starke Bauchschmerzen: 12 Ursachen und Behandlung (inkonsistent)

Scharfe, stechende Bauchschmerzen, die kommen und gehen, können verwirrend und sogar beängstigend sein. Diese Art von tiefen, inneren Schmerzen in Ihrem Bauch kann darauf hinweisen, dass Ihre Gesundheit gefährdet ist. Während in einigen Fällen starke Magenschmerzen auf Verdauungsstörungen zurückgeführt werden können, erfordern die meisten Fälle von starken Schmerzen im Bauchbereich eine ärztliche Diagnose und sofortige Behandlung.

Halten Sie andere Symptome wie Übelkeit, Erbrechen, Schwindel oder Verwirrung fest. Dieser Artikel wird einige der Ursachen der scharfen Magenschmerzen und Liste anderer Symptome, die Ihnen einen Hinweis darauf, was es verursacht. Wenn stechende Schmerzen im Bauchbereich plötzlich einsetzen und nicht innerhalb von zwei Stunden aufhören, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder gehen Sie direkt in die Notaufnahme.

Ursachen und Behandlung von scharfen, inkonsistenten Magenschmerzen

Es gibt viele mögliche Ursachen für starke Bauchschmerzen. Einige Ursachen sind ernster als andere.

Blinddarmentzündung

Blinddarmentzündung ist eine Entzündung des Appendixorgans. Die Blinddarmentzündung erkennt man an den starken Schmerzen, die sie im rechten unteren Teil des Bauches verursacht. Übelkeit, Erbrechen und Blähungen sind weitere häufige Symptome.

Die Blinddarmentzündung wird in der Regel durch chirurgische Entfernung des Blinddarms behandelt.

Gallensteine

Gallensteine sind steinartige Objekte, die sich in der Gallenblase oder im Gallengang bilden können. Diese Steine bestehen aus Cholesterin oder Bilirubin. Wenn Gallensteine einen Gang in der Gallenblase blockieren, verursacht dies starke Schmerzen im Unterleib. Andere Symptome von Gallensteinen sind Schwitzen, Erbrechen, Fieber und eine gelbliche Färbung der Haut oder der Augen.

starke Bauchschmerzen 12 Ursachen und Behandlung

Gallensteine müssen manchmal mit Medikamenten oder laparoskopischen Operationen behandelt werden, um die Steine aufzulösen.

Eierstockzysten

Eierstockzysten sind flüssigkeitsgefüllte Beutel, die sich in den Eierstöcken befinden. Sie können sich während des Eisprungs selbst bilden. Eierstockzysten können starke Schmerzen im Unterbauch verursachen, die sich auf der Seite des Körpers konzentrieren, wo sich die Zyste befindet. Blähungen, Schwellungen und Druck im Bereich können ebenfalls auftreten.

Eierstockzysten gehen manchmal von alleine weg, müssen aber manchmal operativ entfernt werden.

Reizdarmsyndrom

Reizdarmerkrankungen sind Erkrankungen des Verdauungstraktes, die vor dem Stuhlgang leichte oder starke Schmerzen verursachen. Wenn Sie ein Reizdarmsyndrom (IBS) haben, werden Sie Muster in Ihren Unterleibsschmerzen bemerken, wie sie nach dem Essen bestimmter Dinge oder zu bestimmten Tageszeiten immer wieder auftreten. Andere Symptome sind Blähungen, Vergasung, Schleim im Stuhlgang und Durchfall.

Die Behandlung von IBS umfasst Lifestyle- und Ernährungsumstellungen, krampflösende Medikamente und Medikamente gegen Nervenschmerzen.

Harnwegsinfektion

Eine Harnwegsinfektion (UTI) ist meist eine Infektion der Blase. Aber jeder Teil Ihrer Harnwege kann infiziert werden, einschließlich Ihrer Harnröhre und Nieren. Zusätzlich zu den Bauchschmerzen verursacht eine HWI auch ein brennendes Gefühl beim Wasserlassen und einen häufigen Harndrang.

HWI werden in der Regel mit Antibiotika behandelt.

Verdauungsstörungen und Blähungen

Verdauungsstörungen sind eine häufige Gruppe von Symptomen, die nach dem Essen auftreten können. Zu schnelles Essen, Genuss von Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln und Essen, während Sie Angst haben, kann zu Verdauungsstörungen führen. Gas, das in Ihrem Verdauungstrakt eingeschlossen ist, ist das Ergebnis der Verdauung Ihres Körpers. Manchmal können Gas und Verdauungsstörungen zu starken Schmerzen im Oberbauch oder Unterdarm führen. Dieser Schmerz löst sich in der Regel von selbst, nachdem Sie einen Stuhlgang gehabt haben.

Verdauungsstörungen und Gasschmerzen können mit rezeptfreien Antazida behandelt werden.

Gastroenteritis

Gastroenteritis wird auch „die Magen-Darm-Grippe“ genannt – auch wenn sie nicht durch ein Grippevirus verursacht wird. Gastroenteritis ist eine Infektion in Ihrem Darm, die Durchfall, Erbrechen und starke Magenschmerzen verursacht. Symptome der Magen-Darm-Grippe sind unangenehm, werden aber nicht als Notfall betrachtet, es sei denn, Sie werden extrem dehydriert.

Ruhe und Hydratation sind die erste Wahl bei der Behandlung von Gastroenteritis.

Magengeschwüre

Ein Magengeschwür ist eine Wunde in der Magenschleimhaut. Es kann durch den Langzeitgebrauch von Ibuprofen oder durch eine Infektion mit Helicobacter pylori-Bakterien verursacht werden. Magengeschwüre verursachen einen dumpfen, brennenden Bauchschmerz. Ein Magengeschwür muss diagnostiziert und behandelt werden, damit es heilen kann, aber es ist kein medizinischer Notfall.

