7 beste Proteinpulver für Frauen, wie man wählt, wie man sie verwendet.

Proteinpulver sind beliebte Nahrungsergänzungsmittel für Menschen, die Gewicht verlieren, Muskeln aufbauen und die sportliche Leistungsfähigkeit verbessern wollen.

Obgleich häufig mit Männern verbunden, die schauen, um oben zu verdichten, werden diese Ergänzungen von den Frauen außerdem bevorzugt. Tatsächlich werden viele Proteinpulver heute speziell für Frauen vermarktet.

Sie sind ein effektives Werkzeug für Frauen, die Fett verlieren, sich straffen und ihre Kraft verbessern wollen. Außerdem sind Proteinpulver eine praktische und gesunde Ergänzung zu Mahlzeiten und Snacks für unterwegs.

Jedoch kann die breite Palette der verfügbaren Proteinpulver selbst die erfahrensten Käufer verwirren, so dass sich Frauen fragen, welche Art am besten zu ihren Bedürfnissen passt.

7 beste Proteinpulver für Frauen, wie man wählt, wie man sie verwendet.

Hier sind die 7 besten Arten von Proteinpulver für Frauen, plus Informationen darüber, wie man ein Qualitätsprodukt wählt.

  1. Molkenprotein

Molkenprotein ist eine der beliebtesten Arten von Proteinpulver und das aus gutem Grund.

Es ist ein hochverdauliches Protein aus der Milch, das alle neun essentiellen Aminosäuren enthält, die Ihr Körper allein nicht herstellen kann.

Deshalb gilt Molkenprotein als „vollständige“ Proteinquelle.

Molkenproteinpräparate fördern die Gewichtsabnahme, fördern das Muskelwachstum und reduzieren den Hunger bei Männern und Frauen

Eine 23-wöchige Studie mit übergewichtigen Erwachsenen ergab, dass das Hinzufügen von 56 Gramm Molkenprotein pro Tag zu einem um 5 Pfund (2,3 kg) höheren Fettverlust führte als die gleiche Menge an Sojaprotein oder Kohlenhydraten.

Molkenprotein reduziert auch Ghrelin, ein Hormon, das den Appetit anregt, was seine Wirksamkeit bei der Reduzierung des Hungers und der Steigerung der Gewichtsabnahme erklären kann.

Außerdem kann Molkenprotein helfen, die magere Muskelmasse zu erhöhen und zu erhalten, was für Frauen besonders wichtig ist.

Zum Beispiel zeigten Forschungen, dass Molkenproteinpräparate in Kombination mit Widerstandstraining zu einem signifikanten Anstieg der Muskelmasse und einer Verbesserung der Kraft führten.

Darüber hinaus beschleunigt Molkenprotein die Muskelregeneration und reduziert bewegungsbedingte Muskelschäden bei körperlich aktiven Frauen, was es zu einer ausgezeichneten Wahl für Sportler macht.

Da Molke jedoch aus Milch hergestellt wird, ist diese Art von Protein nicht für Veganer oder solche mit Allergien oder Unverträglichkeiten gegenüber Milchprodukten geeignet.

Gesundheitsvorteile Kaseinprotein VS Molkenprotein VS Proteinpulver

  1. Erbsenprotein

Das Erbsenprotein wird aus getrockneten, gemahlenen gelben Erbsen hergestellt. Es ist ein Favorit unter Veganern und Menschen, die tierische Proteinpulver nicht vertragen können.

Außerdem ist es hypoallergen, was es zu einer sicheren Wahl für Menschen macht, die empfindliche Lebensmittel oder Allergien haben.

Obwohl Erbsen normalerweise nicht als starke Proteinquelle angesehen werden, ist Erbsenproteinpulver hochkonzentriert und eine ausgezeichnete Quelle für die essentiellen Aminosäuren Leucin, Isoleucin und Valin.

Diese Aminosäuren, allgemein bekannt als verzweigtkettige Aminosäuren oder BCAAs, spielen eine wichtige Rolle bei der Synthese von Muskelproteinen.

Eine Studie ergab, dass Erbsenproteinpräparate zu einer stärkeren Zunahme der Bizepsmuskeldicke führten als Molkenprotein, wenn sie mit Widerstandstraining kombiniert wurden.

Da magere Muskeln mehr Kalorien verbrennen als Fett, kann die Erhöhung der Muskelmasse Frauen helfen, ihren Stoffwechsel zu steigern und Gewicht zu verlieren.

Darüber hinaus kann Erbsenprotein helfen, den Hunger zu reduzieren und Sie zwischen den Mahlzeiten zufrieden zu stellen.

