linke Hodenschmerzen: 8 Gründe und wie man sie behandelt

Der menschliche Körper handelt auf offensichtliche Weise, wenn etwas seine Funktion unterbricht. Einige Gewebe im menschlichen Körper sind empfindlicher und empfindlicher als andere.

Linke Hodenschmerzen können aus vielen Gründen auftreten. Schmerzen im linken Hoden werden durch kleinere Faktoren, wie z.B. kleinere Verletzungen, verursacht. Es ist immer noch ratsam, die Situation zu überprüfen, um die Ursache festzustellen. Es gibt schwerwiegendere Erkrankungen, die die Schmerzen verursachen können.

Schmerzen können in diesen Fällen von der Skrotalregion in den Bauch und den unteren Rücken wandern. Verschärfte Bedingungen können zu schwerwiegenden Folgen führen, wenn sie unbehandelt bleiben. Dieser Artikel gibt Informationen über häufige Ursachen,  Hausmittel, Tipps zur Vorbeugung, und wann ein Arzt für Schmerzen in der linken Hoden und Leiste zu sehen.

Was verursacht Schmerzen im linken Hoden

Im Folgenden sind die häufigsten Gründe, warum Sie Schmerzen im linken Hoden:

  1. Direkte Verletzung

Linke Hodenschmerzen können durch direkte körperliche Verletzungen des Hodensackes oder der Hoden entstehen. Die Hoden bestehen aus sehr empfindlichem Gewebe.

Direkte Verletzungen können in verschiedenen Szenarien auftreten. Ein Beispiel ist die Ausübung von Kontaktsportarten oder Aktivitäten ohne geeignete Sicherheitsausrüstung, die zu extremen Schmerzen führen können. Linke Hodenschmerzen und Schwellungen sollten von selbst verschwinden, da sich das Hodengewebe selbst repariert.

  1. Hernie

Ein Bruch kann zu Hodenschmerzen führen. Es ist auf Muskelschwäche im Bauchbereich zurückzuführen. Es gibt Zeiten, in denen große Hernien in den Hodensackbereich hinabsteigen und ihn sperrig aussehen lassen.

Der Schmerz wird schlimmer, wenn die Person niest, hustet oder sich bewegt. Schwere Fälle betreffen die Torsion einer Hernie, und dieses Szenario verursacht starke Schmerzen. Die beste Behandlung dafür ist die chirurgische Reparatur.

  1. Nierensteine

Schmerzen in Hoden und Leiste können Symptome von Nierensteinen sein. Nierensteine sind mineralisierte Steine, die im Nierensystem gebildet werden. Die Steine wandern aus der Blase und durch den Penis. Diese verursachen starke Schmerzen im Bauchbereich und werden auf den Leistenbereich übertragen.

Ein weiterer Grund, warum Männer Hodenschmerzen haben können, sind die Steine, die den Urin daran hindern, die Niere zu verlassen. Andere Symptome sind Übelkeit, Erbrechen und Blut im Urin.

Hausmittel zur Linderung von Schmerzen im linken Hodenbereich

  1. Torsion der Hoden

Dies ist eine Bedingung, wenn das Stützgewebe der Hoden schwach wird. Es führt zu einer Verdrehung der Hoden, die wiederum den Blutkreislauf blockiert.

Übermäßiger Druck verursacht die Torsion, und es geschieht häufig während des Schlafes. Zu den Symptomen gehören starke Schmerzen im Leisten- und Bauchbereich. Die Verdrehung der Hoden ist ein schwerer medizinischer Notfall und muss in weniger als 6 Stunden behandelt werden, um Hodentod zu verhindern.

  1. Bakterielle Infektion

Bakterielle Infektionen sind in der Regel das Ergebnis von sexuell übertragbaren Infektionen und anderen Erkrankungen. Der Hodensackinhalt entzündet sich mit Schmerzen und Schwellungen. Zwei Bedingungen – Epididymitis und Orchitis können gleichzeitig während einer bakteriellen Infektion auftreten.

