Wie kann man Depressionen auf natürliche Weise bekämpfen? (20 Tipps)

Depressionen können Ihre Energie entziehen, so dass Sie sich leer und müde fühlen. Dies kann es schwierig machen, die Kraft oder den Wunsch aufzubringen, sich behandeln zu lassen.

Es gibt jedoch kleine Schritte, die Sie unternehmen können, um sich besser unter Kontrolle zu fühlen und Ihr allgemeines Wohlbefinden zu verbessern.

hochfunktionelle Depressionen: Anzeichen, Symptome, Behandlung

Umgang mit depressiven Menschen ᐅ 15 Tipps!

Lesen Sie weiter, um zu erfahren, wie Sie diese Strategien auf eine für Sie sinnvolle Weise integrieren können.

  1. Triff dich selbst, wo du bist.

Depressionen sind häufig. Es betrifft Millionen von Menschen, auch einige in Ihrem Leben. Du wirst vielleicht nicht erkennen, dass sie vor ähnlichen Herausforderungen, Emotionen und Hindernissen stehen.

Jeder Tag mit dieser Erkrankung ist anders. Es ist wichtig, deine psychische Gesundheit ernst zu nehmen und zu akzeptieren, dass das, was du gerade bist, nicht das ist, was du immer sein wirst.

Der Schlüssel zur Selbstbehandlung von Depressionen ist es, offen zu sein, sie anzunehmen und zu lieben, sich selbst gegenüber und dem, was man durchmacht.

  1. Wenn du dich suhlen musst, suche dich – aber tu es konstruktiv.

Die Unterdrückung von Gefühlen und Emotionen kann wie ein strategischer Weg erscheinen, um mit den negativen Symptomen von Depressionen umzugehen. Aber diese Technik ist letztlich ungesund.

Wenn du einen schlechten Tag hast, dann nimm ihn. Lassen Sie sich die Emotionen spüren – aber bleiben Sie nicht dort.

Erwägen Sie, über das, was Sie erleben, zu schreiben oder zu protokollieren. Dann, wenn die Gefühle sich heben, schreibe auch darüber.

Das Auf und Ab der depressiven Symptome zu sehen, kann sowohl für die Selbstheilung als auch für die Hoffnung lehrreich sein.

Wie kann man Depressionen auf natürliche Weise bekämpfen

  1. Wisse, dass das Heute kein Hinweis auf das Morgen ist.

Die Stimmung, Emotionen oder Gedanken von heute gehören nicht zu morgen.

Wenn Sie nicht erfolgreich waren, aus dem Bett zu kommen oder Ihre Ziele heute zu erreichen, denken Sie daran, dass Sie die Gelegenheit von morgen, es noch einmal zu versuchen, nicht verloren haben.

Gib dir die Gnade, zu akzeptieren, dass einige Tage schwierig sein werden, aber auch andere Tage großartig sein werden. Versuchen Sie, sich auf den morgigen Neuanfang zu freuen.

  1. Bewerten Sie die Teile, anstatt das Ganze zu verallgemeinern.

Depressionen können Erinnerungen mit negativen Emotionen verfärben. Du kannst dich auf die eine Sache konzentrieren, die schief gelaufen ist, anstatt auf die vielen Dinge, die richtig gelaufen sind.

Versuchen Sie, diese Übergeneralisierung zu stoppen. Dränge dich selbst, das Gute zu erkennen. Wenn es hilft, schreibe auf, was über die Veranstaltung oder den Tag glücklich war. Dann schreib auf, was schief gelaufen ist.

Das Gewicht zu sehen, das du einer Sache gibst, kann dir helfen, deine Gedanken vom Ganzen weg und auf die einzelnen Stücke zu richten, die positiv waren.

