Was ist Moringa? 15 gesunde Ernährungswirkung der Moringa-Pflanze (oder des Tees)

Moringa Gesundheitsvorteile umfassen den Schutz der Haut und der nährenden Haare, die Bekämpfung von Entzündungen, die Förderung der Herzgesundheit, die Stabilisierung der Stimmung und die Verbesserung der Neurotransmitterfunktion, die Stabilisierung des Blutzuckerspiegels, die Behandlung von Magenerkrankungen, den Schutz der Leber, die Verbesserung des Sehvermögens, die Stärkung der Immunität, die Verhinderung von Steinbildung, die Vorbeugung von Krebs, die Behandlung von Anämie, die Behandlung von Asthma und die Unterstützung des Hormonhaushalts.

Was ist Moringa?

Moringa oleifera ist ein trockentoleranter, immergrüner Baum, der im Nordwesten Indiens heimisch ist. Bekannt als Drumstick-Baum, Meerrettichbaum oder Ben-Ölbaum, wird er bis zu 2 Meter hoch und produziert lange, schlanke, braune Kapseln mit kugelförmigen Samen. Seine Schoten sind zwischen 6 und 18 Zoll lang, mit Einschnürungen an den Samenknoten, die einem Trommelstock ähneln. Die meisten seiner Teile einschließlich seiner Blätter, Samen und Blumen werden als Gemüse gegessen. Frische Moringa Schoten und Blätter sind auf dem asiatischen Markt erhältlich. Moringa erhält den Titel „die Wunderpflanze“ wegen ihrer langen Liste von gesundheitlichen Vorteilen.

15 gesunde Ernährung Wirkung von Moringa Oleifera (und Tee)

Nährwertangaben (pro 100g)

  • Kalorien 37
  • Kohlenhydrate 8,53 g
  • Eiweiß 2,10 g – 4% RDA
  • Gesamtfett 0,20 g – 1% RDA
  • Ballaststoffe 3,2 g – 8% RDA
  • Folate 44 µg – 11% RDA
  • Niacin 0,680 mg – 4% RDA
  • Pyridoxin 0,120 mg – 9% RDA
  • Riboflavin 0,074 mg – 6% RDA
  • Thiamin 0,053 mg 4,5% RDA
  • Vitamin A 74 IE 2,5%.
  • Vitamin C 141mg 235% RDA
  • Natrium 42 mg 3%ig
  • Kalium 461 mg – 10% RDA
  • Kalzium 30 mg – 3% RDA
  • Eisen 0,36 mg – 4,5% RDA
  • Magnesium 45 mg – 11% RDA
  • Phosphor 50 mg – 9% RDA
  • Selen 8,2 µg – 15% RDA
  • Zink 0,45 mg – 4% RDA

15 Erstaunliche gesundheitliche Vorteile von Moringa (und Moringa-Tee)

1. Schützt die Haut und pflegt das Haar

Moringa hat antibakterielle, antimykotische und antivirale Eigenschaften, die Ihre Haut vor infektiösen Bedrohungen schützen. Es hydratisiert und entgiftet Ihre Haut und neutralisiert gleichzeitig die Auswirkungen von Schadstoffen, die durch Umweltverschmutzung, Schweiß und bestimmte chemische Produkte verursacht werden. Außerdem schützt der hohe Proteingehalt der Pflanze die Hautzellen vor Schäden durch Quecksilber und Cadmium; aus diesem Grund wird Moringa in verschiedenen Hautpflegeprodukten verwendet.

Ebenso stärkt Moringa Ihr Haar und schützt es vor schädlichen UV-Strahlen und Schadstoffen. Es stimuliert das Haarwachstum und beugt Haarausfall vor.

2. Bietet Antioxidantien und entzündungshemmende Wirkung

Moringa gewährt ähnliche Ergebnisse wie die konventionelle Medizin, mit Ausnahme von Nebenwirkungen, die durch den ständigen Drogenkonsum hervorgerufen werden; daher verdient sie den Titel „die Wunderpflanze“. Es hat bedeutende Niveaus der Antioxydantien, der wesentlichen Aminosäuren, der Carotinoide und der antibakteriellen Mittel, die ähnlich den meisten entzündungshemmenden Drogen wie NSAIDs arbeiten.

Moringa-Blätter haben Anti-Aging-Eigenschaften aufgrund ihres hohen Anteils an Vitamin C, Beta-Carotin, Polyphenolen, Quercetin und Chlorogensäure. Alle diese Komponenten reduzieren nicht nur Entzündungen, sondern bekämpfen auch oxidativen Stress und verlangsamen das Fortschreiten altersbedingter Störungen.

