Wie behandelt man eine Ohrenentzündung zu Hause? 19 Hausmittel

Ohrinfektionen werden durch Bakterien oder Viren im Mittelohr verursacht. Ohrinfektionen treten bei Kindern häufiger auf als bei Erwachsenen. Einige Ursachen und Faktoren, die zu Ohrinfektionen führen, sind Wachsaufbau, Infektionen der oberen Atemwege, Nahrungsmittelallergien, Umweltallergien, fetales Alkoholsyndrom, Genetik, Ernährungsdefizite und innere Verletzungen. Einige häufige Anzeichen dafür, dass jemand an einer Ohrinfektion leidet, sind Schmerzen im Ohr, Ziehen am Ohr, Schlafstörungen, Kopfschmerzen, schlechte Reaktion auf Geräusche, hohes Fieber, Flüssigkeitsaustritt aus dem Ohr, Erbrechen, Durchfall und so weiter.

Das Ohr besteht aus drei Teilen: Außen, Mitte und Innen.

Jeder Teil hat spezifische Funktionen, die dem Hörer helfen. Im Diagramm sieht man, dass das äußere Ohr, das wie ein Blatt geformt ist, die wandernden Schallwellen einfängt. Im äußeren Teil unseres Ohres befindet sich ein Abschnitt, der als Ohrmuschel bezeichnet wird und durch den die Schallwellen in den Gehörgang eindringen. Durch den Gehörgang erreichen die Schallwellen das Trommelfell, das sich im Mittelteil befindet. Darüber hinaus hat der mittlere Teil des Ohres auch andere wichtige Ohrorgane wie Hammer, Amboss, Rührwerk, Halbkreis und Mittelkanal. Durch den Kanal wandern Schallwellen in den inneren Bereich unseres Ohres. Im inneren Teil des Ohres befinden sich wichtige Ohrteile wie Cochlea, Eustachische Röhre und Nerven. Schallwellen aus dem Kanal werden an die Nerven gesendet, damit das Gehirn den Schall verarbeiten kann. Danach sind wir in der Lage, den Klang zu erkennen und zu verstehen.

Eine Ohrenentzündung kann in jedem der drei Teile auftreten. Innenohrentzündungen sind die schlimmsten. Es ist wichtig, eine Ohrenentzündung zu behandeln, um Komplikationen wie Beschädigung oder Bruch des Trommelfells zu vermeiden. Unbehandelte Ohrinfektionen können auch zu einem chronischen Wiederauftreten führen und sogar Taubheit verursachen! Es ist wichtig, einen Arzt aufzusuchen, aber zur sofortigen Linderung können Sie einige natürliche Behandlungen ausprobieren. Es gibt viele altehrwürdige, einfache und einfache Hausmittel, die helfen können, die Schmerzen und andere Symptome einer Ohrinfektion loszuwerden.

Wie-behandelt-man-eine-Ohrenentzündung-zu-Hause

Hier sind die Top 19 Hausmittel für eine Ohrenentzündung.

Knoblauch

Knoblauch hat starke antimikrobielle und schmerzlindernde Eigenschaften, die als Hausmittel bei Ohrinfektionen hochwirksam sind. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Knoblauch als natürliches Mittel gegen Ohrenschmerzen einzusetzen.

Machen Sie Ihr eigenes Knoblauchöl, indem Sie zwei Nelken in zwei Esslöffeln Senföl kochen, bis es schwarz wird, und wenn es gerade so heiß ist, dass Sie es tragen können, geben Sie ein paar Tropfen in das betroffene Ohr. Stellen Sie sicher, dass Sie für diese Methode einen sauberen Tropfer verwenden.

Sie können auch ein paar frische Knoblauchzehen in Wasser für etwa fünf Minuten kochen. Zerkleinern Sie sie und geben Sie etwas echtes Salz dazu. Legen Sie diese Mischung in ein sauberes Tuch und legen Sie sie gegen das schmerzende Ohr.

