blaue Flecken ohne Grund? Nein! 13 Ursachen hier!

Wir verletzen uns oft selbst, ohne uns des Vorfalls bewusst zu sein, und deshalb sind blaue Flecken ohne Grund sehr häufig. Schon ein kleines Klopfen kann zu einer kleinen inneren Blutung und einem blauen Fleck führen und bei Wiederholung zu blauen Flecken führen, an deren Ursache wir uns nicht einmal erinnern können, besonders wenn man besonders aktiv ist.

Prellungen sind kleine Ansammlungen von Blut im Gewebe direkt unter der Haut. Sie entstehen durch Verletzung oder Trauma, die die kleinen, nahe der Hautoberfläche liegenden Blutgefäße schädigen. Das Blut tritt aus und breitet sich über das umgebende Gewebe aus.

Blutergüsse erscheinen zunächst als dunkelrote Flecken und werden, wenn sie sich auflösen, lila, grün oder gelb. Wenn sich genügend Blut ansammelt, können Prellungen auch mit Schwellungen unter der Haut verbunden sein.

Wenn du jedoch eines Morgens aufwachst und blaue Flecken an deinem Körper erfährst, ohne direktes Trauma oder Verletzung, und Ja, bist du dir dessen zu 100% sicher. Dies wird ohne Grund als blaue Flecken eingestuft.

blaue Flecken ohne Grund 13 Ursachen hier!

Ursachen von blauen Flecken ohne Grund

Unter bestimmten Umständen können blaue Flecken ohne Grund auf eine zugrunde liegende Gesundheitsbedingung hinweisen, von denen einige schwerwiegend sein können. Beispiele für Krankheiten sind:

Blutungsstörungen

Medizinische Erkrankungen, die die Art und Weise beeinflussen, wie verschiedene Komponenten Ihrer Blutfunktion funktionieren, können ohne Grund zu Prellungen führen. Zum Beispiel ist die von Willebrand-Krankheit eine Erkrankung, die Probleme mit Proteinen mit sich bringt, die das Blut gerinnen lassen, so dass Blutungen und Prellungen leicht passieren.

Ihre Leber und in geringerem Maße Ihre Niere sind Organe, die sehr wichtig sind, um die Bestandteile Ihres Blutes herzustellen, die die Blutung regulieren. Wenn es eine Fehlfunktion in diesen Organen gibt, wie z.B. Lebererkrankungen oder Nierenerkrankungen, kann es zu Prellungen in verschiedenen Körperregionen kommen.

Einige Bedingungen führen zu einer geringen Anzahl verschiedener Blutkomponenten, die für die Gerinnung unerlässlich sind. Zum Beispiel greifen einige Autoimmunerkrankungen Thrombozyten im Körper an und zerstören sie, was zu leichten Blutergüssen führt.

Krebs

Einige Krebsarten können die Bestandteile des Blutes gezielt beeinflussen. Diese Krebsarten, Leukämien, entstehen, wenn Zellen im Knochenmark schnell und unkontrolliert wachsen.

Blaue Flecken ohne Grund sind oft ein frühes Zeichen für diese Art von Krebs, zusätzlich zu Müdigkeit, Nachtschweiß und unbeabsichtigter Gewichtsabnahme.

Diät- und Ernährungsprobleme

Bestimmte Vitamine sind wichtig für die Blutgerinnung und Heilung. Menschen, die einen anhaltenden Mangel an Nährstoffen wie Vitamin K, Vitamin B12 und Vitamin C haben, können leicht Blutergüsse entwickeln, die durch Funktionsstörungen in den Prozessen entstehen, die diese Vitamine erleichtern.

Übung

Intensive oder übermäßige Bewegung kann dazu führen, dass Blutgefäße im Körper aufgrund starker Belastung reißen und brechen. Diese Schädigung der Blutgefäße führt zu Prellungen, die oft unerklärlich erscheinen.

Medikamente

Viele Medikamente können dazu führen, dass die Blutung länger dauert, bis sie gestoppt wird. Mehr Blut sickert in das Gewebe der Haut und verursacht einen größeren Bluterguss.

So können beispielsweise Steroide dazu führen, dass die Haut dünner wird und die Blutgefäße näher an der Oberfläche liegen. Dadurch werden Blutgefäße leichter beschädigt und blaue Flecken sichtbarer. Aspirin kann auch manchmal leichte Prellungen verursachen.

Danlos-Syndrom

Das Ehlers-Danlos-Syndrom ist eine seltene Erbkrankheit, die das Bindegewebe schwächt, das Haut, Knochen, Blutgefäße und andere Organe unterstützt. Diese Erkrankung kann dazu führen, dass die Gelenke überdehnt und leicht ausgekugelt werden können, und bei einigen Menschen zu chronischen Schmerzen führen.