3. Fördert die Gesundheit des Herzens

Hohe Cholesterinwerte im Körper erhöhen das Risiko für zahlreiche Herzerkrankungen. Fettablagerungen verursachen Blockaden in den Arterien und erhöhen das Herzinfarktrisiko. Isothiocyanate und Niaziminin, zwei bioaktive Bestandteile von Moringa, verhindern die Verdickung der Arterien.

Moringa reguliert effektiv den Blutdruck und den Cholesterinspiegel im Körper; dadurch werden die Auswirkungen von Bluthochdruck reduziert und andere Herzerkrankungen verhindert.

4. Stabilisiert die Stimmung und verbessert die Neurotransmitter-Funktion

Moringa ist eine ausgezeichnete Proteinquelle, insbesondere die Aminosäure Tryptophan, die bei der Aufrechterhaltung der richtigen Neurotransmitterfunktion von Vorteil ist. Es steigert auch die Produktion von Serotonin, einem Hormon, das Ihnen Vitalität verleiht und das Wohlbefinden fördert.

Ebenso fördert Moringa die Schilddrüsengesundheit, die hilft, ein hohes Energieniveau aufrechtzuerhalten und Müdigkeit und Schlaflosigkeit zu bekämpfen.

5. Stabilisiert den Blutzuckerspiegel

Konstant hohe Blutzuckerwerte erhöhen das Risiko für Diabetes. Diabetes selbst trägt Komplikationen, die das Herz, die Nieren, die Augen, die Leber und andere Organe des Körpers betreffen. Moringa hilft bei der Bekämpfung von Typ-2-Diabetes mit seinen hormonellen und glykämischen Eigenschaften. Es enthält Chlorogensäure und Isothiocyanate, die den Blutzuckerspiegel regulieren und es den Zellen ermöglichen, Glukose nach Bedarf zu nutzen.

6. Behandelt Magenerkrankungen

Die Isothiocyanate in Moringa können verschiedene Erkrankungen des Verdauungstraktes wie Geschwüre, Gastritis und Verstopfung wirksam behandeln. Es ist eine großartige pflanzliche Alternative zu rezeptfreien Antazida.

Moringa hat antibiotische und antibakterielle Eigenschaften, die das Wachstum von Krankheitserregern wie Helicobacter pylori und coliforme Bakterien, die Durchfall verursachen, hemmen.

Sein bemerkenswerter Gehalt an Vitamin B hilft bei der richtigen Verdauung und wandelt die Nahrung in Energie um, anstatt Körperfett anzusammeln. Aus dem gleichen Grund fördert Moringa auch das Gewichtsmanagement.

7. Schützt die Leber

Moringa ist gut für die Leber. Es bekämpft Leberschäden durch bestimmte Medikamente und beschleunigt den Genesungsprozess. Moringa hilft bei der Wiederherstellung des normalen Glutathionspiegels im Körper und beugt aufgrund seiner phytochemischen Zusammensetzung aus Katechin, Epicatechin und Vitamin C einer Lipidperoxidation vor.

8. Verbessert das Sehvermögen

Moringas Reichtum an Antioxidantien trägt zur Verbesserung der Sehkraft bei und bietet Schutz vor Netzhautschäden. Es verhindert auch die Verfestigung der Kapillarmembranen und damit die Vermeidung von Netzhautfunktionsstörungen.

9. Stärkt die Immunität

Moringa hilft, Ihr Immunsystem zu stimulieren, verbessert die zelluläre Immunantwort und liefert positive Effekte auf verschiedene andere Parameter des Immunsystems, einschließlich der Leukozytenzahl.

Die Wunderpflanze hat auch immunsuppressive Eigenschaften, was bei Personen mit Autoimmunerkrankungen sehr hilfreich ist, so dass ihr Körper bestimmte konventionelle Behandlungen nicht ablehnt. Die immunsuppressiven Eigenschaften von Moringa verbessern die Produktion von Antikörpern, so dass sich neue Organe und anderes transplantiertes Material sicher im Körper ansiedeln können.

10. Verhindert Steinbildung

Moringa ist wirksam beim Abbau von Gebärmutter, Blase und Nierensteinen. Es reduziert die Entstehung von Steinablagerungen und reguliert die körpereigene Oxalatsynthese.

