Selbstverteidigung für Senioren – was sollten Sie wissen?

Jeder möchte sich sicher fühlen, und Selbstverteidigung für Senioren ist ein Anliegen für ältere Erwachsene, sowohl Männer als auch Frauen, und für ihre Lieben. Wir sollten alle frei sein, das Leben zu leben, ohne uns Gedanken über Drohungen zu machen. Aber älter zu werden bedeutet, ein potentielles Ziel für Straßenräuber zu werden, und Angst kann einem das Leben schwer machen. Die gute Nachricht ist, dass es nie zu spät ist, sich zu verteidigen!

Selbstverteidigung für ältere Erwachsene geht weit über Pfefferspray im Handschuhfach hinaus – von Kampfsportarten über Spazierstöcke Fu bis hin zu einfachen Praktiken, die Sie weniger anfällig für Kriminalität machen. Sie brauchen keine vorherige Ausbildung oder Erfahrung, um grundlegende Selbstverteidigungsmanöver zu erlernen, und es kann Spaß machen, an lokalen Kursen teilzunehmen. Sind Sie bereit zu lernen, sich zu verteidigen, damit Sie aufhören können, sich Sorgen zu machen und das Leben zu Ihren Bedingungen zu leben?

Arten der Selbstverteidigung für ältere Erwachsene

Wenn es um die Selbstverteidigung von Senioren geht, steht neben der Bildung die Ausbildung im Vordergrund. Einfach zu wissen, dass man sich selbst verteidigen kann, beeinflusst die Art und Weise, wie man sich selbst trägt, und könnte einen Angriff möglicherweise verhindern, bevor er überhaupt stattfindet. Unabhängig davon gibt es keine Nachteile für die Selbstverteidigung, und mit so vielen verschiedenen Disziplinen zur Verfügung, sind Sie sicher, den perfekten Stil der Selbstverteidigung für Ihre Fähigkeiten und Ihren Lebensstil zu finden.

Spazierstöcke Fu für Senioren

Lass uns nicht um den heißen Brei herumreden: Spazierstöcke Fu ist fantastisch. Die Disziplin nimmt einen Gehstock, der typischerweise als Symbol der Schwäche gesehen wird, und macht ihn zur Waffe. Das stimmt, Spazierstöcke sind nicht nur zum Laufen da. Spazierstöcke Verteidigung für Senioren lehrt, wie man Schläge blockiert und Angreifer mit einem Werkzeug, das sie immer bei sich haben – einem Stock. Sie können bewaffnete Selbstverteidigung Gehstöcke mit geschärften Spitzen zum Schneiden und Zerreißen finden, aber der beste Selbstverteidigungsstock ist ein einfacher, hochwertiger Gehstock. Ein paar Features, nach denen man Ausschau halten muss:

  • Eine weite Kurve auf einem Stock. Ein Stock mit einer zu engen Kurve ist zum Einhängen und Ziehen nicht geeignet.
  • Ein großer Knopf oder ein Metallstück auf einem geraden Stock. Diese Arten von Stöcken nehmen sorgfältige Praxis zu lernen, effektiv zu handhaben, aber wenn Sie diesen Weg wählen, wird ein großes Griffstück den größten Schaden anrichten.
  • Optimales Gewicht für Ihr Kraftniveau. Sie wollen sicher einen hochwertigen Stock, aber bedenken Sie genau, wie schwer er sein muss. Ein schwererer Stock bedeutet eine haltbarere Waffe, aber es bedeutet auch, dass du stärker sein musst, um sie zu führen. Kaufen Sie den schwersten Stock, den Sie bequem führen können.
  • Schnur- oder Gummiwickelgriffe. Diese können Ihnen helfen, den Stock festzuhalten, aber stellen Sie sicher, dass sie nicht auffallen oder verdächtig aussehen. Sie wollen einem Angreifer keinen Hinweis darauf geben, dass Ihr Stock eine potentielle Waffe sein könnte.

Spazierstöcke Verteidigung für Senioren ist eine fantastische Form der Selbstverteidigung und Übung. Das Erlernen der Disziplin wird Ihre Fähigkeit zur Selbstverteidigung verbessern und gleichzeitig Kraft, Gesundheit und Selbstvertrauen steigern!