Tatsächlich wurde festgestellt, dass Erbsenproteinhydrolysat, eine Art leicht absorbierbares Erbsenprotein, bei der Unterdrückung von Hunger und der Erhöhung der Fülle bei übergewichtigen Erwachsenen effektiver ist als Molkenprotein.

  1. Kollagen

Kollagen ist ein relativ neuer Konkurrent auf dem Markt für Proteinpulver.

Dieses Mehrzweckpräparat liefert nicht nur einen kräftigen Eiweißstoß, sondern kann auch helfen, Gelenkschmerzen zu lindern, die Muskelkraft zu steigern und sogar die Faltentiefe zu reduzieren.

Die am häufigsten auf dem Markt erhältlichen Kollagenpulver werden aus der Haut oder den Knochen von Tieren wie Kühen und Schweinen oder aus den Schuppen und der Haut von Fischen gewonnen.

Die meisten dieser Pulver werden hydrolysiert, was bedeutet, dass sie in kleinere Stücke zerlegt werden, die Peptide genannt werden, die Ihr Körper leicht aufnehmen kann.

Sie verpacken typischerweise 18-20 Gramm Protein pro Portion, was sie zu einer ausgezeichneten Wahl für Frauen macht, die ihre Aufnahme dieses wichtigen Nährstoffs erhöhen möchten.

Ein weiterer Vorteil von Kollagenpulver ist, dass es sich leicht in heiße oder kalte Flüssigkeiten mischt und so seinen Convenience-Faktor erhöht. Seine Erhöhung des Proteins kann auch den Hunger verringern und die Fülle erhöhen.

Die Zugabe von Kollagen zu Ihrer Ernährung kommt auch Ihren Gelenken, Knochen und der Haut zugute.

Eine Studie mit 147 Athleten ergab, dass die Einnahme von Kollagenpräparaten die Gelenkschmerzen beim Gehen, Ausruhen und Trainieren deutlich reduziert.

Eine weitere Studie zeigte, dass ältere Menschen, die Kollagenpräparate einnehmen, sowie Widerstandsübungen durchführen, signifikante Zuwächse an Muskel- und Knochenmasse aufweisen.

Diejenigen, die Kollagenpeptide erhielten, nahmen 9,3 Pfund (4,22 kg) magere Körpermasse zu, während die Placebogruppe 2,9 kg (6,4 Pfund) zulegte.

Kollagenpeptide können auch helfen, Zeichen der Alterung wie Falten, Trockenheit und schlaffe Haut zu reduzieren. In einer Studie sahen 69% der Menschen eine sichtbare Verringerung ihrer Gesichtszüge.

  1. Eiweißprotein

Eier sind eine der besten Proteinquellen, die man essen kann.

Ganze Eier liefern die meisten Nährstoffe, aber der Verzehr von Eiweiß, das fast reines Protein ist, kann auch der Gesundheit zugute kommen.

Eiklarweißes Proteinpulver ist ein beliebtes Nahrungsergänzungsmittel zur Steigerung der Proteinaufnahme und der sportlichen Leistungsfähigkeit.

Wie das Molkenprotein ist auch das Eiweißprotein eine ausgezeichnete Quelle für verzweigtkettige Aminosäuren, die das Muskelwachstum anregen.

Es ist auch ein komplettes Protein, das alle essentiellen Säuren liefert, die Ihr Körper braucht, um zu gedeihen. Außerdem ist Eiweißprotein hoch resorbierbar und milchfrei, was es sicher für Menschen mit Allergien oder Unverträglichkeiten gegenüber Milchprodukten macht.

Außerdem ist es in Kohlenhydraten niedriger als andere Arten von Proteinpulvern, was es zu einer besseren Wahl für Frauen mit Diabetes oder Prädiabetes machen kann.

So können beispielsweise zwei Kugeln (56 Gramm) Molkenprotein 10 Gramm Kohlenhydrate enthalten, während eine gleiche Menge an Eiweißprotein weniger als 3 Gramm liefert.

Eiweißproteinpulver hat einen milden Geschmack und kann leicht zu Shakes, Smoothies und Backwaren hinzugefügt werden.

  1. Hanf-Protein

Hanfproteinpulver ist eine ausgezeichnete pflanzliche Proteinquelle.

Es wird aus den Samen der Hanfpflanze hergestellt, die zur Familie der Cannabis gehört.

Obwohl dieses Proteinpulver aus einer mit Marihuana verwandten Pflanze stammt, enthält es kein THC, die Verbindung, die Marihuana seine psychoaktiven Eigenschaften verleiht.

Hanfprotein hat einen reichen, nussigen Geschmack und ist mit nützlichen Nährstoffen gefüllt.