Ebenso schützt es die Niere vor Nephrotoxizität, einem Nierenproblem aufgrund der Exposition bestimmter Toxine oder einer Folge der Einnahme bestimmter Medikamente. Die nephroprotektive Wirkung von Moringa beruhigt Nierenverletzungen und dient als wirksames Bioabsorptionsmittel, das Schwermetalle und Toxine aus dem Körper entfernt.

11. Hilft, Krebs vorzubeugen

Moringa wird in der Krebsbehandlung wegen seiner schützenden Eigenschaften geschätzt, die auf das Vorhandensein seiner phenolischen Komponenten Quercetin und Kaempferol zurückzuführen sind. Außerdem hemmt Niamzimicin, eine bioaktive Verbindung in Moringa, die Ausbreitung von Krebszellen und induziert den Caspase-vermittelten Zelltod. Solche chemomodulatorischen Effekte können sogar verschiedene Krebsarten heilen (im Anfangsstadium).

12. Dient als antibakterieller Wirkstoff

Moringa bietet ein breites Spektrum an Schutz gegen lebensmittelbedingte Mikroorganismen wie E. Coli, Staphylococcus aureus, Pseudomonas aeruginosa und Salmonella, um nur einige zu nennen. Seine hemmende Wirkung macht Moringa ideal für Konservierungs- und Sanierungszwecke.

Ebenso hat Moringa antimykotische Eigenschaften und tötet bestimmte Pilze wie Penicillium und Aspergillus.

13. Behandelt Anämie

Es ist vorteilhaft bei der Behandlung von Anämie, da es die Aufnahme von Eisen erleichtert, die Anzahl der roten Blutkörperchen erhöht und die normalen Blutparameter reguliert. Es verhindert auch die Bildung von anormalen roten Blutkörperchen oder Sichelzellen aufgrund von Zink, Flavonoiden und Phenolsäuren. Sichelzellen sind eine abnorme Form dieser roten Blutkörperchen und haben eine sichelförmige Form, die eine besonders schwierige Zeit bei der Optimierung der Oxygenierung hat.

14. Behandelt Asthma

Moringa lindert Bronchialasthma und Entzündungen aufgrund seiner antiallergenen Eigenschaften. Es hilft, überempfindliche Reaktionen zu hemmen, die bei verschiedenen allergischen Erkrankungen wie Anaphylaxie und allergischer Rhinitis relevant sind. Moringa helfen, die Häufigkeit von Asthmaanfällen zu verringern und ihre Symptome wie Dyspnoe, chronischer Husten und Bronchialverengung zu lindern. Insgesamt fördert es die Atmung und die Lungenfunktion.

15. Hilft, Hormone auszugleichen und verlangsamt den Alterungsprozess

Die Produktion bestimmter Hormone wie Somatotropin, Östrogen und Testosteron nimmt im Laufe des Lebens ab. Diese Hormone sind entscheidend, um das Gleichgewicht in vielen Aspekten Ihrer allgemeinen Gesundheit zu erhalten. Ein Mangel an solchen Hormonen kann antioxidative Aktivitäten beeinträchtigen, zu großen Gesundheitsproblemen führen und den Alterungsprozess beschleunigen, was zu vermindertem Sexualtrieb, Verdünnung der Haare, Abstumpfung der Haut, erhöhtem Bauchfett, niedriger Energie und vielem mehr führt. Obwohl das Altern ein natürlicher Prozess ist, können Sie seine Wirkung verlangsamen, indem Sie Moringa in Ihre Ernährung aufnehmen.

Moringas Antioxidantien fangen freie Radikale ab, die gesunde Zellen schädigen und das hormonelle Gleichgewicht fördern. Moringa kommt auch Ihrer Libido zugute: Sie steigern Ihren Sexualtrieb und Ihre Leistungsfähigkeit. Da die Wunderpflanze östrogene Aktivität ausübt, kann sie auch Unfruchtbarkeit behandeln. Das Trinken von Moringa-Saft kann auch dazu beitragen, die Milchproduktion bei stillenden Müttern zu erhöhen.

Fazit

Moringa oleifera, auch bekannt als Drumstick-Baum, bietet seit jeher eine Vielzahl von gesundheitlichen Vorteilen in verschiedenen Kulturen. Es wird von Römern, Griechen und Ägyptern sehr geschätzt. Derzeit als „die Wunderpflanze“ bekannt, hilft Moringa, eine Liste von weit verbreiteten Krankheiten wie: Anämie, Krebs, Diabetes, Herzprobleme, geringer Sexualtrieb und parasitäre Infektionen, um nur einige zu nennen.

Teilen ist die Liebe