Kampfsport für Senioren

Wenn Sie an „Kampfkunst“ denken, denken Sie wahrscheinlich an Karate oder Taekwondo. Aber es gibt auch andere Formen der Kampfkunst, die perfekt für die Selbstverteidigung von Senioren sind. Aikido ist eine Form der Kampfkunst, die sich auf die Balance von Geist, Körper und Geist konzentriert. Die Bewegungen sind sanft. Es gibt keine Volltreffer oder Schläge. Aikido-Bewegungen sind natürlich und erhöhen die Beweglichkeit und Flexibilität. Die Praxis fördert die allgemeine Gesundheit und wird Ihre Kraft und Balance verbessern. Kung Fu ist eine weitere ausgezeichnete Form der Kampfkunst für Senioren. Der größte Teil des Schlagens wird mit offenen Händen ausgeführt und konzentriert sich auf die Geschwindigkeit, nicht auf die Kraft. Wenn Sie sich auf Disziplinen konzentrieren, die Geschwindigkeit über Macht betonen und mentale Praxis neben der körperlichen, Kampfkünste für Senioren wird ein nützliches Werkzeug Gesundheit und Sicherheit.

Mentale Verteidigung

In einer gefährlichen Situation ist das erste, was passiert, ein Adrenalinschub. Wenn Ihr Körper in den Kampf-oder-Flug-Modus geht, kann es schwierig sein, klar zu denken und die Situation zu analysieren. Dies kann zu einer Unfähigkeit zur Selbstverteidigung (auch wenn Sie trainiert sind) und möglicherweise zu einer Eskalation der Situation führen. Deshalb kann mentale Selbstverteidigung nicht überbewertet werden. Das Schärfen der psychologischen Selbstverteidigung kann der Unterschied zwischen dem Abwehren eines Angreifers und dem Verletzen sein. Üben Sie, sich in geistig anstrengende Situationen zu versetzen, um den Adrenalinschub nachzuahmen, den Sie während eines Überfalls spüren würden. Bauen Sie Ihr Selbstvertrauen auf und lernen Sie, mit den natürlichen Reaktionen Ihres Körpers auf Stress umzugehen.

Verbales Judo

Verbales Judo, auch verbale Selbstverteidigung oder Verbales Aikido genannt, ist die Kunst, eine Situation mit Worten zu deeskalieren. Diese Fähigkeit kann in Ihrem persönlichen Leben eingesetzt werden, um Konflikte mit Freunden und Angehörigen zu bewältigen, aber auch in einer potenziell gefährlichen Situation. Eine Studie ergab, dass etwa die Hälfte der Gewaltverbrechen gegen ältere Menschen von jemandem begangen werden, den das Opfer kennt. Dies bedeutet, dass verbales Judo ein wichtiges Instrument zur Verhinderung eines gewaltsamen Konflikts sein kann. Zu wissen, was zu sagen ist – oder was nicht – kann das beste Mittel zur Selbstverteidigung sein.

Persönliche Alarme

Wir haben Alarm an unseren Autos und zu Hause. Einige von uns haben sogar einen Alarm an den Aktenkoffern. Warum sollten wir uns nicht genauso schützen? Persönliche Alarme können um den Hals oder in der Tasche getragen werden. Eine Berührung löst einen lauten Alarm aus, um Angreifer abzuwehren und andere in der Nähe wissen zu lassen, dass Sie Hilfe brauchen. Viele Alarme haben sogar blinkende Lichter, die den Menschen helfen, Sie im Dunkeln zu finden. Wenn es um Selbstverteidigung geht, ist ein persönlicher Alarm wahrscheinlich das Einfachste, was Sie tun können, um sicher zu bleiben.