Es ist eine gute Quelle für Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren in einem günstigen Verhältnis von 3:1.

Viele Diäten sind zu hoch in Omega-6, die reichlich in pflanzlichen Ölen und verarbeiteten Lebensmitteln enthalten sind, aber keine Omega-3, die in Lebensmitteln wie fettem Fisch, Nüssen und Chiasamen enthalten sind.

Einige Wissenschaftler spekulieren, dass zu viel Omega-6 eine Entzündung in Ihrem Körper verursachen kann, die mit zahlreichen Gesundheitsproblemen wie Herzkrankheiten, Fettleibigkeit und Alzheimer verbunden ist.

Die gute Nachricht ist, dass Frauen, die eine an Omega-3-Fettsäuren reiche Ernährung einnehmen, ein geringeres Risiko für kognitiven Verfall, Herzkrankheiten und Depressionen haben.

Darüber hinaus ist Hanfproteinpulver eine ausgezeichnete Proteinquelle, die 14 Gramm pro 28 Gramm Portionsgröße liefert. Allerdings verpackt es nicht so viel Protein wie andere veganfreundliche Optionen, wie Erbsenprotein, und es kann teuer sein.

Dennoch enthält Hanfprotein eine beeindruckende Menge an Ballaststoffen, gesunden Fetten, Eisen, Magnesium und Kalium, was es zu einer nahrhaften Option für Frauen macht, die ein abgerundetes Proteinpulver suchen.

  1. Braunes Reisprotein

Braunes Reisprotein ist eine weitere veganfreundliche Option zur Steigerung der Proteinaufnahme.

Für Frauen, die gegenüber Milchprodukten intolerant sind oder tierische Produkte vermeiden wollen, ist Braunreisprotein der richtige Weg.

Es ist eine der hypoallergensten Proteinarten auf dem Markt und ist leicht verdaulich.

Obwohl es keine vollständige Proteinquelle ist, wie Molke oder Eiweiß, bietet braunes Reisprotein viele gesundheitliche Vorteile.

Es ist eine gute Wahl für Frauen, die ihre Kraft verbessern und die Muskelmasse steigern wollen.

In einer Studie war Braunreisprotein genauso effektiv wie Molkenprotein zur Verbesserung der Trainingsleistung und der Körperzusammensetzung.

Menschen, die 48 Gramm Braunreisprotein an Krafttrainingstagen konsumierten, erlebten einen Anstieg der mageren Körpermasse, eine Verbesserung der Leistungsfähigkeit und Kraft, vergleichbar mit einer Gruppe, die die gleiche Menge an Molkenprotein konsumierte.

Dieses ist gute Nachrichten für Frauen, die Molkeprotein nicht zulassen können, aber ein Proteinpuder wünschen, das ihnen helfen kann, ihre Eignungziele zu erreichen.

  1. Gemischte pflanzliche Proteinpulver auf pflanzlicher Basis

Pflanzliche Proteinmischungen enthalten eine Mischung aus Proteinquellen. Sie unterscheiden sich in der Textur und sind in verschiedenen Geschmacksrichtungen erhältlich.

Zu den gebräuchlichen Proteinen, die in diesen Nahrungsergänzungsmitteln enthalten sind, gehören:

  • Erbsen
  • Kürbiskerne
  • Reis
  • Chia
  • Hanf
  • Quinoa
  • Flachs

Die Zusammenführung von pflanzlichen Proteinen zu einem Nahrungsergänzungsmittel erhöht den Nährwert.

Die meisten pflanzlichen Proteinquellen sind jedoch unvollständig, was bedeutet, dass ihnen eine oder mehrere essentielle Aminosäuren fehlen.

Dennoch kann die Kombination einiger verschiedener Proteine diese Lücken füllen. So ist beispielsweise Braunreisprotein lysinarm, während Erbsenprotein eine reiche Quelle dieser wichtigen Aminosäure ist.

Obwohl es eine Reihe von ausgezeichneten Proteinpulvern auf pflanzlicher Basis gibt, stellt ein gemischtes Produkt sicher, dass Sie alle Aminosäuren erhalten, die Ihre Muskeln benötigen, um sich zu erholen und zu gedeihen.

Wie man das beste Proteinpulver auswählt

Sie können aus einer Reihe von ausgezeichneten Proteinpulvern wählen, je nach Ihren Ernährungspräferenzen und Gesundheitszielen.

Viele Produkte enthalten jedoch Inhaltsstoffe, die nicht gut für Ihre Gesundheit sind, daher ist es wichtig zu wissen, was Sie beim Kauf eines Proteinpulvers vermeiden sollten.

