Grauer Star Operation: Komplikationen, Nachbehandlung, Nebenwirkungen, Erfahrungen

Was ist Katarakt und Grauer Star Operation?

Ein Grauer Star (Katarakt) ist eine Trübung der Linse im Inneren des Auges, die einen Sehverlust verursacht, der mit einer Brille, Kontaktlinsen oder einer refraktiven Hornhautchirurgie wie der LASIK nicht korrigiert werden kann.

So beängstigend der Katarakt auch klingen mag, die Grauer Star Operation kann in der Regel das durch den Katarakt verlorene Sehvermögen wiederherstellen – und oft auch die Abhängigkeit von einer Brille verringern.

Die meisten Katarakte sind mit dem Alterungsprozess verbunden und treten bei älteren Menschen auf.

Glücklicherweise ist die Grauer Star Operation eine der sichersten und effektivsten chirurgischen Eingriffe, die heute durchgeführt wird.

Mehr als 0,5 Millionen Grauer Star Operation werden in Deutschland jährlich durchgeführt, wobei die überwiegende Mehrheit dieser Eingriffe hervorragende Sehergebnisse liefert.

Grauer Star Operation Komplikationen, Nachbehandlung, Nebenwirkungen, Erfahrungen

Grundlagen der Grauer Star Operation – das ganze Verfahren

Bei der Grauer Star Operation wird die trüb gewordene Linse im Inneren des Auges entfernt und durch eine Kunstlinse ersetzt, um das klare Sehvermögen wiederherzustellen.

Der Eingriff wird in der Regel ambulant durchgeführt und erfordert keine Übernachtung in einem Krankenhaus oder einer anderen Pflegeeinrichtung.

Bei den modernsten Kataraktverfahren wird ein hochfrequentes Ultraschallgerät eingesetzt, das die getrübte Linse in kleine Stücke zerlegt und dann schonend durch Absaugen aus dem Auge entfernt.

Dieses Verfahren, die so genannte Phakoemulsifikation, kann mit kleineren Schnitten als bisherige Operationstechniken zur Kataraktbeseitigung durchgeführt werden, was eine schnellere Heilung fördert und das Risiko von Komplikationen bei Grauer Star Operation, wie z.B. einer Netzhautablösung, reduziert.

Nachdem alle Reste der trüben Linse aus Ihrem Auge entfernt wurden, setzt der Kataraktchirurg eine klare Intraokularlinse ein und positioniert sie sicher hinter Iris und Pupille, an der Stelle, an der sich Ihre natürliche Linse befand.

Der Chirurg schließt dann die Kataraktbeseitigung und Linsenimplantation ab, indem er den Schnitt in Ihrem Auge schließt, und ein Schutzschild wird über dem Auge angebracht, um es in den frühen Phasen der Genesung Ihrer Grauer Star Operation sicher zu halten.

Laser-Grauer Star Operation

In jüngster Zeit wurden eine Reihe von Femtosekundenlasern – ähnlich wie die Laser zur Herstellung des Hornhautlappens bei der Ganzlaser-LASIK – von der FDA für den Einsatz bei Grauer Star Operation in den USA zugelassen.

Diese Laser haben die Zulassung für die folgenden Schritte in der Kataraktchirurgie erhalten, wodurch der Bedarf an chirurgischen Klingen und anderen tragbaren Werkzeugen reduziert wird:

  1. Erstellen von Hornhautinzisionen, um dem Chirurgen den Zugang zur Linse zu ermöglichen.
  2. Entfernen der vorderen Kapsel der Linse
  3. Fragmentierung des Grauen Stars
  4. Erstellung von peripheren Hornhautinzisionen zur Reduzierung von Astigmatismus

Die Laser-Grauer Star Operation ist relativ neu und erhöht die Kosten für die Katarakt-Chirurgie erheblich.

Studien haben zwar gezeigt, dass Laser die Genauigkeit während bestimmter Schritte der Grauer Star Operation verbessern können, aber sie können nicht in jedem Fall die Sicherheit der Grauer Star Operation, die Erholungszeit und die visuellen Ergebnisse verbessern.

Für die neuesten Informationen über die Laser-Grauer Star Operation fragen Sie Ihren Augenarzt während Ihrer präoperativen Augenuntersuchung und Grauer Star Operation-Beratung.

Grauer Star Operation Nachbehandlung und Erholungszeit

Eine unkomplizierte Grauer Star Operation dauert in der Regel nur etwa 15 Minuten. Aber erwarten Sie, für 90 Minuten oder länger im Operationszentrum zu sein, denn es wird zusätzliche Zeit benötigt, um Sie auf die Operation vorzubereiten und für eine kurze postoperative Auswertung und Anweisungen zur Wiederherstellung Ihrer Grauer Star Operation, bevor Sie gehen.

Sie müssen sich nach der Grauer Star Operation von jemandem nach Hause fahren lassen; versuchen Sie nicht zu fahren, bis Sie am Tag nach der Operation Ihren Augenarzt aufgesucht haben und er oder sie Ihre Sehkraft prüft und bestätigt, dass Sie sicher fahren können.

Für einige Wochen nach der Grauer Star Operation werden Ihnen medizinische Augentropfen verschrieben, die Sie mehrmals täglich anwenden können. Sie müssen Ihren Augenschutz auch beim Schlafen oder Schlafen für etwa eine Woche nach der Operation tragen.

