Wie wird man Nierenstein auf natürliche Weise los? 11 Hausmittel

Nieren sind eines der wichtigsten Organe des menschlichen Körpers. Ihre ständige gesunde Funktion ist erforderlich, um den reibungslosen Mechanismus des Körpers zu gewährleisten. Schließlich helfen die Nieren, Unreinheiten aus dem Blut zu entgiften und zu filtern, indem sie die Abfallprodukte herausziehen und den Flüssigkeitshaushalt im Körper weiter regulieren. Sie scheiden Giftstoffe und überschüssiges Wasser zur Ausscheidung als Urin aus. Sind die Nieren jedoch aus verschiedenen Gründen nicht in der Lage, diese Toxine und Abfälle auszuscheiden, entstehen Kristalle oder unverarbeitete Mineralien, die als Nierensteine bezeichnet werden.

Nierensteine können klein oder groß sein, je nachdem, wie ernst die Situation ist. Kleine Nierensteine sind leicht heilbar, es sei denn, man trifft den Nerv im Anfangsstadium. Es gibt verschiedene Symptome, um dieses Problem zu erkennen und rechtzeitig zu behandeln. Hier notieren wir die Ursachen, Symptome und die natürliche Heilung von Nierensteinen.

20 beste Lebensmittel für eine gesunde Niere

Warum bekomme ich Nierensteine? Die Ursachen?

Unsere Nieren sind lebenswichtige Organe, die den Abfall in unserem Blutkreislauf herausfiltern. Das Nebenprodukt dieser Abfälle ist unser Urin. Steine entstehen durch den Aufbau von mineralischen Ablagerungen in unserem Urin, die in den Nieren zusammenkleben. Typischerweise entstehen diese Steine durch einen Wassermangel, der die Ansammlung dieser Mineralien auf der Nierenschleimhaut verdünnt. Bestimmte Medikamente, medizinische Störungen (z.B. Morbus Crohn) und eine Familiengeschichte mit Nierensteinen können ebenfalls Ihre Chancen erhöhen, darunter zu leiden.

Die allgemeinen Ursachen von Nierensteinen können Wassermangel im Körper, die Produktion von übermäßigem sauren Milieu im Urin, Harnwegsinfektionen usw. sein. Es ist leicht heilbar, wenn es frühzeitig diagnostiziert wird.

Da sie bekanntlich große Schmerzen verursachen, ist es keine Überraschung, dass diejenigen, die an Nierensteinen leiden, bereit sind, so gut wie alles zu versuchen, um sie zu verhindern und sie daran zu hindern, zurückzukommen. Bekannte medizinische Behandlungen sind die Verwendung von Alpha-Blockern wie Flomax, die die Auskleidung des Harnleiters entspannen, damit die Steine leichter passieren können, und Medikamente, die die damit verbundenen Schmerzen behandeln. Zusätzlich können chirurgische Verfahren und andere nicht-intrusive Mittel der chirurgischen Behandlung vorgeschrieben werden, um sowohl Kalziumoxalat als auch Harnsäure-Nierensteine aufzubrechen. Diese Behandlungen umfassen die Ureteroskopie und die extrakorporale Stoßwellenlithotripsie.

Vorbeugende Maßnahmen, um die Bildung von Nierensteinen zu stoppen, umfassen zunächst Ernährungs- und Verhaltensänderungen. Diese schließen Sachen wie das Verringern des Natriumeinlasses, mehr Wasser trinken, um richtig hydratisiert zu bleiben, nicht übermäßig ausarbeiten, nicht in Saunen ein (übermäßiges Schwitzen und Dehydratisierung verhindern) und eine Diät essen, die im Obst und im Gemüse reich ist.

Was sind die Symptome?

Nierensteinleidende können Ihnen sagen, dass der Versuch, einen Nierenstein zu passieren, der schlimmste Schmerz ist, den sie jemals in ihrem Leben erlebt haben. Einige der häufigsten Anzeichen und Symptome von Nierensteinen sind die folgenden:

  • Plötzliche, starke Schmerzen, die in der Intensität kommen und gehen. Gemeinsame Bereiche betroffen sind
  • Rücken, Leiste, Bauch, Seite und Genitalien.
  • Übelkeit und Erbrechen
  • Blut im Urin oder anormale Urinfarben
  • Häufiges und schmerzhaftes Wasserlassen

Obwohl Nierensteine normalerweise keine lebensbedrohlichen Situationen sind, sind sie in der Regel eine wirklich unangenehme Situation. Und es ist nicht ungewöhnlich, so viel Schmerz zu erleben, dass man sich in die Notaufnahme begibt, um herauszufinden, was los ist.

Wie wird man Nierenstein auf natürliche Weise los 11 Hausmittel

top 11 Naturheilmittel/Nahrungsmittel zur Entfernung von Nierensteinen zu Hause

1. Kidney-Bohnen

Kidneybohnen, die eine große Ähnlichkeit mit einer Niere haben, sind dafür bekannt, Nierensteine effektiv zu entfernen und die Nieren zu reinigen. Kidneybohnen sind reich an Ballaststoffen und sind eine großartige Quelle für Mineralien und B-Vitamine, die bei der Reinigung Ihrer Nieren helfen und die Harnwege besser funktionieren lassen.