Thrombozytopenie

Thrombozyten sind winzige Zellen im Blut, die helfen, Blutgerinnsel zu bilden und kleinere Schnitte und Wunden zu verschließen.

Immune Thrombozytopenie, auch bekannt als immunthrombozytopenische Purpura, ist ein Gesundheitszustand, bei dem es nicht genügend Blutplättchen im Blut gibt, was zu leichten Blutergüssen und kleinen rötlichen violetten Punkten auf der Haut durch Blutungen unter der Oberfläche führt.

Thrombozytopenie erscheint oft sekundär zu einer anderen Erkrankung, wie z.B. Schwangerschaft, einer Immunerkrankung oder sogar Leukämie.

Alter

Leider ist das Altern eine unausweichliche Ursache für Blutergüsse. Eine alternde Haut kann aufgrund von Veränderungen in ihrer äußersten Schicht dünner, lichtdurchlässiger und blasser erscheinen. Veränderungen in einer tieferen Schicht, der Dermis, können jedoch zu übermäßigen Prellungen führen.

Die Blutgefäße in der Dermis werden mit zunehmendem Alter zerbrechlicher, was zu einer Reihe von Prellungen führt, zu denen auch senile Purpura und Kirsch-Anginome gehören.

Sonneneinstrahlung

Mit der Zeit schädigen die UV-Strahlen der Sonne Ihre Haut. Sonnenschäden, Falten und blaue Flecken sind besonders auffällig, wenn Sie eine hellere Haut haben und wenn Sie oft ungeschützt in die Sonne gegangen sind.

Genetische Prädisposition

Wenn Familienmitglieder dazu neigen, leicht blaue Flecken zu bekommen, haben Sie dieses Problem vielleicht geerbt.

Krampfadern oder Besenreiser

Diese Venen können leicht unter die Haut gelangen und zu einem unbekannten blauen Fleck führen.

Von-Willebrand-Krankheit

Die Von-Willebrand-Krankheit ist gekennzeichnet durch leichte Blutergüsse und andere Anzeichen von Blutproblemen, wie übermäßige Blutungen während der Operation oder Menstruation.

Ein Mangel an Willebrand-Faktorprotein, das in der Regel eine wichtige Komponente im Blutgerinnungsprozess des Körpers ist, verursacht dies.

Diabetes

Diabetes betrifft den Körper weit über seinen Blutzuckerspiegel hinaus. Die Erkrankung kann die Durchblutung stören, was die Haut leichter quetschen lässt. Menschen mit Diabetes können eine Hyperglykämie, zu viel Glukose im Blut entwickeln, was im Laufe der Zeit die Blutgefäße schädigen und Prellungen verursachen kann.

Achten Sie auf übermäßigen Durst, verschwommenes Sehen, Müdigkeit und Schwierigkeiten bei der Abwehr von Infektionen zusätzlich zu Ihren blauen Flecken.

unerklärliche blaue Flecken an den Beinen: 10 Ursachen, Behandlung

gequetschter Zehennagel: 5 Ursachen, 8 Arten, häusliche Behandlung

Prellungen durch Juckreiz: 8 mögliche Ursachen, 10 Hausmittel

Sollte ich mir Sorgen über unerklärliche Blutergüsse machen?

In den meisten Fällen stellen blaue Flecken ohne Grund kein gesundheitliches Problem dar.

Kinder und ältere Menschen quetschen leichter  und deshalb ist es in diesen Altersgruppen ein sehr häufiges Problem. Außerdem quetschen Frauen leichter als Männer.

Einige Leute sind einfach anfälliger für Stöße als andere, die leicht blaue Flecken auffangen, von denen viele unerklärlich sind. Dies ist sehr häufig der Fall, wenn man beschäftigt oder gestresst ist oder einfach nur herumläuft.

Wann Sie Ihren Arzt aufsuchen sollten

Die meisten Fälle von blaue Flecken ohne Grund sollten keinen Anlass zur Sorge geben. Wenn Sie sich jedoch in irgendeiner Weise Sorgen um Ihre Gesundheit machen, sollten Sie den Rat Ihres Arztes einholen.

Darüber hinaus ist es wichtig, dass Sie im Falle einer Erkrankung dringend Ihren Arzt aufsuchen:

  • Mehrere blaue Flecken ohne Grund am Körper
  • Prellungen leichter als üblich
  • Alle Schmerzen und Schwellungen im Bereich der gequetschten Stelle mit einer unbekannten Ursache.
  • Alle aktuellen Blackouts oder Momente, in denen Sie sich nicht mehr erinnern können, wo Sie waren oder was Sie getan haben.
  • Plötzliche Kopfschmerzen und Prellungen
  • Taubheitsgefühl, besonders in den Armen oder Beinen.

verbunden

Teilen ist die Liebe