eosinophile Anzahl: Was es ist und was es bedeutet

Was ist eine eosinophile Anzahl?

Weiße Blutkörperchen sind ein wichtiger Bestandteil des Immunsystems Ihres Körpers. Sie sind wichtig, um Sie vor eindringenden Bakterien, Viren und Parasiten zu schützen. Ihr Knochenmark produziert alle fünf verschiedenen Arten von weißen Blutkörperchen im Körper.

Jedes weiße Blutkörperchen lebt zwischen mehreren Stunden und mehreren Tagen im Blutkreislauf. Ein Eosinophil ist eine Form der weißen Blutkörperchen. Eosinophile werden im ganzen Körper in Geweben gespeichert und überleben bis zu mehreren Wochen. Das Knochenmark ergänzt kontinuierlich die weiße Blutkörperchenversorgung des Körpers.

Die Anzahl und Art der einzelnen weißen Blutkörperchen in Ihrem Körper kann Ärzten ein besseres Verständnis Ihrer Gesundheit geben. Erhöhte Werte an weißen Blutkörperchen in Ihrem Blut können ein Indikator dafür sein, dass Sie eine Krankheit oder Infektion haben. Erhöhte Werte bedeuten oft, dass Ihr Körper immer mehr weiße Blutkörperchen schickt, um Infektionen abzuwehren.

Eine eosinophile Zählung ist ein Bluttest, der die Menge der Eosinophile in Ihrem Körper misst. Anormale eosinophile Werte werden oft im Rahmen eines routinemäßigen Vollblutbild-Tests (CBC) entdeckt.

eosinophile Anzahl Was es ist und was es bedeutet

Die laufende Forschung deckt weiterhin eine wachsende Liste von Rollen auf, die von Eosinophilen übernommen werden. Es scheint, dass fast jedes System des Körpers in irgendeiner Weise auf Eosinophile angewiesen ist. Zwei wichtige Funktionen sind innerhalb Ihres Immunsystems. Eosinophile zerstören eindringende Keime wie Viren, Bakterien oder Parasiten wie Hakenwürmer. Sie spielen auch eine Rolle bei der Entzündungsreaktion, insbesondere wenn es sich um eine Allergie handelt.

Entzündungen sind weder gut noch schlecht. Es hilft, die Immunantwort an der Stelle einer Infektion zu isolieren und zu kontrollieren, aber eine Nebenwirkung ist eine Gewebeschädigung um sie herum. Allergien sind Immunreaktionen, die oft mit chronischen Entzündungen einhergehen. Eosinophile spielen eine wichtige Rolle bei der Entzündung im Zusammenhang mit Allergien, Ekzemen und Asthma.

Warum brauche ich eine eosinophile Anzahl?

Ihr Arzt kann anormale eosinophile Werte feststellen, wenn eine Differenzierung des weißen Blutbildes durchgeführt wird. Ein Differenztest für das weiße Blutbild wird oft zusammen mit einem vollständigen Blutbild (CBC) durchgeführt und bestimmt den Prozentsatz jeder Art von weißen Blutkörperchen in Ihrem Blut. Dieser Test wird zeigen, ob Sie eine ungewöhnlich hohe oder niedrige Anzahl von weißen Blutkörperchen haben. Die Anzahl der weißen Blutkörperchen kann bei bestimmten Krankheiten variieren.

Ihr Arzt kann diesen Test auch anordnen, wenn er den Verdacht hat, dass bestimmte Krankheiten oder Zustände vorliegen, wie z.B.:

  • eine extreme allergische Reaktion
  • eine Arzneimittelreaktion
  • Bestimmte parasitäre Infektionen

Wie bereite ich mich auf eine eosinophile Zählung vor?

Für diese Prüfung sind keine besonderen Vorbereitungen erforderlich. Sie sollten Ihren Arzt informieren, wenn Sie blutverdünnende Medikamente wie Warfarin (Coumadin) einnehmen. Ihr Arzt kann Ihnen raten, die Einnahme bestimmter Medikamente einzustellen.

Zu den Medikamenten, die dazu führen können, dass Sie eine erhöhte eosinophile Anzahl haben, gehören:

  • Diätpillen
  • Interferon, das ein Medikament ist, das bei der Behandlung von Infektionen hilft.
  • einige Antibiotika
  • Abführmittel, die Psyllium enthalten
  • Beruhigungsmittel

Vor dem Test sollten Sie Ihren Arzt über alle aktuellen Medikamente oder Ergänzungen informieren, die Sie einnehmen.

