Was ist Kokosessig und ist gut für die Gesundheit?

Mit Kokosmilch, Mehl, Öl und Wasser, die den Kokosnuss-Gesundheitswahn um die Welt führen, würde man nicht glauben, dass wir uns etwas anderes einfallen lassen könnten. Aber das späteste, zum der Schlagzeilen zu schlagen ist Kokosnussessig – ein süßer schmeckender gegorener Essig, der den gleichen Nutzen für die Gesundheit wie Apfelessig sich rühmt, aber mit wenigen Kalorien. Mal sehen, wie er sich mit dem berühmten Apfelessig vergleicht….

Was ist Kokosessig?

Die Kokosnuss war in den letzten Jahren eine äußerst beliebte Basis für eine Reihe von gesunden Ersatzstoffen, da sich die westliche Welt in Richtung gesünderer, natürlicherer Lebensmittel bewegt. Aber es gibt sie schon seit langem in anderen Gesellschaften, die sie als Vollwertkost, Gewürz und Getränk verwenden. Die faserige einsaatige Steinfrucht, oder trockene Steinfrucht, geht in einigen Regionen auf mindestens 300 v. Chr. zurück. Coconut toddy, ein säurehaltiges alkoholisches Getränk aus der Kokospalme, stammt aus der Zeit um das fünfte Jahrhundert nach Christus.

Kokosessig wird mit Kokoswasser oder aus dem Saft („Tuba“) des Kokosnussbaums hergestellt. Er ähnelt anderen vergorenen Essigen, einschließlich Balsamico und Apfelwein. Die Saftversion hat höhere Nährstoffdosen und mehr gesundheitliche Vorteile als die Kokosnusswasserversion. Während er in der westlichen Welt relativ neu ist, ist Kokosnuss-Essig in Südostasien, insbesondere auf den Philippinen und in einigen Teilen Indiens, bereits ein beliebtes Grundnahrungsmittel. Es ist ein weißer, trübe Essig mit einem scharfen, säuerlichen Geschmack und einem leichten Hefehauch. Wie beim Apfelessig sind die trübe Schwebeteilchen ein wichtiger Bestandteil des echten und gesunden Kokosessigs, der als „Mutter“ bekannt ist.

Ernährungsprofil von Kokosessig (1 TBS)

  • Kalorien – 0
  • Gesamtfett – 0g
  • Natrium – 0mg
  • Kohlenhydrate gesamt – 0g
  • Zucker – 0g
  • Eiweiß – 0g

Diese Information, die Sie auf Kokosnuss-Essig-Etiketten sehen werden, sieht ziemlich leer aus, nicht wahr? Das heißt aber nicht, dass es an Nährstoffen fehlt – es ist nur, dass Lebensmitteletiketten auf Faktoren wie Kalorien, Kohlenhydrate und Zucker achten, die wir gerne mit der Zahl’0′ nebenan sehen! Kokosessig hat nicht nur null Kalorien, Zucker und Kohlenhydrate, sondern auch eine Reihe starker Nährstoffe. Dazu gehören lebenswichtige Vitamine und Mineralstoffe sowie gesunde Präbiotika und Probiotika.

Kokosessig ist niedrig GI

Der glykämische Index kategorisiert kohlenhydrathaltige Lebensmittel danach, wie stark sie die Blutzuckerschwankungen beeinflussen. Kokosessig hat einen niedrigen Wert von 35 auf dem Index. Das liegt auf einer Skala zwischen 0 und 100, wobei Lebensmittel unter 55 Jahren als niedrig eingestuft werden.

Kokosessig ist reich an Mineralien

Kokosnuss-Essig enthält hohe Mengen von 65 Mineralien, sowie B-Vitamine und Vitamin C. Er wird aus dem Saft von Kokospalmen hergestellt, die in vulkanischem Boden wachsen. Dieser Boden ist reich an Mineralien wie Phosphor, Kalium, Eisen, Magnesium, Kupfer, Schwefel, Bor, Zink und Mangan. Kokosessig aus Saft ist besonders reich an Kalium, mit 192 mg in einem Esslöffel. Kalium ist ein wichtiger Mineralstoff zum Ausgleich von Elektrolyten, zur Regulierung von Bluthochdruck und zum Abbau von Zucker.