Was ist eine behandlungsresistente Depression? 4 Ursachen und Behandlung

  1. Tue das Gegenteil von dem, was die „Depressionsstimme“ suggeriert.

Die negative, irrationale Stimme in deinem Kopf kann dich aus der Selbsthilfe herausreden. Wenn du jedoch lernen kannst, es zu erkennen, kannst du lernen, es zu ersetzen. Benutze die Logik als Waffe. Sprechen Sie jeden Gedanken individuell an, sobald er auftritt.

Wenn du glaubst, dass ein Event nicht lustig ist oder deine Zeit nicht wert, dann sag dir selbst: „Du magst Recht haben, aber es wird besser sein, als einfach an einem anderen Abend hier zu sitzen.“ Du wirst bald sehen, dass das Negativ nicht immer realistisch ist.

  1. Erreichbare Ziele setzen

Eine lange To-Do-Liste kann so schwerwiegend sein, dass Sie lieber nichts tun würden. Anstatt eine lange Liste von Aufgaben zu erstellen, solltest du ein oder zwei kleinere Ziele festlegen.

Zum Beispiel:

  • Mach das Haus nicht sauber, sondern bring den Müll raus.
  • Mach nicht die ganze Wäsche, die angesammelt ist, sondern sortiere die Stapel einfach nach Farbe.
  • Löschen Sie nicht Ihren gesamten E-Mail-Posteingang, sondern adressieren Sie einfach alle zeitkritischen Nachrichten.

Wenn du eine kleine Sache gemacht hast, richte deine Augen auf eine andere kleine Sache und dann auf eine andere. Auf diese Weise haben Sie eine Liste konkreter Erfolge und keine unberührte To-Do-Liste.

  1. Belohnen Sie Ihre Bemühungen

Alle Ziele sind der Anerkennung würdig, und alle Erfolge sind der Feier würdig. Wenn Sie ein Ziel erreichen, tun Sie Ihr Bestes, um es zu erkennen.

Sie haben vielleicht nicht das Gefühl, mit einem Kuchen und Konfetti zu feiern, aber die Anerkennung Ihrer eigenen Erfolge kann eine sehr wirkungsvolle Waffe gegen das negative Gewicht der Depression sein.

Das Gedächtnis eines gut gemachten Jobs kann besonders stark gegen negatives Gerede und Übergeneralisierung sein.

  1. Sie können es hilfreich finden, eine Routine zu erstellen.

Wenn depressive Symptome Ihren Tagesablauf stören, kann die Festlegung eines sanften Zeitplans Ihnen helfen, sich unter Kontrolle zu fühlen. Aber diese Pläne müssen nicht einen ganzen Tag lang ausgearbeitet werden.

Konzentriere dich auf Zeiten, in denen du dich am unorganisiertesten oder zerstreutesten fühlst.

Ihr Zeitplan könnte sich auf die Zeit vor der Arbeit oder direkt vor dem Schlafengehen konzentrieren. Vielleicht ist es nur für die Wochenenden. Konzentrieren Sie sich auf die Schaffung einer losen, aber strukturierten Routine, die Ihnen helfen kann, Ihr tägliches Tempo aufrechtzuerhalten.

perimenopausale Depression: Ursache, Symptom, Behandlung

  1. Tu etwas, das dir Spaß macht…..

Depressionen können dich dazu bringen, in deine Müdigkeit einzugreifen. Es kann sich stärker anfühlen als glückliche Emotionen.

Versuchen Sie, sich zurückzudrängen und etwas zu tun, das Sie lieben – etwas, das entspannend, aber anregend ist. Es könnte ein Instrument spielen, malen, wandern oder radeln sein.

Diese Aktivitäten können Ihre Stimmung und Energie subtil anheben, was Ihnen helfen kann, Ihre Symptome zu überwinden.

  1. …wie Musik hören.

Die Forschung zeigt, dass Musik eine großartige Möglichkeit sein kann, Ihre Stimmung zu verbessern und die Symptome von Depressionen zu verbessern. Es kann Ihnen auch helfen, Ihre Aufnahme positiver Emotionen zu verstärken.