Selbstverteidigungstechniken zu Hause erlernen

Wenn Sie Ihre Selbstverteidigungsreise bequemer von zu Hause aus beginnen, gibt es viele Möglichkeiten, sich in die richtige Richtung zu bewegen. Selbstverteidigungsmanöver sind viel einfacher zu verstehen, wenn man sie tatsächlich sieht, als nur über sie zu lesen. Videos sind der beste Weg, um Selbstverteidigung zu erlernen. Das Finden von Lehrvideos ist einfacher als je zuvor. Gehen Sie zu Youtube, um einige Videos zu finden.

Selbstverteidigung für Senioren - was sollten Sie wissen

Grundlegende Selbstverteidigung für Senioren

Der Einstieg in die Selbstverteidigung ist so einfach wie das Erlernen einiger grundlegender Schritte. Bevor Sie beginnen, denken Sie daran, Ihre Beweglichkeit und Fitness zu beurteilen, um Verletzungen zu vermeiden. Versuchen Sie keine Bewegungen, die sich außerhalb dessen befinden, was Sie bequem ausführen können. Berücksichtigen Sie Ihre Balance, Kraft, Flexibilität und Beweglichkeit. Implementieren Sie ein konsequentes Trainingsregiment, um diese Aspekte Ihrer Gesundheit zu verbessern. (Sie können mit täglichen Spaziergängen nichts falsch machen!) Sobald Sie sich sicher fühlen, dass Sie mit dem Erlernen der Selbstverteidigung beginnen können, hier sind ein paar Schritte, um loszulegen.

Handgelenkfreigabe

Eine der häufigsten Bewegungen, die ein Angreifer ausführen wird, ist das Festhalten des Handgelenks. Der Angreifer kann ein oder beide Handgelenke greifen und versuchen, Sie zu ziehen. Ein Handgelenksgriff ist schwer auszubrechen. Wenn Sie Ihren Arm gegen den Griff stoßen, bewegen sie sich mit Ihnen. Wenn Sie versuchen, den Angreifer zu treffen oder zu schlagen, verlieren Sie Ihre Basis und werden leichter zu ziehen. Anstatt den Griff zu bekämpfen, können Sie sich mit einer einfachen Bewegung vom Griff lösen: Stecken Sie Ihren Ellenbogen darunter und berühren Sie ihn am Unterarm des Angreifers. Dieser Winkel verhindert, dass der Angreifer seinen Griff am Handgelenk behält. Die Bewegung erfordert keine Kraft von Ihrer Seite. Du musst nicht stärker sein als dein Angreifer. Üben Sie mit einem Partner, um sich mit dem Armwinkel vertraut zu machen, der erforderlich ist, um den Griff eines Angreifers am Handgelenk zu lösen.

Knieschlag

Der wichtigste Teil der Unfähigkeit eines Angreifers ist zu wissen, auf welche Regionen er sich konzentrieren soll. Die Knie sind praktisch unmöglich zu verteidigen, und ein harter Schuss auf beide Knie wird jeden Angreifer davon abhalten, Sie zu verfolgen. Schieben Sie die Fußsohle in das Knie des Angreifers und laufen Sie in die entgegengesetzte Richtung! Üben Sie diese Bewegung an einem Dummy, damit Sie es sich bequem machen können, Ihr Gleichgewicht während des Kicks aufrechtzuerhalten und jedes Mal die Markierung zu treffen.

Handabdruck

Wenn du in der Nähe deines Angreifers festsitzt, kann ein Handflächenschlag deine beste Option sein, um Schaden anzurichten und zu entkommen. Schlagen Sie dem Angreifer mit Ihrer Hand auf die Nase. Zielen Sie nach oben, so dass Sie auf den Nasenrücken treffen. Ein solcher Nasenbruch ist für den Angreifer äußerst schmerzhaft und gibt Ihnen viel Zeit zur Flucht. Wie beim Knieschlag, zielen ist alles. Üben Sie an einem Dummy oder in Zeitlupe mit einem Partner, indem Sie Ihre Hand anhalten, bevor Sie dessen Nase berühren.

Selbstverteidigungswaffen für Senioren

Viele Experten raten davon ab, Waffen wie Waffen oder Messer zu tragen, da Angreifer diese Waffen gegen Sie verwenden können. Aber eine Waffe braucht nicht unbedingt eine scharfe Kante oder einen Abzug. Hier sind ein paar andere Arten von Selbstverteidigungswaffen für Senioren.