Was ist Kokosessig und ist gut für die Gesundheit

Kokosessig enthält Aminosäuren

Der Saft von Kokospalmen enthält Spuren der neun essentiellen Aminosäuren, die im Körper Eiweiß bilden, sowie acht nicht essentielle Aminosäuren. Aminosäuren sind wichtig für die Bildung von Hämoglobin, um Sauerstoff im Körper zu transportieren, und Antikörper zur Stärkung der Immunfunktion. Einige Aminosäuren helfen, das Gewebe im Körper zu reparieren und andere übertragen Botschaften im Gehirn, die so genannten Neurotransmitter. Andere werden vom Körper für Entgiftungs- und Stoffwechselfunktionen genutzt. In der Tat ist es eine gute Alternative zu warmem Zitronenwasser am Morgen….

Top 10 gesundheitliche Vorteile von Kokosnusswasser (und wie zu wählen)

Kokosnussbutter: Alles, was Sie wissen müssen (Ernährung, Vorteile, was es ist)

Mögliche gesundheitliche Vorteile von Kokosessig

Kokosessig ist relativ neu auf dem US-Markt. Aber, bereits ist es für seine gut-healthy Eigenschaften, Potential, Gewichtverlust und Fähigkeit zu helfen, Infektion zu kämpfen berühmt. Es bietet die gesundheitlichen Vorteile von Kokosnüssen und rohem Gärungsessig in einem. Aber, um seine Vorteile zu ernten, stellen Sie sicher, dass Sie das rohe organische Material kaufen. Und suchen Sie nach Kokosessig aus Saft, anstatt nach Wasser.

1. Kokosessig hat Darm-Gesunde Eigenschaften

Die 17 Aminosäuren im Kokosessig haben eine alkalisierende Wirkung auf den Körper, die die Verdauung fördert. Sie können einen Esslöffel davon vor einer Mahlzeit einnehmen, um die Magensäurekonzentration zu stimulieren. Dies ist bereits eine beliebte Behandlung mit Apfelessig. Kokosnuss-Essig enthält wohltuende Enzyme, die die Immunfunktion ausgleichen, Magenprobleme lindern und die Verdauung fördern können. Roher, ungefilterter Kokosessig ist voll von Präbiotika und Probiotika, was ihn sehr gut für die Darmgesundheit macht. Präbiotika ernähren Probiotika, die sicherstellen, dass sie im Darm arbeiten können, um gute Bakterien gesund zu halten. Kokosessig ist eines der wenigen Nahrungsmittel, das sowohl präbiotische als auch probiotische Eigenschaften besitzt. Das macht es zu einer extrem starken, gut heilenden Substanz.

2. Kokosessig Mai Hilfe Gewichtsverlust

Es hat viele Ansprüche über den Gewichtverlustnutzen des Apfelessigs in den letzten Jahren gegeben. Einige Theorien wurden entlarvt, andere scheinen vielversprechend. Eine der wahrscheinlichsten Weisen, die sie Ihnen möglicherweise helfen könnte, Gewicht zu verlieren, ist, indem sie Sie Gefühl voller für länger bildet, das für Kokosnussessig außerdem geht. Essig senkt den Blutzucker- und Insulinspiegel, daher ist es nur vernünftig anzunehmen, dass er daher bei der Gewichtsabnahme helfen kann. Einige menschliche Studien haben herausgefunden, dass Essig die Sättigung erhöhen kann, was Ihnen hilft, weniger Kalorien zu konsumieren.

Eine Studie hat insbesondere ergeben, dass das Essen von Essig mit kohlenhydratreichen Mahlzeiten das Sättigungsgefühl steigern kann. Das führte zu einer Reduktion von 200 bis 275 Kalorien für die Teilnehmer während des restlichen Tages. Eine Verringerung der Kalorienzufuhr ist natürlich gleichbedeutend mit einer Verringerung der Taille im Laufe der Zeit. Dies wird jedoch nicht auf wundersame Weise funktionieren. Wenn Sie einfach Kokosnussessig zu Ihren gleichen Mahlzeiten hinzufügen und Ihre Portionsgrößen oder Kalorienzufuhr innerhalb von 24 Stunden nicht verringern, dann hat das keinen Einfluss auf Ihr Gewicht. Um es als Gewichtsmanagement-Tool nutzen zu können, muss es mit gesunden Kohlenhydraten verzehrt werden. Ihr Gesamtkalorienverbrauch für den Tag muss ebenfalls sinken. Versuchen Sie, Kokosnussessig als Dressing auf einem Salat beim Mittagessen zu verwenden und Ihre übliche Kalorienzufuhr während der nächsten Mahlzeit zu reduzieren.

