Was ist tramadol? Gebrauch, Nebenwirkungen, Dosierung, bevor Sie tramadol verwenden

Was ist Tramadol?

Es ist ein rezeptpflichtiges Medikament. Tramadol Medikament ist in zwei Varianten erhältlich, nämlich mit Sofort- und Langzeitwirkung. Die Medikamente, die mit einer sofortigen Freisetzung produziert werden, beginnen in Ihrem System zu wirken, sobald Sie es konsumieren, während die verlängerten Medikamente kontinuierlich wirken.

Sie finden Tramadol unter einem Markennamen und auch unter einem Generikum. Der generische Typ ist weit verbreitet und kostet weniger als die Markentablette. Es ist bemerkenswert, dass Tramadol eine kontrollierte Substanz ist und Sie sollten sich nicht ohne die Aufsicht Ihres Hausarztes dafür entscheiden. Das Medikament wird verwendet, um alle Arten von Körperschmerzen wirksam zu lindern.

Falls Sie eine Dosis verpasst haben, nehmen Sie keine zusätzliche Medizin und fahren Sie mit dem Zeitplan fort. Tramadol wirkt als Schmerzmittel, und es wird empfohlen, keine Dosis zu verpassen. Auf der anderen Seite, suchen Sie sofort medizinische Hilfe, wenn Sie das Medikament überdosieren. Es kann zu schwerer Schläfrigkeit, langsamer Atmung, kalter Haut, langsamer Herzfrequenz oder einem schlechteren Zustand wie einem Koma führen. Es kann für Kinder und Erwachsene tödlich sein, ohne ärztlichen Rat zu konsumieren.

(Was ist xanax? verwendet, Dosierung, Nebenwirkungen, die Sie wissen müssen!)

Verwendung von Tramadol

Das Medikament wird in der Regel zur Behandlung von mäßigen bis starken Körperschmerzen verschrieben. Gesundheitsexperten benutzten es oft als Teil der Therapie. Das bedeutet, dass den Patienten empfohlen wird, das Medikament zusammen mit anderen Medikamenten einzunehmen, um den Genesungsprozess zu erleichtern und zu beschleunigen. Das Medikament ist Teil verschiedener Behandlungen, da es zu den Opioid-Agonisten gehört – eine Klasse von Medikamenten.

Was ist tramadol tramadol Gebrauch, Nebenwirkungen, Dosierung

Tramadol spielt eine wichtige Rolle bei der Veränderung der Fähigkeit des Gehirns, Schmerzen zu spüren.

Verschiedene Wissenschaftler haben es als ähnlich zu den Substanzen in Ihrem Gehirn, die als Endorphine bezeichnet werden, angesehen. Diese Endorphine sind Rezeptoren, die helfen, Schmerzen zu lindern.

Die Funktion von Tramadol ist den Rezeptoren ähnlich. Es vermindert die Schmerzbotschaften, die Ihr Gehirn von Ihrem Körper erhält.

Nebenwirkungen von Tramadol müssen Sie kennen!

Es liegt auf der Hand, dass Sie auch bei leichten Schmerzen keine Medikamente ohne die Verschreibung Ihres Arztes einnehmen sollten, da sie Schläfrigkeit verursachen. Gesundheitsexperten empfehlen, nach dem Verzehr von Tramadol nicht zu fahren, eine zusätzliche Aktivität auszuführen oder schwere Maschinen zu benutzen. Darüber hinaus kann die Einnahme von Medikamenten ohne angemessene Konsultation das Risiko von Nebenwirkungen mit sich bringen, die zu ernsthaften Gesundheitsproblemen führen können. Einige der häufigsten Nebenwirkungen im Zusammenhang mit dem Tramadol sind:

  • Kopfschmerzen
  • Schwindelgefühl
  • Trockener Mund
  • Übelkeit und Erbrechen
  • Verstopfung
  • Schwitzen
  • Energiemangel

Diese Nebenwirkungen sind gering und sollten innerhalb von ein bis zwei Tagen verschwunden sein. Wenn Sie sich jedoch noch lange in einem ähnlichen Zustand befinden, konsultieren Sie sofort den Arzt. Sie sollten niemals die üblichen Nebenwirkungen des Medikaments übersehen, da Ihre Fahrlässigkeit zu einem schweren Gesundheitszustand führen kann. Tramadol enthält nicht nur geringfügige Wirkungen, sondern hat auch einige signifikante Nebenwirkungen. Die Ergebnisse und ihre Symptome sind:

1. Serotonin-Syndrom

Die Symptome des Serotonin-Syndroms sind erschütternd, und Sie sollten medizinische Hilfe im Falle von:

  • Hoher Blutdruck
  • Schnelle Herzfrequenz
  • Plötzlicher Durchfall
  • Verlust der Kontrolle über Ihre Bewegungen
  • Höhere als normale Körpertemperatur
  • Stärkere Reflexe als normal
  • Halluzination
  • Aufregung

2. Atemproblem

Diese Probleme sind immer schwerwiegend und man sollte sie nicht auf die leichte Schulter nehmen. Behalten Sie die Symptome im Auge und lassen Sie sich sofort behandeln.

