Mückenstich: Wie kann man ihn zu Hause identifizieren und behandeln?

Wir alle haben diese lästigen kleinen Käfer erlebt, die vor deinem Gesicht fliegen, in deinen Augen fliegen und manchmal sogar in deinen offenen Mund fliegen. Mücken sind ärgerlich, wenn sie herumfliegen, und Mückenstiche können viel Unbehagen verursachen.

Sie sind während der Mittsommerhitze schlimmer, besonders wenn es heiß und feucht ist. Diese winzigen Bugs, die Sie kaum sehen können, sind Experten darin, Ihre Swats zu meiden. Mücken beißen auch, und die Bisse sind rot und juckend.

Mal sehen, ob Mücken wirklich beißen, wie sehen Mückenstiche aus und wie werden Mückenstiche behandelt.

Was sind Mücken? Können Mücken beißen?

Mücken sind kleine Fliegen, die auch als Mücken oder schwarze Fliegen bekannt sind. Mücken sind kleine fliegende Insekten, die schwer zu sehen sein können. Sie sind langbeinig und mit der Mücke verwandt. Mücken sind überall auf der Welt anzutreffen und leben an warmen, feuchten Orten, wo sie ihre Eier ablegen können.‘

wie man den Pferdefliegenbiss zu Hause behandelt

Flohbisse vs. Bettwanzenbisse: Symptome, Behandlung

Wolfsspinnenbiss: 6 Symptome und 7 Heimbehandlung

Mücken beißen. Eine Mücke beißt warmblütige Tiere und ahnungslose Menschen, aber nicht alle beißenden Mücken beißen Menschen.

Wie behandelt man Bienen- oder Wespenstich? 13 Hausmittel-Tipps

Können Mücken dich beißen?

Alle Mücken beißen nicht. Es gibt sechs Arten, die beißen. Ein Mückenstich ist nicht vergleichbar mit einem Mückenstich. Mücken brechen die Haut mit Messern im Mund, und der Schnitt ähnelt dem eines Chirurgen.

Mücken beißen, um sich von dem warmen Blut von Tieren und Menschen zu ernähren, denn sie brauchen Blut zum Überleben. Sie können nicht durch die Kleidung beißen, sind aber klein genug, um sich unter die Kleidung zu quetschen und können in die Haare kriechen. Die häufigsten beißenden Mücken sind:

  • Hirschfliegen
  • Büffelmücken
  • Beißende Mücken
  • Stallfliegen
  • Sandfliegen

Die Mücke injiziert eine gerinnungshemmende Substanz in die Wunde, die eine Gerinnung verhindert. Es lässt Mücken mit Leichtigkeit Blut saugen.

Mückenstiche sind bekanntlich sehr schmerzhaft, und ein Mückenstich kann im Vergleich zu einem Mückenstich mehr Blut verlieren. Da die Mücke klein ist, sind alle Körperregionen anfällig für Mückenstiche.

Mückenstich Symptome, Heimbehandlung

Wie sehen Mückenbisse aus?

Mückenbisse sind kleine rote Flecken, die wie kleine Nadelstiche aussehen. Auch Mückenstiche sind durch rote Beulen gekennzeichnet. Juckt die Mücke? Doch, das tun sie. Mückenstiche sind juckend und manchmal sehr schmerzhaft.

Schwellungen treten in der Umgebung der Stelle auf und verursachen Irritationen, Rötungen und allgemeine Beschwerden. Wenn der Biss zu schwellen beginnt, kann sich der Juckreiz verstärken. Der Bissbereich führt manchmal zu einer kleinen Menge Blut an der Hautoberfläche.

Die Haut, die den Biss umgibt, kann ebenfalls gerötet sein. In extremen Fällen können Sie eine leichte Hitze oder Fieber spüren, und es gab seltene Fälle einer allergischen Reaktion auf einen Mückenstich. Da die Bissstelle irritierend und juckend ist, ist sie anfällig für Infektionen.

Infizierte Bisse können die Schwellung verschlimmern, den Bereich schmerzhafter machen und in einigen Fällen zu Eiteransammlungen führen, wenn Ihr Körper versucht, die Infektion zu bekämpfen. Andererseits können Mückenstiche schmerzfrei sein.

Wie lange halten Mückenbisse?

Mückenstiche sind sehr ähnlich wie Mückenstiche und wie lange Mückenstiche dauern, hängt von der Anzahl der Stiche und der Reaktion Ihres Körpers auf diese Stiche ab.