Zusätzlich zu den oben genannten Mitteln mit Knoblauch können Sie auch täglich ein paar frische Knoblauchzehen zu sich nehmen, um Ihre Immunität zu stärken und die Heilung zu beschleunigen.

Olivenöl

Es gibt viele Gründe für eine Ohrenentzündung, aber eine sehr häufige ist, wenn Wachs im Ohr von einem Pilz- oder Bakterienwachstum befallen wird, das zu einer Blockade in den Eustachischen Röhren führt. Dieses Hindernis kann mit Hilfe von Olivenöl leicht beseitigt werden.

Etwas Olivenöl auf dem Herd erwärmen (bei schwacher Hitze). Tropfen Sie das Öl in das infizierte Ohr. Wenn das Öl auf das Wachs trifft, wird es weicher. Danach das Wachs mit einem Wattestäbchen entfernen. Stecken Sie den Tupfer jedoch nicht zu weit ins Ohr, da Sie das Trommelfell beschädigen können.

Apfel-Apfelessig

Apfelessig wird als das „go to“-Hilfsmittel angepriesen, auf das sich Ihre Großmutter vielleicht verlassen hat. Trotz seines starken Aromas und sauren Geschmacks hat dieser Essig aus vergorenen Äpfeln eine Fülle von heilenden Eigenschaften.

Eine dieser Eigenschaften ist seine antibakterielle und antimykotische Wirkung. Bekannt für seine Fähigkeit, chronische Hefeinfektionen zu bekämpfen, kann Apfelessig auch Pilze bekämpfen, die Ohrinfektionen verursachen können.

Um Apfelessig für Ohrinfektionen zu verwenden, mischen Sie einen Teil Apfelessig mit einem Teil Wasser. Wattebausch in die Lösung einweichen. Legen Sie den Wattebausch in Ihr betroffenes Ohr und lassen Sie ihn etwa fünf Minuten sitzen. Entfernen Sie den Wattebausch und legen Sie sich auf die gegenüberliegende Seite, so dass etwaige Essigreste aus dem Ohr abfließen können. Trocknen Sie Ihr Ohr mit einem tief angesetzten Fön.

Hinweis: Wenn Sie keinen Apfelessig haben, können Sie weißen Essig verwenden. Wenn Sie wissen, dass der Ort Ihrer Infektion in den Eustachischen Röhren, können Sie versuchen, Gurgeln mit Apfelessig als gut.

Salz

Die meisten Menschen haben keine Probleme, ein wenig Salz in ihrem Haus zu finden. Eine Tasse Salz bei schwacher Hitze nur wenige Minuten erhitzen. Legen Sie das warme Salz in ein sauberes und weiches Tuch. Sichern Sie das Ende des Tuches mit einem Gummiband. Wenn Sie die Temperatur aushalten können, legen Sie das Tuch für etwa zehn Minuten auf das betroffene Ohr. Wiederholen Sie dies täglich, um Abhilfe zu schaffen. Das warme Salz hilft, die Flüssigkeit aus dem Ohr zu ziehen und Schmerzen und Schwellungen zu lindern.

Basilikum

Basil ist eine ihrerb mit vielen therapeutischen Eigenschaften. Basilikum ist reich an Antioxidantien und enthält auch starke antibakterielle Eigenschaften. Um Basilikum zu verwenden, zerkleinern Sie fünf frische heilige Basilikumblätter sehr sanft, um den Saft auszustoßen. Tragen Sie den Basilikumsaft auf und um das betroffene Ohr auf. Achten Sie darauf, dass kein Saft in den Gehörgang gelangt. Alternativ können Sie einige Tropfen heiliges Basilikumöl mit einer gleichen Menge Kokosnussöl mischen und einen Wattebausch einweichen. Wischen Sie sanft im Ohr, um das Ohr herum und hinter dem Ohr mit der Mischung.

