeit erregt.

Es ist eine organische Verbindung, die als starkes Antioxidans im Körper wirkt.

Ihr Körper produziert Alpha-Liponsäure auf natürliche Weise, aber sie ist auch in einer Vielzahl von Lebensmitteln und als Nahrungsergänzungsmittel enthalten.

Forschung schlägt vor, dass es eine Rolle in der Gewichtsabnahme, Diabetes und anderen gesundheitlichen Bedingungen spielen kann.

Viele fragen sich jedoch, ob es effektiv ist.

Dieser Artikel bespricht Alpha-Liponsäure, ihre Vorteile, Nebenwirkungen und empfohlene Dosierung.

Alpha-Liponsäure 5 gesunde Wirkungen (+Nebenwirkungen)

Was ist Alpha-Liponsäure?

Alpha-Liponsäure ist eine organische Verbindung, die in allen menschlichen Zellen vorkommt.

Es wird in den Mitochondrien – auch bekannt als das Kraftwerk der Zelle – hergestellt, wo es Enzymen hilft, Nährstoffe in Energie umzuwandeln.

Außerdem hat es starke antioxidative Eigenschaften.

Alpha-Liponsäure ist sowohl wasser- als auch fettlöslich, so dass sie in jeder Zelle oder jedem Gewebe im Körper wirkt. Inzwischen sind die meisten anderen Antioxidantien nur noch wasser- oder fettlöslich.

Zum Beispiel ist Vitamin C nur wasserlöslich, während Vitamin E nur fettlöslich ist.

Die antioxidativen Eigenschaften der Alpha-Liponsäure wurden mit Vorteilen wie niedrigerem Blutzuckerspiegel, reduzierter Entzündung, verlangsamter Hautalterung und verbesserter Nervenfunktion in Verbindung gebracht.

Der Mensch produziert Alpha-Liponsäure nur in geringen Mengen. Deshalb wenden sich viele an bestimmte Nahrungsmittel oder Nahrungsergänzungsmittel, um ihre Aufnahme zu optimieren.

Tierische Produkte wie rotes Fleisch und Organfleisch sind große Quellen von Alpha-Liponsäure, aber auch pflanzliche Lebensmittel wie Brokkoli, Tomaten, Spinat und Rosenkohl enthalten sie.

Allerdings können Nahrungsergänzungsmittel bis zu 1.000 mal mehr Alpha-Liponsäure verpacken als Nahrungsquellen.

Zusammenfassung Alpha-Liponsäure ist eine organische Verbindung, die als Antioxidans wirkt. Es wird in den Mitochondrien der Zellen hergestellt, findet sich aber auch in Nahrungsmitteln und Nahrungsergänzungsmitteln.

Alpha-Liponsäure und Gewichtsverlust

Die Forschung hat gezeigt, dass Alpha-Liponsäure den Gewichtsverlust auf verschiedene Weise beeinflussen kann.

Tierversuche zeigen, dass es die Aktivität des Enzyms AMP-aktivierte Proteinkinase (AMPK) im Hypothalamus Ihres Gehirns reduzieren kann.

Wenn AMPK aktiver ist, kann es das Hungergefühl erhöhen.

Andererseits kann die Unterdrückung der AMPK-Aktivität die Anzahl der Kalorien, die Ihr Körper in Ruhe verbrennt, erhöhen. So verbrannten Tiere, die Alpha-Liponsäure nahmen, mehr Kalorien.

Humanstudien zeigen jedoch, dass Alpha-Liponsäure nur einen geringen Einfluss auf die Gewichtsabnahme hat.

Eine Analyse von 12 Studien ergab, dass Menschen, die eine Alpha-Liponsäure-Ergänzung einnahmen, durchschnittlich 1,52 Pfund (0,69 kg) mehr verloren als Menschen, die ein Placebo über einen Durchschnitt von 14 Wochen einnahmen.