Mückenstiche können zwei bis sieben Tage dauern. Zusätzlich können Komplikationen wie Infektionen oder allergische Reaktionen dazu führen, dass der Biss länger als eine Woche dauert.

Um einen Mückenstich mit Infektion zu vermeiden, sollten Sie den Biss nicht zerkratzen.

Wie behandelt man Mückenbisse?

Meistens brauchen Sie keine Mückenstichbehandlung. Aber wenn Sie extremen Juckreiz und unerträgliche Schmerzen erleben, können Sie sich für die Mittel entscheiden, die Ihnen sagen, wie man Mückenstiche behandelt.

  1. Bissstelle gründlich waschen

Waschen Sie die Stelle mit Wasser und Seife und verwenden Sie ein Antiseptikum wie Alkohol. Natürlich wäre verdünntes Lavendel- oder Rosmarinöl eine gute Wahl.

  1. Reduzierung der Schwellung

Reduzieren Sie die Schwellung und minimieren Sie den Juckreiz, indem Sie eine der folgenden Methoden anwenden:

  • Apfelessig: Entzündungshemmende Eigenschaften von Apfelessig können Schwellungen und Juckreiz lindern.
  • Ice auftragen: Das Auftragen von Eis auf die Bissstelle für ca. 15 – 20 Minuten reduziert die Schwellung und betäubt die Stelle, die den Juckreiz lindert.
  • Ätherische Öle verwenden: Ätherische Öle wirken als gute natürliche Repellentien. Zum Beispiel kann Thymian mit Apfelessig gemischt gegen Mückenstiche wirksam sein. Andere unten aufgeführte Öle können ebenfalls helfen.
    • Lavendel
    • Teebaum
    • Zitronenmelisse
    • Kamille
    • Thymian
    • Basilikum
    • Eukalyptus
    • Pfefferminz
  • Neosporin und Schmerzsalbe: Neosporin kann helfen, Infektionen zu verhindern und Schmerzen zu lindern.
  • Aspirin-Paste: Aspirin-Paste ist auch als hilfreich bekannt.
  • Creme gegen Juckreiz auftragen: Anti-Juckreiz-Creme wie Cortizone-10-Creme lindert vorübergehend den Juckreiz.
  • Kalte Dusche: Eine kalte Dusche für etwa zehn Minuten kann Ihnen auch ein besseres Gefühl geben.

Wie kann man Mückenbisse verhindern?

  • Insektenschutzsprays und topische Cremes können Mücken daran hindern, Sie zu beißen. Wirkstoffe in den Sprays und Cremes halten Mücken von Ihnen fern.
  • Auch die Vermeidung von Teichen und Pools bei Tageslicht oder bei Dämmerung in der Nähe der Verandabeleuchtung kann effektiv sein.
  • Außerdem können Socken, langärmelige Hemden und lange Hosen Mückenstiche verhindern.
  • Entfernen Sie schließlich alle Dinge, die Mücken in Ihre Umgebung locken, wie nasse Handtücher, stehendes Wasser, schmutzige Küchenarbeitsplatten und Lücken unter den Fenstern oder unter den Türen, damit die Mücken nicht gedeihen können.
  • Bleichmittel tötet Mücken, wenn Sie also kleine Mengen Bleichmittel in Ihr Haus gießen, wird es helfen, Mücken zu töten und zu verhindern.
  • Halten Sie sich von stehendem Wasser fern, da es ein Brutplatz für Mücken ist.
  • Sie können auch eine Falle stellen, indem Sie ein Glas mit Apfelessig füllen. Schließen Sie den Deckel und stecken Sie mehrere Löcher in den Deckel. Die Mücken werden vom Essig angezogen, können aber dem Glas nicht entkommen.
  • Mücken werden von der gelben Farbe angezogen, so dass die Verwendung einer gelben Karte, die an einem mit Honig bedeckten Eisstiel befestigt ist, die Mücken anzieht und am Honig haftet.

Wann einen Arzt aufsuchen?

Bestimmte Symptome von Mückenstichen können dazu führen, dass Sie einen Arzt aufsuchen. Zu den Symptomen, nach denen man suchen sollte, gehören:

  • Starke Schwellung
  • Ein unangenehmes Gefühl
  • Schwierigkeiten beim Atmen
  • Bienenstöcke
  • Pus aus der Bisswunde
  • Hautausschläge oder Rötungen rund um den Biss

Wenn die Bissstelle Eiter ausscheidet, ist dies ein Zeichen dafür, dass eine Infektion vorliegt und sofort ein Arzt aufgesucht werden sollte.

Teilen ist die Liebe