Teebaumöl

Teebaumöl hat eine Reihe von erstaunlichen therapeutischen Eigenschaften, darunter: antibakteriell, antiseptisch, antiviral, antimikrobiell, fungizid, insektizid, balsamisch, schleimlösend und stimulierend.

Alle diese Eigenschaften machen Teebaumöl und ausgezeichnete pflanzliche Heilmittel zu wenden, wenn Sie Ohrenschmerzen oder Infektionen haben. Einige Tropfen Öl mit einem Esslöffel Olivenöl mischen und leicht erwärmen. Füllen Sie einen sauberen Tropfer mit der Mischung und lassen Sie ihn in das infizierte Ohr fallen. Legen Sie sich auf die Seite mit dem Öl im Ohr für etwa drei Minuten. Drehen Sie den Kopf, um das Öl abzulassen.

Täglich wiederholen, bis die Schmerzen nachlassen.

Zwiebeln

Zwiebeln haben einen sehr eindrucksvollen ernährungsphysiologischen und medizinischen Lebenslauf. Obgleich sie Sie weinen lassen können, sind Zwiebeln wert, für jede mögliche Zahl von Bedingungen, einschließlich eine Ohrinfektion zu betrachten. Die Forschung zeigt, dass Zwiebeln vor einer Reihe von sehr ernsten Bedingungen schützen können. Das meiste davon ist auf den hohen Gehalt an Flavonoid-Quercetin zurückzuführen. Quercetin hält nachweislich Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs und Grauen Star in Schach. Andere Verbindungen in Zwiebeln können sowohl den Blutdruck als auch den Cholesterinspiegel senken.

Zwiebeln enthalten auch antibakterielle und entzündungshemmende Eigenschaften, die helfen, ein entzündetes und entzündetes Ohr zu entlasten. Durch die Verringerung der Entzündung, Zwiebeln können dem Körper helfen, zu arbeiten, um zu heilen und Ohr-Infektion bei gleichzeitiger Verringerung der Schmerzen.

Warmwasserflasche

Obwohl es zu einfach erscheint, um effektiv zu sein, kann eine Wärmflasche große Erleichterung bei Ohrenschmerzen bringen. Füllen Sie eine Wasserflasche mit heißem Wasser, wickeln Sie sie in ein Handtuch und legen Sie sie gegen das infizierte Ohr. Die Wärme ist wohltuend und hilft, Schmerzen zu lindern.

Ingwer

Ingwerwurzel hat sehr starke entzündungshemmende Eigenschaften (Gingerole) und antibakterielle Eigenschaften, die bei Ohrinfektionen helfen können. Um Ingwer für eine Ohrinfektion zu verwenden, extrahieren Sie den Saft und lassen Sie ihn in das betroffene Ohr fallen. Alternativ einen Teelöffel frisch geriebene Ingwerwurzel mit zwei Esslöffeln Olivenöl mischen. Lassen Sie diese Mischung etwa zehn Minuten aushärten und verwenden Sie einen sauberen Tropfen, um einige Tropfen in das infizierte Ohr zu geben.

Wasserstoffperoxid

Während Sie gewohnt sein können, Wasserstoffperoxid auf Schnitte und Kratzer zu setzen, wussten Sie auch, dass es bei einer Ohrinfektion helfen kann? Wenn Sie eine Überladung von Wachs haben, kann Wasserstoffperoxid helfen, dieses zu durchbrechen und die Unannehmlichkeit zu verringern, die mit einer Ohrinfektion verbunden ist.

Pfefferminzöl und Blätter

Pfefferminze hat starke entzündungshemmende, antibakterielle und sogar milde betäubende Eigenschaften, die helfen können, eine Ohrinfektion zu beheben. Den Saft aus frischen Pfefferminzblättern in einen sauberen Tropfen geben und zwei bis drei Tropfen in das infizierte Ohr geben. Sie können auch ein paar Tropfen Öl um die Öffnung des Ohres auftragen. Achten Sie darauf, dass Sie kein Öl direkt ins Ohr bekommen, da es sehr stark ist.