Nebenhodenentzündung: Es ist, wenn die Entzündung der Nebenhoden durch Gonorrhö, Chlamydien, Tuberkulose oder E. coli geschieht. Harnwegsinfektionen sind meist die Ursache für Kinder. Zu den seltenen Komplikationen gehören Unfruchtbarkeit und Tod des Hodengewebes.

Orchitis: Das ist eine Hodenentzündung. Eine häufige Ursache dafür ist das Mumps-Virus, aber es kann auch aus den gleichen Gründen wie die Nebenhodenentzündung verursacht werden.

  1. Flüssigkeitssammlung im Skrotum

Es gibt drei Bedingungen, die passieren können, wenn sich Flüssigkeit im Hodensack sammelt, nämlich Varikozele, Spermatozele und Hydrozele.

Varikozele: Es handelt sich um eine Vergrößerung der Hodenvenen. Es ist wie Krampfadern, und es ist eine Folge von Fehlfunktionen der Ventile oder des Drucks einer nahegelegenen Struktur. Es verursacht normalerweise nicht andere Symptome außer der Spermienfruchtbarkeit, die einen Hit nimmt.

eingewachsene Haare auf dem Hodensack: 4 Ursachen und Behandlung

Was verursacht weiße Beulen an Hoden oder Hodensack? 7 Gründe

Spermatozele: Es ist eine mit Flüssigkeit gefüllte Zyste im Nebenhoden. Die Zyste ist nicht krebserregend und verursacht keine Schmerzen. Es kann die Bewegung stören, wenn es groß genug wird.

Hydrozele: Es ist, wenn sich flüssigkeitsgefüllte Säcke auf dem Hoden entwickeln. Der Hydrozele ist von einer direkten Verletzung. Weitere Symptome sind Schwellungen und Beschwerden.

  1. Orchialgie

Es handelt sich um einen chronischen oder intermittierenden Schmerz im Hodensackbereich, der mehr als 3 Monate andauert. Die Linderung der Schmerzen kann nur von einem Arzt behandelt werden, und es gibt keine Standardbewertungs- oder Behandlungspläne für diesen Zustand.

Behandlungen können Antibiotika, nicht-invasive Schmerzmittel und Beratung zur Bewältigung der Schmerzen umfassen. Es gibt auch chirurgische Eingriffe, die durchgeführt werden könnten.

  1. Hodenkrebs

Hodenkrebs ist mit Hodenschmerzen, Schwellungen und Knoten verbunden. Die Klumpen sind hart, erzeugen aber keine Schmerzen. Eine regelmäßige Selbstuntersuchung der Skrotalregion ist der erste Schritt zur Prävention. Zur Beurteilung und Diagnose ist ein Arztbesuch erforderlich.

Hausmittel zur Linderung von Schmerzen im linken Hodenbereich

Es gibt Hausmittel, um zu versuchen, Prellungen, Schwellungen und Hodenschmerzen zu lindern. Diese können sogar den Heilungsprozess fördern. Auch andere Ursachen als direkte Verletzungen können von diesen Mitteln profitieren. Eine dringende medizinische Hilfe ist erforderlich, wenn der linke Hodenschmerz durch den schweren Schaden verursacht wird.

  1. Ruhe

Das Ausruhen und Schützen der verletzten Leistenregion kann den Hoden helfen, selbstständig zu heilen. Das Ausruhen sollte bis zu 2 Wochen dauern.

Die Heilung der Leistenzerrung kann bis zu 7 Wochen dauern, und Aktivitäten oder Arbeiten, die der Grund für die Verletzung oder Wundsein sind, sollten vermieden werden.

  1. Eis

Eis hilft, Schwellungen und Schmerzen zu lindern. Tragen Sie dreimal täglich 20 Minuten lang eine kalte Packung oder Eis auf die verletzte Stelle auf.

