lamictaler Ausschlag: Symptome, Bilder und Behandlung

Lamotrigin (Lamictal) ist ein Medikament, das zur Behandlung von Epilepsie, bipolarer Störung, neuropathischen Schmerzen und Depressionen verwendet wird. Einige Leute entwickeln einen Ausschlag, während sie ihn nehmen.

Eine Überprüfung bestehender Studien im Jahr 2014 ergab, dass 10 Prozent der Menschen in kontrollierten Studien eine Reaktion auf Lamictal hatten, was sie dem Risiko aussetzte, einen Ausschlag zu entwickeln. Während die durch Lamictal verursachten Ausschläge oft harmlos sind, können sie manchmal lebensbedrohlich sein. Die FDA hat auf dem Lamictal-Label eine Blackbox-Warnung angebracht, um die Menschen vor diesem Risiko zu warnen.

Stellen Sie sicher, dass Sie die Anzeichen eines schweren Ausschlags kennen, der durch Lamictal verursacht wird, damit Sie schnell eine Behandlung erhalten können, wenn er auftritt.

lamictaler Ausschlag Symptome, Bilder und Behandlung

Was sind die Symptome eines Ausschlags von Lamictal?

Es ist wichtig, die Unterschiede zwischen einem leichten Ausschlag und einem, der eine Notfallbehandlung erfordert, zu erkennen. Die Symptome eines leichten Ausschlags, der durch Lamictal verursacht wird, sind:

  • Nesselsucht
  • Juckreiz
  • Anschwellen

Während ein Ausschlag mit diesen Symptomen wahrscheinlich nicht gefährlich ist, informieren Sie trotzdem Ihren Arzt, damit er Sie auf andere Nebenwirkungen überwachen kann.

Das Risiko, von Lamictal einen schweren Ausschlag zu bekommen, ist gering. Laut der Epilepsie-Stiftung zeigen klinische Studien, dass das Risiko nur 0,3 Prozent für Erwachsene und 1 Prozent für Kinder unter 16 Jahren beträgt. Es ist immer noch wichtig, die Symptome zu kennen, denn ein schwerer Ausschlag von Lamictal kann tödlich sein.

Diese schwerwiegenderen Symptome können Folgendes beinhalten:

  • Fieber
  • Gelenkschmerzen
  • Muskelschmerzen
  • allgemeines Unbehagen
  • Schwellung der Lymphknoten um den Hals herum
  • hoher Anteil an Eosinophilen (eine Art Immunzelle) im Blut

In sehr seltenen Fällen können Sie unter der Einnahme von Lamictal das Stevens-Johnson-Syndrom oder eine toxische epidermale Nekrolyse entwickeln. Die Symptome dieser Erkrankungen sind:

  • Schälen
  • Blasen
  • Sepsis
  • Multiorganversagen

Wenn Sie während der Einnahme von Lamictal irgendeine Art von Ausschlag entwickeln, wenden Sie sich sofort an Ihren Arzt. Wenn Sie Symptome eines schwereren Ausschlags haben, holen Sie sich so schnell wie möglich eine Notfallbehandlung.

Was verursacht einen Ausschlag von Lamictal?

Der Lamictalausschlag wird durch eine Überempfindlichkeitsreaktion auf das Medikament Lamictal verursacht. Eine Überempfindlichkeitsreaktion tritt auf, wenn Ihr Immunsystem auf eine Verbindung oder ein Medikament überreagiert. Diese Reaktionen können kurz nach der Einnahme eines Medikaments oder mehrere Stunden oder Tage später auftreten.

Mehrere Faktoren können Ihr Risiko erhöhen, einen Ausschlag zu entwickeln, während Sie Lamictal einnehmen:

  • Alter: Kinder reagieren eher auf Lamictal.
  • Co-Medikation: Menschen, die Valproat, ein Medikament zur Behandlung von Epilepsie, bipolarer Störung und Migräne-Kopfschmerzen, in jeder seiner Formen zusammen mit Lamictal einnehmen, haben eher eine Reaktion.
  • Startdosis: Menschen, die Lamictal mit einer hohen Dosis beginnen, haben eher eine Reaktion.
  • Schnelle Dosiseskalation: Eine Reaktion ist wahrscheinlicher, wenn Sie Ihre Dosis von Lamictal schnell erhöhen.
  • Frühere Reaktionen: Wenn Sie eine schwere Reaktion auf ein anderes Anti-Epilepsiemittel hatten, ist es wahrscheinlicher, dass Sie eine Reaktion auf Lamictal haben.
  • Genetische Faktoren: Eine Studie aus dem Jahr 2017 identifizierte spezifische Marker für das Immunsystem, die Ihr Risiko erhöhen könnten, eine Reaktion auf Lamictal zu haben.

Wie wird ein Ausschlag aus Lamictal behandelt?

Es sei denn, Sie sind sicher, dass der Ausschlag nicht damit zusammenhängt, sollten Sie die Einnahme von Lamictal sofort einstellen und Ihren Arzt aufsuchen. Es gibt keine Möglichkeit zu sagen, ob ein leichter Ausschlag zu etwas Ernsterem wird. Abhängig von Ihrer Reaktion kann Ihr Arzt Ihre Dosis senken oder Sie vom Medikament ganz absetzen.

Ihr Arzt kann Ihnen auch orale Kortikosteroide oder Antihistaminika geben, um die Reaktion zu kontrollieren und Tests durchzuführen, um festzustellen, ob eines Ihrer Organe betroffen ist.

Wie kann ich einen Ausschlag von Lamictal verhindern?

Es ist sehr wichtig, dass Sie Ihren Arzt über alle anderen Medikamente informieren, die Sie einnehmen, bevor Sie mit der Einnahme von Lamictal beginnen. Wenn Sie Valproat einnehmen, müssen Sie mit einer niedrigeren Dosis von Lamictal beginnen. Wenn Sie irgendwelche Reaktionen auf andere Anti-Epilepsie-Medikamente hatten, informieren Sie Ihren Arzt.

Da eine schnelle Erhöhung der Dosis ein Risikofaktor für eine Reaktion auf Lamictal ist, sollten Sie die von Ihrem Arzt verschriebene Dosis sehr sorgfältig befolgen. Fangen Sie nicht an, eine höhere Dosis von Lamictal zu nehmen, ohne vorher mit Ihrem Arzt zu sprechen. Wenn du anfängst, Lamictal zu nehmen, stelle sicher, dass du genau verstehst, wie viel du nehmen musst und wann du es nehmen musst.

Während die meisten Ausschläge, die während der Einnahme von Lamictal auftreten, harmlos sind, ist es wichtig, Ihre Symptome zu überwachen, um sicherzustellen, dass sie nicht gefährlich werden. Achten Sie darauf, Ihrem Arzt zu sagen, ob Sie einen der Risikofaktoren für eine Reaktion auf Lamictal haben.

Schwere Reaktionen auf Lamictal können tödlich sein, daher ist es wichtig, sich behandeln zu lassen, sobald Sie mit den Symptomen beginnen.

Teilen ist die Liebe