Hauthorn: Bilder, Entfernung, Ursachen

Ein Hauthorn ist eine Art von Läsion oder Wachstum, die auf der Haut erscheint. Es besteht aus Keratin, einem Protein, das die oberste Schicht der Haut bildet. Das Wachstum kann wie ein Kegel oder ein Horn aussehen, und es kann in der Größe variieren. Der Name kommt von dem Wachstum, das manchmal an das Horn eines Tieres erinnert.

Diese Hauterkrankung ist häufiger bei älteren Erwachsenen, und sowohl Männer als auch Frauen können sie haben. Viele Hauthörner sind gutartig oder nicht krebserregend, können aber auch präkanzerös oder krebserregend sein.

Symptome eines Hauthorns

Ein Hauthorn sieht aus wie ein Wachstum auf der Außenseite der Haut. Dies ist das häufigste Symptom. Es kann als große Beule, Kegel, Spitze oder Horn erscheinen. Das Wachstum kann die gleiche Farbe wie die Haut haben oder eine andere Farbe. Die Farbe des Wachstums kann variieren und kann es sein:

  • weiß
  • rosa
  • gelb
  • Bräune
  • braun

Die meisten Hauthörner sind gebogen, und die Krümmung kann sich mit zunehmendem Alter verschlimmern.

Auch kutane Hörner können an jeder Stelle des Körpers auftreten. Sie sind in der Regel auf der:

  • Gesicht
  • Hände
  • Ohren
  • Kopf
  • Brust
  • Waffen

Bereiche des Körpers, die mehr der Sonne ausgesetzt sind, können diese Wachstumsraten eher aufweisen.

Bilder vom kutanen Horn

Hauthorn Bilder, Entfernung, Ursachen

Ursachen eines Hauthorns

Die genaue Ursache eines Hauthorns ist oft unbekannt. Die Exposition gegenüber der Strahlung des Sonnenlichts kann eine der Ursachen sein. Eine weitere mögliche Ursache ist das Vorhandensein von Viruswarzen, die durch das menschliche Papillomavirus verursacht werden.

Es wird geschätzt, dass etwa die Hälfte der Hauthörner auf oder aufgrund von Hautkrebs oder präkanzerösen Hautläsionen erscheinen. Andere können auf oder wegen Verbrennungsnarben oder anderen nicht-krebsartigen Hauterkrankungen auftreten.

Ältere Erwachsene, insbesondere im Alter von 60 bis 70 Jahren, sind einem höheren Risiko für die Entwicklung von Hauthörnern ausgesetzt. Sowohl Männer als auch Frauen können dieses Wachstum bekommen, aber Männer haben eher krebsartige Läsionen. Menschen mit heller oder heller Haut sind ebenfalls einem höheren Risiko für Hauthörner ausgesetzt.

Kutane Hörner sind nicht ansteckend, so dass sie sich nicht auf andere Menschen ausbreiten können.

Komplikationen eines Hauthorns

Bei einer Verletzung eines Hauthorns sind Schmerzen und Entzündungen möglich. Kutane Hörner können ein Zeichen von Krebs sein, daher ist es wichtig, Ihren Arzt aufzusuchen, wenn ein kutanes Horn zum ersten Mal erscheint.

Symptome, die einen Anruf bei Ihrem Arzt auslösen sollten:

  • ein neues Hauthorn
  • Schmerzen und Entzündungen aus dem Hauthorn oder um das Horn herum
  • Rötung oder Blutung
  • schnelles Wachstum
  • harte oder verdickende Haut an der Basis des Hauthorns

Diagnose eines Hauthorns

Um ein Hauthorn zu diagnostizieren, kann Ihr Arzt eine Krankengeschichte anfordern und eine körperliche Untersuchung durchführen. Die meisten kutanen Hörner werden aufgrund ihres Aussehens diagnostiziert.

Darüber hinaus kann Ihr Arzt eine Biopsie durchführen. Während einer Biopsie entfernt Ihr Arzt in der Regel das gesamte Horn und schickt es an das Labor, um es unter dem Mikroskop zu untersuchen. Das hilft ihnen, das Wachstum zu diagnostizieren und festzustellen, ob Hautkrebs vorliegt oder nicht.

Entfernen eines Hauthorns

Die häufigste Behandlung von Hauthörnern ist die Entfernung. Die Art der Behandlung, die Sie erhalten, hängt auch davon ab, ob das Wachstum krebsartig oder nicht krebsartig ist. Ihre Erholungszeit hängt von der Größe des Wachstums und seiner Art ab.

Die Behandlung von nicht-kanzerösen Hauthörnern kann Folgendes umfassen:

  • Entfernung des Wachstums
  • Einfrieren des Wachstums mit flüssigem Stickstoff
  • Schaben und Verbrennen des Wachstums

Die Behandlung von kanzerösen Hauthörnern kann Folgendes umfassen:

  • Entfernung des Wachstums durch Operation
  • Schaben und Verbrennen des Wachstums
  • mit Strahlentherapie
  • mit Chemotherapie
  • mit topischer Medizin zur Stimulierung des Immunsystems

Narbenbildung ist möglich und tritt oft nach der Entfernung eines Hauthorns auf. Die Größe des Wachstums beeinflusst das Ausmaß der Narbenbildung.

In einigen Fällen können die Hauthörner nach der Entfernung wieder erscheinen oder nachwachsen.

Vorbeugung eines Hauthorns

Obwohl es keine klaren Präventivmaßnahmen gibt, die Hauthörner stoppen können, kann die Vermeidung von Sonneneinstrahlung und die Verwendung eines hohen SPF-Sonnenschutzes Ihr Risiko reduzieren. Erfahren Sie mehr über die Wahl eines Sonnenschutzes.

Ein Hauthorn ist nicht ansteckend und kann sich nicht auf andere Menschen ausbreiten. Es ist ein Hautwachstum, das einem Horn, Kegel, Spike oder einer großen Beule ähneln kann. Kutane Hörner sind bei älteren Erwachsenen häufiger anzutreffen und treten meist an sonnenexponierten Körperteilen auf.

Es ist wichtig, sofort einen Arzt aufzusuchen, nachdem ein Hauthorn auf der Haut erscheint, da es Krebs oder ein Zeichen von Hautkrebs sein kann.

Teilen ist die Liebe