  • Behelfsmäßige Waffen. Denken Sie an Gegenstände um Sie herum, mit denen Sie einen Angreifer abwehren können. Wenn du zu deinem Auto gehst, könnte dein Schlüssel eine Waffe sein. Bei einer Heiminvasion könnte eine schwere Pfanne den Zweck erfüllen.
  • Pfefferspray. Die meisten von uns kennen Pfefferspray als Selbstverteidigungswaffe. Es ist einfach zu bedienen und verursacht sofortigen Schaden für den Angreifer.
  • Dein Stock. Es gibt eine ganze Marke der Selbstverteidigung, genannt „Spazierstöcke Fu“, um sich mit dem Stock zu verteidigen.

10 einfache Sicherheitstipps für Senioren

Du musst kein ausgebildeter Krieger sein, um dich zu schützen! Manchmal sind die besten Lösungen die einfachsten. Vorbereitung ist der Schlüssel, um sich aus gefährlichen Situationen herauszuhalten. Hier sind ein paar Tipps, die Sie sich merken sollten.

  1. Bleiben Sie in hellen Räumen. Wenn Sie tagsüber parken, überlegen Sie sich, wie das Gelände nachts aussieht. Stellen Sie sicher, dass Lichter in der Nähe sind.
  2. Geh mit Absicht. Halten Sie den Kopf hoch und die Schritte lang.
  3. Tragen Sie nicht zu viele Pakete oder Taschen. Wenn Sie im Lebensmittelgeschäft sind, benutzen Sie einen Kinderwagen oder bitten Sie um Hilfe.
  4. Halten Sie Ihre Schlüssel in der Hand, wenn Sie zum Auto gehen. Stell sicher, dass du nicht an deiner Tür stehst und in deiner Handtasche herumfummelst.
  5. Halten Sie eine Pfeife an Ihrem Schlüsselbund, um potenzielle Angreifer zu erschrecken und schnell Hilfe zu erhalten.
  6. Halten Sie ein Handy für Notrufe bereit. Suchen Sie nach einem Telefon speziell für Senioren, mit größeren Bildschirmen und Tasten.
  7. Sieh nach, wer an der Tür ist, bevor du sie öffnest. Schauen Sie durch ein Fenster oder ein Schlüsselloch, um sicherzustellen, dass es sicher ist.
  8. Tragen Sie Ihre Jacke über Ihrer Handtasche, damit Ihre Wertsachen weniger exponiert sind.
  9. Wenn möglich, bewahren Sie Ihre Wertsachen in der Tasche auf und verzichten Sie ganz auf den Geldbeutel.
  10. Männer, erwägen, eine Reisetasche zu benutzen, die unter der Kleidung getragen wird, und eine Schnullertasche zu tragen, um sie einem Straßenräuber zu übergeben.

Das Befolgen dieser einfachen Tipps wird Ihnen helfen, sich sicherer zu fühlen, wenn Sie Ihr Leben leben und die Dinge tun, die Sie lieben. Sie haben so viele neue Dinge zu versuchen – das Gefühl, unsicher zu sein, sollte Sie niemals zurückhalten. Nehmen Sie Ihre Sicherheit durch Selbstverteidigungs-Tipps und -Kurse selbst in die Hand.

Während älter werden bedeutet, ein Ziel für Taschendiebe zu werden, bedeutet es nicht, hilflos zu werden! Es gibt Tonnen von Optionen, wenn es um Selbstverteidigung für Senioren geht. Ob Sie sich auf Sicherheitstipps zur Vorbeugung konzentrieren, grundlegende Selbstverteidigungsbewegungen erlernen oder sich einer Kampfkunstdisziplin widmen, Sie können lernen, sich selbst zu schützen und Ihr Selbstvertrauen aufzubauen. Plus, konsequente Praxis wird Ihre allgemeine Gesundheit und Fitness verbessern. Nehmen Sie Ihre Sicherheit selbst in die Hand und wissen Sie, dass Sie damit umgehen können!

verbunden

Teilen ist die Liebe