Musik kann besonders vorteilhaft sein, wenn sie in Gruppen, wie beispielsweise in einem Musikensemble oder einer Band, aufgeführt wird.

Du kannst auch einige der gleichen Belohnungen genießen, indem du einfach zuhörst.

  1. Oder verbringen Sie Zeit in der Natur.

Mutter Natur kann einen starken Einfluss auf die Depression haben. Untersuchungen deuten darauf hin, dass Menschen, die Zeit in der Natur verbringen, ihre psychische Gesundheit verbessert haben.

Die Exposition gegenüber Sonnenlicht kann einige der gleichen Vorteile bieten. Es kann Ihren Serotoninspiegel erhöhen, was eine vorübergehende Stimmungsaufhellung bewirken kann.

Erwägen Sie einen Spaziergang beim Mittagessen zwischen den Bäumen oder verbringen Sie einige Zeit in Ihrem lokalen Park. Oder planen Sie eine Wochenendwanderung. Diese Aktivitäten können Ihnen helfen, sich wieder mit der Natur zu verbinden und gleichzeitig einige Strahlen einzuwirken.

  1. Oder verbringen Sie Zeit mit Ihren Lieben.

Depressionen können dich dazu verleiten, dich zu isolieren und dich von deinen Freunden und deiner Familie zurückzuziehen, aber persönliche Zeit kann helfen, diese Tendenzen wegzuwaschen.

Wenn Sie keine Zeit miteinander verbringen können, können auch Telefonate oder Video-Chats hilfreich sein.

Versuchen Sie, sich selbst daran zu erinnern, dass diese Leute sich um Sie kümmern. Widerstehen Sie der Versuchung, sich wie eine Last zu fühlen. Du brauchst die Interaktion – und das tun sie wahrscheinlich auch.

  1. Probieren Sie etwas völlig Neues aus

Wenn du Tag für Tag dasselbe tust, benutzt du die gleichen Teile deines Gehirns. Du kannst deine Neuronen herausfordern und deine Gehirnchemie verändern, indem du etwas ganz anderes machst.

Die Forschung zeigt auch, dass das Tun neuer Dinge Ihr allgemeines Wohlbefinden verbessern und Ihre sozialen Beziehungen stärken kann.

Um diese Vorteile zu nutzen, sollten Sie eine neue Sportart ausprobieren, eine Kreativklasse besuchen oder eine neue Kochtechnik erlernen.

  1. Freiwilligenarbeit kann eine gute Möglichkeit sein, beides zu tun.

Schlagen Sie ein paar Fliegen mit einer Klappe – Zeit mit anderen Menschen verbringen und etwas Neues tun – indem Sie sich freiwillig melden und Ihre Zeit jemandem oder etwas anderem widmen.

Sie können es gewohnt sein, Hilfe von Freunden zu erhalten, aber die Kontaktaufnahme und die Bereitstellung von Hilfe kann Ihre psychische Gesundheit tatsächlich weiter verbessern.

Bonus: Menschen, die sich freiwillig melden, erfahren auch körperliche Vorteile. Dazu gehört auch ein reduziertes Risiko für Bluthochdruck.

  1. Du kannst dies auch als eine Möglichkeit nutzen, Dankbarkeit zu üben.

Wenn du etwas tust, das du liebst, oder selbst wenn du eine neue Aktivität findest, die du genießt, kannst du deine psychische Gesundheit mehr steigern, indem du dir die Zeit nimmst, dafür dankbar zu sein.

Untersuchungen zeigen, dass Dankbarkeit nachhaltige positive Auswirkungen auf Ihre allgemeine psychische Gesundheit haben kann.

Darüber hinaus kann das Aufschreiben deiner Dankbarkeit – auch das Schreiben von Notizen an andere – besonders sinnvoll sein.