In der gleichen Analyse hatte Alpha-Liponsäure keinen signifikanten Einfluss auf den Taillenumfang.

Eine weitere Analyse von 12 Studien ergab, dass Menschen, die Alpha-Liponsäure einnahmen, über einen Zeitraum von durchschnittlich 23 Wochen durchschnittlich 2,8 Pfund (1,27 kg) mehr verloren.

Kurz gesagt, es scheint, dass Alpha-Liponsäure nur einen geringen Einfluss auf die Gewichtsabnahme beim Menschen hat.

Zusammenfassung Obwohl Alpha-Liponsäure Eigenschaften hat, die den Gewichtsverlust fördern können, scheint ihre Gesamtwirkung beim Menschen vernachlässigbar.

Alpha-Liponsäure und Diabetes

Diabetes betrifft weltweit mehr als 400 Millionen Erwachsene.

Ein wesentliches Merkmal des unkontrollierten Diabetes ist der hohe Blutzuckerspiegel. Unbehandelt kann dies zu gesundheitlichen Problemen wie Sehverlust, Herzerkrankungen und Nierenversagen führen.

Alpha-Liponsäure ist als potenzielles Hilfsmittel für Diabetes populär geworden, da sie nachweislich den Blutzuckerspiegel sowohl bei Tieren als auch beim Menschen senkt.

In Tierversuchen hat es den Blutzuckerspiegel um bis zu 64% gesenkt.

Andere Studien bei Erwachsenen mit metabolischem Syndrom haben gezeigt, dass sie die Insulinresistenz verringern und den Nüchternblutzucker- und HbA1c-Spiegel senken können.

Wissenschaftler glauben, dass Alpha-Liponsäure hilft, den Blutzuckerspiegel zu senken, indem sie Prozesse fördert, die Fett entfernen können, das sich in den Muskelzellen angesammelt hat, die sonst das Insulin weniger effektiv machen.

Außerdem kann Alpha-Liponsäure das Risiko von Diabetes-Komplikationen senken.

Es ist erwiesen, dass es die Symptome einer Nervenschädigung lindert und das Risiko einer diabetischen Retinopathie (Augenschädigung), die bei schlecht kontrolliertem Diabetes auftreten kann, verringert.

Es wird vermutet, dass dieser Effekt auf die starken antioxidativen Eigenschaften der Alpha-Liponsäure zurückzuführen ist.

Obwohl Alpha-Liponsäure nachweislich die Blutzuckerkontrolle unterstützt, wird sie nicht als vollständige Behandlung von Diabetes angesehen. Wenn Sie Diabetes haben und Alpha-Liponsäure ausprobieren wollen, ist es am besten, zuerst mit Ihrem Arzt zu sprechen, da sie mit Ihren Medikamenten interagieren kann.

Zusammenfassung Alpha-Liponsäure reduziert nachweislich die Insulinresistenz, verbessert die Blutzuckerkontrolle, lindert die Symptome von Nervenschäden und senkt das Risiko einer diabetischen Retinopathie.

Andere gesundheitliche Vorteile

Alpha-Liponsäure wurde mit einer Vielzahl anderer gesundheitlicher Vorteile in Verbindung gebracht.

Kann die Hautalterung reduzieren

Die Forschung hat gezeigt, dass Alpha-Liponsäure helfen kann, Zeichen der Hautalterung zu bekämpfen.

In einer Humanstudie fanden Wissenschaftler heraus, dass das Auftragen einer Creme mit Alpha-Liponsäure auf die Haut feine Linien, Falten und Hautrauhigkeit ohne Nebenwirkungen reduziert.

Wenn Alpha-Liponsäure auf die Haut aufgetragen wird, integriert sie sich in die inneren Hautschichten und bietet antioxidativen Schutz gegen die schädliche UV-Strahlung der Sonne.

Darüber hinaus erhöht Alpha-Liponsäure den Gehalt an anderen Antioxidantien wie Vitamin C und Glutathion, die vor Hautschäden schützen und die Zeichen der Hautalterung reduzieren können.