Was passiert bei einer eosinophilen Zählung?

Ein Arzt wird eine Blutprobe von Ihrem Arm entnehmen, indem er diese Schritte befolgt:

  1. Zuerst reinigen sie die Stelle mit einem Abstrich der antiseptischen Lösung.
  2. Sie stecken dann eine Nadel in deine Vene und befestigen einen Schlauch, um sich mit Blut zu füllen.
  3. Nachdem sie genügend Blut entnommen haben, entfernen sie die Nadel und bedecken die Stelle mit einem Verband.
  4. Sie schicken die Blutprobe dann zur Analyse an ein Labor.

Was bedeuten die Ergebnisse?

Normale Ergebnisse

Bei Erwachsenen zeigt eine normale Blutprobenmessung weniger als 500 eosinophile Zellen pro Mikroliter Blut. Bei Kindern variiert das eosinophile Niveau je nach Alter.

Ungewöhnliche Ergebnisse

Wenn Sie über 500 eosinophile Zellen pro Mikroliter Blut haben, dann deutet das auf eine Erkrankung hin, die als Eosinophilie bekannt ist. Die Eosinophilie wird entweder als mild (500-1.500 eosinophile Zellen pro Mikroliter), mäßig (1.500 bis 5.000 eosinophile Zellen pro Mikroliter) oder schwer (mehr als 5.000 eosinophile Zellen pro Mikroliter) eingestuft. Dies kann auf eine der folgenden Ursachen zurückzuführen sein:

  • eine Infektion durch parasitäre Würmer
  • eine Autoimmunerkrankung
  • schwere allergische Reaktionen
  • Ekzem
  • Asthma
  • saisonale Allergien
  • Leukämie und bestimmte andere Krebsarten
  • Colitis ulcerosa
  • Scharlach
  • Lupus
  • Morbus Crohn
  • eine signifikante Arzneimittelreaktion
  • eine Organtransplantatabstoßung

Eine ungewöhnlich niedrige eosinophile Anzahl kann das Ergebnis einer Vergiftung durch Alkohol oder einer übermäßigen Produktion von Cortisol sein, wie bei der Cushing-Krankheit. Cortisol ist ein Hormon, das auf natürliche Weise vom Körper produziert wird. Niedrige eosinophile Werte können auch auf die Tageszeit zurückzuführen sein. Unter normalen Bedingungen sind die eosinophilen Werte am niedrigsten am Morgen und am höchsten am Abend.

Sofern kein Verdacht auf Alkoholmissbrauch oder Morbus Cushing besteht, sind niedrige Werte von Eosinophilen in der Regel unbedenklich, es sei denn, andere Werte der weißen Zellen sind ebenfalls ungewöhnlich niedrig. Wenn alle weißen Zellen niedrig sind, kann dies auf ein Problem mit dem Knochenmark hinweisen.

Welche Komplikationen sind mit einer eosinophilen Zählung verbunden?

Eine eosinophile Zählung verwendet eine Standardblutentnahme, die Sie wahrscheinlich schon oft in Ihrem Leben hatten.

Wie bei jeder Blutuntersuchung besteht ein minimales Risiko von leichten Blutergüssen an der Nadelspitze. In seltenen Fällen kann die Vene nach der Blutentnahme geschwollen werden. Dies wird als Phlebitis bezeichnet. Sie können diese Erkrankung behandeln, indem Sie mehrmals täglich eine warme Kompresse auftragen. Wenn dies nicht wirksam ist, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren.

Übermäßige Blutungen können ein Problem sein, wenn Sie eine Blutungsstörung haben oder blutverdünnende Medikamente wie Warfarin (Coumadin) oder Aspirin einnehmen. Dies erfordert sofortige medizinische Hilfe.

Was passiert nach einer eosinophilen Zählung?

Wenn Sie eine Allergie oder eine parasitäre Infektion haben, wird Ihr Arzt eine Kurzzeitbehandlung verschreiben, um die Symptome zu lindern und die Anzahl der weißen Blutkörperchen wieder auf den Normalwert zu bringen.

Wenn Ihre eosinophile Anzahl auf eine Autoimmunerkrankung hinweist, kann Ihr Arzt weitere Tests durchführen, um festzustellen, welche Art von Krankheiten Sie haben. Eine Vielzahl anderer Erkrankungen kann zu einem hohen Anteil an Eosinophilen führen, daher ist es wichtig, mit Ihrem Arzt zusammenzuarbeiten, um die Ursache herauszufinden.

Teilen ist die Liebe