Mucoid-Plakette Schleimhautplakette: Definition, Behandlung

Einige natürliche und medizinische Mediziner glauben, dass sich Schleimhautablagerungen im Dickdarm ansammeln können und verhindern, dass sich der Körper von Giftstoffen befreit. Die Behandlung dieser Plaque gewinnt an Popularität, aber sind sie notwendig und funktionieren sie wirklich?

Was ist Schleimhautablagerung?

Einige Leute glauben, dass sich mit der Zeit Schleim an den Wänden des Dickdarms ansammeln kann. Ihr Dickdarm ist der letzte Teil Ihres Verdauungssystems. Es ist verantwortlich für die Beseitigung von Abfall aus Ihrem Körper.

Die Theorie hinter der Mucoidplaque ist, dass diese klebrige Substanz an den Wänden des Dickdarms haftet. Das verursacht eine Verstopfung und erschwert es Ihrem Körper, Abfälle zu entfernen.Mucoid-Plakette Schleimhautplakette Definition, Behandlung

Ist es echt?

Ärzte leugnen jeden Beweis für die Existenz von Schleimhautablagerungen. Es gibt keine Beweise dafür, dass der Stoff existiert oder dass er Probleme bei der Beseitigung von Verschwendung verursacht.

Der Darm produziert zwar Schleim für die Schmierung, aber dieser Schleim ist wichtig für die Funktion des Darms und entwickelt sich nicht zu einer klebrigen Plaque. Die Darmauskleidung ist eine Umgebung für gute Bakterien, aber dieses Mikrobiom ist keine Schleimhaut, wie sie von denen beschrieben wird, die seine Existenz behaupten. Das Darmmikrobiom ist wichtig für ein gesundes Immunsystem.

Wie kann es entfernt werden?

Während es keine ausreichende medizinische Forschung gibt, um die Behandlung oder Entfernung von Schleimhautablagerungen zu empfehlen, empfehlen viele ganzheitliche Anbieter eine Behandlung. Überprüfen Sie immer, ob ganzheitliche Anbieter in Ihrem Land zugelassen sind, um sicherzustellen, dass sie ethische Ansätze innerhalb der Praxisrichtlinien anwenden.

Einläufe gewinnen an Popularität für die Entfernung von Schleimhautplaque, weil man glaubt, dass sie Giftstoffe aus dem Dickdarm entfernen. Während eines Einlaufs wird ein Schlauch in Ihr Rektum gelegt, und Wasser und möglicherweise andere Substanzen werden durch den Darm gespült.

Aber es gibt keine ausreichenden Beweise, um ihre Verwendung für etwas anderes als Verstopfung oder zur Vorbereitung auf bestimmte medizinische Verfahren, wie z.B. eine Koloskopie, zu empfehlen.

Es besteht die Gefahr, dass Einläufe häufig auftreten, einschließlich der Entwicklung der Abhängigkeit von ihnen, um den Stuhl zu passieren, und sogar der Perforation, die eine Operation erfordert.

Andere Menschen verwenden Saftfasten und -reiniger, wie die Master Cleanse, um ihren Körper zu entgiften und den Darm zu reinigen. Auch hier gibt es keine wissenschaftlichen Belege für die Anwendung dieser Methode zur Entfernung von Mucoid-Plaque.

Es ist wichtig, mit Ihrem Arzt zu sprechen, bevor Sie eine dieser Behandlungen ausprobieren. Sie können Ihnen helfen, festzustellen, ob eine dieser Behandlungen für Sie geeignet ist.

Sind mucoide Plaque-Reinigungen sicher?

Befürworter von elektiven Darmreinigungen glauben, dass sie mit dem richtigen Anbieter sicher sind. Sie können jedoch riskant sein. Reinigungen können zu Dehydrierung führen und Sie für schwere Infektionen gefährden. Sie können auch Nebenwirkungen wie Übelkeit, Kopfschmerzen, Blähungen und Durchfall verursachen.

Tipps für einen gesunden Dickdarm

Es gibt mehrere Lifestyle-Entscheidungen, die Sie treffen können, um Ihren Darm gesund zu halten.

Aktiv bleiben

Ein aktiver Lebensstil hält den ganzen Körper gesund, kann aber auch die Gesundheit des Dickdarms fördern.

In Ergebnissen einer Meta-Analyse aus dem Jahr 2009 fanden Forscher heraus, dass Menschen, die sehr aktiv sind, 24 Prozent weniger wahrscheinlich Darmkrebs entwickeln als die am wenigsten aktiven Menschen in der Analyse.

Eine weitere Analyse ergab Hinweise darauf, dass Menschen, die aktiver sind, weniger wahrscheinlich Kolonadenome entwickeln. Colon-Adenome sind Polypen, die sich im Dickdarm entwickeln. Während sie in der Regel gutartig sind, können sie in einigen Fällen krebsartig werden.

Iss den Regenbogen.

Eine Ernährung mit einem hohen Anteil an Obst und Gemüse und einem niedrigen Anteil an rotem Fleisch ist mit einem gesunden Dickdarm verbunden. Hier sind ein paar Tipps für die Annahme dieser Art von Ernährung:

  • Begrenzung von verarbeitetem Fleisch: Wenn Sie nur 50 Gramm verarbeitetes Fleisch pro Tag essen, wie Hotdogs-Speck oder Bologna, erhöht sich Ihr Risiko für Darmkrebs um 18 Prozent.
  • Den Zucker zurückschrauben: Eine zuckerreiche Ernährung ist mit einem höheren Risiko für Darmerkrankungen wie dem Morbus Crohn verbunden.
  • Hol dir Vollkorn: Eine Ernährung mit hohem Ballaststoff- und Vollkornanteil ist mit einem reduzierten Risiko für Darmkrebs verbunden. Ballaststoffe können auch helfen, den Stuhlgang regelmäßig zu halten und das Risiko einer Verstopfung zu verhindern oder zu reduzieren. Statt Weißbrot und Nudeln sollten Sie Quinoa, Gerste oder Vollkornreis probieren.

Sichten lassen

Die einzige Möglichkeit, zu sehen, was in Ihrem Darm vor sich geht, ist, indem Sie Ihren Arzt aufsuchen und sich auf Darmprobleme untersuchen lassen. Ab dem 50. oder 45. Lebensjahr für Afroamerikaner empfiehlt die Colon Cancer Foundation eine Darmspiegelung.

Die besten Möglichkeiten, Ihren Darm gesund zu halten, sind viel Bewegung und gesunde Ernährung. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt über Ihr Risiko für Darmprobleme und folgen Sie den empfohlenen Vorsorgeuntersuchungen.

Scroll to Top