Ernährung und Diät bei Magengeschwüren (was zu essen, vermeiden?)

Peptische Ulzera werden je nach Ursache mit Protonenpumpenhemmern oder Antibiotika behandelt.

Laktoseintoleranz und Nahrungsmittelallergien

Etwas zu essen, auf das Sie allergisch oder empfindlich reagieren, kann zu starken Schmerzen im Unterleib führen, wenn Ihr Körper mit der Verdauung kämpft. Manchmal treten Blähungen und Verdauungsstörungen auf, wenn man Essen isst, mit dem man „nicht einverstanden ist“.

Es sei denn, Sie haben Lebensmittelallergien, die Sie in Gefahr für Anaphylaxie, Bauchschmerzen von Lebensmittelallergien oder Empfindlichkeiten ist kein Notfall. Sie können auch feststellen, Blähungen oder Durchfall wegen des Essens von Lebensmitteln, die Ihr Körper nicht richtig verdauen kann.

Wenn Sie eine Laktoseallergie haben, sprechen Sie mit Ihrem Arzt über Ersatz-Enzym-Pillen, die Ihnen erlauben können, Milchprodukte ohne Beschwerden zu konsumieren.

Eileiterschwangerschaft

Zwischen 1 und 2 Prozent der Schwangerschaften sind ektopische Schwangerschaften. Eine Eizelle, die sich anstelle der Gebärmutter in den Eileiter implantiert, kann eine Schwangerschaft nicht vollständig aushalten. Wenn diese Art der Schwangerschaft nicht angesprochen wird, kann sie lebensbedrohlich sein.

Starke Schmerzen im Unterbauch sowie einige vaginale Blutungen können auf eine ektopische Schwangerschaft hinweisen. Fruchtbarkeitsmedikamente und Rauchen erhöhen das Risiko für diese Art der Schwangerschaft. Manchmal kommt es auch zu Durchfall und Erbrechen.

Eileiterschwangerschaften müssen mit Medikamenten und Operationen behandelt werden, um die Eileiter zu retten, eine sichere Geburt zu gewährleisten und die Fruchtbarkeit zu erhalten. Die Symptome dieser Erkrankung ähneln denen einer normalen Schwangerschaft in der Frühphase.

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, wenn Sie irgendeinen Grund haben, diesen Zustand zu vermuten.

Ovulationsschmerzen

Es ist nicht ungewöhnlich, dass Frauen zum Zeitpunkt des Eisprungs Magenschmerzen haben. Bevor die Eizelle fallen gelassen wird, kann sich der Eierstock kurz vor der Entlassung „gestreckt“ fühlen, was zu Schmerzen im Unterbauch führen kann. Diese Art von Schmerz kann sich intensiv anfühlen, sollte aber nicht länger als ein paar Stunden andauern.

Derzeit gibt es keine Behandlung für Ovulationsschmerzen, aber orale Kontrazeptiva können die Schwere des Problems verringern.

Lebensmittelvergiftung

Es wird geschätzt, dass 48 Millionen Menschen in den Vereinigten Staaten jedes Jahr an einer lebensmittelbedingten Krankheit erkranken. Lebensmittelvergiftung tritt auf, wenn Bakterien in der Nahrung, die Sie essen, Ihren Verdauungstrakt infizieren und Durchfall, Übelkeit und starke Magenschmerzen verursachen.

Eine Lebensmittelvergiftung ist akut, d.h. sie beginnt schnell und dauert in der Regel nicht sehr lange. Wenn Sie dehydriert werden, oder wenn Ihre Lebensmittelvergiftung durch bestimmte Stämme gefährlicher Bakterien verursacht wird, kann eine Lebensmittelvergiftung zu einem Notfall werden.

Wann Sie einen Arzt aufsuchen sollten

Es gibt einige Fälle, in denen Bauchschmerzen sollten sofort von einem Arzt behandelt werden. Rufen Sie 911 oder Ihre örtliche Notrufnummer an oder gehen Sie in die Notaufnahme, wenn Sie eines der folgenden Probleme haben:

  • Bauchschmerzen während der Schwangerschaft
  • anhaltende, scharfe Bauchschmerzen, die länger als sechs Stunden andauern
  • plötzliche Bauchschmerzen, die nach dem Essen beginnen
  • blutige Stühle
  • Bauchschwellung
  • gelbe Schale

Wie werden die Ursachen von Bauchschmerzen diagnostiziert?

Wenn Sie starke Bauchschmerzen haben und von einem Arzt gesehen werden müssen, werden Ihnen mehrere Fragen zu Ihren Symptomen und der Art Ihrer Schmerzen gestellt. Ihr Arzt wird die Antworten auf diese Fragen sammeln müssen, um den nächsten Schritt in Test und Diagnose herauszufinden.

Tests, die durchgeführt werden können, um Ihre Unterleibsschmerzen zu beurteilen, schließen ein:

  • Blutuntersuchungen
  • Urinuntersuchung
  • Abdominalröntgen
  • CT-Aufnahme
  • vaginaler Ultraschall

Die Ursachen für scharfe Bauchschmerzen liegen im Schweregrad. Während ein wenig Unbehagen nach dem Essen oder gelegentliche Verdauungsstörungen bei uns allen auftreten, sollten tiefe innere Schmerzen nicht ignoriert werden. Achten Sie auf andere Symptome, während Sie Ihre Bauchschmerzen verfolgen, und rufen Sie Ihren Arzt an, wenn Sie starke Schmerzen haben.

verbunden

Teilen ist die Liebe