3. Kokosessig kann helfen, den Blutzuckerspiegel zu stabilisieren.

Die anti-glykämische Wirkung bestimmter ungefilterter Essigsorten wirkt sich positiv auf die Blutzuckerkontrolle aus. Apfelessig und Kokosnussessig sind Beispiele für ungefilterte Essigsorten, die für Diabetiker sehr gut geeignet sind. Kokosessig enthält Essigsäure, die ihm diesen scharfen Geschmack verleiht. Essigsäure kann dazu beitragen, dass der Blutzuckerspiegel nicht ansteigt, was eine stabilisierende Wirkung auf den Energiehaushalt hat. Dies geschieht, weil die Säure die vollständige Verdauung einiger Kohlenhydrate verhindert. Das verlangsamt die Umwandlung von Kohlenhydraten in Zucker im Körper. Es gibt nur wenige Hinweise auf die positiven Auswirkungen, die Essig auf Diabetes haben kann. Eine Studie ergab jedoch, dass sie die postprandiale Insulinsensitivität bei insulinresistenten Probanden signifikant verbessern könnte. Es kann daher eine positive Ergänzung zu einer gesunden, diabetikerfreundlichen Ernährung sein, um das Risiko von Blutzuckerspitzen und Abstürzen zu reduzieren.

4. Kokosessig hat antimikrobielle Eigenschaften

Alle Essigsorten sind aufgrund ihrer natürlichen antimikrobiellen Eigenschaften hervorragende natürliche Reinigungsmittel. Das ist es, was ihnen ihre bakterientötenden Fähigkeiten verleiht. Die organischen Säuren im Essig, insbesondere Essigsäure, wirken beim Verzehr in gleicher Weise. Sie gelangen in die Zellmembranen Ihres Körpers und töten schädliche Bakterien ab. Während noch keine Studien speziell den Kokosessig untersucht haben, hat eine Studie die antimikrobielle Wirkung von Reisessig auf E. coli in Salat untersucht. Die Forscher kamen zu dem Schluss, dass Essig mit einem Essigsäuregehalt von mindestens 5% die Population der E. coli-Bakterien signifikant reduziert.

Wie funktioniert Kokosessig im Vergleich zu Apfelessig?

Wenn Sie den Geschmack oder Geruch von Apfelessig nicht mögen, dann könnte Kokosnussessig Ihr Retter sein! Es stellt sich heraus, dass Kokosnussessig die gleichen gesundheitlichen Vorteile wie Kokosnüsse und rohe, ungefilterte Essigsorten wie Apfelessig hat. Während weit mehr Forschung in Apfelessig als in Kokosnussessig geleitet worden ist, ist es in hohem Grade wahrscheinlich, dass der letztere so viele, wenn nicht mehr, Nutzen für die Gesundheit hat. Und außerdem hat es weniger Kalorien. Kokosessig hat einen etwas süßeren, weniger scharfen Geschmack als Apfelessig. Das macht es einfacher, vor dem Essen aus einem Schnapsglas zu tuckern, wenn das Ihr Stil ist.

Kannst du zu viel Apfelessig trinken? 7 Nebenwirkungen

Wie man Kokosessig verwendet

Wie wir gerade erwähnt haben, können Sie einen Schuß Kokosnußessig vor einer Mahlzeit niederwerfen, um die Verdauung zu unterstützen und bei der Gewichtsabnahme zu helfen. Sie können es auch als Salatdressing oder in einem Marinadenrezept verwenden, das eine Art Essig erfordert. Wenn Sie bereits Apfelessig als Grundnahrungsmittel in Ihrer Küche verwenden, dann können Sie ihn einfach gegen Kokosnussessig tauschen oder zwischen beiden wechseln.

Zu diesem Zeitpunkt ist Kokosessig noch zu neu, ein Gesundheitstrend in der westlichen Welt, der zu 100% seine genauen gesundheitlichen Vorteile bestätigt – die Studien sind noch nicht abgeschlossen. Aber, mit den gleichen oder ähnlichen Enzymen und Nährstoffen wie Apfelessig, sowie einige seiner ganz eigenen, ist es fair zu dem Schluss, dass es die gleichen oder ähnliche gesundheitliche Vorteile hat, mit einem weniger anstößigen Geschmack!

Teilen ist die Liebe