Produkte mit wenigen Inhaltsstoffen auswählen

Wie jedes Lebensmittel sind auch Proteinpulver mit begrenzten Inhaltsstoffen immer die beste Wahl.

Viele Produkte enthalten einen hohen Anteil an Konservierungsmitteln, künstlichen Farbstoffen und anderen chemischen Zusätzen.

Halten Sie sich daher an Produkte, die nur einen Inhaltsstoff enthalten, wie Molkenproteinisolat oder Kollagenpeptide.

Überspringen von Hochzuckerprodukten

Viele Proteinpulver gibt es in süßen Geschmacksrichtungen wie Vanille, Schokolade und Erdbeere.

Einige Unternehmen verwenden eine Reihe von Süßstoffen wie Maissirup und Fruktose, damit ihre Produkte lecker schmecken.

Suchen Sie nach Proteinpulvern mit weniger als 4 Gramm Zucker pro Portion oder wählen Sie Marken, die natürliche, kalorienfreie Süßstoffe wie Stevia oder Mönchsfrüchte verwenden.

Übertreiben Sie es nicht.

Bevor Sie ein Proteinpulver kaufen, sollten Sie herausfinden, ob Ihrer Ernährung wirklich Protein fehlt.

Obwohl es nichts Falsches daran gibt, einen Proteinshake zu haben, müssen Sie vielleicht nicht jeden Tag einen konsumieren.

Während Nahrungsergänzungsmittel das Protein für Frauen mit erhöhtem Bedarf, wie Sportler und Schwangere, erhöhen können, können Sie Ihren täglichen Proteinbedarf durch den Verzehr von Vollwertkost decken.

Proteinreiche Vollwertkost umfasst Eier, Geflügel, Milchprodukte, Bohnen, Fleisch, Meeresfrüchte und Nüsse.

Wie man Proteinpulver verwendet?

Proteinpulver sind extrem vielseitig und eignen sich perfekt für beschäftigte Frauen, die eine schnelle, aber gesunde Mahlzeit oder einen Snack benötigen.

Kombinieren Sie einfach Ihr Lieblingsproteinpulver mit Wasser, Milch oder einer milchfreien Alternative wie Mandelmilch.

Proteinpulver ist eine großartige Ergänzung zu Smoothies und bietet einen Nährstoffschub, der Ihnen hilft, länger voll zu bleiben.

Wenn Sie Proteinpulver verwenden, um die Regeneration nach dem Krafttraining zu beschleunigen, ist es am besten, es unmittelbar vor oder nach einem Training zu konsumieren.

Wenn Gewichtsabnahme das Ziel ist, kann ein proteinreicher Snack wie ein Shake mit Gemüse, Obst und Proteinpulver helfen, den Appetit später am Tag zu bremsen.

Darüber hinaus gibt es viele Möglichkeiten, Proteinpulver anders als in Smoothies und Shakes zu konsumieren. Hier sind ein paar Möglichkeiten, um Proteinpulver in Ihre Ernährung zu integrieren:

  • Mischen Sie eine Schaufel Proteinpulver in Ihren Morgenjoghurt.
  • Fügen Sie Ihrem Morgenkaffee Kollagenpeptide hinzu, um einen cremigen Proteinschub zu erzielen.
  • Verwenden Sie Proteinpulver in Backwaren wie Riegel, Brot und Muffins.
  • Füge Eiweißpulver zu Pfannkuchen hinzu.
  • Probieren Sie eine Kugel Vanilleproteinpulver in Ihrem Hafermehl.
  • Machen Sie Energiebisse mit Proteinpulver, Hafer, Trockenfrüchten und Nussbutter.
  • Machen Sie Gummis mit Kollagenpeptiden, gekochten Beeren und Zitronensaft.

Frauen verwenden Proteinpulver für eine Vielzahl von Gründen, einschließlich Muskelwachstum, Beschleunigung der Regeneration nach dem Training und Stimulierung der Gewichtsabnahme.

Diese Nahrungsergänzungsmittel stellen eine konzentrierte Quelle für hochwertiges Protein in einem vielseitigen und einfach zu handhabenden Pulver dar, das in Shakes, Smoothies und vielen weiteren Rezepten verwendet werden kann.

Molke, Erbsen, Hanf, Eiweiß, Braunreis und Kollagen sowie Mischungen auf pflanzlicher Basis treffen eine ausgezeichnete Wahl für Frauen, die ihre Aufnahme dieses lebenswichtigen Nährstoffs erhöhen wollen.

Während Vollwertkost immer die beste Proteinquelle ist, sind Pulverpräparate eine intelligente und praktische Möglichkeit für vielbeschäftigte Frauen, ihre Ernährungsbedürfnisse zu decken.

Teilen ist die Liebe