Kann ich Zoloft und Alkohol mischen?

Für Menschen mit Depressionen und anderen psychischen Problemen können Medikamente eine willkommene Linderung bieten. Ein häufig verwendetes Medikament zur Behandlung von Depressionen ist Sertralin (Zoloft).

Zoloft ist ein verschreibungspflichtiges Medikament, das zu einer Klasse von Antidepressiva gehört, die als selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer (SSRIs) bezeichnet werden. Wie andere SSRIs wirkt auch dieses Medikament, indem es verändert, wie Ihre Gehirnzellen den Neurotransmitter Serotonin resorbieren.

Wenn Ihr Arzt Ihnen dieses Medikament gibt, können Sie sich fragen, ob es sicher ist, während der Behandlung Alkohol zu trinken.

Lesen Sie weiter, um zu erfahren, warum das Mischen von Alkohol mit Zoloft nicht empfohlen wird. Wir erklären Ihnen auch, welche Auswirkungen Alkohol auf Ihre Depression mit oder ohne Medikamente haben kann.

Kann ich Zoloft und Alkohol mischen

Kann ich Zoloft mit Alkohol einnehmen?

Studien über Alkohol und Zoloft haben wenig Daten ergeben. Das bedeutet aber nicht, dass das Mischen der beiden Substanzen sicher ist. Tatsächlich empfiehlt die U.S. Food and Drug Administration, Alkohol zu vermeiden, während Sie Zoloft einnehmen.

Das liegt daran, dass Zoloft und Alkohol beide das Gehirn beeinflussen. Zoloft wirkt speziell auf Ihre Neurotransmitter. Es verbessert das Nachrichtenaustauschsystem Ihres Gehirns.

Alkohol ist ein neurologischer Suppressant, d.h. er hemmt den Austausch von Neurotransmittern in Ihrem Gehirn. Dies erklärt, warum einige Menschen Schwierigkeiten haben, beim Trinken zu denken und andere Aufgaben zu erledigen.

Alkoholkonsum kann diese Auswirkungen auf Ihr Gehirn haben, unabhängig davon, ob Sie Medikamente einnehmen oder nicht. Aber wenn Sie Medikamente einnehmen, die auch die Funktionsweise des Gehirns beeinflussen, wie z.B. Zoloft, kann das Trinken die Wirkung erschweren. Diese Komplikationen werden als Wechselwirkungen bezeichnet.

Wechselwirkungen zwischen Alkohol und Zoloft

Alkohol und Zoloft sind beide Drogen. Die gleichzeitige Einnahme von mehr als einem Medikament kann Ihr Risiko für negative Wechselwirkungen erhöhen. In diesem Fall kann Alkohol die Nebenwirkungen von Zoloft verschlimmern.

Zu diesen erhöhten Effekten können gehören:

  • Schwindelgefühl
  • Depression
  • Selbstmordgedanken
  • Angst
  • Kopfschmerzen
  • Übelkeit
  • Durchfallerkrankung
  • Schläfrigkeit

Eine Fallstudie berichtete, dass Menschen, die Zoloft einnahmen, Schläfrigkeit und Sedierung durch das Medikament verspüren könnten. Das Risiko von Schläfrigkeit ist höher, wenn Sie größere Dosen von Zoloft einnehmen, wie beispielsweise 100 Milligramm (mg). Zoloft kann jedoch in jeder Dosierung Schläfrigkeit verursachen.

Alkohol kann auch zu einer Sedierung führen und diese Effekte von Zoloft verstärken. Das bedeutet, wenn Sie Alkohol und Zoloft mischen, können Sie schneller Schläfrigkeit verspüren als jemand, der die gleiche Menge an Alkohol trinkt, aber Zoloft nicht einnimmt.

Soll ich trinken, wenn ich Zoloft nehme?

Vermeiden Sie Alkohol ganz, während Sie Zoloft einnehmen. Schon ein einziges Getränk kann mit Ihrem Medikament interagieren und unerwünschte Nebenwirkungen verursachen.

Die Kombination von Alkohol und Zoloft kann Nebenwirkungen verursachen, und Alkoholkonsum kann Ihre Depression verschlimmern. Tatsächlich, wenn Sie Depressionen haben, wird Ihnen Ihr Arzt wahrscheinlich sagen, dass Sie keinen Alkohol trinken sollen, auch wenn Sie Zoloft nicht nehmen.

Sie sollten auch niemals Dosen Ihrer Medikamente auslassen, um Alkohol zu trinken. Dies zu tun, kann Ihren Zustand verschlechtern, und das Medikament wird auch wahrscheinlich noch in Ihrem Körper sein. Das bedeutet, dass du immer noch eine gefährliche Reaktion haben könntest.

Auswirkungen von Alkohol auf Depressionen

Alkoholkonsum wird nicht empfohlen, wenn Sie an Depressionen leiden. Dies liegt daran, dass Alkohol neurologische Signale unterdrückt, die Ihre Denk- und Vernunftfähigkeit verändern können, so dass das Trinken Ihren Zustand verschlimmern kann.

Starkes Trinken kann Sie sogar in eine Abwärtsspirale in Bezug auf Ihre psychische Gesundheit bringen. Denken Sie daran, dass Depressionen mehr als nur Traurigkeit sind.

Alkohol kann alle der folgenden Symptome einer Depression verschlimmern:

  • Angst
  • Gefühle der Wertlosigkeit
  • Müdigkeit
  • Reizbarkeit
  • Müdigkeit oder Schlaflosigkeit (Schwierigkeiten beim Fallen oder Einschlafen)
  • Unruhe
  • Gewichtszunahme oder -abnahme
  • Appetitlosigkeit

Selbst wenn Sie Zoloft für einen anderen Zustand als Depression einnehmen, ist es immer noch nicht sicher für Sie, Alkohol zu trinken. Möglicherweise haben Sie immer noch das Risiko einer erhöhten Depression durch Alkohol. Dies liegt daran, dass Depressionen ein häufiges Symptom für andere damit zusammenhängende Gesundheitsprobleme wie OCD und PTBS sind, die Zoloft behandelt.

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt

Sie sollten Alkohol nicht mit Zoloft mischen. Die Kombination der beiden kann dazu führen, dass Sie sich sehr schläfrig fühlen, was gefährlich sein kann.

Die Kombination kann auch das Risiko anderer gefährlicher oder unangenehmer Nebenwirkungen von Zoloft erhöhen.

Selbst wenn du Zoloft nicht nimmst, solltest du bei Depressionen keinen Alkohol trinken. Dies liegt daran, dass Alkohol ein neurologischer Suppressant ist, der die Funktionsweise des Gehirns verändert. Trinken kann die Symptome einer Depression verschlimmern.

Scroll to Top