Mai Langsamer Gedächtnisverlust

Gedächtnisverlust ist ein häufiges Problem bei älteren Erwachsenen.

Es wird angenommen, dass Schäden durch oxidativen Stress eine entscheidende Rolle beim Gedächtnisverlust spielen.

Da Alpha-Liponsäure ein starkes Antioxidans ist, haben Studien ihre Fähigkeit untersucht, das Fortschreiten von Störungen, die durch Gedächtnisverlust gekennzeichnet sind, wie die Alzheimer-Krankheit, zu verlangsamen.

Sowohl menschliche als auch Laborstudien haben gezeigt, dass Alpha-Liponsäure das Fortschreiten der Alzheimer-Krankheit verlangsamen kann, indem sie freie Radikale neutralisiert und Entzündungen unterdrückt.

Allerdings gibt es nur eine Handvoll Studien zu Alpha-Liponsäure und Störungen des Gedächtnisverlustes. Bevor Alpha-Liponsäure zur Behandlung empfohlen werden kann, sind weitere Untersuchungen erforderlich.

Fördert eine gesunde Nervenfunktion

Die Forschung hat gezeigt, dass Alpha-Liponsäure eine gesunde Nervenfunktion fördert.

Tatsächlich ist es gefunden worden, um die Weiterentwicklung des Karpaltunnelsyndroms in seinen frühen Stadien zu verlangsamen, das Betäubung oder das Prickeln in der Hand ist, die durch einen eingeklemmten Nerv verursacht wird.

Außerdem hat sich gezeigt, dass die Einnahme von Alpha-Liponsäure vor und nach der Operation des Karpaltunnelsyndroms die Genesungsergebnisse verbessert.

Studien haben auch entdeckt, dass Alpha-Liponsäure die Symptome der diabetischen Neuropathie lindern kann, bei der es sich um Nervenschmerzen handelt, die durch schlecht kontrollierten Diabetes verursacht werden.

Reduziert Entzündungen

Chronische Entzündungen sind mit schädlichen Krankheiten wie Krebs und Diabetes verbunden.

Alpha-Liponsäure senkt nachweislich mehrere Entzündungsmarker.

In einer Analyse von 11 Studien senkte Alpha-Liponsäure den Gehalt des Entzündungsmarkers C-reaktives Protein (CRP) bei Erwachsenen mit hohem CRP-Gehalt signifikant.

In Reagenzglasstudien hat Alpha-Liponsäure Entzündungsmarker reduziert, darunter NF-kB, ICAM-1, VCAM-1, MMP-2, MMP-9 und IL-6.

Mai Niedrigere Risikofaktoren für Herzerkrankungen

Herzkrankheiten sind für einen von vier Todesfällen in Amerika verantwortlich.

Untersuchungen aus einer Kombination von Labor-, Tier- und Humanstudien haben gezeigt, dass die antioxidativen Eigenschaften der Alpha-Liponsäure mehrere Risikofaktoren für Herzerkrankungen senken können.

Erstens ermöglichen es die antioxidativen Eigenschaften der Alpha-Liponsäure, freie Radikale zu neutralisieren und oxidativen Stress zu reduzieren, der mit Schäden verbunden ist, die das Risiko von Herzerkrankungen erhöhen können.

Zweitens hat sich gezeigt, dass es die endotheliale Dysfunktion verbessert – ein Zustand, bei dem sich die Blutgefäße nicht richtig erweitern können, was auch das Risiko von Herzinfarkten und Schlaganfällen erhöht.

Darüber hinaus wurde in einer Studie festgestellt, dass die Einnahme einer Alpha-Liponsäure-Ergänzung den Triglycerid- und „schlechten“ LDL-Cholesterinspiegel bei Erwachsenen mit Stoffwechselerkrankungen senkt.