Mulleinblütenöl

Mullein ist eine Pflanze mit sehr weichen, samtartigen Blättern und einer Reihe von heilenden Eigenschaften, die in den Blättern, Wurzeln und Blüten enthalten sind. Die Blüten werden oft zu Extrakten verarbeitet, in Öl eingelegt oder zu Tee verarbeitet. Der Extrakt wird üblicherweise mit Knoblauch in Öl und anderen Kräutern in Tees gemischt, um Husten und Atemwegserkrankungen zu behandeln.

Das Öl aus der Blüte enthält schmerzstillende Eigenschaften, die helfen, Schmerzen zu lindern. Die entzündungshemmenden Eigenschaften helfen, Entzündungen zu reduzieren. Dies macht es zu einem geeigneten Hausmittel bei Ohrinfektionen.

Zur Anwendung einige Tropfen Königskerzenöl in eine Schüssel geben und einen Wattebausch in das Öl tauchen und für etwa fünf bis zehn Minuten in das infizierte Ohr geben. Wiederholen Sie diesen Vorgang so oft wie nötig, um Schmerzen zu lindern.

Sie können auch ein paar Tropfen Königskerzenöl mit Knoblauchöl mischen und ein paar Tropfen dieser Mischung in das betroffene Ohr geben. Diese starke Mischung hilft bei der Bekämpfung von Pilzen und lindert Schmerzen und Entzündungen. So oft wie nötig wiederholen.

Rettich

Obwohl Radieschen eine köstliche Ergänzung zu Ihrem Salat sein können, haben sie auch einen bemerkenswerten therapeutischen Wert. Häufig verwendet, um solche Bedingungen wie Verstopfung, hoher Blutdruck, Dehydrierung, Verstopfung und Fieber zu beheben, können Sie sie auch gegen den Schmerz und die Entzündung einer Ohrinfektion setzen.

Einen Teelöffel kleine Rettichstücke in 2 Esslöffel Senföl einrühren und auf dem Herd ca. 10 Minuten erwärmen. Die Rettichstücke herausfiltern und das Öl in eine saubere Glasflasche geben. Zur schnellen Schmerzlinderung 2 bis 3 Tropfen des Öls in das betroffene Ohr geben. So oft wie nötig anwenden, bis der Schmerz verschwunden ist.

Ohr verstopft, Erkältung, nach Schlafen, Hausmittel

10 Tipps zur Vorbeugung einer Ohrinfektion

Zusätzlich zum Verwenden der Haupthilfsmittel, wenn Sie sich mit einer Ohrinfektion finden, gibt es eine Anzahl von Sachen, die Sie tun können, um eine Ohrinfektion einschließlich zu verhindern:

  1. Verwenden Sie nach dem Duschen einen Fön auf niedriger Stufe, um Ihre Ohren zu trocknen.
  2. Tragen Sie einen Schal oder eine andere Decke über den Ohren, wenn Sie bei windigem Wetter nach draußen gehen.
  3. Kauen Sie Kaugummi, wenn Sie in der Höhe oder im Flugzeug aufsteigen.
  4. Beschichten Sie Ihre Ohren vor dem Schwimmen mit Mineralöl.
  5. Trinken Sie täglich viel Wasser.
  6. Reduzieren Sie Ihre Aufnahme von Milchprodukten.
  7. Vermeiden Sie den Verzehr von Lebensmitteln, die mit verarbeitetem Zucker hergestellt wurden.
  8. Essen Sie viel frisches Gemüse, vor allem Gemüse.
  9. Nicht rauchen.
  10. Trinken Sie nicht zu viel.

Hinweis: Wie bei jedem Hausmittel ist es immer am besten, vor der Anwendung einer Therapie umfangreiche Untersuchungen durchzuführen.

Teilen ist die Liebe