Um Ihre Augen vor Sonnenlicht und anderem hellem Licht zu schützen, wenn sich Ihr Auge erholt, erhalten Sie eine spezielle postoperative Sonnenbrille.

Auch viele Zentren benötigen jemanden, der nach der Grauer Star Operation bei Ihnen ist, wenn Sie eine Narkose erhalten haben. Erkundigen Sie sich vor Ihrer Grauer Star Operation nach dieser Anforderung, damit Sie auf den Operationstag vorbereitet sind.

Während Ihr Auge heilt, können Sie in den ersten Tagen oder sogar Wochen nach dem Eingriff eine Augenrötung und verschwommenes Sehen feststellen.

Nachbehandlung

Während mindestens der ersten Woche Ihrer Genesung ist es wichtig, dass Sie dies vermeiden:

  • Anstrengende Aktivität und schweres Heben.
  • Biegen, Trainieren und ähnliche Aktivitäten, die Ihr Auge während der Heilung belasten können.
  • Wasser, das in Ihr Auge spritzen und eine Infektion verursachen kann. Halten Sie beim Duschen oder Baden die Augen geschlossen. Vermeiden Sie auch Schwimmen oder Whirlpools für mindestens zwei Wochen.
  • Jede Aktivität, die Ihr heilendes Auge Staub, Schmutz oder anderen infektionsverursachenden Verunreinigungen aussetzen würde.

Ihr Kataraktchirurg kann Ihnen weitere Anweisungen und Empfehlungen für Ihre Grauer Star Operation geben, je nach Ihren spezifischen Bedürfnissen und dem Ergebnis Ihres Eingriffs.

Wenn Sie nach der Grauer Star Operation zu irgendeinem Zeitpunkt Fragen haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Augenarzt.

Wenn Sie eine Grauer Star Operation an beiden Augen benötigen, wird Ihr Chirurg es in der Regel vorziehen, dass Sie zwischen den Eingriffen ein bis drei Wochen warten, so dass Ihr erstes Auge ausreichend verheilt ist und Sie eine gute Sicht in diesem Auge haben, bevor die zweite Operation durchgeführt wird.

Erholungszeit

Nach ein paar Tagen sollte der größte Teil der Beschwerden verschwinden. Häufig erfolgt die vollständige Heilung innerhalb von acht Wochen.

Wenn Sie eine Grauer Star Operation an beiden Augen benötigen, wird Ihr Chirurg in der Regel mindestens ein paar Tage bis zwei Wochen warten, bis sich Ihr erstes Auge erholt, bevor er eine Operation am zweiten Auge durchführt.

Katarakt-Betriebskosten

Ohne Versicherung kostet die Grauer Star Operation in Deutschland 2018 3.000 bis 5.000 Euro pro Auge. Glücklicherweise werden die meisten Grauer Star Operation in Deutschland entweder ganz oder teilweise von verschiedenen Unternehmen durchgeführt.

Komplikationen bei Grauer Star Operation

Die Komplikationen der Grauer Star Operation sind gering, und die Kataraktoperation gehört zu den häufigsten und erfolgreichsten chirurgischen Eingriffen, die heute durchgeführt werden.

Zu den möglichen Komplikationen einer Grauer Star Operation gehören:

  • Opazität der hinteren Kapsel
  • Intraokulare Linsenversetzung
  • Augenentzündung
  • Lichtempfindlichkeit
  • Fotopsie
  • Makulaödem
  • Ptosis
  • Okuläre Hypertension

Wenn es zu Komplikationen bei der Kataraktoperation kommt, sind die meisten klein und können erfolgreich medizinisch oder mit einer zusätzlichen Operation behandelt werden.


Augen betäubende Tropfen: Anwendungen und 4 Nebenwirkungen

Warum fallen die Augenlider? (+5 Augenlidübungen)

weißer Augenausfluss: 3 Ursachen und Behandlung

Blaues Licht vom Telefon kann Ihre Augen dauerhaft schädigen.

Kontaktlinsen im Auge: Wie kann man sie entfernen?


Was sind die Nebenwirkungen?

Nebenwirkungen sind selten bei Grauer Star Operation, aber einige Dinge, die passieren können, sind:

  • Augeninfektion oder Schwellung
  • Entlüftung
  • Netzhautablösung
  • Druckgefühl im Auge
  • Lockerung des neuen Implantats
  • Flüssigkeitsansammlung im Auge
  • Hängendes Augenlid

Erfahrungen mit Grauer Star Operation

Jede Operation ist mit einem Risiko verbunden. Glücklicherweise ist die Grauer Star Operation mit einem günstigen Ergebnis von ca. 98% sehr erfolgreich.

Es besteht jedoch noch Potenzial für schwerwiegende Komplikationen, die teilweise zu Schmerzen, dauerhaftem Sehverlust oder sogar zum Verlust des Auges führen können.

Die Grauer Star Operation gilt für die meisten Patienten als schmerzlos, aber für die wenigen, die über Beschwerden während der Operation berichten, können Augenärzte Vorkehrungen treffen, um Schmerzen zu begrenzen.

Auch bei topisch betäubenden Augentropfen ist die Grauer Star Operation kein völlig schmerzfreier Eingriff.

verbunden

Teilen ist die Liebe