10 Nahrungsmittel, die helfen können, Depressionen zu lindern (und warum Diät die Stimmung beeinflussen kann!)

mittelgradige depressive Episode: Arbeitsunfähigkeit, Dauer, Symptome, Behandlung

  1. Die Integration von Meditation kann helfen, Ihre Gedanken zu erden.

Stress und Angst können Ihre Depressionssymptome verlängern. Das Finden von Entspannungstechniken kann Ihnen helfen, Stress abzubauen und mehr Freude und Ausgeglichenheit in Ihren Tag zu bringen.

Die Forschung schlägt Aktivitäten wie Meditation, Yoga, tiefe Atmung und sogar Tagebuch vor, die Ihnen helfen können, Ihr Wohlbefinden zu verbessern und sich mehr mit dem verbunden zu fühlen, was um Sie herum geschieht.

  1. Was du isst und trinkst, kann auch deine Gefühle beeinflussen.

Es gibt keine magische Diät, die Depressionen behandelt. Aber was du in deinen Körper steckst, kann einen echten und signifikanten Einfluss auf die Art und Weise haben, wie du dich fühlst.

Das Essen einer Diät, die reich an magerem Fleisch, Gemüse und Getreide ist, kann ein guter Ausgangspunkt sein. Versuchen Sie, Stimulanzien wie Koffein, Kaffee und Soda und Depressionen wie Alkohol zu begrenzen.

Einige Menschen fühlen sich auch besser und haben mehr Energie, wenn sie Zucker, Konservierungsmittel und verarbeitete Lebensmittel vermeiden.

Wenn Sie über die Mittel verfügen, sollten Sie erwägen, sich mit einem Arzt oder einer zugelassenen Ernährungsberaterin zu treffen.

  1. Wenn Sie zum Trainieren bereit sind, sollten Sie einen Spaziergang um den Block in Betracht ziehen.

An Tagen, an denen Sie das Gefühl haben, nicht aus dem Bett aufstehen zu können, kann Bewegung wie das Letzte erscheinen, was Sie tun würden. Allerdings können Bewegung und körperliche Aktivität starke Depressionskämpfer sein.

Die Forschung deutet darauf hin, dass für einige Menschen, Bewegung kann so effektiv sein wie Medikamente zur Linderung von Depressionen Symptome. Es kann auch dazu beitragen, zukünftige depressive Episoden zu verhindern.

Wenn Sie in der Lage sind, machen Sie einen Spaziergang um den Block. Beginnen Sie mit einem fünfminütigen Spaziergang und arbeiten Sie sich von dort aus nach oben.

  1. Genügend Schlaf zu bekommen, kann auch einen spürbaren Effekt haben.

Schlafstörungen sind bei Depressionen weit verbreitet. Du schläfst vielleicht nicht gut, oder du schläfst zu viel. Beide können die Symptome einer Depression verschlimmern.

Zielt auf acht Stunden Schlaf pro Nacht. Versuchen Sie, in eine gesunde Schlafroutine einzusteigen.

Jeden Tag zur gleichen Zeit ins Bett zu gehen und aufzuwachen, kann Ihnen bei Ihrem Tagesablauf helfen. Das Erhalten der korrekten Menge des Schlafes kann Ihnen auch helfen, sich während Ihres Tages ausgeglichener und energetischer zu fühlen.

  1. Erwägen Sie eine klinische Behandlung

Sie können es auch hilfreich finden, mit einem Fachmann darüber zu sprechen, was Sie durchmachen. Ein Allgemeinmediziner kann Sie möglicherweise an einen Therapeuten oder einen anderen Spezialisten verweisen.

Sie können Ihre Symptome einschätzen und helfen, einen auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenen klinischen Behandlungsplan zu entwickeln. Dies kann traditionelle Optionen wie Medikamente und Therapie oder alternative Maßnahmen wie Akupunktur beinhalten.

Die Suche nach der richtigen Behandlung für Sie kann einige Zeit dauern, also seien Sie offen mit Ihrem Provider darüber, was funktioniert und was nicht. Ihr Provider wird mit Ihnen zusammenarbeiten, um die beste Option zu finden.

Teilen ist die Liebe