2. Apfel-Apfelessig

Das Vorhandensein von Zitronensäure in Apfelessig hilft bei der Auflösung von Nierensteinen, bei der weiteren Alkalisierung von Blut und Urin und bei der Entfernung der Steine. Regelmäßiger Verzehr von Apfelessig hilft, die unnötigen Giftstoffe in der Niere auszuspülen.

3. Granatapfelsaft

Die Samen und der Saft des Granatapfels sind wichtig für die Entfernung von Nierensteinen, da sie eine gute Quelle für Kalium sind. Kalium verhindert die Bildung von Mineralkristallen, die sich zu Nierensteinen entwickeln können. Es reduziert auch die Bildung von Steinen aufgrund seiner adstringierenden Eigenschaften, spült die Toxine aus der Niere aus und senkt den Säuregehalt im Urin.

4. Löwenzahnwurzeln

Das Trinken von Löwenzahnwurzeltee (aus dem Boden gezogene Wurzel) oder getrocknetem Bio-Löwenzahn für Tee ist gut für die Reinigung der Nieren. Es wirkt wie ein Nierentonikum und stimuliert die Gallenproduktion, die den Abfall abtransportiert und zu einer besseren Verdauung beiträgt.

5. Basilikum

Basilikum ist harntreibend und wirkt als Entgiftungsmittel, das bei der Entfernung von Nierensteinen hilft und seine Funktion weiter stärkt. Es senkt den Harnsäuregehalt im Blut und reinigt die Nieren. Es besteht aus Essigsäure und anderen ätherischen Ölen, die helfen, die Steine aufzubrechen, um durch den Urin zu gelangen. Es wirkt auch als Schmerzmittel.

6. Zitrone und Olivenöl

Während Olivenöl als glatter Durchgang durch die Niere zur Blase dient, haben Zitronen laut einer Studie die höchste Zitratkonzentration. Der tägliche Verzehr von verdünntem Zitronensaft vermindert nachweislich die Steinbildung. Die Verbindung Hydroxycitrat kann Calciumoxalatkristalle, den häufigsten Bestandteil von Nierensteinen, auflösen.

7. Wassermelone

Wassermelone besteht aus einem hohen Anteil an Kaliumsalzen, die bei der Regulierung des Säuregehalts im Urin helfen. Wassermelone ist ein Diuretikum, so dass diese Mischung den Nieren eine gute Spülung gibt und hilft, kleine Steine und Kristalle zu entfernen. Verwenden Sie diese zwei- bis dreimal täglich.

8. jujube

Jujube, über Nacht in Wasser eingeweicht und nach der Entnahme der Samen verzehrt, eignet sich gut zum Auflösen von Nierensteinen. Jujube haben einen hohen Anteil an Ballaststoffen, die das Risiko der Bildung von Nierensteinen verringern. Es besteht auch aus Magnesium, das für die Reinigung der Nieren verantwortlich ist.

9. Uva Ursi / Bärentraube

Uva ursi ist ein Volksheilmittel gegen Nierensteine. Es wird nicht nur helfen, Infektionen in den Nieren zu verhindern, sondern es kann auch helfen, Beschwerden zu reduzieren und die Harnwege zu reinigen. Nach einigen, 500mg dreimal täglich wird für Nierensteine empfohlen.

10. Schachtelhalm

Schachtelhalm-Tee ist ein effektives, natürliches Diuretikum, das Ihnen hilft, überschüssiges Wasser und Harnsäure aus Ihren Nieren zu spülen. Trinken Sie täglich bis zu 3-4 Tassen Schachtelhalmtee oder nehmen Sie täglich 2 Gramm des Krauts in Kapselform.

11. Bio-Sellerie

Sellerie in pflanzlicher Form und Selleriesamen sind großartige Urinförderer und Nierenstärkungsmittel. Die regelmäßige Verwendung von Selleriesamen als Gewürz oder Tee kann die Bildung von Nierensteinen verhindern.

Fazit

Obwohl es unangenehm sein kann, ist es möglich, einen Nierenstein alleine zu passieren. Sie können frei verkäufliche Schmerzmittel einnehmen, um Ihre Schmerzen zu lindern. Dazu gehören Acetaminophen (Tylenol), Ibuprofen (Advil) oder Naproxen (Aleve). Achten Sie darauf, die Behandlung fortzusetzen, bis der Stein vorbei ist, und trinken Sie keinen Alkohol.

Sobald Sie einen Nierenstein passieren, können Sie ihn speichern, um ihn Ihrem Arzt zum Testen zu bringen. Um den Stein zu retten, müssen Sie Ihren Urin anstrengen. Ihr Arzt kann feststellen, um welche Art von Stein es sich handelt und Ihnen helfen, einen gezielten Präventionsplan zu entwickeln. Sie können diese Heilmittel zu Ihrer gewohnten Behandlung hinzufügen und nach dem Passieren des Steins weiter verwenden. Dies kann dazu beitragen, die Bildung weiterer Steine zu verhindern. Aber sprechen Sie mit Ihrem Arzt, bevor Sie Medikamente oder Kräuter einnehmen.

verbunden

Teilen ist die Liebe