Zusammenfassung Alpha-Liponsäure hat starke antioxidative Eigenschaften, die Entzündungen und Hautalterung reduzieren, eine gesunde Nervenfunktion fördern, die Risikofaktoren für Herzerkrankungen senken und das Fortschreiten von Gedächtnisverluststörungen verlangsamen können.

Alpha-Liponsäure-Nebenwirkungen

Alpha-Liponsäure gilt allgemein als sicher und hat wenig bis keine Nebenwirkungen.

In einigen Fällen können leichte Symptome wie Übelkeit, Hautausschläge oder Juckreiz auftreten.

Die Forschung zeigt jedoch, dass Erwachsene bis zu 2.400 mg ohne schädliche Nebenwirkungen einnehmen können.

Höhere Dosen werden nicht empfohlen, da es keine Beweise dafür gibt, dass sie zusätzliche Vorteile bieten.

Ganz zu schweigen davon, dass extrem hohe Dosen von Alpha-Liponsäure die Oxidation fördern, Leberenzyme verändern und die Leber und das Brustgewebe belasten können.

Bisher gibt es nur sehr wenige Studien, die sich mit der Sicherheit von Alpha-Liponsäure bei Kindern und Schwangeren beschäftigen. Menschen, die in diese Kategorien fallen, sollten es nicht einnehmen, es sei denn, es wird von ihrem Arzt empfohlen.

Wenn Sie Diabetes haben, fragen Sie Ihren Arzt, bevor Sie Alpha-Liponsäure nehmen, da sie mit anderen Medikamenten, die helfen, den Blutzuckerspiegel zu senken, interagieren kann.

Zusammenfassung Alpha-Liponsäure ist im Allgemeinen sicher und hat wenig bis keine Nebenwirkungen. In einigen Fällen können leichte Symptome wie Übelkeit, Hautausschläge oder Juckreiz auftreten.

Wie man Alpha-Liponsäure einnimmt

Alpha-Liponsäure kommt natürlich in verschiedenen Lebensmitteln vor.

Gute Quellen für Alpha-Liponsäure sind unter anderem:

  • Rotes Fleisch
  • Organfleisch wie Leber, Herz, Niere, etc.
  • Brokkoli
  • Spinat
  • Tomaten
  • Rosenkohl
  • Kartoffeln
  • Grüne Erbsen
  • Reiskleie

Alpha-Liponsäure ist auch als Ergänzung erhältlich und kann in vielen Reformhäusern gefunden werden. Nahrungsergänzungsmittel können bis zu 1.000 mal mehr Alpha-Liponsäure enthalten als Lebensmittel.

Alpha-lipoic Ergänzungen werden am besten auf nüchternen Magen genommen, da bestimmte Nahrungsmittel die Bioverfügbarkeit der Säure senken können.

Obwohl es keine feste Dosierung gibt, deuten die meisten Hinweise darauf hin, dass 300-600 mg ausreichend und sicher sind. Alternativ können Sie den Anweisungen auf der Rückseite der Flasche folgen.

Menschen mit diabetischen Komplikationen oder kognitiven Störungen benötigen möglicherweise mehr Alpha-Liponsäure. In solchen Fällen ist es am besten, Ihren Arzt zu fragen, wie viel am effektivsten ist.

Zusammenfassung Alpha-Liponsäure ist natürlich in rotem Fleisch, Organfleisch und mehreren Pflanzen enthalten. Es ist auch als Nahrungsergänzung erhältlich, die in Reformhäusern verkauft wird.

Alpha-Liponsäure ist eine organische Verbindung mit antioxidativen Eigenschaften. Es wird in kleinen Mengen von Ihrem Körper hergestellt, ist aber auch in Lebensmitteln und als Ergänzung enthalten.

Es kann Diabetes, Hautalterung, Gedächtnis, Herzgesundheit und Gewichtsverlust fördern.

Dosierungen von 300-600 mg scheinen effektiv und sicher ohne ernsthafte Nebenwirkungen.

Teilen ist die Liebe