  • Ohnmacht, Verwirrung oder Benommenheit
  • Verringerte Atemfrequenz
  • Langsame Atmung und Brustbewegung

3. Androgenmangel

Die folgenden Symptome können auf einen Androgenmangel hinweisen, z.B:

  • Verminderte Energie
  • Unzulässiges Schlafverhalten
  • Müdigkeit

4. Nebenniereninsuffizienz

Sie müssen Ihren Hausarzt aufsuchen, wenn Sie auf solche Anzeichen stoßen. Sie können durch ungenügende Nebennieren entstehen.

  • Bauchschmerzen
  • Ständige Müdigkeit
  • Muskelschwäche

Sie sollten sich gut fühlen, wenn Sie sich erholt haben und die Einnahme des Medikaments einstellen. Trotzdem, wenn Sie für die gegebenen Symptome anfällig sind. Eine Beratung mit dem Arzt ist ein Muss.

  • Schlaflosigkeit
  • Schnelle Herz- und Atemfrequenz
  • Angst und Stress
  • Hoher Blutdruck
  • Tränensäcke
  • Große Schüler
  • Konstantes Schwitzen
  • Eine laufende Nase
  • Magenkrämpfe und Durchfall
  • Appetitlosigkeit
  • Rücken-, Gelenk- und Muskelschmerzen

Abgesehen von den oben genannten Haupt- oder Nebenerscheinungen wird eine Konsultation mit dem Arzt empfohlen:

  • Tramadol-Sucht
  • Anfälle

Dosierung von Tramadol

Ihre tramadol Dosierung basiert auf Ihrem Alter, Zustand, anderen medizinischen Zustand (wenn Sie irgendwelche haben), und Reaktion auf die erste Dosis. Sie sollten mit dem Arzt besprechen, ob Ihre Situation 50 mg Tablette mit sofortiger Freisetzung oder 200m oder 300 mg Tablette mit verlängerter Freisetzung benötigt.

Für Erwachsene

Bei mäßigen bis starken Schmerzen kann ein Erwachsener viermal täglich 50 mg Tabletten einnehmen. Sie können die Dosierung auf 200 mg pro Tag erhöhen, wenn Ihr Körper dies verträgt. Auch Erwachsene können die Dosierung durch den Verzehr von 50 bis 100 mg nach jeder vierten oder sechsten Stunde wie pro die Anforderung. Gesundheitsexperten empfehlen den Erwachsenen maximal 400 mg pro Tag.

Sie können mit der Einnahme von Tramadol mit verlängerter Freisetzung mit 100 mg pro Tag beginnen. Ihr Hausarzt kann die Dosis nach fünf Tagen um 100 mg erhöhen. Ihre maximale Dosis der verlängerten Freisetzung sollte 300 mg pro Tag betragen.

Dosierung für Senioren

Ältere Menschen haben langsam funktionierende Leber und Niere. Dadurch bleibt das Medikament länger als üblich im System und es besteht die Gefahr von Nebenwirkungen. Ihr Arzt kann Ihnen einen individuellen Dosierungsplan vorschlagen. Trotzdem, wenn Sie plus 75 Jahre alt sind, können Sie 300 mg sofort freisetzende Tablette an einem Tag nehmen.

Tramadol Warnung vor Gebrauch

Das Medikament kommt mit einer speziellen Warnung. Sie sollten keine Medikamente einnehmen, wenn Sie allergisch auf Opioide reagieren. Tramadol kann eine schwere allergische Reaktion verursachen:

  • Geschwollenes Gesicht, Lippen, Zunge oder Hals
  • Bienenstöcke
  • Peeling oder Blasenbildung der Haut
  • Atembeschwerden

Der Konsum von Alkohol während der Einnahme des Medikaments ist verboten, da er Ihren Blutdruck und Ihre Herzfrequenz senken kann. Sie sollten Tramadol nicht in einem bestimmten Gesundheitszustand einnehmen, da es Ihren Gesundheitszustand verschlechtert oder Ihren Arzt konsultiert, bevor Sie das Medikament einnehmen:

  • Anfälle
  • Psychologische Probleme
  • Kopfverletzungen
  • Sucht nach anderen Medikamenten
  • Magenprobleme
  • Asthma oder Atembeschwerden
  • Nierenprobleme
  • Leber-Probleme

Unterm Strich

Tramadol gilt als ausreichend, wenn es um die Linderung von Körperschmerzen geht. Es steht außer Frage, dass es helfen kann, Schmerzen in kürzester Zeit zu lindern. Es wird weiterhin empfohlen, vor der Einnahme des Medikaments Rücksprache mit Ihrem Arzt zu halten, um Nebenwirkungen zu vermeiden.

Scroll to Top