Ein Beutel mit gefrorenen Erbsen ist eine akzeptable Alternative, wenn kein Kühlpack oder Eis zur Verfügung steht. Die Aufbewahrung von Kleidung zwischen Haut und Eis ist ideal, um Erfrierungen vorzubeugen. Wenden Sie dann Wärme auf die verletzte Region an, wenn die Schwellung in ein paar Tagen abklingt.

  1. Bittersalz-Bad

Ein warmes Bittersalzbad kann bei sichtbarer Schwellung helfen. Bittersalz kann in Lebensmittelgeschäften oder Drogerien gefunden werden. Das Verhältnis von Salz zu warmem Wasser beträgt 1 Tasse Salz zu 1 Gallone heißem Wasser.

  1. Unterstützung

Tragen Sie kuschelige Unterwäsche, damit die Hoden beim Abheilen unterstützt werden. Beispiele für kuschelige Unterwäsche sind sportliche Fans und Jockey-Shorts. Vermeiden Sie das Tragen der Boxershorts.

  1. OTC-Schmerzmedikamente

Beispiele für OTC-Schmerzmittel sind Ibuprofen und Acetaminophen. Diese können Schmerzen und Schwellungen lindern.

Wie man den Schmerz im linken Hoden verhindert

Es gibt einige Vorsichtsmaßnahmen, um die Leistengegend zu schützen und Hodenschmerzen vorzubeugen. Beachten Sie, dass nicht alle Ursachen vermeidbar sind.

  • Üben Sie Safer Sex und benutzen Sie ein Kondom, um die Möglichkeit einer sexuell übertragbaren Krankheit zu vermeiden.
  • Tragen Sie einen Schutzbecher oder einen athletischen Supporter, um den Skrotalbereich zu schützen.
  • Wiederholter Stress kann den Damm und den Pudendusnerv reizen. Begrenzung von Aktivitäten, die wiederholten Stress verursachen, wie z.B. Radfahren und Gewichtheben
  • Üben Sie regelmäßige Hoden-Selbstuntersuchungen, um Tumore frühzeitig zu erkennen.
  • Selbsterziehung über Harnwegsinfektionen und Nierensteine
  • Stellen Sie sicher, dass Harnwegsinfektionen richtig behandelt werden.

Wann man medizinische Hilfe für linke Hodenschmerzen sucht

Wenn linke Hodenschmerzen mäßig bis stark sind, ist es am besten, einen Arzt aufzusuchen. Es gilt auch für Fälle, in denen Hodenschmerzen über einen längeren Zeitraum bestehen bleiben. Suchen Sie sofort einen Arzt auf:

  • Es gibt sichtbare Veränderungen an den Hoden, wie z.B. Schwellungen oder Klumpen.
  • Im Urin ist Blut.
  • Der Schmerz breitet sich auf andere Körperregionen aus, wie den Bauch, den unteren Rücken oder die Brust.
  • Es gibt Symptome von Übelkeit oder Fieber.

Diese Zeichen könnten ein ernsteres Thema sein. Einige Beispiele für schwere Erkrankungen sind Hodenkrebs oder Infektionen. Es ist am besten, sofort einen Arzt aufzusuchen, wenn eines dieser Zeichen vorhanden ist. Ein Besuch in der Notaufnahme ist notwendig, wenn die Hodenschmerzen schnell ansteigen.

Der Arzt kann zusätzliche Tests benötigen, um die Ursache der Schmerzen zu finden. Einige dieser Tests beinhalten:

  • Hoden-Ultraschall
  • Rektaluntersuchung
  • Urinkulturen
  • Urinuntersuchung

Der Arzt verschreibt in der Regel eine Behandlung, nachdem er die Ursache gefunden hat. Einige Beispiele für Medikamente und Behandlungen sind:

  • Antibiotika gegen Infektionen
  • Chirurgie für schwerwiegendere Fälle
  • Schmerzmittel
  • Reduzierung des Flüssigkeitsaufbaus durch Operation

verbunden

Teilen ist die Liebe